Bundesweite Sozialproteste am 29. September 2012 / Umfairteilen (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

wolliohne

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 August 2005
Beiträge
14.321
Bewertungen
831
Zusammengefasst, was Sozialproteste betrifft:

Spanien brennt und Deutschland pennt!

Es wird Zeit, dass sich auch hier eine Bewegung regt.


6. Bundesweite Sozialproteste am 29. September 2012 / Umfairteilen =============================================
Für den 29. Sep. ist ein bundesweiter Aktionstag mit vier großen Demos in Berlin, Köln, Frankfurt, Hamburg und diversen Aktionen in anderen Städten geplant. Dazu ruft ein breites Bündnis von Attac, über die Wohlfahrts- und Sozialverbände, Gewerkschaften und diversen großen und kleinen Gruppen (unter anderem auch Tacheles e.V.) aus allen möglichen Spektren auf. Zur Teilnahme möchte ich aufrufen, mehr dazu hier: umFAIRteilen: Home
 

Epsilon

Elo-User*in
Mitglied seit
8 Juni 2011
Beiträge
149
Bewertungen
2
Schöne Aktion. Ich hoffe auf rege Teilnahme.

Bliebe nachzutragen, daß am kommenden Freitag, den 3. August, 9.30 bis 10.15 Uhrvor vor dem Bundeskanzleramt, Willy-Brandt-Straße 1, 10557 Berlin eine Aktion unter dem Motto 'Möglichst viele Menschen fordern, das Vermögen "umzufairteilen" - für mehr Kita-Plätze, bessere Pflege, den öffentlichen Nahverkehr und die Energiewende.' (Zitat Campact) stattfindet. Ebenfalls von 'Campact' organisiert.
 

hartaber4

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
8 September 2011
Beiträge
11.613
Bewertungen
2.631
Bloss nicht auf einem Montag!

Sonst muss der Bundespräsident intervenieren:

"Geschichtsvergessene Protestler....."
 

mirco

Elo-User*in
Mitglied seit
16 November 2009
Beiträge
256
Bewertungen
18
Zusammengefasst, was Sozialproteste betrifft:

Spanien brennt und Deutschland pennt!

Es wird Zeit, dass sich auch hier eine Bewegung regt.


6. Bundesweite Sozialproteste am 29. September 2012 / Umfairteilen =============================================
Für den 29. Sep. ist ein bundesweiter Aktionstag mit vier großen Demos in Berlin, Köln, Frankfurt, Hamburg und diversen Aktionen in anderen Städten geplant. Dazu ruft ein breites Bündnis von Attac, über die Wohlfahrts- und Sozialverbände, Gewerkschaften und diversen großen und kleinen Gruppen (unter anderem auch Tacheles e.V.) aus allen möglichen Spektren auf. Zur Teilnahme möchte ich aufrufen, mehr dazu hier: umFAIRteilen: Home
Einfach mal Hallo :)

Beinah jedes Jahr lese ich solche Mottos hinter einem breitem Bündnis. Aha - breites Bündnis. Sehr begrüßenswert!

Interessant finde ich, das viele Bündnispartner (vielleicht jetzt nicht unbedingt in diesem Fall) schon über viele Jahre existieren. Klar - man kann die Welt nicht über Nacht verändern.
Über viele Jahre ist ein sozialer "Ausstieg" (AGENDA2010) in Deutschland zu beobachten und das trotz dieser jahrelangen Bündnisse.

Wem soll ich mich da also anschließen?
Menschen die offensichtlich in der Armutsverwaltung mitwirken?
Sprich den "Führern" und Ihren Ideen der einzelnen Organisationen?
Um auch noch die nächsten 20 Jahre zu demonstrieren, wenn das überhaupt erlaubt bleibt?

Ist habe irgendwie das Gefühl, solange betroffene Menschen sich irgendwie aufgehoben, "behütet", umsorgt fühlen kommt von denen nix mehr. Sprich die Orgas geben den betroffenen Menschen das Gefühl.

Natürlich muss ein landesweiter Protest organisiert werden. Aber nicht Jahre lang. Dieser Protest sollte aber dann auch nicht nur einen Tag gehen sondern so lange bis die Forderungen umgesetzt wurden. Ansonsten würde ich mir als Politiker einen Ast lachen wenn ich immer wieder einmal im Jahr friedliche Menschen kommen und gehen sehen würde.
Mal ehrlich... Würdet Ihr solche Menschen ernst nehmen?

Wenn Ihr jemandem Geld schuldet und der nur einmal im Jahr zu Euch kommt, freundlich fragt ob Er es zurück haben kann, sich mit der einfachen Erklärung: NEIN zufrieden gibt -ohne wenn und aber,
dann wieder freundlich geht. Wann würde man so jemandem sein Geld zurückgeben?
(Das ist nur ein Beispiel! Natürlich sollte man geliehenes Geld immer schnellstmöglich zurückzahlen!)

