CDU: Pferdefleisch-Produkte Armen geben

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Tollkirsche

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
11 Juni 2010
Beiträge
207
Bewertungen
98
CDU-Politiker: Pferdefleisch-Produkte an Arme verteilen


Berlin (dpa) - Im Skandal um nicht deklariertes Pferdefleisch sollten eingezogene Produkte aus Sicht des Bundestagsabgeordneten Hartwig Fischer nicht voreilig vernichtet werden.


"Es handelt sich bei den in Deutschland gefundenen Artikeln um qualitativ hochwertige und nicht gesundheitsgefährdende Lebensmittel", sagte der CDU-Entwicklungspolitiker am Donnerstag.
Die aus dem Verkauf genommenen Produkte sollten daher neu deklariert und Hilfsorganisationen wie den Tafeln zur Verfügung gestellt werden. Der Abgeordnete appellierte an die Nahrungsmittelbranche, die Schritte dazu einzuleiten. Aus dem Verkehr gezogen wurden etwa Lasagne, Tortelloni oder Gulasch.
Der Bundesverband Deutsche Tafel reagierte zurückhaltend.
weiter hier:

Ernährung: CDU-Politiker: Pferdefleisch-Produkte an Arme verteilen
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
19.310
Bewertungen
26.830
Hast du auch eine eigene Haltung dazu?

Mir wäre das nicht geheuer, da nicht sicher ist, wie die betroffenen Tiere medikamentös behandelt wurden.

Dass die Tafeln geschlossen gehören, hatten wir schon häufig genug.

Ich bezweifle auch, dass die Hersteller auf den Umsatz verzichten wollen...
 

Tarps

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
26 April 2008
Beiträge
724
Bewertungen
36
Und warum nicht in die Bundestags-Kantine?
Dann sind die auch gleich mit allen Impfstoffen versorgt. :icon_party:
 

Paolo_Pinkel

Super-Moderation
Mitglied seit
2 Juli 2008
Beiträge
12.818
Bewertungen
6.322
Genau daran habe ich vor einigen Tagen noch gedacht! Das genau DAS kommen wird. Klar. Ist ja auch billiger, es so zu "entsorgen". Demnächst macht man uns noch die Schlachtabfälle schmackhaft. Am besten per Gutschein:icon_neutral: Wie krank! Meine aber auch gelesen zu haben, dass die Franzosen genau das selbe machen wollten. Insofern wäre diese "Idee" eine Kopie. Zum kotzen:icon_kotz: Solchen Idioten sollte man mal die Kauleiste kaltverformen.
 
S

Snickers

Gast
Ich hätte lieber einen CDU-Döner.............zum weit wegwerfen.........Dieses Jahr sind Wahlen, ich hoffe so etwas bleibt in Erinnerung!
 

Skronch

Elo-User*in
Mitglied seit
8 November 2012
Beiträge
49
Bewertungen
3
Wollte ich auch grad posten, dachte mir schon dass da jemand schneller war.
"Hochwertiges" Fleisch nicht vernichten: CDU-Mann: Pferd aufessen - n-tv.de
Ebenso wie mir klar war dass sowas kommen wird.

Warum gibts nicht Pferd bei allen künftigen Staatsempfängen?
Ich bewerbe mich sofort als Einkäufer beim Catering, hab beste Referenzen als Einkäufer für Chemikalien in der Qualitätskontrolle bei einem multinationalen Pharmariesen...
 
S

Snickers

Gast
Nicht hacken............lieber Kommentare hinterlassen und wirf mit Pferdeäpfeln aud den Dauergrinser......man ist der dämlich so was abzulassen. Wäre der schwanger, hätte der mehr Gehirn im Bauch als wie in der nutzlosen Birne.
 
S

Snickers

Gast
Ich schreibe ihm auf Facebook.........machen einige von hier auch, habe ich schon gesehn :)
 

Ahanit

Elo-User*in
Mitglied seit
24 Oktober 2011
Beiträge
242
Bewertungen
108
ALso mal ganz Ehrlich...

Insofern nachgewiesen werden kann, das das Fleisch nicht Medikamentös belastet ist, finde ich die Verteilung nciht schlecht...

Pferdefleisch ist mager und schmeckt. Ess ich gern, haben wir hier auch als Dauerkonserve im Vorrat und ist wenn man es direkt kauft hier in D TEUER, weil es heutzutage als Delikatesse verkauft wird.

Wichtig ist einzig das keine Medikamente drin sind.

Also Ehrlich wenn es keiner Will, ich nehm es gern, so viel wie in meine Gefriertruhe passt :) und ich kenn noch einige andere die sich ebenfalls sofort die Gefriertruhe vollstopfen würden :)
 
S

Snickers

Gast
Ahanit, wenn vereinzelte es haben möchten, dann bitte schön.
Es geht aber darum das diese Produkte weshalb auch immer, aus dem Verkehr gezogen worden sind, aber für Harzis gut genug sind!

Dann soll es allen Menschen zur Verfügung gestellt werden. Aber so wirkt es sehr menschenverachtend.

Das die Firmen gerne diese Produkte "Spenden" ist klar...........günstiger als eine bezahlte Entsorgung!

Und glaubst Du das Leute die solche kriminellen Machenschaften wie mit dem Pferdefleisch, nicht auch zu anderen Dingen fähig sind? Von denen würde ich nichts essen!!!
 
E

ExitUser

Gast
Sehr geehrter Herr Fischer,

Für Sie und das Bundestagsrestaurant Sonderrationen.
Letztlich hat die Gesetzgebung und Sparpolitik der letzten
Regierungen dazu geführt das so viele Lebensmittel entsorgt
werden müssen.
Also zurück an den Verursacher, in meinen Augen die Politik,
da besonders zu Ihnen.

Guten Appetit wir haben Euch alle lieb :icon_kotz::icon_kotz::icon_kotz:

Das ist meine persönliche Meinungungsäusserung.
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
19.310
Bewertungen
26.830
genau und wer glaubt, dass die Antworten persönlich von Herrn Fischer kommen,
der wurde mit dem Klapperstorch auf die Welt gebracht und erhält seine Geschenke vom Weihnachtsmann.
Es geht darum, dass er öffentlich gefragt wird... es geht nicht um Antworten. Das internett vergisst nämlich nicht....:biggrin:
 
S

Snickers

Gast
Der europäische Pferdefleisch-Skandal hat eine neue Dimension erreicht: In London gab es Hinweise auf Arznei-Rückstände in Pferdefleisch. Britische Lebensmitteltester fanden heraus, dass Fleisch von drei mit dem Medikament Phenylbutazon gespritzten Pferden wohl in die Nahrungskette gelangt is
Arznei im Pferdefleisch - Festnahmen in Großbritannien - heute-Nachrichten

Sie entdeckten Spuren des Medikaments Phenylbutazon, ein entzündungshemmendes Schmerzmittel, das etwa Rennpferden gegeben wird. Die Pharmazeutin Petra Zagermann-Muncke warnt, das Mittel sei für den Menschen "keinesfalls total unproblematisch."

Etiketten-Schwindel: Die wichtigsten Fakten zum Pferdefleisch-Betrug | Wissen | ZEIT ONLINE


Wie dem auch sei, das ist Betrug am Verbraucher und aus Profitgier entstanden..........und landedet dann bei den Ärmsten. Tolle Leistung.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten