Bundeswehr kann auf (eigene) Kampfdrohnen hoffen (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Regelsatzkämpfer

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
3.466
Bewertungen
864

Konstabler

Elo-User'in - eingeschränkt
Mitglied seit
19 Dezember 2011
Beiträge
1.769
Bewertungen
674
Denn unvergessen und unaufgeklärt bis heute ist die Tötung eines deutschen Staatsbürgers mutmaßlich durch eine US-Drohne am 4. Oktober 2010 in Pakistan. Der Tote ist der deutsche Bünyamin E., der als Islamist galt. Erst vor wenigen Tagen hatte die Bundesanwaltschaft mitgeteilt, in dem Fall nun endlich zu ermitteln. Geklärt werden solle zunächst die Frage, ob der Drohneneinsatz im Einklang mit den Regeln des Konfliktvölkerrechts stand, sagte ein Sprecher der Bundesanwaltschaft. Die Ermittlungen richten sich gegen Unbekannt. Diplomatisch heikel ist dieser Vorgang allemal.
:icon_lol:
 

CanisLupusGray

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
22 Dezember 2007
Beiträge
912
Bewertungen
1.037
Warum verwundert es mich nicht, mit welcher Selbstverständlichkeit dSchland (gerade mit Blick auf unsere Vergangenheit in Sachen Menschen vom Leben zum Tode zu befördern) sich schon wieder engagiert :confused:

Ach so, es geht nur um Geld oder neusprech: die wirtschaftlichen Interessen zu sichern. Für WEN eigentlich?

Der Emil Steinberger hatte mal einen schönen Satz in seinem Repertoire:
Unsere Raketenabschußverhinderungsrakete hat sich soeben selbst abgeschossen.
Nun ratet mal -oder lieber nicht, weil´s sonst OT werden könnte- woran/worüber ich gerade nachdenke?

Alles was ich jetzt noch dazu schreiben möchte, könnte mann so lange gegen mich verwenden, so lange nicht alle Deutschen der gleichen Meinung sind wie ich (Art. 20 (4) GG). Und das kann bis zum Sanktnimmerleinstag dauern.
 
E

ExitUser

Gast
In Deutschland gibts 82 Mio Terroristen. Da muss ja schließlich was gemacht werden. :icon_kotz:
 
F

FrankyBoy

Gast
Es geht um Machterhalt, ich schließe den Einsatz von Kampfdrohnen gegen die einheimische Bevölkerung absolut nicht aus, die Welt steht immer dichter vor dem Abgrund, den sie selber geschaffen hat und im Internet, kursieren immer mehr handfeste Beweise darüber, dass Politiker und Massenmedien nur die Interessen großer Konzerne bedienen und das in allen Bereichen!

Diese Macht, die neben dem Produktivvermögen mittlerweile einen aberwitzigen Betrag an wertlosem Buchgeld ihr eigen nennt, kann durch Kriege wieder dafür sorgen, dass die derzeitigen Verhältnisse aufrecht erhalten bleiben und dazu ist ihnen jedes Mittel recht.

All unsere Politiker sind reine Marionetten, die alleine deren Interessen bedienen und ich hoffe, dass meine Partei Die Linke, nicht auch, diesen unmenschlichen Interessen folgt - ich habe aber erste Anzeichen dafür entdeckt, dass es so sein könnte und schließlich haben sich Die Grünen, auch infizieren lassen - ich frage mich schon länger, warum die nicht mehr viele, ihre ureigensten Interessen verfolgen.

Hier eine ganze Reihe von Filmen, die diese Überzeugungen, in mir haben reifen lassen - bitte bis zu Ende sehen:
Kann nicht sein, was nicht sein darf ?! - YouTube

Der 2.Weltkrieg - Was man uns vergessen hat zu erzählen 1-8 - YouTube

Wissenschaftler bestätigen: 9/11 war ein Inside Job - Blaupause für die Wahrheit (Dokumentation) - YouTube

Ich könnte jetzt noch bis übermorgen verlinken und viele Hintergrundinformationen nach dem warum, kann man hier erhaschen:
ILLUMINATEN
 

rehlo

Elo-User'in - eingeschränkt
Mitglied seit
14 April 2010
Beiträge
104
Bewertungen
2
Oh, danke Ami!!

Jetzt haben unsere Querköpfe auch ein Spielzeug!!:icon_klatsch:

Obama, seines Zeichens Friedensnobelpreisträger, sollte,
falls er wirklich was zu sagen hat, diesen besser an Bush jr.
weitergeben!!:icon_klatsch:

Wie FrankyBoy richtig sagt, seit Roosevelt sind die Amis nur
Herdentiere ihrer Finanzindustrie!!:icon_klatsch:

Wer hier unabhängig denken möchte, sollte fortan nur das
Internet nutzen und Franky's Posts verfolgen!!:icon_klatsch:
 
Oben Unten