Tja - wem soll man sich da anschließen?

Lg
mirco

PS: Leider kann ich genau das in der Politik ebenso beobachten und somit kann ich mich auch politisch nirgends zuordnen... Leider!
 

Alter Sack

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
17 Juni 2010
Beiträge
1.129
Bewertungen
91
Natürlich muss ein landesweiter Protest organisiert werden. Aber nicht Jahre lang. Dieser Protest sollte aber dann auch nicht nur einen Tag gehen sondern so lange bis die Forderungen umgesetzt wurden. Ansonsten würde ich mir als Politiker einen Ast lachen wenn ich immer wieder einmal im Jahr friedliche Menschen kommen und gehen sehen würde.
Das siehst du schon richtig, aber viele Menschen wissen etwas nicht!

Wasser ist wertvoller als Gold und Diamanten ... :icon_pause:
 

Alter Sack

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
17 Juni 2010
Beiträge
1.129
Bewertungen
91
Damit keiner sagen kann, er hätte nichts gewußt, hole ich dieses Thema mal nach oben.
Das war vergebene Liebesmüh, leider!
Denn den meisten Menschen in Deutschland geht es wahrscheinlich noch zu gut.
Ich habe das mal höflich ausgedrückt ... :icon_pause:
 

Epsilon

Elo-User*in
Mitglied seit
8 Juni 2011
Beiträge
149
Bewertungen
2
Das war vergebene Liebesmüh, leider!
Denn den meisten Menschen in Deutschland geht es wahrscheinlich noch zu gut.
Ich habe das mal höflich ausgedrückt ... :icon_pause:
Vermutlich hast recht, schaut man sich mal die Anzahl der Kicks zu den einzelnen Themen hier in den News des Forums an. Da entfällt noch ein hohe Anzahl auf Mehrfachklicks desselben Users. Das Desinteresse der Erwerbslosen könnte nicht größer sein.
 
E

ExitUser

Gast
Vermutlich hast recht, schaut man sich mal die Anzahl der Kicks zu den einzelnen Themen hier in den News des Forums an. Da entfällt noch ein hohe Anzahl auf Mehrfachklicks desselben Users. Das Desinteresse der Erwerbslosen könnte nicht größer sein.
Traurig, traurig ... :icon_sad:
 

zuteuer

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
1 April 2012
Beiträge
959
Bewertungen
12
https://www.youtube.com/watch?v=Pc-xx6vdxTQ

Hardy S. Party featuring Klaus der Geiger:: Um-fair-teilen
Download von Song und Mini Album auf: Hardys Home Central

Klaus:
Wir schreiben das Jahr 2012, die Erde ist bedroht von einem absurden Wirtschafts- und Finanzsystem. Hunger, Massenarmut, ökologischer Raubbau, nur eine kleine Elite hält sich schamlos schadlos. Doch da beginnen die Massen aufzustehen, ein Albtraum geht zu Ende...
 

sixthsense

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
28 August 2011
Beiträge
2.020
Bewertungen
388
Bei dieser Gelegenheit sollte es auch endlich mal breite Bündnisse gegen die aufkeimende "Agenda 2020" geben. Wo bleibt da die "wehret den Anfängen" Mentalität? :confused:
 

zuteuer

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
1 April 2012
Beiträge
959
Bewertungen
12
Ach, die Leute sind doch mit einer Demo schon überfordert. Die kann man alle in die Tonne packen, irgendwo in die Ecke stellen und vergessen.
 
X

xyz345

Gast
@zuteuerzuaggressiv:

Was tust DU eigentlich, um jeden Hartzie und jeden Sozihi zu erreichen, der nicht den Zugang zum Internet und zum Elo-Forum hat??? :confused:
Bitte mal aufzählen.... ich warte....
 

ethos07

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 April 2007
Beiträge
5.678
Bewertungen
920
@ Espilon: Gibt es zu "bundesweite Sozialproteste" nichts Neues zu berichten?


Schöne Aktion. Ich hoffe auf rege Teilnahme.

Bliebe nachzutragen, daß am kommenden Freitag, den 3. August, 9.30 bis 10.15 Uhrvor vor dem Bundeskanzleramt, Willy-Brandt-Straße 1, 10557 Berlin eine Aktion unter dem Motto 'Möglichst viele Menschen fordern, das Vermögen "umzufairteilen" - für mehr Kita-Plätze, bessere Pflege, den öffentlichen Nahverkehr und die Energiewende.' (Zitat Campact) stattfindet. Ebenfalls von 'Campact' organisiert.
 
Oben Unten