• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

CDU plant Einschränkungen bei Hartz-IV

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

dr.byrd

Elo-User/in

Mitglied seit
25 Nov 2007
Beiträge
2.921
Gefällt mir
159
Mich fasziniert jetzt diese Idee, die Balkons dafür zu nutzen.

Denk an das Gewicht. Nicht dass der Balkon in die Tiefe stürzt, bei dieser reichen Ernte und den fetten Karnickel. Wir wollen Dich nicht auf diese Art verlieren.
Auch im Keller tun sich ja Möglichkeiten auf (Champignons, vielleicht auch nach Gold und Silber graben). :icon_smile:
 

scullers

Elo-User/in

Mitglied seit
13 Jun 2007
Beiträge
175
Gefällt mir
5
Ich habe keinen Masterplan für einen Aufstand...plane zur Zeit auch keinen...und habe auch keine Filzstifte.

Wenn deine Möglichkeiten für dich real sind ...supi.Adaptiere das aber nicht auf andere denn die haben deine Möglichkeiten nicht....
Zumindest suchen hier doch einige nach lebenspraktischen Ansätzen - und da ist so ein Garten doch eine feine Sache - erprobt in Krisenzeiten zudem !
Und wenn sich nun durch Mehrwertsteuererhöhung die Lebensmittel derart verteuern...........................oder glaubst Du etwa das verhindern zu können ?
 

druide65

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
24 Feb 2006
Beiträge
4.676
Gefällt mir
287
Zumindest suchen hier doch einige nach lebenspraktischen Ansätzen - und da ist so ein Garten doch eine feine Sache - erprobt in Krisenzeiten zudem !
Und wenn sich nun durch Mehrwertsteuererhöhung die Lebensmittel derart verteuern...........................oder glaubst Du etwa das verhindern zu können ?

Es geht doch nicht darum es zu verhindern...und warum ich?Kann ich übers Wasser laufen?

Und was ist an deinen Ansätzen...sorry..Lebenspraktisch?

Die meisten haben keinen Garten.Das ist Fakt.

Sollen die jetzt zur ARGE rennen"Ich brauche eine Butze mit Garten weil die Lebensmittel teurer werden"?

Für dich kannst du deine Ideen umsetzen.
Die meisten können es aber nicht.Das ist Fakt.

Es sei denn wir machen eine Bundesweite Schrebergarten Besetzung....könnte deiner aber auch von betroffen sein...
 

scullers

Elo-User/in

Mitglied seit
13 Jun 2007
Beiträge
175
Gefällt mir
5
Es geht doch nicht darum es zu verhindern...und warum ich?Kann ich übers Wasser laufen?

Und was ist an deinen Ansätzen...sorry..Lebenspraktisch?

Die meisten haben keinen Garten.Das ist Fakt.

Sollen die jetzt zur ARGE rennen"Ich brauche eine Butze mit Garten weil die Lebensmittel teurer werden"?

Für dich kannst du deine Ideen umsetzen.
Die meisten können es aber nicht.Das ist Fakt.

Es sei denn wir machen eine Bundesweite Schrebergarten Besetzung....könnte deiner aber auch von betroffen sein...
Tja , dann wird halt weiter rumgelabert - ich habe übrigens keinen Schrebergarten - würde mir aber sofort einen pachten , wenn es finanziell eng werden würde !
 

druide65

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
24 Feb 2006
Beiträge
4.676
Gefällt mir
287
Tja , dann wird halt weiter rumgelabert - ich habe übrigens keinen Schrebergarten - würde mir aber sofort einen pachten , wenn es finanziell eng werden würde !

Du hast aber irgendwas ausserhalb von HH wenn ich das richtig gelesen haben?

Und...wie willst du einen Schrebergarten pachten wenn es finanziell eng wird?
Wo nimmst du die Euronen her?
Hast du irgendwo einen Sack mit Geld vergraben ausserhalb von HH?

Fragen über Fragen...ein Teufelskreis
 

zebulon

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
1 Aug 2005
Beiträge
2.633
Gefällt mir
60
Denk an das Gewicht. Nicht dass der Balkon in die Tiefe stürzt, bei dieser reichen Ernte und den fetten Karnickel. Wir wollen Dich nicht auf diese Art verlieren. Auch im Keller tun sich ja Möglichkeiten auf (Champignons, vielleicht auch nach Gold und Silber graben). :icon_smile:
Stimmt. Da hatte ich noch gar nicht daran gedacht. Allerdings ist das bei mir eher unkritisch, da die Böden der Balkons auf den soliden Decken der Untergeschoss-Wohnungen ruhen. Weiß nicht wie man das architektonisch nennt. Ich hab' sowas ähnliches wie eine Art Penthaus. Die Wohnungen darunter haben keine Balkons sondern es ist Wohnfläche.

Danke trotzdem für den Tipp. Ich bin handwerklich nicht so das Superas, habe aber auch nicht gerade zwei linke Hände. Bin mal gespannt. Durch den Garten bin ich jetzt überhaupt mal auf ein paar Ideen gekommen.
 

scullers

Elo-User/in

Mitglied seit
13 Jun 2007
Beiträge
175
Gefällt mir
5
Du hast aber irgendwas ausserhalb von HH wenn ich das richtig gelesen haben?

Und...wie willst du einen Schrebergarten pachten wenn es finanziell eng wird?
Wo nimmst du die Euronen her?
Hast du irgendwo einen Sack mit Geld vergraben ausserhalb von HH?

Fragen über Fragen...ein Teufelskreis
Ja , wir haben ein Wochenendhaus in Meck-Pomm -
so ein Schrebergarten ist eigentlich recht günstig zu pachten -
Geld wird nicht vergraben , sondern in Immobilien angelegt -
und zwar zur Eigennutzung im In- und Ausland , wir pendeln halt gerne und wenn wir weiterhin so sparsam wirtschaften und vieles selber anbauen , steht da auch in Meck-Pomm noch ein Nachbargrundstück zu´m Verkauf , zudem bekommt/bekam jede Tochter nach erfolgreichem Studienabschluss ne´ Wohnung überschrieben.......................!
Aktien haben wir nie besessen und auch niemals Wohnraumvermietung betrieben........................
 

druide65

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
24 Feb 2006
Beiträge
4.676
Gefällt mir
287
Ja , wir haben ein Wochenendhaus in Meck-Pomm -
so ein Schrebergarten ist eigentlich recht günstig zu pachten -
Geld wird nicht vergraben , sondern in Immobilien angelegt -
und zwar zur Eigennutzung im In- und Ausland , wir pendeln halt gerne und wenn wir weiterhin so sparsam wirtschaften und vieles selber anbauen , steht da auch in Meck-Pomm noch ein Nachbargrundstück zu´m Verkauf , zudem bekommt/bekam jede Tochter nach erfolgreichem Studienabschluss ne´ Wohnung überschrieben.......................!
Aktien haben wir nie besessen und auch niemals Wohnraumvermietung betrieben........................


:icon_lol::icon_lol::icon_lol:

Das ist goil....ein Pfeffersack wie du erzählt von "Überlebensstrategien"

Wie geil ist das denn?:icon_lol:
 
E

ExitUser

Gast
Dabei sei überlegt worden, den allgemeinen Steuersatz von 19 Prozent zu senken und gleichzeitig den ermäßigten Steuersatz in einigen Fällen auf den vollen Satz zu erhöhen. Bei einer solchen Operation könnte es zu Mehrbelastungen für die Bürger kommen. Diese wolle die Unionsspitze allerdings vermeiden, hieß es.
Ist schon klar, Belastung für alle geht ja auch gar nicht.
Der Kleine soll belastet werden, damits dem Großen gut geht:icon_kotz2:.
 

sogehtsnich

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
23 Mai 2006
Beiträge
2.197
Gefällt mir
52
Na , da hätten dann ja doch ein paar Banken den Bach ruter gehen können
Die gehen sowieso den Bach runter! Die Hypo Real jammert doch schon wieder und hat die Kohle schon verzockt!
Und ihr glaubt doch nicht, dass Opel "gerettet" wird! Die arbeiten jetzt schon wieder kurz und eine Woche vor Urlaubsbeginn stehen die Bänder schon still! Früher oder später sitzen 80% der "Angestellten" auf der Straße!
 

Silvia V

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
2.549
Gefällt mir
192
von Schadenfreude ist wirklich nicht die Rede Sylvia:icon_evil: mein lieber Schwager soll das Geld unter den Kopfkissen packen, möchte ich ihn schützen?
glaub mir der ist noch zugänglich, ganz im Gegensatz meiner lieben Schwägerin.

ein gutes Beispiel hast du schon von Drückebergerin bekommen:icon_smile:
wenn du hören würdest was die liebe Schwägerin von Stapel lässt,
so beim Grillabend:icon_kotz:

wir sollten alle am ein Strang ziehen, Erwerbslose und auch alle die für ein
paar € noch in Arbeit stehen, das meine ich:icon_smile:
Und genau das meine ich,aber leider funktioniert das anscheinend nicht,ich habe manchmal das Gefühl,mich entschuldigen zu müssen...weil ich noch arbeite und auch die Situation ohne Arbeit ist mir nicht unbekannt.
.
 
E

ExitUser

Gast
Steuern - Das Erste / ANNE WILL am 28. Juni 2009: Steuern rauf, Steuern runter - wer sagt die Wahrheit vor der Wahl?

26.06.2009 | 15:21 Uhr


München (ots) - "Schulden rauf, Steuern runter - wer sagt die Wahrheit vor der Wahl?" lautet das Thema bei ANNE WILL am Sonntag, 28. Juni 2009, um 21.40 Uhr im Ersten. "Steuern runter!" - Mit diesem immer wieder gern gesungenen Wahlkampfschlager ...


Hierzu werden am 28. Juni bei Anne Will zu Gast sein: Peter Ramsauer (CSU), Landesgruppenchef der Bundestagsfraktion Gregor Gysi (Die Linke), Fraktionsvorsitzender im Bundestag Hans Eichel (SPD), ehemaliger Bundesfinanzminister Sascha Adamek, Journalist und Autor Stephanie Gräfin von Pfuel, Unternehmerin
STEUERN - DAS ERSTE ANNE WILL AM 28 JUNI 2009: STEUERN RAUF, STEUERN RUNTER - WER SAGT DIE WAHRHEIT VOR DER WAHL :: WIRTSCHAFT & BÖRSE :: MARKTBERICHTE
 

Merkur

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
28 Jan 2006
Beiträge
1.898
Gefällt mir
119

galigula

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
9 Jul 2008
Beiträge
1.063
Gefällt mir
61
Union will Bankenrettung angeblich mit Massenobdachlosigkeit finanzieren Neben erheblichen Kürzungen bei den Mieterstattungen für Hartz-IV-Empfänger wird auch über eine Fast-Verdreifachung der Mehrwertsteuer auf Lebensmittel nachgedacht

Telepolis pnews: Union will Bankenrettung angeblich mit Massenobdachlosigkeit finanzieren
Da werden Slums enstehen und Elendsviertel welche von Arbeitslosen geschaffen werden müssen .
Dann ziehe ich um in einen Schrank.
Japan: Obdachlose lebt ein Jahr heimlich in fremdem Kleiderschrank - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Panorama
 

pinguin

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
22 Sep 2008
Beiträge
3.900
Gefällt mir
381
Hallo Zebu,

Stimmt. Da hatte ich noch gar nicht daran gedacht. Allerdings ist das bei mir eher unkritisch, da die Böden der Balkons auf den soliden Decken der Untergeschoss-Wohnungen ruhen.
Eben, denn damit hast Du eigentlich keinen Balkon, sondern eine Terrasse. Ein Balkon ist nämlich nur dann ein Balkon, wenn er quasi freischwebend durch Raum und Zeit eilt und lediglich durch Verbindung mit einer vertikalen Wand am gänzlichen Davonschweben gehindert ist. Alles, was diese Grundvoraussetzung eines Balkons nicht erfüllt, ist keiner und darf mangels der mit einem Balkon einhergehenden Charakteristik auch höher belastet werden. Vorausgesetzt natürlich, daß die natürlich wirkenden Gezeiten ausreichend und ausgewogenen Platz zum Toben haben. Es brächte wenig, eine überlaufende balkonartig gestaltete Terrasse zu besitzen; es wäre also für ausreichenden Regenschutz zu sorgen bzw. dafür, daß die vom Himmel fallenden Tropfen auch tatsächlich ablaufen können. Und dieses sogar nach Möglichkeit derartig, ohne eine darunterliegende Wohnung zu besuchen, da dieser Besuch eventuell bei gleichbleibender oder wachsender Intensität der vom Himmel fallenden Tropfen nicht willkommen wäre.

ciao
pinguin
 

zebulon

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
1 Aug 2005
Beiträge
2.633
Gefällt mir
60
Wahrscheinlich ist es dann auch kein Balkon in dem Sinn. Dr. Bird hat das aber offensichtlich ironisch gemeint. Hat für einen Berliner wahrscheinklich den Muff eines rückwärtsgewandten Spießbürgers, was ich in der Tat auch bin. Es ist mir auch klar, das ich mich von Balkonerträgen nicht ernähren kann, aber es ist eine Speisezettelbereicherung, macht Spass und sieht hübsch aus. Außerdem gibt es mir in der momentanen Situation einen kleinen Touch von Souveränität auch wenn ich mir das nur vielleicht nur einbilde.

Die Regenproblematik ist gelöst.


@Dr. Bird:

Übrigens finde ich dein PDF
Richtig klagen bei Problemen mit Hartz IV
wirklich gut
 

Hungrig

Elo-User/in

Mitglied seit
3 Jun 2008
Beiträge
238
Gefällt mir
6
Union will Bankenrettung angeblich mit Massenobdachlosigkeit finanzieren Neben erheblichen Kürzungen bei den Mieterstattungen für Hartz-IV-Empfänger wird auch über eine Fast-Verdreifachung der Mehrwertsteuer auf Lebensmittel nachgedacht

Telepolis pnews: Union will Bankenrettung angeblich mit Massenobdachlosigkeit finanzieren
Da werden Slums enstehen und Elendsviertel welche von Arbeitslosen geschaffen werden müssen .

Hmm... glaubt denn irgendwer daran, dass mit solch Vorschlägen das Ende der Fahnenstange erreicht wäre???

Meine Gedanken kreisen wirklich schon in Richtung Gefän... ähm Schutzlager, vor uns selbst natürlich. Vorher müsste man, wenn man nicht ganz dumm ist, aber mal endlich handeln :icon_eek:
Ob damals, zu Zeiten der RAF, auch solche Vorschläge gewaltfrei hingenommen wären?
 

druide65

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
24 Feb 2006
Beiträge
4.676
Gefällt mir
287
Hmm... glaubt denn irgendwer daran, dass mit solch Vorschlägen das Ende der Fahnenstange erreicht wäre???

Meine Gedanken kreisen wirklich schon in Richtung Gefän... ähm Schutzlager, vor uns selbst natürlich. Vorher müsste man, wenn man nicht ganz dumm ist, aber mal endlich handeln :icon_eek:
Ob damals, zu Zeiten der RAF, auch solche Vorschläge gewaltfrei hingenommen wären?

Zu den Zeiten der RAF gings es den Erwerbslosen z.B noch Gold im Gegensatz zu heute.
Der Masse der Bevolkerung gings gut.
Willy Brandts Satz "Mehr Demokratie wagen" war noch in den Köpfen.
Die Alten Ost West Feindbilder waren noch da.
Viele Nazis und Mitläufer lebten noch.

Nee....da hätte keiner gefackelt und sonst wie Gewalt produziert.
 
E

ExitUser

Gast
Union will Bankenrettung angeblich mit Massenobdachlosigkeit finanzieren Neben erheblichen Kürzungen bei den Mieterstattungen für Hartz-IV-Empfänger wird auch über eine Fast-Verdreifachung der Mehrwertsteuer auf Lebensmittel nachgedacht

Telepolis pnews: Union will Bankenrettung angeblich mit Massenobdachlosigkeit finanzieren
Da werden Slums enstehen und Elendsviertel welche von Arbeitslosen geschaffen werden müssen .

Merkwürdig, wenn man einerseits die B-Zeitung verteufelt und alles für Meinungsmache und Lügen hält, aber gerade hier dieser Zeitung glauben schenkt.

Das Forum dazu, lässt eher vermuten das wiedermal viele Verschwörungstheoretiker das zum Anlass nehmen, ihrer Fantasie freien Lauf zu lassen.

Was passiert bzw. würde denn passieren, wenn es wirklich so kommen würde?

NICHTS!!!!!!
 

Merkur

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
28 Jan 2006
Beiträge
1.898
Gefällt mir
119
Merkwürdig, wenn man einerseits die B-Zeitung verteufelt und alles für Meinungsmache und Lügen hält, aber gerade hier dieser Zeitung glauben schenkt.

Das Forum dazu, lässt eher vermuten das wiedermal viele Verschwörungstheoretiker das zum Anlass nehmen, ihrer Fantasie freien Lauf zu lassen.

Was passiert bzw. würde denn passieren, wenn es wirklich so kommen würde?

NICHTS!!!!!!
Aus der Bild ist es nicht und geschrieben habe ich es auch nicht selbst sondern nur kopiert. Aber auch die Bild wird es auch nur schreiben wenn sie am Überlegen darüber sind. Und was passieren wird ?? Nichts stimmt.
 

elgoki

Elo-User/in
Mitglied seit
21 Apr 2006
Beiträge
238
Gefällt mir
14
Aus der Bild ist es nicht und geschrieben habe ich es auch nicht selbst sondern nur kopiert. Aber auch die Bild wird es auch nur schreiben wenn sie am Überlegen darüber sind. Und was passieren wird ?? Nichts stimmt.
Es würde was passieren -der Traffic auf einigen Forenseiten würde zunehmen!
 

ShankyTMW

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
4 Jun 2009
Beiträge
1.698
Gefällt mir
288
Aus der Bild ist es nicht und geschrieben habe ich es auch nicht selbst sondern nur kopiert. Aber auch die Bild wird es auch nur schreiben wenn sie am Überlegen darüber sind. Und was passieren wird ?? Nichts stimmt.
Ähm, klar, es steht in der Telepolis. Aber die berufen sich auf die Bild:

Telepolis sagte :
...Nach Informationen der Bild-Zeitung planen führende Unionspolitiker eine Erhöhung des ermäßigten Mehrwertsteuersatzes, der für Lebensmittel und Druckerzeugnisse gilt, von sieben auf 19 Prozent....
Auch wenn ich die Print und Internetausgaben des Heise Verlags immer zu schätzen weiß, bei diesem Artikel bin ich echt unsicher was dran ist.
 

Merkur

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
28 Jan 2006
Beiträge
1.898
Gefällt mir
119
Es wird viel gelogen aber man lässt nur was durchsickern wenn man am überlegen ist. Bevor H4 beschlossen wurde kamen auch erst solche Gerüchte auf und jeder sagte es kommt schon nicht so schlimm. Ich denke mal etwas ist schon dran. Wenn man die Geschichte verfolgt gab es so was schon mal.
 

zebulon

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
1 Aug 2005
Beiträge
2.633
Gefällt mir
60
Zitat aus TELEPOLIS:
Auf sie kommen bei einer Regierungsbeteiligung der Union aber möglicherweise noch wesentlich existenzbedrohendere Lasten zu: Dem Bericht zufolge soll der durch die Bankenkrise und diverse Unternehmenssubventionen stark belastete Haushalt nämlich unter anderem dadurch saniert werden, dass man Hartz-IV-Empfängern nicht mehr die tatsächlichen Unterkunftskosten, sondern nur mehr eine Pauschale zahlt. Bereits jetzt werden Langzeitarbeitslose zu Umzügen gezwungen, wenn sie in größeren oder teureren Wohnungen leben. Die Umstellung auf eine Pauschale hatte sehr wahrscheinlich zur Folge, dass vor allem in Großstädten die Obdachlosigkeit erheblich ansteigen würde.
Also, die Pauschalisierung der KDU kann natürlich existenzbedrohlich sein, hat aber auch Vorteile. Die ganze menschenverachtende Schnüffelpraxis fiele wahrscheinlich weg. Man könnte wieder umziehen ohne die ArGe um Erlaubnis zu fragen. Im Fall einer deflationären Entwicklung könnten die Mieten sinken. Das ist sogar wahrscheinlich, weil viele Immobillien Wertanlagen sind, oft total überbewertet und die in der Finanzkrise unter die Räder kommen. Da wäre ein Pauschalisierung von Vorteil.

Kommt natürlich auch auf die Höhe der Pauschale an. Die müsste eigentlich mit einem Ortszuschlag versehen sein, der sich am Mietspiegel orientiert.

Scheiße ist es, wenn es zur Inflation kommt und die Pauschale nicht rechtzeitig angepasst wird. Dann gibt es aber sowieso Probleme, auch wegen des Regelsatzes.

Ich will das jetzt nicht schönreden, aber doch zumindes mal relativieren. Es hat eben auch Vorteile, vor allem auch für jüngere Leute weil die dadurch flexibler sind.
 

FAR2009

Elo-User/in
Mitglied seit
24 Apr 2009
Beiträge
522
Gefällt mir
17
Zitat aus TELEPOLIS:
Also, die Pauschalisierung der KDU kann natürlich existenzbedrohlich sein, hat aber auch Vorteile. Die ganze menschenverachtende Schnüffelpraxis fiele wahrscheinlich weg. Man könnte wieder umziehen ohne die ArGe um Erlaubnis zu fragen. Im Fall einer deflationären Entwicklung könnten die Mieten sinken. Das ist sogar wahrscheinlich, weil viele Immobillien Wertanlagen sind, oft total überbewertet und die in der Finanzkrise unter die Räder kommen. Da wäre ein Pauschalisierung von Vorteil.

Kommt natürlich auch auf die Höhe der Pauschale an. Die müsste eigentlich mit einem Ortszuschlag versehen sein, der sich am Mietspiegel orientiert.

Scheiße ist es, wenn es zur Inflation kommt und die Pauschale nicht rechtzeitig angepasst wird. Dann gibt es aber sowieso Probleme, auch wegen des Regelsatzes.

Ich will das jetzt nicht schönreden, aber doch zumindes mal relativieren. Es hat eben auch Vorteile, vor allem auch für jüngere Leute weil die dadurch flexibler sind.
Oder eine Landflucht der Armen? Dorthin, wo die Mieten niedrig und noch bezahlbar sind? In Schrebergärten, wie es ein angelnder Cowboy gestern abend hier propagiert hatte?
Wär doch mal was anderes?
Wer zieht dann in die mittlerweile enstandenen Ghettos in den Städten?
 
E

ExitUser

Gast
Wer zieht dann in die mittlerweile enstandenen Ghettos in den Städten?
Ich fürchte eine drastische Zunahme von Wahnsinn. Der anwachsende Realitätsverlust der Regierenden ist so groß, daß auch zunehmend mit komplett hinnverbrannten Maßnahmen zu rechnen ist. Deutliche Anzeichen dieses Wahnsinns werden sich nach 2-3 Monaten nach der Wahl zeigen.
 
E

ExitUser

Gast
Oder eine Landflucht der Armen? Dorthin, wo die Mieten niedrig und noch bezahlbar sind?

Ich bin aufs Land gezogen und finde es hier auch recht angenehm.:icon_smile:

In Schrebergärten, wie es ein angelnder Cowboy gestern abend hier propagiert hatte?
Wär doch mal was anderes?
Wer zieht dann in die mittlerweile enstandenen Ghettos in den Städten?

Die ach so dringend benötigten "Facharbeiter" aus dem Ausland. :icon_twisted:
 

zebulon

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
1 Aug 2005
Beiträge
2.633
Gefällt mir
60
FAR2009 schrieb:
Oder eine Landflucht der Armen? Dorthin, wo die Mieten niedrig und noch bezahlbar sind? In Schrebergärten, wie es ein angelnder Cowboy gestern abend hier propagiert hatte?
Wär doch mal was anderes?
Wer zieht dann in die mittlerweile enstandenen Ghettos in den Städten?
Richtig! So kann es auch passieren.

Selbstdenker schrieb:

Ich fürchte eine drastische Zunahme von Wahnsinn. Der anwachsende Realitätsverlust der Regierenden ist so groß, daß auch zunehmend mit komplett hinnverbrannten Maßnahmen zu rechnen ist. Deutliche Anzeichen dieses Wahnsinns werden sich nach 2-3 Monaten nach der Wahl zeigen.
Also DAS beobachte ich glaube ich jetzt schon.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten