Call center 1000 € Brutto Vollzeit (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Elio

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
17 Januar 2011
Beiträge
190
Bewertungen
29
Hallo an alle :)


Hatte Heute ein Vorstellungsgespräch in einem Call Center, mir wurden 1000 € Brutto geboten Stundenlohn 6,25 € Brutto, Netto käme ich auf knapp laut Gehaltsrechner 777,92 € Netto.....

Stundenlohn Netto 4,86 €


Ist sowas überhaupt legal?

Muss ich sowas annehmen?

2 Wochen soll ich eine Trainingsmasnahme machen finanziert übers Jobcenter,

sprich kostenlos arbeiten und eine Einarbeitung bekomme ich .

Ich soll Kunden anrufen und Festnetz Tarife beraten ?? ( eher Verkauf)

War alles sehr sporadisch eingerichtete, eine Atmosphäre da :icon_neutral:

Gibt es da bald einen Mindestlohn?


Dank erstmal :)
 

Knoedels

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
4 August 2010
Beiträge
542
Bewertungen
182
Dem einen liegt Outbound, dem anderen nicht.
ICH zb. möchte jedenfalls KEINE unerwünschten Werbeanrufe haben und ich denke es geht vielen genauso.
Habe mal bei einem Kurierdienst gearbeitet, der für die Tele ....Handys und Werbegeschenke verschickt hat.
Um diese Werbegeschenke zu erhalten, mussten die Kunden Verträge über 36 Monate für dieses Handy unterschreiben.
Erst dann gab es die versprochene Kaffeemaschine oder die Autorennbahn usw.
Waren meist alles alte Herrschaften, die garnicht wußten was sie mit dem Handy sollten. Hatten nur einen Anruf der Tele ... erhalten ob sie Interesse an einem Werbegeschenk hätten, für die jahrelange Treue:icon_neutral:
Die meisten Päckchen musste ich wieder mitnehmen, weil die Kunden stinkesauer waren, so über den Tisch gezogen zu werden.
Wenn ich einige nicht "aufgeklärt" hätte, WAS sie da unterschreiben sollten, die wären ins offene Messer gelaufen.
Das zum Thema "Festnetz -Tarifberatung.

Ob es irgendwann Mindestlohn geben wird, ich zweifle daran.

ICH würd mich jedenfalls zu Outbound nicht missbrauchen lassen.
Das ist ein Job der MIR absolut nicht liegt.
lg
 
E

ExitUser

Gast
777,92 Netto.............

Wie hoch wären denn die Fahrtkosten monatlich?
 
E

ExitUser

Gast
prüfe doch mal nach wie lang das unternehmen schon besteht^^
grad diese teile bestehn max 6 monate dann sind die weg
und zahlen löhne am schluss nicht mehr aus

und call center naja wers mag ^^
kann man ablehnen
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
24.510
Bewertungen
16.428
Vieleicht auch mal einen Blick in die Verbraucherzentrale werfen!

Telefonwerbung: Artikel der Verbraucherzentrale Berlin zu Markt, Verträge

Telefonwerbung

Seit August 2009 gilt das Gesetz zur Bekämpfung unerlaubter Telefonwerbung. Verbessert hat sich dadurch nichts. Der Strom unerwünschter Anrufe unseriöser Firmen, die am Telefon Geldanlagen oder Versicherungen, Haushaltsgeräte oder Zeitungsabonnement anbieten, reißt nicht ab. Wir sagen Ihnen, was erlaubt und was verboten ist.

Und hier noch ein Link mit Hinweisen

https://www.elo-forum.org/alg-ii/52219-unumgaenglich-wirklich-zumutbare-arbeit.html

Gruss Seepferdchen:icon_pause:
 

Piggylein

Elo-User*in
Mitglied seit
29 November 2010
Beiträge
140
Bewertungen
26
In Köln gibt es seit Jahren ein Call-Center, die 800 Euro monatlich für einen Vollzeitjob zahlen, deren Büros sind immer voll, denn die 800 sind lediglich das Fixum, dazu kommen nicht zu verachtende Bonus-Zahlungen.
Outbound muss allerdings wirklich einem liegen. das ist ein hartes Geschäft.

In besagter Firma allerdings lag das Durchschnittseinkommen bei 1850 Euro Brutto, das war so wenig nicht, für "gering qualifizierte Tätigkeit" (was auch immer das bedeutet).
 

Elio

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
17 Januar 2011
Beiträge
190
Bewertungen
29
Das ist ein Vollzeit Job 8 Stunden, 40 Stunden die Woche, eventuell auch mal Samstads für 4 Stunden....


Hab die Stelle mir selber gesucht über die Jobbörse, musste einem anderen Jobcenter anrufen wegen der Nummer von dem CC.....

Es waren 20 Stellen ausgeschrieben für ein anderes Unternehmen , und ich war bei dem falschen Unternehmen ( der hatte das verwechselt, hab angerufen und dies mitgeteilt, auch wegen dem Lohn .....)

Hab am Donnerstag einen Terminbei beim Jobcenter eine Neue FM, hoffe das nüscht vermerkt worden ist ( was ich aber nicht glaube)

Werd auch erstmal nichts darüber sagen, ausser sie fragt mich ( wegen Sanktion)

Ich soll ja auch 2 Wochen kostenlos dort erstmal arbeiten , mir das anschauen.

Fahrkosten kommen auch hinzu, wurde mir auch gleich im Gespräch gesagt das ich für 6 Monate bekomme ( da wurde ich schon stutzig)

Mir ist das auch nichts, fremde Menschen anrufen und was zu verkaufen!

Ich bin davon ausgegangen , das ich angerufen werde sowie man es kennt.
 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Juni 2006
Beiträge
21.649
Bewertungen
22.933
Vieleicht auch mal einen Blick in die Verbraucherzentrale werfen!

Telefonwerbung: Artikel der Verbraucherzentrale Berlin zu Markt, Verträge

Telefonwerbung

Seit August 2009 gilt das Gesetz zur Bekämpfung unerlaubter Telefonwerbung. Verbessert hat sich dadurch nichts. Der Strom unerwünschter Anrufe unseriöser Firmen, die am Telefon Geldanlagen oder Versicherungen, Haushaltsgeräte oder Zeitungsabonnement anbieten, reißt nicht ab. Wir sagen Ihnen, was erlaubt und was verboten ist.

Und hier noch ein Link mit Hinweisen

https://www.elo-forum.org/alg-ii/52219-unumgaenglich-wirklich-zumutbare-arbeit.html

Gruss Seepferdchen:icon_pause:
Bei uns nerven sie zunehmend mit diversen "Umfragen"
 

gila

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Dezember 2008
Beiträge
13.436
Bewertungen
19.278
Meine Schwester hat gut 1 Jahr Outbound für die Telekom so einen Job gemacht. In einem dunklen Kellerloch - mit 30 anderen, Kunden beraten, Beschwerden abfangen, zwischendurch ständige "Qualifizierungen", knapp 800 netto und dann noch gemütliche 160 Euro Sprit jeden Monat.

Ständiger Erfolgszwang, ständiges Lügen-müssen am Telefon, ständig Telefonate abfangen mit alten Menschen, die von outgesourceten "Beratern" zu unsinnigen Verträgen genötigt wurden ... all das hat sie KAPUTT gemacht.
Sie weinte nur noch, ist völlig im Burnout gelandet - schon bei der 1. Krankmeldung wurde sie von der Zeitfirma, die dazwischen geschaltet war, gekündigt. Wegen "Auftragsmangel" ... Trotz ihrer vielen Qualis ... und der Mühe, die sie sich gemacht hatte.

Sowas ist kein Job, sowas ist Menschenschinderei.
:icon_evil:

Immer wieder wird einem sowas vollmundig angeboten durch die JCs und auch die Arbeitsämter.
Sie müssen einem ja was anbieten.

Ich habe es immer kategorisch abgelehnt. Dieser Psychostress macht krank.
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
24.510
Bewertungen
16.428
Ach Elio, wenn in den Stellenangeboten schon steht suchen xx Mitarbeiter,
Finger davon allles ZAF!!!!!

Oder "wir suchen dich.......", das ist genauso so ein Kram!

Noch schlimmer sind die Stellen wo schon ein Gehalt angepriesen wird!( 1800,00 € brutto), kann auch in die Rundablage!

Nun du wirst ja sehen was bei deinem Termin rüber kommt, aber warte nicht zu
lange bei den 14 Tagen, nicht das es dir so wie "Gila" geschildert hat geht!

In diesem Falle Notbremse ziehen!

Gruss Seepferdchen:icon_pause:
 

Elio

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
17 Januar 2011
Beiträge
190
Bewertungen
29
Ach Elio, wenn in den Stellenangeboten schon steht suchen xx Mitarbeiter,
Finger davon allles ZAF!!!!!

Oder "wir suchen dich.......", das ist genauso so ein Kram!

Noch schlimmer sind die Stellen wo schon ein Gehalt angepriesen wird!( 1800,00 € brutto), kann auch in die Rundablage!

Nun du wirst ja sehen was bei deinem Termin rüber kommt, aber warte nicht zu
lange bei den 14 Tagen, nicht das es dir so wie "Gila" geschildert hat geht!

In diesem Falle Notbremse ziehen!

Gruss Seepferdchen:icon_pause:

Was bedeutet 14 Tagen in dem Zusammenhang?
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
24.510
Bewertungen
16.428
Zitat:

2 Wochen soll ich eine Trainingsmasnahme machen finanziert übers Jobcenter,

sprich kostenlos arbeiten und eine Einarbeitung bekomme ich .

Das habe ich damit gemeint!

Gruss Seepferdchen:icon_pause:
 

Elio

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
17 Januar 2011
Beiträge
190
Bewertungen
29
Das hatten die mir gleich angeboten, ich solle mit meinem FM darüber sprechen....


Werd das schon durchstehen, trotzdem ist das alles blöd, ich bemühe mich immens dafür, aber es kommt einfach nüscht zustande...

Selbst private Arbeitsvermittler scheitern, mir einen Job zu besorgen ..
 

Jenna S

Elo-User*in
Mitglied seit
9 Juni 2010
Beiträge
317
Bewertungen
52
Callcenter..jaja

Walter Telemarketing z.B. Da hatte die Telekom nen Outsourcing eingerichtet und man wurde 3 Wochen lang geschult..wurde bei mir aber ganz nach Hungerlohn bezahlt..7,40€ Brutto warens.

Nach der Schulung gings ab ans Telefon..Kundenservice der Telekom.Die Menschen, die bei der Support Hotline arbeiten, sollten
eigentlich die Leute auch beraten, helfen bei Problemen, notfalls die Technik noch einschalten...

BIS eines schönen Tages der Teamleiter auftauchte und meinte, man müsse ab sofort JEDEM Kunden, der eigentlich Hilfe sucht, nen Entertain-Paket oder nen teureren Tarif andrehen...

Soviel zum Trick mit dem Outbound im Inbound^^:biggrin:
 

hartz5

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
28 Januar 2010
Beiträge
4.476
Bewertungen
1.592
Callcenter..jaja

Walter Telemarketing z.B. Da hatte die Telekom nen Outsourcing eingerichtet und man wurde 3 Wochen lang geschult..wurde bei mir aber ganz nach Hungerlohn bezahlt..7,40€ Brutto warens.

Nach der Schulung gings ab ans Telefon..Kundenservice der Telekom.Die Menschen, die bei der Support Hotline arbeiten, sollten
eigentlich die Leute auch beraten, helfen bei Problemen, notfalls die Technik noch einschalten...

BIS eines schönen Tages der Teamleiter auftauchte und meinte, man müsse ab sofort JEDEM Kunden, der eigentlich Hilfe sucht, nen Entertain-Paket oder nen teureren Tarif andrehen...

Soviel zum Trick mit dem Outbound im Inbound^^:biggrin:
Ach, noch einer mit Erfahrung mit dem tollen Inbound bei W.lter bzw Telek.m? 3 Internet-Tarife täglich verkaufen, sonst böse Mails und Einzelgespräche :icon_kotz:

Inbound gibts doch gar nicht mehr. Auch bei Que..e musste man jedem Kunden noch was andrehen...
Bei allen Inbound-Stellen hatte ich bis jetzt Vorgaben, was nebenbei verkauft werden MUSS !
 

anitalein

Neu hier...
Mitglied seit
14 November 2008
Beiträge
3
Bewertungen
0
Hallo an alle :)


Hatte Heute ein Vorstellungsgespräch in einem Call Center, mir wurden 1000 € Brutto geboten Stundenlohn 6,25 € Brutto, Netto käme ich auf knapp laut Gehaltsrechner 777,92 € Netto.....

Stundenlohn Netto 4,86 €


Ist sowas überhaupt legal?

Muss ich sowas annehmen?

2 Wochen soll ich eine Trainingsmasnahme machen finanziert übers Jobcenter,

sprich kostenlos arbeiten und eine Einarbeitung bekomme ich .

Ich soll Kunden anrufen und Festnetz Tarife beraten ?? ( eher Verkauf)

War alles sehr sporadisch eingerichtete, eine Atmosphäre da :icon_neutral:

Gibt es da bald einen Mindestlohn?


Dank erstmal :)

Hallo
, also ich habe einige Zeit als CC-Agent gearbeitet In-und Outbound. Es muss einem Spass machen, und es kommt ganz drauf an für wen oder was man telefoniert.
Ich habe für einen Internet Full Service Provider Inbound und für Architekten Outbound telefoniert.
Leider wurde durch die Fusion mit einem Kieler CCC unser Arbeitsplatz nach Kiel verlegt.
Die Arbeit wurde mit damals 18 DM gut bezahlt (netto).
Und bei den Outbound Gesprächen bekam man von dem Auftrag-Geber Provision.
So kam manches schönes Sümmchen zusammen.

LG
anitalein
 

Elio

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
17 Januar 2011
Beiträge
190
Bewertungen
29
Wo haste denn das publik gemacht?
 

Trixi2011

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Februar 2011
Beiträge
1.174
Bewertungen
362
Ja,ja das leidige Thema Call Center :icon_dampf:

1000€ Brutto für Vollzeit? Hoffe du hast dir schon Kataloge für Villen in Südfrankreich zuschicken lassen, die du dir dann vom Nettolohn leisten kannst.

Sorry, aber anders als mit Galgenhumor erträgt man diesen Lohnwucher nicht mehr!

Ich habe drei Tage in einen großen Call Center in Berlin - Wedding gearbeitet, dann wurde ich "schwer krank":biggrin: und ich bekam
bedauerlicherweise die Kündigung :icon_cry:. (Tausend Dank an meinen Doc, dass er meine Situation verstand)

Auch mit vierwöchiger Schulung vorher.

Beim Bewerbertag, wurde uns das Blaue vom Himmel versprochen (Elternfreundliche Arbeitzeiten, Tausch von Arbeitszeiten, Welpenschutz in der ersten Zeit....).

Während der Schulung kamen dann alte Hasen zu uns und warten uns eindringlich dort zu arbeiten, die Firma würde dringend Leute brauchen und daher wie blöde Mitarbeiter rekrutieren und denen Lügen auftischen, nur damit sie anheuern.

Nachdem sich dann rausstellte, dass nicht nur reiner Inbount gemacht wurde, sondern auch jedes Telefonat als Vermarktungschance für ein Handy, Pay TV, Tarife... genutzt werden sollte, ink. Vorgaben was eine bestimmte Anzahl am Tag, Woche und Monat betraf (sollte man das nicht erreichen, gäbe es ein "freundliches Motivationsgespräch" mit dem Teamleiter und ein "Coaching"), sprangen einige Leute ab.

Auch ich wollte mir das unter Vortäuchung falscher Tatsachen (nichts anderes haben diese Leute dort getan), antun und bin zum Amt gegangen, habe meinen Fall geschildert und die Androhung bekommen, mir eine Sanktion einzufangen, sollte ich die Schulung nicht beenden oder mich im Anschluss weigern den angebotenen AV zu unterschreiben.

Reine Erpressung also von ARGE Seite - Darum hasse ich diese Leute heute auch, weil sie für nichts aber auch rein garnichts Verständnis haben und das Augenmerk nur darauf ausgerichtet ist, den Arbeitslosen aus der Statistik zu kicken. Egal ob der Arbeitslose bei seiner Arbeit gesundheitlich vor die Hunde geht, Mobbing ausgesetzt ist....

Seitdem ist die ARGE mein Feind Nr. 1
 

Elio

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
17 Januar 2011
Beiträge
190
Bewertungen
29
Hallo


Die andere Arge hat mir nun die Stelle zugeschickt, kam Heute mit der Post..


Vermittlungsvorschlag:

Ich freue mich Ihnen die folgende bla bla bla Call Center ( wo ich gestern war)

Ich soll bis zum 28.04.2011 eine Mitteilung machen, was nun daraus geworden ist...

Mit Rechtsfolgebelehrung etc....


Wie komme ich da wieder raus?
 

Elio

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
17 Januar 2011
Beiträge
190
Bewertungen
29
Hallo


War Heute bei der Arge, und habe einen Bildungsgutschein bekommen um meine Fachliches Wissen Neu zu lernen ...


Max. 1 Monat , Marketing, Buchhaltung, und Personalführung

Es sind 3 Module, aber das schaff ich ja nicht in einem Monat ???

Ich durfte mir das sogar aussuchen:icon_klatsch:


Mal schauen, wie das läuft......
 

Elio

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
17 Januar 2011
Beiträge
190
Bewertungen
29
Danke , hab das ja erst in der Berufsschule gehabt , wird halt Neu gelernt und vielleicht ergibt sich so wieder Neue Kontakte :icon_daumen:
 
Oben Unten