Bundesweite Demonstration am 10.10.2010 in Oldenburg! In die Pötte kommen: ...

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Martin Behrsing

Redaktion
Thematiker*in
Mitglied seit
16 Juni 2005
Beiträge
21.601
Bewertungen
4.177
Wütend über Milliardengeschenke an Banken und Sparpakete für die Ärmsten der Gesellschaft? Ungläubiges Staunen, dass mit der Streichung des Elterngelds für Hartz-IV-Beziehende in erwünschte und unerwünschte Kinder unterschieden wird? Sauer, dass die Reichen immer reicher und die Armen immer ärmer werden? Flaues Gefühl im Magen, weil die Gesundheit immer teurer, die Rente immer kleiner und die Zukunft immer ungewisser wird? Null Verständnis dafür, warum es in einer reichen Gesellschaft immer noch keinen gesetzlichen Mindestlohn und kein ausreichendes Einkommen für alle geben soll? Abgenervt von Westerwelle und Co? Ohnmachtsgefühle, denn was kann man schon tun?

Komm am 10.10.2010 nach Oldenburg, bring Kochtopf und Kochlöffel mit!

Wir wollen nicht jammern und nicht betteln! Wir wollen Krach schlagen – mit Töpfen und Kochlöffeln, Spaß und Selbstbewusstsein! Wir wollen demonstrieren, dass Erwerbslose sich nicht beschimpfen und verhöhnen lassen. Deshalb:
In die Pötte kommen!
Krach schlagen statt Kohldampf schieben!
Wenigstens 80 Euro mehr für Lebensmittel sofort!

Noch in diesem Jahr muss die Bundesregierung die Hartz-IV-Sätze neu berechnen. Viele Erwerbslosengruppen und die ALSO fordern für Erwachsene 500 Euro, viele gewerkschaftliche Initiativen mindestens 440 Euro. Aber noch in diesem Jahr muss es genug Geld geben für eine ausreichende und ausgewogene Ernährung. Für Ernährung gibt’s heute für Erwachsene nur 118 Euro monatlich, pro Tag 3,94 Euro, für ein 13-jähriges Kind gar nur 2,76 Euro. Das ist ein gesellschaftlicher Skandal. Wenigstens 80 Euro mehr im Monat sind für eine ausreichende und einigermaßen ausgewogene Ernährung notwendig!

Zu wenig Hartz IV ist schlecht für alle!

Mit Hartz IV sind wir gezwungen, bei Aldi und Lidl einzukaufen. Aber wir wollen nicht als Rechtfertigung für den Preiskrieg der Discounter missbraucht werden. Mit ihrer wachsenden Marktmacht bedrohen sie die Existenz kleiner Lebensmittelproduzenten, sind verantwortlich für unmenschliche Löhne und Arbeitsbedingungen auf der ganzen Welt und zerstören mit immer weiteren Transportwegen die Umwelt.
Uns ist die Qualität unserer Ernährung und unserer Umwelt nicht egal. Und es ist uns auch nicht egal, unter welchen Bedingungen – weltweit – die Lebensmittel produziert und verkauft werden und wie dabei mit unserer Umwelt und den Tieren umgegangen wird. Wir wollen faire, gerechte und nachhaltige Arbeits- und Lebensbedingungen für alle Menschen auf der ganzen Welt! Mit dieser Einstellung stehen wir nicht alleine da: Gewerkschaften und Landwirte streiten mit uns.
Wir bestehen darauf, dass der von allen erarbeitete gesellschaftliche Reichtum gerecht verteilt wird. Jeder Mensch hat ein Recht auf ein menschenwürdiges Einkommen, egal ob er gerade Arbeit hat oder nicht!

Bundesweite Demonstration am 10.10.2010 in Oldenburg!
In die Pötte kommen:
Krach schlagen statt Kohldampf schieben!
Wenigstens 80 Euro mehr für Lebensmittel sofort!
Treffpunkt: 13 Uhr, Hauptbahnhof, Südseite!
Bring Kochtopf und Kochlöffel mit!
l Wir wollen ein Einkommen für alle, das auch für eine gesunde Ernährung ausreicht!
l Wir wollen Arbeitsplätze mit sinnvoller Arbeit und existenzsicherndem Einkommen!
l Wir wollen gesellschaftliche Kontrolle unserer Lebensmittelproduktion!
l Wir wollen eine ökologisch nachhaltige und regionale Versorgung mit Lebensmitteln!
Samstag, 09.10.2010,
15:00 Uhr im Lamberti-Saal, Rathausmarkt Oldenburg
Informations- und Diskussionsveranstaltung zur Neufestsetzung der Regelsätze

1. Teil ab 15:00 Uhr:
Fachvortrag Dr. Rudolf Martens, wissenschaftlicher Experte des Paritätischen, zu den Bemessungsgrundlagen der Regelsätze
2. Teil ab 16:30 Uhr:
Podiumsdiskussion mit Bundestagsabgeordneten der Region aus allen Fraktionen und VertreterInnen der Erwerbslosen

Ende: 18:00 Uhr

Im Februar hat das Bundesverfassungsgericht die Bundesregierung dazu verdonnert, noch innerhalb dieses Jahres die Regelleistung für BezieherInnen von Leistungen nach dem Sozialgesetzbuch II (Hartz IV) neu festzulegen. Mit der Festsetzung der Regelsatzhöhe wird seit 2005 gegen das Menschenwürdeprinzip des Art. 1 des Grundgesetzes der Bundesrepublik Deutschland (GG) verstoßen. Das Bundesverfassungsgericht hat dem Gesetzgeber insbesondere auferlegt, für ein transparentes Verfahren der Regelsatzfindung zu sorgen.
Um die Positionen der regionalen Bundestagsabgeordneten dazu kennen zu lernen und sie mit den Forderungen der Erwerbslosen zu konfrontieren, veranstalten wir diese öffentliche Podiumsdiskussion mit Bundestagsabgeordneten aller Fraktionen und Vertretern der organisierten Erwerbslosen.
Die Veranstaltung wird durch einem Fachvortrag von Dr. Rudolf Martens (Leiter Forschung Paritätische Forschungsstelle des Paritätischen Gesamtverbands) eröffnet. Im Anschluss daran haben die PodiumsteilnehmerInnen die Möglichkeit, ihre Position darzulegen und mit dem Publikum zu diskutieren.

Zeitplan:
Samstag, 09.10.2010, Lambertisaal, Rathausmarkt Oldenburg
Informations- und Diskussionsveranstaltung zur Neufestsetzung der Regelsätze für Hartz IV
15:00 Uhr: Fachvortrag Dr. Martens
16:30 Uhr: Podiumsdiskussion
20:00 Uhr: Gemeinsames Fest bei Verdi

Sonntag, 10.10.2010, ab Bahnhof, Südseite
Bundesweite Demonstration „Krach schlagen statt Kohldampf schieben –
Wenigstens 80 Euro mehr für Lebensmittel sofort!“

13:00 Uhr: Auftaktkundgebung am Hauptbahnhof, Südseite
15:30 Uhr: Abschlusskundgebung Lefferseck mit Rede- und Kulturbeiträgen
16:30 Uhr: Ende der Veranstaltung

Organisatorische Hinweise:
Wer einen Übernachtungsplatz benötigt, bitte unbedingt anmelden bis Mitte September bei:
ALSO, Donnerschweer Str. 55, 26123 Oldenburg, Tel.: 0441 16313, also@also-zentrum.de
 

Anhänge

tiger1965

Elo-User*in
Mitglied seit
6 Oktober 2007
Beiträge
107
Bewertungen
6
hallo Martin, endlich mal ne Demo in meiner Nähe (ca. 20km), ich bin dabei. Gehen auch diese Tröten, die man bei der WM eingesetzt hat?
 

left

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
22 Mai 2006
Beiträge
1.269
Bewertungen
69
hallo Martin, endlich mal ne Demo in meiner Nähe (ca. 20km), ich bin dabei. Gehen auch diese Tröten, die man bei der WM eingesetzt hat?
moin moin tiger1965,

mit oder ohne Töpfe, Tröten:icon_party: oder Pfannen, is schiet egal.

Dabei sein ist WICHTIG.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten