• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

CDU-Plan Hartz-IV-Empfänger sollen Raddiebe jagen

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
E

ExitUser

Gast
Das will die CDU in Spandau in einer Abstimmung beschließen, um so die Aufklärungsquote zu verbessern.

Spandau macht’s vor. Erstmals will ein Bezirk Arbeitslose als Jäger für Rad-Diebe einsetzen, um die Zahl gestohlener Fahrräder zu verringern.
„Haltet den Dieb“, heißt die Initiative des Spandauer CDU-Fraktionschefs in der BVV, Arndt Meißner (37): „In Berlin wurden im vergangenen Jahr 23.645 Diebstähle von Fahrrädern gemeldet“, begründet er. „Besonders schlimm war es unter anderem bei uns am Bahnhof Spandau. Die Aufklärungsquote der Polizei liegt bei gerade mal 5,4 Prozent.“
Deshalb stellte Meißner im September den Antrag, Arbeitslose als „Rad-Aufpasser“ am Bahnhof Spandau einzusetzen. Meißner: „Der Antrag fand im Sozialausschuss Zustimmung. Es wurde aber gefordert, dazu mit Polizei, Deutscher Bahn und Job-Center genaue Absprachen zu treffen.“
CDU-Plan: Hartz-IV-Empfänger sollen Raddiebe jagen - B.Z. - Berlins größte Zeitung

no commend ........
 

Volker

Elo-User/in

Mitglied seit
4 Jun 2006
Beiträge
1.571
Bewertungen
39





Nur Armleuchter fahren ohne Licht!
Dazu ist die CDU, nicht mal dicht!
 

ela1953

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 Mrz 2008
Beiträge
6.311
Bewertungen
1.474


Meißner kann sich vorstellen, dass die „Rad-Aufpasser“ gleichzeitig einen Service-Point betreiben. „Dort könnten dann die Sicherheit der Räder überprüft und kleine Reparaturen ausgeführt werden.“ Fünf Arbeitslose sollen für diese Aufgaben eingesetzt werden und dafür auch Geld bekommen. Wie viel, muss noch entschieden werden.
So etwas gibt es am Bahnhof in Hamm schon lange. In dem Bericht wird auch von kleineren Reparaturarbeiten gesprochen. Ich kann mich aber noch daran erinnern, dass die Fahrradhändler damals auf die Barrikaden gingen, weil ihnen die Kunden geklaut wurden.
Da die Radstation gefördert wird, können da die Arbeiten sehr günstig ausgeführt werden.
Ich weiß es nicht sicher, aber ich vermute, das jetzt nur noch Reparaturen an den dort kostenpflichtig geparkten Rädern gemacht werden dürfen.


Radstation Hamm

http://www.pertheswerk.de/Standort-Hamm-Node_15162.html
 

Kaleika

Redaktion

Teammitglied
Redaktion
Mitglied seit
20 Aug 2006
Beiträge
4.326
Bewertungen
366
Ja gehts denn noch? Erst Ratten, dann Raddiebe?
ALG-II-Bezieher sollen ihre körperliche Unversehrtheit bei möglichen Kämpfen als Hilfssherrif riskieren!

Kaleika
 
E

ExitUser

Gast
So etwas gibt es am Bahnhof in Hamm schon lange. In dem Bericht wird auch von kleineren Reparaturarbeiten gesprochen. Ich kann mich aber noch daran erinnern, dass die Fahrradhändler damals auf die Barrikaden gingen, weil ihnen die Kunden geklaut wurden.
Da die Radstation gefördert wird, können da die Arbeiten sehr günstig ausgeführt werden.
Ich weiß es nicht sicher, aber ich vermute, das jetzt nur noch Reparaturen an den dort kostenpflichtig geparkten Rädern gemacht werden dürfen.


Radstation Hamm

http://www.pertheswerk.de/Standort-Hamm-Node_15162.html
Wäre dann aber trotzdem Wettbewerbsverzerrung und ein Verstoß gegen die Regelungen zu Hartz IV.
 

nightangel

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
17 Jul 2005
Beiträge
1.735
Bewertungen
603
Meißner kann sich vorstellen, dass die „Rad-Aufpasser“ gleichzeitig einen Service-Point betreiben. „Dort könnten dann die Sicherheit der Räder überprüft und kleine Reparaturen ausgeführt werden.“ Fünf Arbeitslose sollen für diese Aufgaben eingesetzt werden und dafür auch Geld bekommen. Wie viel, muss noch entschieden werden.
Aha, die knobeln also noch ob 1€ oder 1,50€ die Stunde. :icon_party:
 

twaini

Neu hier...
Mitglied seit
26 Okt 2005
Beiträge
466
Bewertungen
29
Langsam wirds immer lächerlicher und frecher,so ein euro Job würde ich persönlich niemals machen.

Wenn ich hätte Polizist oder anderweitiger Aufpasser hätte werden wollen so wer ich des geworden,wer dabei mit macht ist ganz einfach selber schuld und für mich persönlich dumm.............. denn hier wie in vielen anderen bereichen werden Stellen zerstört oder verhindert das man ebend dort Stellen schafft.

Problem ist immer noch das euro Jobs Attraktiv sind weil ruhe vor der Arge und mehr Kohle insbesondere für allein stehende, aber es muss mal langsam stopp sein .... denn es wird immer weiter ausgeweitet nur unter den ach so Sozialen Projekt Namen.

Man kann hin schaun wo man will euro Jobber umgeben uns fast tag täglich und alle machen Munter mit und niemand tut etwas dagegen,auch Gewerkschaften lassen diesen trend scheinbar Wort - und Kommentarlos laufen............ einfach nur schäbig das ganze.

Und von wegen wieder eingliederung in Arbeit, ich möchte mal den euro jobbers ehen bzw kennen lernen der ebend durch ein euro Job in ein festes Arbeitsverhältnis eingetreten ist..........ich denke es gibt da auch keinen .......... denn das ist doch nicht gewollt und warum soll man wen teuer beschäftigen wenn man ihn ganz billig haben kann?



Die frage ist was an diesem Ausbeuter Laden Sozial ist ,alleine schon die Preise schreien zum Himmel............. für 7€ kriege ich mein Auto gereinigt der Waschanlage.......... so nen Laden sollte man boykottieren udn zwar richtig.
 

Eka

Neu hier...
Mitglied seit
9 Dez 2005
Beiträge
1.635
Bewertungen
20
Ach wie schön,.... dann erwischt man ggf. einen Fahrraddieb, der schwingt sich schnell auf dem Fahrrad und wenn er wendiger ist, tritt er dir ggf. noch irgendwo hin... nene *kopfschüttel*
 
Mitglied seit
4 Sep 2008
Beiträge
1.247
Bewertungen
75
Ach wie schön,.... dann erwischt man ggf. einen Fahrraddieb, der schwingt sich schnell auf dem Fahrrad und wenn er wendiger ist, tritt er dir ggf. noch irgendwo hin... nene *kopfschüttel*
nö, meinst du im ernst, ich stell mich so nem Schläger entgegen?
Ach was, da wird halt zugeschaut. *hilflosbin* kann passieren sowas, vorallem, wenn der Dieb meine körperliche Unversehrtheit bedroht hat :biggrin:
Die werden sich bedanken....geht nicht lange gut, aber natürlich NUR, wenn alle auch richtig ähm "mitmachen".
Freu mich schon drauf, wenn wir Türsteher vor ne Disco spielen dürfen und/oder besoffene Jugendliche "besänftigen" sollen (sowas ist bei uns in Nürnberg geplant :icon_kotz: ).
 
E

ExitUser

Gast
:icon_party:Nun kein Bock auf Fahrraddiebe , warum auch ? Kein Bock auf Arbeit , warum eigentlich arbeiten , der Zucker wird doch hinten reingeblasen:icon_klatsch:
 

animas

Neu hier...
Mitglied seit
20 Dez 2005
Beiträge
327
Bewertungen
2
...
Freu mich schon drauf, wenn wir Türsteher vor ne Disco spielen dürfen und/oder besoffene Jugendliche "besänftigen" sollen (sowas ist bei uns in Nürnberg geplant :icon_kotz: ).
Habt Ihr da keine Rockerbanden? Das ist doch deren Geschäft?


Rathenaustr. 8
59067 Hamm
- Radnetze für alle Stadtbezirke
Telefon 0 23 81 / 54 40 9 - 0

Mit der Nutzung der Radstation unterstützen
Sie die Schaffung zusätzlicher Arbeitsplätze
durch die Bundesanstalt für Arbeit und tragen
zur Realisierung des Hilfeanspruchs nach dem
Bundessozialhilfegesetz für Menschen in
besonderen Lebenslagen bei.

Da werde ich dann mal anfragen müssen, was da gemeint ist.
Wenn es eine Ein Euro BESCHÄFTIGUNG / Verwahrung ist, dann ist der Text eine Lüge und mehr als eine Unverschämtheit.
:cool:
 

Calexico

Elo-User*in
Mitglied seit
11 Sep 2008
Beiträge
370
Bewertungen
47
Ach wie schön,.... dann erwischt man ggf. einen Fahrraddieb, der schwingt sich schnell auf dem Fahrrad und wenn er wendiger ist, tritt er dir ggf. noch irgendwo hin... nene *kopfschüttel*
Dann gibt's zur Freude der Politiker einen Hartzler weniger:icon_kotz:
 

maniac

Neu hier...
Mitglied seit
21 Sep 2006
Beiträge
346
Bewertungen
7
hätte ja gar keine Probleme damit wenn daraus dann versicherungspflichtige Jobs mit min. 10 Euro/h entstehen würden...
aber genau das haben die bestimmt nicht vor...

Und wirklich wehrlos wäre ich auch nicht! ^^ hab 2mal bereits nen Raddieb von meinen Rad runterprügeln müssen...
 

FrankyBoy

Forumnutzer/in

Mitglied seit
19 Mrz 2008
Beiträge
5.462
Bewertungen
693
Mal ganz davon abgesehen, dass hier- und anderswo ja wirklich jede "tarifliche bzw. normale Beschäftigung" zerstörrt wird (die Fahrradstation erhält ja schließlich noch Geld für jeden 1,-- € Jobber) zudem noch mit den Steuergeldern subventioniert, die die "normalen Betriebe" entrichten müssen.

Das ist ein gutes Beispiel dafür, wie der Binnenmarkt immer weiter verzerrt wird und das zu Lasten, aller Menschen - die 1,-- € Jobber können keine Nachfrage generieren und weil die Löhne in keinem anderem Land so gelitten haben, wie hier zu Lande, bewundern wir gerade eine binnenwirtschaft, die Geisterstädte produziert.

Ich denke immer stärker darüber nach, meine Brötchen demnächst in der Schweiz zu produzieren und zu verdienen - die dortigen Verhältnisse kann mann schließlich noch als soziale Marktwirtschaft bezeichnen.

Habt Ihr da keine Rockerbanden? Das ist doch deren Geschäft?


Rathenaustr. 8
59067 Hamm
- Radnetze für alle Stadtbezirke
Telefon 0 23 81 / 54 40 9 - 0

Mit der Nutzung der Radstation unterstützen
Sie die Schaffung zusätzlicher Arbeitsplätze
durch die Bundesanstalt für Arbeit und tragen
zur Realisierung des Hilfeanspruchs nach dem
Bundessozialhilfegesetz für Menschen in
besonderen Lebenslagen bei.

Da werde ich dann mal anfragen müssen, was da gemeint ist.
Wenn es eine Ein Euro BESCHÄFTIGUNG / Verwahrung ist, dann ist der Text eine Lüge und mehr als eine Unverschämtheit.
:cool:
 

Volker

Elo-User/in

Mitglied seit
4 Jun 2006
Beiträge
1.571
Bewertungen
39
Hat schon jemand in eine solche Radstation reingeschaut?

Hab mal Interessent gespielt. Werd die nächste Woche mal reinfahren und Reperatur erfragen, mal sehen ob sie es tun. Dann kriegen die Radläden alle ein Brief von mir :icon_twisted:.

Volker
 

musiker01

Elo-User*in
Mitglied seit
24 Feb 2009
Beiträge
405
Bewertungen
49
+++++++Und von wegen wieder eingliederung in Arbeit, ich möchte mal den euro jobbers ehen bzw kennen lernen der ebend durch ein euro Job in ein festes Arbeitsverhältnis eingetreten ist..........ich denke es gibt da auch keinen ..........++++++++++++++++++++

Doch, meine Tante! :icon_klatsch:

Viele Grüße
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
23.595
Bewertungen
17.047
zur Realisierung des Hilfeanspruchs nach dem
Bundessozialhilfegesetz für Menschen in
besonderen Lebenslagen bei.
Das gibt es schon seit 2005 nicht mehr
 
Mitglied seit
4 Sep 2008
Beiträge
1.247
Bewertungen
75
Und von wegen wieder eingliederung in Arbeit, ich möchte mal den euro jobbers ehen bzw kennen lernen der ebend durch ein euro Job in ein festes Arbeitsverhältnis eingetreten ist
hihi, das erinnert mich an das Gespräch mit meinem Berater, der wieder mal durch die Blume gefragt hat, ob ich nicht Interesse an einem 1€Job hätte (er ist da vorsichtig, da er wohl weiß, dass ich nciht aufn Kopf gefallen bin).
Als ich ihn dann an den Kopf geworfen habe, dass ich eine richtige Arbeit bevorzuge und an die "Firma" (die die Jobs vermittelt), die gezahlten ~1500€ bei mir besser aufgehoben wären, weil ich dann 1. raus aus Arbeitslosigkeit wäre 2. endlich soviel Geld verdienen würde, dass ich nicht aufstocken müsste und 3. die Arge das Geld an die zahlen würde, die auch dafür was tun(!), meinte er "ja ich weiß schon, aber das kommt doch vom Staat aus, wir vermitteln nur, ich finds auch nicht gut" blabla.....
aber dann gleich drauf "aber guckens mal, dann is im Lebenslauf doch was besseres drin, man kann was vorweisen, als wenn da nix wäre"
:icon_neutral:
mal davon abgesehn, dass ich son Sklavenjob sicher nicht reinschreiben würde, bringt mir das genau was??? genau NIX! Weil es keine Sau juckt, ob ich da jetzt 6 Monate weniger drinhabe (nein stattdessen muss ich da nochmal extra aufgleidern, statt gleich den gesamten Zeitraum zu nennen).
da hackt er jetzt auch dauernd drauf rum "aber wir vermitteln auch in schönen Bereichen "ja habs gesehn, u.a Therapeuten, Erzieher, Anwaltsgehilfe usw usw..... :eek: ) und es is doch besser als nix, auch wenns nichts hilft, wo besser reinzukommen....
super Argument oder?
Ach so, der Satz "und das Geld können Sie doch auch gut brauchen.....(jepp, die Mehrkosten und die Fahrkarte gibts ja auch umsonst nicht wahr? :icon_kotz: ) kommt auch immer.
Tja, was soll man auch sagen, wenn mans auf die hinterhältige nicht schafft, weil der Arbeitslose Bescheid weiß? :biggrin:

P.S
Wieso gibts bei uns keine Arbeitsgelegenheiten? Auch keine Stellen, die man zugeschickt bekommt? und das aus der Stadt, in der die BA steht....welch Ironie.
 

Drueckebergerin

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Mrz 2008
Beiträge
2.218
Bewertungen
68
"aber guckens mal, dann is im Lebenslauf doch was besseres drin, man kann was vorweisen, als wenn da nix wäre"
Damit haste Dich gleich wegkatapultiert..... 1-€-Job heißt ja "schwer bzw. nicht vermittelbar"
Er soll Dir lieber echte Weiterbildungen geben, die lesen sich nämlich wirklich besser im Lebenslauf !
 
Mitglied seit
4 Sep 2008
Beiträge
1.247
Bewertungen
75
Damit haste Dich gleich wegkatapultiert..... 1-€-Job heißt ja "schwer bzw. nicht vermittelbar"
Er soll Dir lieber echte Weiterbildungen geben, die lesen sich nämlich wirklich besser im Lebenslauf !
Den ersten Satz hat er ja von sich gegeben! Das ist ja das Witzige dran, hab da schon passend Kontra drauf gegeben.
Und jaja, die Weiterbildungen: "haben wir nicht" "sowas gibts schon lange nicht mehr" "schwer für Langzeitarbeitslose, vorallem weiß man ja nicht, was dann in 2,3 Jahren ist" usw usw....
Ich hab allerdings schon eine hinter mir, die wie erwartet, nichts gebracht hat, damals wurden die noch hintergeworfen....egal was, man hats bekommen und jetzt?
:icon_kotz:
(man soll lieber in die Bewerbung schreiben, dass die Arge den Chef dafür bezahlt (weiß grad nicht den Namen dafür), wenn man eingestellt wird.....oder dass man gerne Praktikum machen würde....) und dann fragen manche, wo das Geld hingeht :biggrin:
 

twaini

Neu hier...
Mitglied seit
26 Okt 2005
Beiträge
466
Bewertungen
29
+++++++Und von wegen wieder eingliederung in Arbeit, ich möchte mal den euro jobbers ehen bzw kennen lernen der ebend durch ein euro Job in ein festes Arbeitsverhältnis eingetreten ist..........ich denke es gibt da auch keinen ..........++++++++++++++++++++

Doch, meine Tante! :icon_klatsch:

Viele Grüße
Wuha:icon_klatsch: eine Ausnahme unter wieviel Millionen?Kurz und knapp gesagt ein Tropfen auf den heißen Stein,die realität sieht anders aus...........bei euro Jobbern steht im Vordergrund die Kohle die man mit ihnen sparen kann.
 

ShankyTMW

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
4 Jun 2009
Beiträge
1.698
Bewertungen
288
Ja gehts denn noch? Erst Ratten, dann Raddiebe?
ALG-II-Bezieher sollen ihre körperliche Unversehrtheit bei möglichen Kämpfen als Hilfssherrif riskieren!

Kaleika
Ich frage mich gerade ob die Fahrrad-Aufpasser auch eine Sachkundeprüfung nach §34a GewO (da es hier auf öffentlichen Plätzen geschehen soll reicht die Unterweisung eigentlich nicht mehr) bekommen bevor man sie als Fahrrad-Wächter einsetzt? Ich befürchte mal nicht weil das wäre schon eien echte Weiterbildung die dei ARGE möglichst nciht bezahlen möchte. Und allein deshalb halte ich das schon für reichlich Fragwürdig.

DAS wäre für solche Aufgaben zwingend nötig. Dazu gilt es zu prüfen ob damit nicht doch auch Arbeitsplätze im wenigstesn privaten (und leider imemr noch unterbezahlten) Wachschutz gleich mit kaputt gemacht werden. Dazu noch die Idee mit dem Service Point - AUA

(Ironie ON)Das wäre nochmals Lohndumping von schon existierendem Lohndumping(Ironie OFF)
 

Berenike1810

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
22 Apr 2008
Beiträge
1.862
Bewertungen
566
So ähnlich wie Dir Lexxy, ging es mir vor zwei Wochen auch!

Sabe: dann haben sie doch wenigstens eine Beschäftigung nachzuweisen, das macht sich doch viel besser.

Ich: sie glauben doch wohl nicht im Ernst, dass ich in meinen Werdegang eine AGH reinschreibe ?!

Sabe: nein um Gottes Willen! Sie brauchen doch nicht schreiben, dass es eine AGH ist, schreiben sie „Befristete Beschäftigung“.

Ich: und das Zeugnis dieser BB ? Mal abgesehen davon, dass sie hiermit vorschlagen, ich soll einen potentiellen AG anlügen ?

Sabe:......nein ähh, natürlich nicht.


>>>Was jetzt?<<


Ein Personaler, der hiesigen Universität, hat seinen 1-OY-Leuten eine Zeit lang ein vernünftiges Zeugnis ausgestellt und mit gegeben. Als die Arge das spitz bekam, wurde es ihm ausdrücklich, schriftlich, untersagt, sonst bekomme er keine Leute mehr.

Er habe lediglich das dafür vorgesehene Formular auszufüllen - basta!

Berenike
.
 

animas

Neu hier...
Mitglied seit
20 Dez 2005
Beiträge
327
Bewertungen
2
.......
Ein Personaler, der hiesigen Universität, hat seinen 1-OY-Leuten eine Zeit lang ein vernünftiges Zeugnis ausgestellt und mit gegeben. Als die Arge das spitz bekam, wurde es ihm ausdrücklich, schriftlich, untersagt, sonst bekomme er keine Leute mehr.

Er habe lediglich das dafür vorgesehene Formular auszufüllen - basta!

Berenike
.
Kann man da genaueres erfahren?
gerne auch per PM
 

Berenike1810

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
22 Apr 2008
Beiträge
1.862
Bewertungen
566
Moin animas,

recht viel mehr weiß ich auch nicht.

Ich habe mich sehr lange mit ihm unterhalten, er sagte mir eben nur, dass er den Leuten grundsätzlich ein ganz "normales" Zeugnis erstellt hat, welches sie in ihre Bewerbungsunterlagen geben konnten. Er lies sich auch als Referenz benennen.

Nun eines Tages, bekam er dann wohl ein Schreiben, daß das nicht in Ordnung sei und er es bitte unterlassen möge.

Z.B. weil es den Anschein eines richtigen Arbeitsverhältnisses erwecke und dies eben nicht der Fall sei.

Berenike
 

animas

Neu hier...
Mitglied seit
20 Dez 2005
Beiträge
327
Bewertungen
2
Moin animas,
recht viel mehr weiß ich auch nicht.
...
Nun eines Tages, bekam er dann wohl ein Schreiben, daß das nicht in Ordnung sei und er es bitte unterlassen möge.
Z.B. weil es den Anschein eines richtigen Arbeitsverhältnisses erwecke und dies eben nicht der Fall sei.Berenike
So ein Schreiben öffentlich würde doch sicher einige Leute interessieren.
Man hört zu viel ohne Beweise zu erhalten. Papier ist wichtig in D.
:icon_pause:
 

Berenike1810

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
22 Apr 2008
Beiträge
1.862
Bewertungen
566
...Du hast schon Recht animas;

-aber wenn das Eis zu dünn ist, sollte man einzeln darauf /darüber, gehen ... .

- nicht, dass einer "untergeht".

Ich bin übrigens kein Pfarrer!

Berenike
.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten