Bundeswehr ließ entführte Tanklaster bombardieren

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Martin Behrsing

Redaktion
Startbeitrag
Mitglied seit
16 Juni 2005
Beiträge
21.593
Bewertungen
4.293
Mehr als 50 Menschen sind bei einem Nato-Angriff in Nordafghanistan getötet worden. Jetzt hat die Bundeswehr die Verantwortung für den Luftschlag gegen zwei gekidnappte Tanklaster übernommen. Ob neben Aufständischen auch Zivilisten unter den Opfern sind, ist unklar.
Kunduz - Die Bundeswehr habe den Luftangriff auf die zwei von Taliban entführten Tanklastzüge in Nordafghanistan angefordert. Das sagte ein Sprecher des Einsatzführungskommandos der Bundeswehr am Freitag der Deutschen Presse-Agentur. Das deutsche Wiederaufbauteam (PRT) in Kunduz habe die Luftunterstützung erbeten. Die Bundeswehr gehe nach wie vor von mehr als 50 getöteten Aufständischen aus. "Unbeteiligte sind nach derzeitigem Kenntnisstand nicht zu Schaden gekommen", sagte ein Sprecher des Verteidigungsministeriums am Freitag in Berlin. Der Schutz von Zivilisten habe für die Bundeswehr bei Militäroperationen oberste Priorität. Die Untersuchungen dauerten an. "Wir gehen davon aus, dass fast alle gegnerische Kämpfer waren."



Kampf gegen Taliban: Bundeswehr ließ entführte Tanklaster bombardieren - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Politik


Dazu auch
Dutzende Tote in Afghanistan: Bundeswehr wollte mit Luftangriff Selbstmordattentat verhindern - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Politik
 
E

ExitUser

Gast
Ich frage mich nun allen Ernstes, was diese Posting hier zu suchen hat?
Soll dieses Forum nun bestimmten Parteien als Webeplattform dienen und hier Politik gemacht werden??
Diese Schlagzeile ist mal wieder ein gefundenes Fressen für die LINKE.

Meine Meinung mal nebenbei:
Wenn diese Fanatiker meinen, sie müßen andere überfallen, dann müßen sie auch mit Konsequenzen rechnen, in diesem Fall halt der Angriff.
 

Martin Behrsing

Redaktion
Startbeitrag
Mitglied seit
16 Juni 2005
Beiträge
21.593
Bewertungen
4.293
Ds gehört hier hin. Es muss nicht jeder Deiner Meinung sein und wie Du vielleicht gemekrt hast, sind sehr viele von uns nicht gerade dafür, dass Die bundeswehr sich an Kriegshandlungen beteiligt Und hier zeigt die Beundeswehr sehr deutlich, dass sie Kriegshandwerk versteht und wohlmöglich "Kolateralschäden billigend in Kauf nimmt".

Ach ja übrigens betieligen sich einige von uns regelmäßig an den Aktionen "Bundeswehr wegtreten". Und hier geht es gerade darum, dass junge Erwerbslose nicht als Kanonenfutter angeheurt werden.
index.html

Im übrigen sind viele von uns der Linken (und damit ist nicht nur die Partei gemeint) sehr verbunden. Aber hast Du wahschreinlich noch nicht mitbekommen.
Ich frage mich nun allen Ernstes, was diese Posting hier zu suchen hat?
Soll dieses Forum nun bestimmten Parteien als Webeplattform dienen und hier Politik gemacht werden??
Diese Schlagzeile ist mal wieder ein gefundenes Fressen für die LINKE.

Meine Meinung mal nebenbei:
Wenn diese Fanatiker meinen, sie müßen andere überfallen, dann müßen sie auch mit Konsequenzen rechnen, in diesem Fall halt der Angriff.
 

Rechte wahrnehmen

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
24 Oktober 2008
Beiträge
1.057
Bewertungen
363
Ds gehört hier hin. Es muss nicht jeder Deiner Meinung sein und wie Du vielleicht gemekrt hast, sind sehr viele von uns nicht gerade dafür, dass Die bundeswehr sich an Kriegshandlungen beteiligt Und hier zeigt die Beundeswehr sehr deutlich, dass sie Kriegshandwerk versteht und wohlmöglich "Kolateralschäden billigend in Kauf nimmt".

Ach ja übrigens betieligen sich einige von uns regelmäßig an den Aktionen "Bundeswehr wegtreten". Und hier geht es gerade darum, dass junge Erwerbslose nicht als Kanonenfutter angeheurt werden.
index.html

Im übrigen sind viele von uns der Linken (und damit ist nicht nur die Partei gemeint) sehr verbunden. Aber hast Du wahschreinlich noch nicht mitbekommen.


Richtig!
 

Kaleika

Redaktion
Mitglied seit
20 August 2006
Beiträge
4.132
Bewertungen
367
Wenn dann noch bedacht wird, dass es immer mehr Versuche gibt, Erwerbslose in die Bundeswehr zu zwingen, dann kann es kaum egal sein, was denen dann blühen kann!!!

Davon einmal abgesehen, finde ich es ungeheuerlich, wie die Bundeswehr "Selbstmordattentate verhindert"! Wer Tankwagen aus der Luft bombardiert, der produziert doch bestimmt mehr Tote, als sie duch Selbstmordattentate entstehen könnten!
Ungemein sinniger Einsatz, mit dem sich die deutschen Soldaten dort noch beliebter machen werden!

Kaleika
 

Speedport

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
15 Mai 2007
Beiträge
3.334
Bewertungen
998
Ich frage mich nun allen Ernstes, was diese Posting hier zu suchen hat?
Soll dieses Forum nun bestimmten Parteien als Webeplattform dienen und hier Politik gemacht werden??
Diese Schlagzeile ist mal wieder ein gefundenes Fressen für die LINKE.

Meine Meinung mal nebenbei:
Wenn diese Fanatiker meinen, sie müßen andere überfallen, dann müßen sie auch mit Konsequenzen rechnen, in diesem Fall halt der Angriff.

Wenn die Taliban in Divisionsstärke und mit modernsten Massenvernichtungswaffen (Streubomben usw.) über Deutschland herfallen würden, um ihre Vorstellungen von Lebensstil und die Scharia einzuführen, würde ich vermutlich auch deren Tanklaster überfallen.

Unsere Soldaten bringen Menschen um (in der Mehrzahl Zivilisten, Alte, Frauen, Kinder) um sich Liebkind bei den Amerikanern zu machen. Das ist unmoralisch, in meinen Augen sogar verbrecherisch. Die verantwortlichen Politiker gehören vor Gericht.

Die deutsche Bevolkerung hat schon ein Gespür dafür, daß hier ein Verbrechen passiert. Nicht umsonst sind 69% der Bevölkerung gegen diesen Kriegseinsatz.
 
E

ExitUser

Gast
Im übrigen sind viele von uns der Linken (und damit ist nicht nur die Partei gemeint) sehr verbunden. Aber hast Du wahschreinlich noch nicht mitbekommen.
Also, daß hier viele auf Links stehen, sehe ich auch. Das heißt aber nicht, daß ich auch dazu gehören muß. Ich stehe nicht auf leere Phrasen und Wahlversprechen, die nie eingehalten werden können.Das ist meine Meinung.
Ich sehe das auch nicht so,
Und hier geht es gerade darum, dass junge Erwerbslose nicht als Kanonenfutter angeheurt werden.
.
Es ist immer noch so, daß jeder Soldat gefragt wird, ob er an dem Auslandseinsatz teilnehmen will oder nicht. Wer das nicht will, bleibt im Lande.

Aber einigen hier ist es ja lieber, wenn diese Fanatiker da so einen Tanklaster vor einer vollen Schule abstellen und zur Explosion bringen. Aber in diesen Fall schweigen die Bundeswehr-raus-Schreier ja dann.

Da ich in einem Land lebe, wo noch Meinungsfreiheit besteht, kann ich mit ruhigen Gewissen sagen:"Ich wähle nicht die Linke und ich stehe auf der Seite der Bundeswehr."
Denn wie auch viele andere Nationen ihre jungen Leute in einen Krieg schickt, der verhindern soll, daß Hass und Gewalt von den Fanatikern in die Welt getragen wird, muß D auch das seine dazu tun.
 
E

ExitUser

Gast
Unsere Soldaten bringen Menschen um (in der Mehrzahl Zivilisten, Alte, Frauen, Kinder) um sich Liebkind bei den Amerikanern zu machen. Das ist unmoralisch, in meinen Augen sogar verbrecherisch. Die verantwortlichen Politiker gehören vor Gericht.

Das bringt es auf den Punkt. :icon_daumen:
 
E

ExitUser

Gast
Unsere Soldaten bringen Menschen um (in der Mehrzahl Zivilisten, Alte, Frauen, Kinder) um sich Liebkind bei den Amerikanern zu machen. Das ist unmoralisch, in meinen Augen sogar verbrecherisch. Die verantwortlichen Politiker gehören vor Gericht.

Unmoralisch?? Verbrecherisch??
Aber sicher doch. Aber diese Fanatiker von der Taliban die dürfen das!!
Stellt sich nur die Frage, warum ihr Weltverbesserer nicht da hin geht und den Taliban ins Gewissen redet?? Vielleicht weil ihr Angst habt, daß euch auch so wie den beiden Tankwagerfahrern einfach die Köpfe abgehackt werden?
Was für perfide Moralvorstellungen habt ihr nur?
 

FAR2009

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
24 April 2009
Beiträge
522
Bewertungen
17
Denn wie auch viele andere Nationen ihre jungen Leute in einen Krieg schickt, der verhindern soll, daß Hass und Gewalt von den Fanatikern in die Welt getragen wird, muß D auch das seine dazu tun.

Sorry, aber das hat mir ein zu "Bushiges" Gschmäckle. Es ist richtig, dass gegen Terror, auch präventiv, vorgegangen werden muss, aber was hat denn der Weltpolizist USA, als deren Hilfssheriff wir dort missbraucht werden, bisher mit seinen Strafaktionen erreicht?
Unsere Berliner Speichellecker machen sich zum militärischen, politischen und wirtschaftlichen Handlanger um die fragwürdige Doktrin der USA zu unterstützen.
Und die heisst geographisch-strategische Besatzung, Land- und Einflussnahme und Ressourcen sichern.

Schau dir den Irak an. Die waren nicht in der Lage, nach Saddam´s Sturz dort umgehend für Verhältnisse zu sorgen, an denen der gemeine Iraker und andere Moslems erkannt hätten, dass demokratische oder humane Anliegen hinter der ganzen militärischen Aktion standen. Es wäre ein Leichtes gewesen, dort umgehend für Strom, fliesend Wasser, Heizung, Nahrung, Medikamente, etc. zu sorgen, um damit auch die Herzen, oder zumindest das Verständnis und Vertrauen der Bevölkerung zu gewinnen. Statt dessen haben sie sich bis zum heutigen Tag als Besatzer und neuer Unterdrücker dort eingenistet.
Nach dem gepushten und dann fallen gelassenen Shiiten-Aufstand im Süd-Irak nach dem 1. Golfkrieg (Dessert Storm), der zweite grosse Gesichts- und Glaubwürdigkeitsverlust der USA im Irak.
In Afghanistan wird dasselbe passieren. Mit Hilfe der BRD.
Wo die USA auftauchen, hinterlassen sie humanitäre, wirtschaftliche und politische Trümmerfelder.
 
E

ExitUser

Gast
Unsere Berliner Speichellecker machen sich zum militärischen, politischen und wirtschaftlichen Handlanger um die fragwürdige Doktrin der USA zu unterstützen.

Und dazu ist ihnen auch noch jede abenteuerliche Verrenkung nicht zu schade.

Bundesverteidigungsminister Franz Josef Jung stellte sich hinter den deutschen Offizier, der den NATO-Luftangriff befohlen hatte. Die Taliban hätten wiederholt mit Anschlägen auf die deutschen Truppen vor der Bundestagswahl gedroht. Deshalb habe eine sehr konkrete Gefahrenlage bestanden, als die Taliban zwei Tanklastwagen in ihre Gewalt gebracht hätten, betonte Jung.
Quelle: DLF

Da muss er aber mal auch erklären wie die die beiden Tanklastzüge von Kundus nach Deutschland gekommen wären. :icon_kinn:
 

Til Gung

Elo-User*in
Mitglied seit
21 September 2008
Beiträge
480
Bewertungen
7
Da muss er aber mal auch erklären wie die die beiden Tanklastzüge von Kundus nach Deutschland gekommen wären. :icon_kinn:

Zugegeben, die Zollformalitäten sind etwas bürokratisch, aber mit etwas Geduld und Schmiergeld geht alles.

Ist schon merkwürdig welchen Unterschied es macht das Opfer eines Selbstmordanschlages, oder des Friedenseinsatzes unserer glorreichen Bundeswehr zu sein.

Ach ja, sind ja eh nur Moslems.
 
N

Nustel

Gast
Unmoralisch?? Verbrecherisch??
Aber sicher doch. Aber diese Fanatiker von der Taliban die dürfen das!!
Stellt sich nur die Frage, warum ihr Weltverbesserer nicht da hin geht und den Taliban ins Gewissen redet?? Vielleicht weil ihr Angst habt, daß euch auch so wie den beiden Tankwagerfahrern einfach die Köpfe abgehackt werden?
Was für perfide Moralvorstellungen habt ihr nur?
Dir ist schon bewußt, das dieses System in dem wir leben ein imperialistisches ist, aufgebaut die kapitalistischen Werte und Gegebenheiten mit "Macht" weltweit zu verbreiteten und andere Völker zu doktrinieren.
Nur verständlich, dass andere Völker so NICHT leben wollen, und andere Vorstellungen einer Gesellschaft haben. Ob uns das passt oder nicht. Und wir haben uns da heraus zu halten. Die Bundeswehr ist keine Kirmestruppe, sondern eine Armee. Und sie ist dazu in Afghanistan, um vordergründig die Werte und zweifelhaften Vorstellungen unserer Eliten und den USA zu verteidigen. Besser gesagt, zu manifestieren.
Und gerade bei unserer Vergangenheit ist dieses Unterfangen, eine deutsche Armee nach Afghanisten zu senden, verwerflich.
 

AsbachUralt

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 März 2008
Beiträge
2.559
Bewertungen
3.242
Wenn die Taliban in Divisionsstärke und mit modernsten Massenvernichtungswaffen (Streubomben usw.) über Deutschland herfallen würden, um ihre Vorstellungen von Lebensstil und die Scharia einzuführen, würde ich vermutlich auch deren Tanklaster überfallen.

Nö,die machen das anders,die schicken ein paar von ihnen ausgebildete Fanatiker z.B.in die USA und lassen sie Flugzeuge entführen (9/11)oder lassen sie im Sauerland Bomben basteln(Sauerland Gruppe).
 

Speedport

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
15 Mai 2007
Beiträge
3.334
Bewertungen
998
Nö,die machen das anders,die schicken ein paar von ihnen ausgebildete Fanatiker z.B.in die USA und lassen sie Flugzeuge entführen (9/11)oder lassen sie im Sauerland Bomben basteln(Sauerland Gruppe).

Der 11. September hat bekanntermaßen nichts mit den Taliban zu tun, sondern wurde vom Busenfreund der Bushfamilie initiiert. Und vor der Sauerlandgruppe erstarre ich ja vor Angst.
Da sollten sie mal das gleiche Geld in vernünftige polizeiarbeit stecken, da kommt mehr dabei rüber.

Wieviel Todesopfer gab es in den letzten dreißig Jahren in westlichen Ländern, wieviele zivile Opfer im gleichen Zeitraum durch vom Westen vom Zaun gebrochenen Raubzügen? Die Antwort ist b eschämend - für uns.
 

Martin Behrsing

Redaktion
Startbeitrag
Mitglied seit
16 Juni 2005
Beiträge
21.593
Bewertungen
4.293
Ixch bitte darum, derartige unbewiesene Weltverschwörungstheorien hier im forum zu unterlassen. Das kannst du gerne woanders machen aber hier nicht. Wir wollen durch derartige Beiträge keineswegs uns irgendwelche typen reinholen, die dann alles hier zu schreddern. Wir sind froh, dass wir diese Leute schon mal erfolgreich rausbewegen konnten und haben kein weiteres Interesse daran.

Der 11. September hat bekanntermaßen nichts mit den Taliban zu tun, sondern wurde vom Busenfreund der Bushfamilie initiiert. Und vor der Sauerlandgruppe erstarre ich ja vor Angst.
Da sollten sie mal das gleiche Geld in vernünftige polizeiarbeit stecken, da kommt mehr dabei rüber.

Wieviel Todesopfer gab es in den letzten dreißig Jahren in westlichen Ländern, wieviele zivile Opfer im gleichen Zeitraum durch vom Westen vom Zaun gebrochenen Raubzügen? Die Antwort ist b eschämend - für uns.
 
B

B. Trueger

Gast
Nö,die machen das anders,die schicken ein paar von ihnen ausgebildete Fanatiker z.B.in die USA und lassen sie Flugzeuge entführen (9/11)oder lassen sie im Sauerland Bomben basteln(Sauerland Gruppe).


Und genau das ist der größte Stuss der heutigen Zeit. Es waren weder Taliban, geschweige denn Afghanen überhaupt. Die Attentäter waren Saudis, ergo das Land, mit dem auch Obama und Gemerkel weiterhin auf Du und Du stehen.

Anzumerken sei noch, dass die USA bis kurz vor Kriegseinsatz sehr gut mit den Taliban in geschäftlichen Verbindungen standen und auch heute noch stehen.
 

Speedport

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
15 Mai 2007
Beiträge
3.334
Bewertungen
998
Ixch bitte darum, derartige unbewiesene Weltverschwörungstheorien hier im forum zu unterlassen. Das kannst du gerne woanders machen aber hier nicht. Wir wollen durch derartige Beiträge keineswegs uns irgendwelche typen reinholen, die dann alles hier zu schreddern. Wir sind froh, dass wir diese Leute schon mal erfolgreich rausbewegen konnten und haben kein weiteres Interesse daran.

Sorry, aber die jahrzehntelangen, engen Verbindungen der Bushfamilie mit dem Bin Laden-Clan sind Fakt und vielfach belegt.

Wie Du hier auf "Weltverschörungstheorie" kommst, ist mir schleierhaft und und eigentlich nur durch Nichtwissen in dieser Frage zu erklären.
 
B

B. Trueger

Gast
Der 11. September hat bekanntermaßen nichts mit den Taliban zu tun, sondern wurde vom Busenfreund der Bushfamilie initiiert.


Auch das ist nicht ganz korrekt. Bin Laden hatte auch nichts mit den Anschlägen zu tun. Der wird damit ja nicht einmal in Verbindung gebracht. Das kannst du ganz einfach auf der Seite des FBI nachsehen:

Most Wanted Terrorist - Usama Bin Laden

Dort steht:

Usama Bin Laden is wanted in connection with the August 7, 1998, bombings of the United States Embassies in Dar es Salaam, Tanzania, and Nairobi, Kenya. These attacks killed over 200 people. In addition, Bin Laden is a suspect in other terrorist attacks throughout the world.
Das ist alles. Nix mit 11. September 2001 :icon_smile:
 
E

ExitUser

Gast
Unsere Soldaten bringen Menschen um (in der Mehrzahl Zivilisten, Alte, Frauen, Kinder) um sich Liebkind bei den Amerikanern zu machen. Das ist unmoralisch, in meinen Augen sogar verbrecherisch. Die verantwortlichen Politiker gehören vor Gericht.

Die deutsche Bevolkerung hat schon ein Gespür dafür, daß hier ein Verbrechen passiert. Nicht umsonst sind 69% der Bevölkerung gegen diesen Kriegseinsatz.

Ja, die Verantwortlichen gehören ohne wenn und aber vor Gericht. Mit der gestrigen Aktion haben sie es sogar geschafft, die Terrorgefahr in Deutschland sicherlich erheblich zu erhöhen.

Ich halte es für nicht unwahrscheinlich, dass eine Antwort erfolgen wird. Nicht in Afghanistan, sondern hier. In Deutschland ...
 
B

B. Trueger

Gast
Ja, die Verantwortlichen gehören ohne wenn und aber vor Gericht. Mit der gestrigen Aktion haben sie es sogar geschafft, die Terrorgefahr in Deutschland sicherlich erheblich zu erhöhen.

Ich halte es für nicht unwahrscheinlich, dass eine Antwort erfolgen wird. Nicht in Afghanistan, sondern hier. In Deutschland ...



Hm, vielleicht ist es sogar gewollt und man möchte nur provozieren, damit hier mal ein paar Bömbchen hochgehen. Damit spielt man doch dem SSchäuble in die Hand. Da kann er doch gleich sagen: Kinder der Republik, ihr seht ja, wir sind Ziel von Terrorattentaten. Wir müssen nun leider eure Freiheiten und Rechte einschränken, um eben eure Freiheiten und Rechte zu schützen, die ihr dann nicht mehr habt. :icon_smile:
 
E

ExitUser

Gast
Hm, vielleicht ist es sogar gewollt und man möchte nur provozieren, damit hier mal ein paar Bömbchen hochgehen. Damit spielt man doch dem SSchäuble in die Hand.

Gewollt vermutlich nicht. Aber unter dem Aspekt betrachtet, dass es einen Anschlag als Antwort geben kann, hat man Herrn Schäuble sicherlich in die Hände gespielt.
 
S

Stinkstiefel

Gast
Es geht doch nichts über einen guten Vorwand. :icon_kotz:

Noch einmal zurück zum Hauptthema. Man sprach auch von Dorfbewohnern. Der Anteil der getöteten Zivilpersonen liegt also zwischen 90% bis 100%. Das wäre ein Riesenskandal für die Bundeswehr und übel wegen der Wahl.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten