• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Bußgeld für Minister, die ohne profunde Kenntnis Bußgelder fordern?

Regelsatzkämpfer

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
6 Jul 2011
Beiträge
3.468
Gefällt mir
864
#1
Das Menschenbild der Arbeitsministerin war nie besonders positiv. Das dürfte schon mehrfach aufgefallen sein. Dass es aber so plump und illusionslos ist, das konnte man ja nicht ahnen. Schuleschwänzen ist aller Laster Anfang, weiß sie nämlich. Langzeitarbeitslosigkeit beginnt dort, wo Jugendliche nicht mehr in die Schule gehen. Ist diese Verallgemeinerung schon ein Schaufenster des leyenschen Menschenbildes, so ist ihr Lösungsansatz von der Totalität des neoliberalen Disziplinierens geprägt. Nicht Gesellschaft und staatliche Institutionen haben sozialarbeiterisch hinzuwirken, um Schulschwänzer wieder in den Unterricht zu integrieren. Nein, deren Eltern sollen in die Pflicht genommen werden - um den Druck auf sie zu erhöhen, sollen sie nun schneller mit einem Bußgeldbescheid rechnen müssen....
ad sinistram: Bußgeld für Minister, die ohne profunde Kenntnis Bußgelder fordern?
 

hemmi

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
16 Jun 2010
Beiträge
2.156
Gefällt mir
52
#2
Prima Idee mit Bußgelden für dumme Minister, aber nun versuch mal einem dummen Minister beizubringen daß er/ sie dumm ist.:icon_neutral:
 
E

ExitUser

Gast
#3
Naja, wenigstens eine Art Grundausbildung würde diesen "Layen" nicht schaden.

Heute Sozialminister, morgen Verteidigungsminister, übermorgen Innenminister und nächste Woche Verkehrsminister.

Es ist schon unglaublich, wieviele Multitalente da am Start sind.
 

FrankyBoy

Forumnutzer/in

Mitglied seit
19 Mrz 2008
Beiträge
5.462
Gefällt mir
693
#4
Das liegt daran, dass wir nur noch Informationsminister haben, die Kanzlerin eingeschlossen, denn deren heutige Aufgabe ist nicht mehr die Schaffung von Gesetzen - dafür gibts die Lobbyisten - die machen dass, unsere gesamte politische Klasse ist zu Nachplapper-Papageien mutiert und daher ist auch das Ressort unerheblich.

Wir werden ausschließlich von den Finanzoligarchen regiert, die Murksel und Co. nur als Sprachrohr missbrauchen und dass gehört verboten - wir haben nur noch Volksverräter und die gehören in den Knast und nicht in die Parlamente!

Naja, wenigstens eine Art Grundausbildung würde diesen "Layen" nicht schaden.

Heute Sozialminister, morgen Verteidigungsminister, übermorgen Innenminister und nächste Woche Verkehrsminister.

Es ist schon unglaublich, wieviele Multitalente da am Start sind.
 
Oben Unten