CDU in Schleswig Holstein will Koalition mit SPD beenden

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

roterhusar

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
4 Juli 2006
Beiträge
3.327
Bewertungen
35
1. Möglichkeit: das Land wird kommissarisch weiterregiert, wie vor 80 Jahren.
2. Möglichkeit: Schleswig wird von Dänemark und Holstein von einem "Büro Region Nord" aus Hamburg und Niedersachsen verwaltet.
3. Möglichkeit: Reifen Pirelli übernimmt die Nordbank, um den angeschlagenen Schiffbau wieder flott zu machen. Die Koalition einigt sich wieder.
4. Möglichkeit: Die Hamburger Koalition kippt auch, wie auch die Bundesrepublik unregierbar wird. Uno- Truppen marschieren ein.
5. Möglichkeit: Die Schleswig- Holsteiner verzichten auf jegliche Regierung. Das Landeshaus wird in ein Partysilo verwandelt.
 

roterhusar

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
4 Juli 2006
Beiträge
3.327
Bewertungen
35
Altersvorsorge aufstocken!

Derweil berichtet der Focus, dass die angeschlagene HSH Nordbank neben den Sonderzahlungen für Bank Nonnenmacher mindestens einem weiteren Spitzenmanager Sonderzahlungen genehmigt. Dem mittlerweile entlassenen Manager Frank Roth seien Gelder in Höhe von etwa einer Million Euro bewilligt worden, die bisher noch nicht komplett an ihn ausgezahlt sind, schreibt das Magazin.
Der Betrag sei in mehrere Raten gestückelt: 2007 waren es 400.000 Euro, 2008 flossen 200.000 Euro extra. Damals rückte Roth als Generalbevollmächtigter in den Vorstand auf.
Eine vorerst letzte Zahlung von 400.000 Euro wurde dem Bericht zufolge auf Anweisung von Bankchef Nonnenmacher zurückgehalten, weil Schadenersatzansprüche an Roth geprüft werden. Die Beträge sollten entgangene Einnahmen aus einem früheren Arbeitsverhältnis Roths ausgleichen sowie dessen Altersvorsorge aufstocken.


allein schon....
gerd
 

roterhusar

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
4 Juli 2006
Beiträge
3.327
Bewertungen
35
11.27 Uhr CDU ist mit der Auflösung des Landtages gescheitert.
Daraufhin stellte MP HP Carstensen die Vertrauensfrage, die nach 48 Stunden behandelt werden kann.

In einer Ausnahmesituation wäre dies Verfahren akzeptabel. Nur weil sich zwei Parteivorsitzende nicht leiden können, ist das noch keine Ausnahme. Die Verantwortung für die Nordbank, die Atomkraft und andere dicke Dinger tragen die derzeitigen vom Volk gewählten Machthaber, die sich in die Büsche schlagen wollen.

Wirkliche Ausnahmesituationen sind die gegenwärtigen Finanz-, Wirtschafts-, Öl- und Konjunkturkrisen. Die lassen sich nicht durch Neuwahlen beheben. Warum gehen die Bürger nicht endlich auf die Straße. Wo bleibt der Aufruhr?
 

roterhusar

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
4 Juli 2006
Beiträge
3.327
Bewertungen
35
Monolog!?!

HÄÄÄ
Erst sollte der Landtag sich selbst auflösen, nicht weil er verantwortlich ist für die Pattsituation 2005, sondern weil er neu gewählt werden soll, damit CDU und FDP eine Stimme mehr erhalten als vor vier Jahren. Damit es nicht nach einer taktischen Handlung aussieht, das wäre ja Wählerbetrug, sagt Carstensen jetzt, dass er doch einen Fehler gemacht hat. Welchen verrät er nicht. Stegner wirft ihm Lüge vor. Dass Stegner von den Millionen nichts gewußt haben will, ist unglaublich. Aber jetzt stellt Carstensen eine "unechte" Vertrauensfrage. Er will gar nicht wissen, was die Abgeordneten von seinen vier Jahre langen Schandtaten hält, z.B. der Zustimmung zum Bau des CO2- Lagers. Er hofft, dass das Parlament ihm die Zustimmung versagt. Die CDU will sich der Stimme enthalten und die SPD, dagegen stimmen. Also ist die SPD gegen ein Misstrauen, also vertrauen sie ihm. Und die CDU vertrauen ihrem eigenen Ministerpräsidenten und deswegen stimmen sie nicht mit Ja. Denn sie wollen ja Neuwahlen, weil sie so stolz auf die Arbeit in dieser Legislatur sind, also wollen sie sich selbst, den Landtag, auflösen lassen, die Abgeordneten, die ihre ganze geleistete Arbeit so Scheiße finden, dass sie überflüssig sind, weil sie dann von den Schleswig- Holsteinern wiedergewählt werden, zumindest die CDU'ler.
Rad ab.
 
E

ExitUser

Gast
Steuerzahlerbund sieht Schleswig-Holstein vor dem Bankrott

Egal wer nach dem Ende der Großen Koalition in Schleswig-Holstein die Macht übernimmt: Das Land steht nach Einschätzung des Steuerzahlerbundes vor der Pleite. CDU und SPD hätten ihre Haushaltsziele völlig verfehlt. Gefordert wird ein harter Sparkurs.

....Gleichzeitig spitzt sich die Lage in Kiel zu: Carstensen will einem Zeitungsbericht zufolge nach den vier SPD-Ministern auch deren Staatssekretäre entlassen. "Das Kabinett wird über dieses Thema am Donnerstag entscheiden.", zitiert das "Hamburger Abendblatt" Regierungssprecher Knut Peters. Die vier Amtschefs sollen demnach vermutlich am Freitag bei vollen Bezügen in den vorzeitigen Ruhestand versetzt werden.


Kieler Chaos: Steuerzahlerbund sieht Schleswig-Holstein vor dem Bankrott - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Politik
 
E

ExitUser

Gast
1. Möglichkeit: das Land wird kommissarisch weiterregiert, wie vor 80 Jahren.
2. Möglichkeit: Schleswig wird von Dänemark und Holstein von einem "Büro Region Nord" aus Hamburg und Niedersachsen verwaltet.
3. Möglichkeit: Reifen Pirelli übernimmt die Nordbank, um den angeschlagenen Schiffbau wieder flott zu machen. Die Koalition einigt sich wieder.
4. Möglichkeit: Die Hamburger Koalition kippt auch, wie auch die Bundesrepublik unregierbar wird. Uno- Truppen marschieren ein.
5. Möglichkeit: Die Schleswig- Holsteiner verzichten auf jegliche Regierung. Das Landeshaus wird in ein Partysilo verwandelt.

6. Möglichkeit: Man baut eine extra hohe Mauer drum rum und wartet bis die Natur sich sein Territorium zurückgeholt hat.

:icon_lol:
 

roterhusar

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
4 Juli 2006
Beiträge
3.327
Bewertungen
35
:icon_neutral: haha. "Großes Theater"

Und was sagen die schleswig holsteinischen tageszeitungen heute dazu?

Es wurden keine mit Ihrer Suchanfrage - finanzkrise shz - übereinstimmenden Dokumente gefunden.

nix!
 

Paolo_Pinkel

Super-Moderation
Mitglied seit
2 Juli 2008
Beiträge
12.811
Bewertungen
6.324
Hi,

warum wohl? Der feuchte Traum der CDU/FDP soll immerhin am 27. September wahr werden. Und da sind nun mal kritische Meinungen oder Artikel, die dem Bürger bei der Meinungsfindung helfen könnten, fehl am Platz.

Gruss

Paolo
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten