Bundeswehr rennen Soldaten weg

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

elo237

RIP
VIP Nutzer*in
Mitglied seit
13 Mai 2011
Beiträge
4.154
Bewertungen
996
Ich war ja damals bei der härtesten Einheit in Regensburg
den Sanitätern,
hätt ich freiwillig zur Bundeswehr gehen können, niemals.
 

Trixi2011

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Februar 2011
Beiträge
1.174
Bewertungen
362
Pech für die Bundeswehr, dass jetzt mit der Freiwilligkeit im Grunde es auch keine Deserteure mehr, die angeprangert werden können.

Wer Bock hat, sich bei der BW auszuprobieren, kann hingehen, aber ebend auch wieder abtreten, wenn er keinen Bock mehr hat.

Oder bin ich da einen Irrtum unterlegen, was die Reform betrifft :icon_kinn:.
 
E

ExitUser

Gast
Pech für die Bundeswehr, dass jetzt mit der Freiwilligkeit im Grunde es auch keine Deserteure mehr, die angeprangert werden können.

Wer Bock hat, sich bei der BW auszuprobieren, kann hingehen, aber ebend auch wieder abtreten, wenn er keinen Bock mehr hat.

Oder bin ich da einen Irrtum unterlegen, was die Reform betrifft :icon_kinn:.

Nöö......... stimmt im Prinzip so.
 

saida25

Elo-User*in
Mitglied seit
1 September 2006
Beiträge
436
Bewertungen
41
Aber mit wessen Auto braust er davon?

Hat er einen ABP nötig?:icon_party:
 

elo237

RIP
VIP Nutzer*in
Mitglied seit
13 Mai 2011
Beiträge
4.154
Bewertungen
996
eben war doch im Film so
das der eine sich jetzt mal eine Lehrstelle sucht :icon_twisted:
 

druide65

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
24 Februar 2006
Beiträge
4.678
Bewertungen
288
Pech für die Bundeswehr, dass jetzt mit der Freiwilligkeit im Grunde es auch keine Deserteure mehr, die angeprangert werden können.

Wer Bock hat, sich bei der BW auszuprobieren, kann hingehen, aber ebend auch wieder abtreten, wenn er keinen Bock mehr hat.

Oder bin ich da einen Irrtum unterlegen, was die Reform betrifft :icon_kinn:.

Ja.Leider.
Das ist ja das perfide.Jugendliche werden "belabert"
Wenn sie unterschrieben haben(Was du ja mit 17 schon tun kannst)unterliegst du der Wehrdiziplinarordnung.
Das heißt du kannst mit 17 schon für paar Wochen in den Bau....
 

druide65

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
24 Februar 2006
Beiträge
4.678
Bewertungen
288
Aber....wenn der BW die Soldaten wegrennen.....begrüße ich das:icon_twisted:
 

Kaleika

Redaktion
Mitglied seit
20 August 2006
Beiträge
4.132
Bewertungen
367
Mir persönlich gefällt es sehr, dass der Bundeswehr die Soldaten wegrennen!
:biggrin:
 

druide65

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
24 Februar 2006
Beiträge
4.678
Bewertungen
288
Soldat sein ist doch eine spannende tolle Sache.
Man reist in fremde Länder(Wo andere richtig Kohle für bezahlen oder nie hinkommen würden)
Man kann morden wo andere 10 Jahre Bau für bekommen würden
Man hat mit Technik zu tun.



Man verliert sein Leben....
 
G

gast_

Gast
Ja.Leider.
Das ist ja das perfide.Jugendliche werden "belabert"
Wenn sie unterschrieben haben(Was du ja mit 17 schon tun kannst)unterliegst du der Wehrdiziplinarordnung.
Das heißt du kannst mit 17 schon für paar Wochen in den Bau....
Wofür gibt es Mütter?

Die sollten ihre Kinder einfach anders erziehen, dann läßt sich auch keiner belabern :icon_smile:
 

Forenmen

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
14 Februar 2011
Beiträge
976
Bewertungen
571
Hallo

ich weiss nicht warum jetzt alle meckern

so wie es dargestellt wird konnte er entscheiden ob er kommt oder nicht.
Naja scheint ja auch nicht das richtige zu sein für die jugend
Pünktlich aufstehn anweisungen folgen sich anstrengen dne ganzen Tag

nein lieber etwa sFreizeit Playstation spielen und so weiter

Jeder weiss was das bedeutet Beruf Soldat.
und das der ton rauer ist ist ja wohl normal

Ich habe meine BW Zeit genossen sehr viel über KAmeradschaft und Disziplin gelernt

und ja wir haben auch gesoffen

das Wichtige war in meiner Zeit dort gelernt zu haben das mn sich af verschiedene Charaktere auf engem raum sehr schnell einstellen kann und das man wenn gemeinsam gearbeitet wird man besser zum Ziel kommt.

Jaaa und ich fand das Schiessen gut

###rest gelöscht sonst wirft man mir wieder Naziparolen vor###

Gruss Uwe
 

arbeitslos in holland

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 August 2010
Beiträge
9.533
Bewertungen
1.947
Ja, mit den Folgen von dem, was man erlebt hat, weiter machen zu müssen!

für irgedwas müssen die "muttertiere" doch nützlich sein->außer nach ihnen zu rufen, wie die landser in stalingrad
Schlacht von Stalingrad
damals

wann kommt denn die wiedereinführung des mutterkreuzes:
Mutterkreuz

und wie die truppe, mit ihren ex-mitgliedern umgeht, weiss man doch:

Zum Stand Juni 2006 hatte die Bundeswehr bei 679 von 3.500 Stellern eines Entschädigungsantrags den Zusammenhang einer Krebserkrankung mit ihrer dienstlichen Tätigkeit anerkannt
Gesundheitsschäden durch militärische Radaranlagen

aber was interessiert das schon, die stolzen deutschen mütter->bei denen ist es dann auch nicht um den merkbefreiten nachwuchs schade :icon_mued:->mist, können die die mütter nicht gleich mitverheizen :icon_twisted:
 
E

ExitUser

Gast
Wofür gibt es Mütter?

Die sollten ihre Kinder einfach anders erziehen, dann läßt sich auch keiner belabern :icon_smile:

Es gibt sie, aber vielleicht zu wenige (Mütter), die da sagen:

Dafür habe ich meinen Sohn nicht geboren u. aufgezogen, daß sie ihn mir als Leiche zurückbringen.


 

pinguin

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
22 September 2008
Beiträge
4.364
Bewertungen
1.206
Oder bin ich da einen Irrtum unterlegen, was die Reform betrifft :icon_kinn:.
Ganz so einfach dürfte es nicht sein; quasi gibt es praktisch mit dem Gesetz nur noch Zeitsoldaten, die sich für eine bestimmte Zeit beruflich verpflichten., was es ja damals auch schon gab. Das Problem wird sein, diese zu finden. Damals gab es keine im Kampf o.ä. Einsatz Gefallenen, was die Attraktivität spürbar senkt.

Gibt es noch etwas schlimmers als für Vaterland und Blödsinn sein Leben zu verlieren?:icon_kinn:
Ja, sein Leben bspw. im Rollstuhl fristen zu müssen; überdies sind viele Kriegsheimkehrer lebenslang traumatisiert.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten