• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

BUNDESTAGSABGEORDNETE - Koalition strebt kräftigen Diätenaufschlag an

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Bruno1st

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
21 Dez 2005
Beiträge
3.726
Gefällt mir
2
#1

BUNDESTAGSABGEORDNETE
Koalition strebt kräftigen Diätenaufschlag an
Die Geschäftsführer der Koalitionsfraktionen im Bundestag haben sich nach Informationen des SPIEGEL darauf verständigt, die Bezüge für Abgeordneten deutlich zu erhöhen. Demnach sollen die Parlamentarier künftig soviel Geld erhalten wie Richter an obersten Bundesgerichten.
Quelle und Rest : http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,515209,00.html
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,515209,00.html
Satire:
Ich habe mich nach dieser Meldung nun mit mir selbst verständigt, ab sofort doppeltes ALG-II zu bekommen. Wo kann ich es abholen ? Bei meinem Abgeordneten ?
 

Diana

Elo-User/in
Mitglied seit
3 Sep 2005
Beiträge
275
Gefällt mir
34
#2
Achso ..... dafür sind Gelder da??? ... wo nimmt man denn da das Geld her wo doch angeblich die Kassen so leer sind??? .... eigenartig eigenartig

@n die Petitionsschreiber ..... mal ne Petition aufsetzen "gegen Diätenerhöhung, das muss man doch einsehen wo die Kassen so leer sind, das müssten selbst unsere Abgeordneten und Politiker wissen - zumal sie es uns ja immer predigen" :icon_twisted:
 

magyare

Elo-User/in

Mitglied seit
15 Jun 2006
Beiträge
47
Gefällt mir
0
#3
wer viel arbeitet, verbraucht auch mehr Kalorien. ist doch logisch oder? was folgt demnach? richtig. mehr ausgaben für nahrungsmittel. find ich voll jut eh.
 

Diana

Elo-User/in
Mitglied seit
3 Sep 2005
Beiträge
275
Gefällt mir
34
#4
wer viel arbeitet, verbraucht auch mehr Kalorien. ist doch logisch oder? was folgt demnach? richtig. mehr ausgaben für nahrungsmittel. find ich voll jut eh.
naja aber manche sehen da nicht so aus als würden sie jeden tag viel calorien verbrauchen.

am ende zahlen die nichtmal ihre nahrungsmittel selbst .. läuft vielleicht unter dienstfutter oder so, dienstkleidung gleich noch mit und sind se bissel zu rund gibts vielleicht noch ne dienstlich verordnete diätenkur ........ also so eine zum abnehmen :icon_twisted::icon_twisted: wer weiss das schon so genau
 

Bruno1st

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
21 Dez 2005
Beiträge
3.726
Gefällt mir
2
#6
Achso ..... dafür sind Gelder da??? ... wo nimmt man denn da das Geld her wo doch angeblich die Kassen so leer sind??? .... eigenartig eigenartig
die machen das Ausgabenneutral - wie unsere Kanzelerine ja immer fordert. Was die uns verweigern/wegnehmen, dürfen sie behalten (plus Aufschlag wie bei der Parteienfinanzierung, plus Spenden, plus xxxx).
 

nickss

Elo-User/in

Mitglied seit
31 Aug 2006
Beiträge
44
Gefällt mir
0
#7
Petition, Petent ???

Achso ..... dafür sind Gelder da??? ... wo nimmt man denn da das Geld her wo doch angeblich die Kassen so leer sind??? .... eigenartig eigenartig
Noch nichts vom "Aufschwung" gehört, gemerkt ...? Natürlich ist dafür Geld da, dafür ist immer Geld da.

@n die Petitionsschreiber ..... mal ne Petition aufsetzen "gegen Diätenerhöhung, das muss man doch einsehen wo die Kassen so leer sind, das müssten selbst unsere Abgeordneten und Politiker wissen - zumal sie es uns ja immer predigen" :icon_twisted:
Sollte man nicht langsam mal eine "Petition" gegen den Begriff "Petition" oder die Bezeichnung "Petitionsausschuss" machen? Schliesslich bedeutet das "Bitte" und der "Petent" ist nichts weiter als ein "Bittsteller".

Sind wir "Bittsteller"?

Mit freundlichen Grüßen
Klaus Wallmann sen.
 

Debra

Elo-User/in

Mitglied seit
24 Mrz 2007
Beiträge
2.927
Gefällt mir
12
#8
wer viel arbeitet, verbraucht auch mehr Kalorien. ist doch logisch oder? was folgt demnach? richtig. mehr ausgaben für nahrungsmittel. find ich voll jut eh.
Die können doch nen Kochkurs bei Renate Schmidt belegen. Und lernen, wie man sich mit Mehlspeisen über die Runden bringt, bevor sie solchen Unsinn machen, sich ihre Diäten mal wieder zu erhöhen. :icon_stop:
 

Diana

Elo-User/in
Mitglied seit
3 Sep 2005
Beiträge
275
Gefällt mir
34
#9
Noch nichts vom "Aufschwung" gehört, gemerkt ...? Natürlich ist dafür Geld da, dafür ist immer Geld da.
AUFSCHWUNG :icon_kratz: äh ja ........ gemerkt schon, bei den Preisen, Arbeitslosen usw. ....... wenn Du mich so fragst ...... ja da hab ich vom Aufschwung was mit bekommen. Aber sonst nix

Sollte man nicht langsam mal eine "Petition" gegen den Begriff "Petition" oder die Bezeichnung "Petitionsausschuss" machen? Schliesslich bedeutet das "Bitte" und der "Petent" ist nichts weiter als ein "Bittsteller".

Sind wir "Bittsteller"?

Mit freundlichen Grüßen
Klaus Wallmann sen.
Wenn mans von der Sicht sieht ..... nö eigentlich nicht
 

magyare

Elo-User/in

Mitglied seit
15 Jun 2006
Beiträge
47
Gefällt mir
0
#10
hat jetzt nichts mit den diäten zu tun. als ich gestern bei meiner freundin nachrichten sah (ich habe keine glotze), da faselte der profalla in einer pressekonferenz, oder heißt der pofalla? etwas von 40 millionen beschäftigten und irgendwelchen zahlen zum aufschwung. hat das jemand von euch gesehen? als ich von 40 millionen hörte, war ich kurz davor durchzudrehen und habe sofort umgeschaltet. kann es sein, dass unsere volksverträter 'Manchurian Kandidaten' sind???
 

Rinzwind

Elo-User/in

Mitglied seit
10 Apr 2006
Beiträge
768
Gefällt mir
0
#12
Selbstbedienungsladen - Bananendiktatur Dummland

Ach, ist das halbe Jahr seit der letzten Erhöhung schon wieder rum?
Die können doch nen Kochkurs bei Renate Schmidt belegen. Und lernen, wie man sich mit Mehlspeisen über die Runden bringt, bevor sie solchen Unsinn machen, sich ihre Diäten mal wieder zu erhöhen. :icon_stop:
Wozu brauchen die einen Kochkurs? Nach spätestens zwei Jahren "aktiver" Tätigkeit im Reichstag, gehen die doch auseinander wie Hefeteig, siehe das Merkel und das Beck (OK, Müntefurunkel nicht, könnte daran liegen, dass er wegen seiner Alzheimer-Erkrankung immer vergisst die angebotenen Luxusspeisen in sich reinzuschaufeln)
Was ich empfehlen würde ist eine lebenslange Hatz-IV-Diät. Das wäre auch ein gutes Mittel gegen die Arroganz dieser Verbrecher, dann könnten die endlich mal lernen, ihre Gürtel enger zu schnallen

Vielleicht ist ja auch das Koks (Link) teurer geworden, das ist wahrscheinlich neben der Miete für die Prunkvilla und dem Taschengeld für die verzogenen (siehe Grinse-Albrechts Göre Uschi Leyen, so was kommt am Ende dabei raus! :icon_kotz2:) Plagen des asozialen Gesocks das Einzige, was die von ihren Nebeneinkünften (sprich Diäten) bezahlen müssen. :icon_kratz:

Bevor ich jetzt auch noch beleidigend werde, höre ich lieber auf zu schreiben. :biggrin:

Schönen Gruß, Andreas

PS: Ich werde demnächst mal beim Weißen Ring anfragen, ob ich wegen der an uns begangenen Verbrechen eine psychologische Betreuung bekomme!
 
E

ExitUser

Gast
#13
Das entspreche einer Erhöhung um 9,4 Prozent oder rund 700 Euro auf knapp 7700 Euro pro Monat. ... Doch in den Fraktionen sei der Druck der Abgeordneten gewachsen, die Diäten nach vier Nullrunden seit 2003 endlich wieder zu erhöhen.
Haben die Angst vor ihrem eigenen Programm - Hartz? Wächst die Panik?

Und wie sieht es im Sinne der Gerechtigkeit mit halbjährlicher Vorlage von Kontoauszügen aus? Um Nebeneinkünfte nachzuweisen - da es doch um Gelder der Allgemeinheit geht, die Vergabe von Steuergeldern, die schließlich nicht missbraucht zu werden haben? Und seit wann sind Diener Richter?

Es ist schier nicht zu fassen.


Emily
 

Jenie

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
15 Mrz 2007
Beiträge
2.139
Gefällt mir
3
#14
Noch eben schnell absahnen was nur geht um seinen eigenen hintern zu retten
 
E

ExitUser

Gast
#15
(OK, Müntefurunkel nicht, könnte daran liegen, dass er wegen seiner Alzheimer-Erkrankung immer vergisst die angebotenen Luxusspeisen in sich reinzuschaufeln)
:icon_lol::icon_lol::icon_lol:
 
E

ExitUser

Gast
#16
der link is auch super andreas

vielleicht steigen die ja jetzt alle von Kräuterlikör um auf Opium, bei dem Überangebot und den fallenden Marktpreisen
 
E

ExitUser

Gast
#18
den link musste ich jetzt einfach mal einstellen, bevor mir nachgesagt wird, ich sei ein lügner ;-)

http://cdu.de/doc/audio/071102_pk_pofalla_oton3.mp3 geht 0,57min
geil *aufdentischklopf*
also wenn das mit den Reformen so weiter geht, ja dann sinds bald 60Millionen Beschäftigte, wie zu Kaisers Zeiten,. Schulen brauchen wir dann auch nur noch ganz wenige, denn dann muss jeder aus der Family ranklotzen , um wenigstens einmal in der Woche ein Familienmahl mit Nachspeise auf den Tisch zu bekommen

ob alt ob jung - nur wer arbeitet wird auch etwas zu essen haben
 
E

ExitUser

Gast
#19
rofl zu geil und diese Stimme, aufheben für die Nachwelt als Realsatirisches Dokument .:icon_mrgreen:
 

aloisius

Elo-User/in

Mitglied seit
8 Okt 2007
Beiträge
68
Gefällt mir
1
#21
OT Cementwut:
also wenn das mit den Reformen so weiter geht, ja dann sinds bald 60Millionen Beschäftigte, wie zu Kaisers Zeiten,. Schulen brauchen wir dann auch nur noch ganz wenige, denn dann muss jeder aus der Family ranklotzen , um wenigstens einmal in der Woche ein Familienmahl mit Nachspeise auf den Tisch zu bekommen.:icon_hug::icon_hug::icon_hug:

Genau darauf läuft es raus ! Auch wenn ich mich derzeit über z.B. die Herdprämie ärgere - das sind traurigerweise nur vernachlässigbare Details bzgl. des o.g. großen Plans.
(Pofalla ist übrigens egal - ist ja nur der Vorzeigekasperl - der wird auch noch wie Söder kalt gestellt):icon_wink:

Kann man das noch aufhalten ? Ich befürchte nein.

aloisius
 
E

ExitUser

Gast
#22
ich finds immer wieder Klasse und grossartig :icon_lol:

das muss Mensch sich mal reinziehen:
"Der Arbeitsmarkt befindet sich auf einem historischen Rekordstand seit 1945. Zum erstenmal sind in unserem Land über 40Millionen Menschen erwerbstätig . Das hat es noch niiiemals gegeben."

Irre einfach nur toll

Das reinste Nachkriegswirtschaftswunder.

Ach nee kann nicht sein, wir befinden uns ja noch mittendrin im Krieg, nicht auszudenken was ...
 

Rinzwind

Elo-User/in

Mitglied seit
10 Apr 2006
Beiträge
768
Gefällt mir
0
#23
Besonders schön finde ich diesen Satz...
der Polypenmann sagte :
Besser noch, die Jugendarbeitslosigkeit sinkt weiter, mehr Ältere finden wieder einen Arbeitsplatz.
Bisschen verwirrt der Kleine! :icon_wink: Muss ich das jetzt so verstehen, dass mehr ältere Jugendliche in Zwangsarbeit abgeschoben werden, weil siemehr als ein Jahr vergeblich eine Ausbildung gesucht haben (nach einem Jahr können die das doch eh vergessen, da gibt's Frischfleisch von den Schulen)

Hier noch sämtliche mögliche Interpretationsmöglichkeiten von das Ganze:
1. "Arbeit, Arbeit über Alles!" - (wer braucht schon Nebensächlichkeiten wie Einkommen oder Menschenwürde, wenn er arbeiten darf?)
2. "Der Schröder war sogar zu doof, die Statistiken so zu frisieren, dass er am Ende gut dasteht, dabei ist es doch kinderleicht, die Leute von vorne bis hinten zu verarschen!"(*)

Schönen Gruß, Andreas

(*) falsch Mr. Pofaller, der Schröder war nur nicht so dämlich und hat sich länger als nötig mit "Politik" beschäftigt, sondern nur solange den Clown gespielt (der Polypenmann spielt ihn nicht nur :icon_razz:), bis er sich eine viel lukrativere Einnahmequelle gesichert hat.
 

Rinzwind

Elo-User/in

Mitglied seit
10 Apr 2006
Beiträge
768
Gefällt mir
0
#24
ich finds immer wieder Klasse und grossartig :icon_lol:

das muss Mensch sich mal reinziehen:
"Der Arbeitsmarkt befindet sich auf einem historischen Rekordstand seit 1945. [...]"
[vorsicht Böse]
Muss ich das jetzt so verstehen, dass bisher nur A. H. erfolgreicher bei der Beseitigung von Arbeitslosen war?
[/vorsicht böse]

Ach nee kann nicht sein, wir befinden uns ja noch mittendrin im Krieg, nicht auszudenken was ...
:icon_psst: Sonst könnte sich das noch bis zu der angegriffenen Kriegspartei rumsprechen. :icon_neutral:

Schönen Gruß, Andreas

PS: "AAAAAAAARRRRRRRRRGGGGGGGGGGHHHHHHHHHH!!!!!!!!!!!!! (musste ich mal loswerden) :icon_kratz:
 

Bruno1st

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
21 Dez 2005
Beiträge
3.726
Gefällt mir
2
#25
den link musste ich jetzt einfach mal einstellen, bevor mir nachgesagt wird, ich sei ein lügner ;-)

http://cdu.de/doc/audio/071102_pk_pofalla_oton3.mp3 geht 0,57min
ich habe mir 2/3 davon angetan, dann konnte ich die Wortaneinanderreihungen nicht mehr hören.

Was nimmt der Pofalla eigentlich jeden Tag damit er so drauf ist ?

Was nehmen die anderen Politiker, das sie sich von so einem Typen vertreten lassen ?

Kann man das Zeug in Lizenz herstellen ? Am besten via Europäischer Sozial Fonds unterstützt, mit 0€Jobbern als Verteiler - das würde alle anderen Drogen überflüssig machen.
 

Assi0815

Elo-User/in

Mitglied seit
10 Aug 2007
Beiträge
121
Gefällt mir
0
#26
Alles wird GUT

Schon allein das kleine Experiment "NichtRaucherGesetz" bringt ca. 30.000 Arbeitslose mehr in den nächsten 5 Monaten (meint HOGA) + ich.....*!

Läuft doch alles Suuupeerrrr.

Darauf erstma ne "100ter-WEST" aus der Dose.....*:icon_cool:
 
E

ExitUser

Gast
#27
Steuerzahlerbund hält Diätenerhöhung für "nicht akzeptabel"

Leipzig (AFP) - Der Bund der Steuerzahler ist gegen die geplante Erhöhung der Diäten für Bundestagsabgeordnete. Diese sei "nicht akzeptabel", sagte Bundesgeschäftsführer Reiner Holznagel der "Leipziger Volkszeitung". "Eine Erhöhung, wie sie anscheinend bei den Parlamentarischen Geschäftsführern besprochen worden ist, lehnen wir kategorisch ab." Holznagel forderte die komplette Abschaffung der steuerfreien Kostenpauschale für Abgeordnete. Außerdem sollten die Pensions- oder Rentenansprüche, die ein Abgeordneter während seiner Zeit erwirkt, dahingehend verändert werden, dass die Abgeordneten selbst für ihr Alter vorsorgen und eigene Beiträge leisten.
...
http://de.news.yahoo.com/afp/20071104/tde-d-bundestag-diaeten-a4484c6_1.html
 

Martin Behrsing

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
22.327
Gefällt mir
4.162
#28
Satire:
Ich habe mich nach dieser Meldung nun mit mir selbst verständigt, ab sofort doppeltes ALG-II zu bekommen. Wo kann ich es abholen ? Bei meinem Abgeordneten ?
Leider nur bei deiner ARGE, wenn sie es denn raus rückt:icon_lol:
 

Bruno1st

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
21 Dez 2005
Beiträge
3.726
Gefällt mir
2
#29
Leider nur bei deiner ARGE, wenn sie es denn raus rückt:icon_lol:
Schade, die rückt nur Geld an befreundete Organisationen, wie "Fortbildungsträger, Sklavenhalter, usw. raus - dann aber dicke.

Die Abgeordnetendiäten sollen um 9,4 % (ca. 700,-€/Monat) steigen - die Zahlungen für Pensionen "leicht" (genaue Zahl war nicht zu erfahren) sinken.

700,- € + 616 Abgeordnete = 431.200,- €/Monat (5.174.400,-€/Jahr)

Die 2,- € "mehr" HartzIV macht lt. meinem Taschenrechner 0,579710144% aus. Die 9,4% würden bei jedem ALG-Opfer 32,62 €/Monat (Basis 347,-) ausmachen plus entsprechendes bei Mehrbedarf.

Ich gebe aber zu, daß ich ein persönliches Problem habe. Als Kaufmann halte ich die Bezahlung der Abgeordneten für zu niedrig. Denn die Arbeitsbereiche und Entscheidungsfolgen sind sehr groß. Nur würde ich dann auch die perönliche Haftung, Verbot von Nebeneinkommen, Offenlegung aller Tätigkeiten, usw. abmachen.

Als ALGII Opfer sehe ich mich dem Schmarotzertum der Politik/Bürokratie ausgesetzt. Denn wir haben in Deutschland kein Einnahmeproblem, wir haben ein Ausgabeproblem. Es wird einfach nur Geld an gute Amigos geschoben, ohne Kontrolle und z.B. der abgelieferte Mist vieler Studien wird teuer bezahlt. Gleichzeitig noch das Sponsoring, Pensionsleistungen, usw. das steht in keinem Verhältnis mehr zum Rest der Bevölkerung.
Ich sehe hier nur die Lösung "Primus inter pares" (Erster unter Gleichen = Abgeordnete/usw. haben Ihre Aufgaben, usw. sind aber gleich wie die ganze Bevölkerung und können auch ganz schnell ersetzt werden - als dieser Spruch gang und gebe war, wurde die Ablösung gerne einmalig und endgültig durchgeführt).

Satire : Wenn die Abgeordneten wie oberste Richter bezahlt werden wollen, dann fordern sie als nächstes die gleiche Bezahlung wie die Kanzlerine - Begründung : Wir können genausowenig wie die und machen den gleichen Mist.
Auweia, ich glaube, das ist doch keine Satire sondern Zukunftsprognose.
 

HartzDieter

Elo-User/in

Mitglied seit
10 Aug 2005
Beiträge
920
Gefällt mir
19
#30
Aha, Diätenerhöhung, erstmal nur um die 330 Euronen, dann nochmal um etwa 300 Euronen. Sozusagen zwei Hartz Regelsätze pro Monat mehr Geld.
Und das für überflüssige Politiker, die nur den Willen der Mächtigen in Gesetze gießen und umsetzen. Dafür nehmen die noch Gelder vom Volk.
Da freut sich der ALG II Empfänger und der deutsche Wähler kann stolz drauf sein. Hoch lebe das größte deutsche Affentheater namens Parlament.
 

MrsNorris

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
26 Jun 2007
Beiträge
1.115
Gefällt mir
8
#31
Leute, ihr müsst das auch mal verstehen. Vermutlich sind die Delikatessen, der Schampus etc. im Rahmen der steigenden Lebensmittel-Preise auch teurer geworden. Und ihr könnt doch nicht erwarten, daß unsere Abgeordneten das Wasser trinken, was sie auch predigen. Immerhin arbeiten sie schwer. :icon_mad:

Mir stellt sich nur die Frage, wie abgebrüht, menschenverachtend und ignorant man sein muss, sich die Diäten zu erhöhen, in dem Wissen, daß es mindestens 2 Millionen arme Kinder in diesem Land gibt? In dem Wissen, daß Millionen Hartz4-Empfänger, Niedriglöhner usw. nicht mal genug Geld haben, um sich und ihren Familien ein schönes Weihnachten zu machen?

Wieviel muss denn noch passieren, bis sich das Volk erhebt? Wie lange wollen wir uns noch vera... lassen?
 

maniac

Elo-User/in

Mitglied seit
21 Sep 2006
Beiträge
346
Gefällt mir
7
#32
einfach nur dreist!

ich schreibe besser nicht was ich jetzt für gedanken habe... sonst kriegt ELO und letztlich ich massiv ärger...
 

Nimschö

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
6 Aug 2007
Beiträge
2.086
Gefällt mir
832
#33
Mir ist ja fast die Birne geplatzt, als ich von der tollen Diäten-Idee gehört hab... Das schlägt doch mal wieder dem Faß den Boden aus!

Wie MrsNorris schon schrieb: Wie kann man so dreist, abgebrüht und borniert sein einerseits MILLIONEN von Menschen in ARMUT leben zu lassen, denen auch noch zu sagen "Tut uns leid, für mehr ist kein Geld da" und auf der anderen Seite selber ganz offen und schamlos das Geld was dann überraschenderweise doch da war in die eigene, eh schon prall gefüllte Tasche stecken? :icon_dampf:
Also, ich persönlich spreche dem ganzen Wasserkopf, den `schland da so mit sich rumschleppt wirklich JEDE soziale Kompetenz ab. :icon_motz:
 

sogehtsnich

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
23 Mai 2006
Beiträge
2.197
Gefällt mir
52
#34
Hier sieht man nun die wahren Schmarotzer, die dreist an Steuergeldern ihre klebrigen Pfoten ausstrecken, vom Mitnahmeeffekt labern und ihn, ohne dabei rot zu werden, selbst anwenden!
"Was ich selber denk und tu, trau ich immer andern zu"! Altes Sprichwort!

Das eine solche Regierung überhaupt noch "regiert" ist eine Schande für die Welt!
"Über Spanien lacht die Sonne, über Deutschland die ganze Welt!"
 
E

ExitUser

Gast
#35
Wer viel arbeitet, muß auch viel essen! Wer viel isst, muß auch viel scheißen!
Darum wäre ich dafür, auf die Diätenerhöhung zu verzichten und von dem Geld lieber größere Kloschüsseln für den Bundestag anzuschaffen.
 
E

ExitUser

Gast
#36
Wer viel arbeitet, muß auch viel essen! Wer viel isst, muß auch viel scheißen!
Darum wäre ich dafür, auf die Diätenerhöhung zu verzichten und von dem Geld lieber größere Kloschüsseln für den Bundestag anzuschaffen.
kleinere Kloschüsseln, kleinere! :icon_confused:
 

DerPepsiman

Elo-User/in

Mitglied seit
6 Nov 2005
Beiträge
26
Gefällt mir
0
#37
Die Diätenerhöhungen sind nicht das traurige!
Das traurige ist das die wiedergewählt werden ,diese beiden Parteien meine ich!
So dumm können nur wir Deutschen sein!
Denen muß eine Wahlschlappe verpasst werden.
Die Signale sind doch eindeutig ,weniger Wahlbeteiligung ,hohe Arbeitslosigkeit ,mehr Ausgaben für Nichteinzahler der Sozialversicherungen!
Wir haben den teuersten Staatapparat und das teuerste Soztialsystem der Welt trotz Reformen usw.
Keiner kapierts!
Es wird Ausgewandert ,nicht nur Ärtze und Akademiker wandern aus ,auch normale Facharbeiter sind schon vor zehn Jahren in schaaren abgewandert!
Das alles sind Signale und kein Wähler und kein Politiker auch kein anderer in unserem Land will das wahrhaben!
So sieht es aus und nicht anders!
 

Bruno1st

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
21 Dez 2005
Beiträge
3.726
Gefällt mir
2
#38
Wer viel arbeitet, muß auch viel essen! Wer viel isst, muß auch viel scheißen!
Darum wäre ich dafür, auf die Diätenerhöhung zu verzichten und von dem Geld lieber größere Kloschüsseln für den Bundestag anzuschaffen.
da komme ich nicht mit - wenn ich so einem Politike rzuhöre, habe ich immer das Gefühl, die brauchen keine Toiletten - die enstorgen alles oral - anders ist der Mist den die verzapfen nicht zu deuten.
 

MrsNorris

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
26 Jun 2007
Beiträge
1.115
Gefällt mir
8
#39
Achtet die Zeichen. Ist wie bei der französischen Revolution.
"Wenn das Volk kein Brot hat, warum isst es dann keinen Kuchen?"

Nur sind die Deutschen einfach zu feige.
 
E

ExitUser

Gast
#40
*ääähm*

:icon_idea:

Für mich hat der Begriff Diät oder Diäten was mit abnehmen und schlank sein zu tun. Ich verstehe das so, dass, wenn die Diäten erhöht werden um eben 600 oder so Euronen, also faktisch um 600 Euronen mehr abgenommen werden soll ... ja, also müssten die dann doch diese Summe weniger bekommen, oder? :biggrin:

Es ist unglaublich, was in diesem Lande abgeht. Wie bereits mehrfach betont, auch die Art und Weise, diese dreiste rücksichtslose Offenheit, ohne Scham und Skrupel ...
 
E

ExitUser

Gast
#41
Bruno, die Toilettenschüsseln dürfen keinesfalls abgeschafft werden!
Wo bitte sonst sollen sich die Zuhörer übergeben?
Auch da könnte ich mir vorstellen, das der Bedarf steigt!
Ich bleibe dabei: Größere Kloschüsseln!
 

sogehtsnich

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
23 Mai 2006
Beiträge
2.197
Gefällt mir
52
#42
Wozu auch Skrupel oder ein schlechtes Gewissen?
Ihr Schäfchen liegt trocken auf einem Schweizer Nummernkonto, ihren Posten, nach Abdanken aus der Politik, haben sie in der Wirtschaft sicher, egal was vorfällt, in den Knast muss keiner, auf die 10 Mio Wähler schxxxxxx sie, egal wer die Wahl gewinnt, sie sind immer Gewinner, das Grundgesetz braucht nicht mehr eingehalten werden, Menschenrechte, eh diese eingeklagt sind, sitzen sie längst in der Karibik und schaukeln sich die Exxxx...........
Politische Immunität bestimmt ihr Handeln!
 

gitta2

Elo-User/in
Mitglied seit
27 Mai 2007
Beiträge
185
Gefällt mir
0
#43
Achtet die Zeichen. Ist wie bei der französischen Revolution.
"Wenn das Volk kein Brot hat, warum isst es dann keinen Kuchen?"

Nur sind die Deutschen einfach zu feige.
Ne, das dauert nur etwas länger - siehe 1989
 

DerPepsiman

Elo-User/in

Mitglied seit
6 Nov 2005
Beiträge
26
Gefällt mir
0
#44
Es geht nicht um mehr Geld im Bundestag ,es geht für mich als Wähler darum das sich selbst fleißig das Geld erhöht wird und nichts gemacht wird!
Ich soll für Hungerlöhne Arbeiten wärend die Bonzen in unserem Land immer fetter werden und sich fleißig an meinen Sozialbeiträgen und meinen Steuern bedienen!
DAS IST AUCH MEINE KOHLE HERRSCHAFTEN!
 

nickss

Elo-User/in

Mitglied seit
31 Aug 2006
Beiträge
44
Gefällt mir
0
#45
Nur für gutes Geld bekomme man auch gute Politiker - so ein Kommentator der "Westdeutschen Allgemeinen", der damit den kräftigen Schluck der "Volksvertreter" aus der Diätenpulle rechtfertigen will. Denn eigentlich bekämen diese ja noch zu wenig. Doch warum dann diese Eile der Unterbezahlten, mit der sie im Schnelldurchgang eine Diätenerhöhung von 9,4 Prozent beschlossen? Einvernehmlich natürlich. Hoffte der Koalitions-Ausschuß, auf diese Weise die Selbstbereicherung auf unsere Kosten möglichst unbemerkt über die Bühne zu bringen?

Zu Recht löst diese Dreistigkeit Protest im ganzen Land aus, nicht nur bei den Montagsdemos. "Große Koalition der Abzocke", "Berliner Selbstbedienungsladen", "gierige Meute", so konnte man es in den Kommentaren der Leser der Online-Ausgabe der FAZ lesen, wobei ich an dieser Stelle nur die salonfähigen Meinungen widergebe.

Doch die Dreistigkeit ist noch weit größer, gibt es doch Pläne, nach denen den Abgeordneten nicht erst nach acht Jahren Parlamentszugehörigkeit, sondern schon nach einem Jahr ein Altersversorgungsanspruch von 1.542 Euro zustehen soll. Die in diesem Zusammenhang ebenfalls geplante Senkung der Altersversorgung ist so geringfügig, das schon der bloße Augenschein sie als plumpes Ablenkungsmanöver erkennt.

Die sogenannten "Volksvertreter" nennen es Diäten, was in Wahrheit eine Art "Schweigegeld" ist. Sagen doch die meisten Parlamentarier fast nie etwas. Sie nicken nur die Monopolpolitik ab, die in Folge den Massen das Geld aus der Tasche zieht, und kassieren dafür ihre horrenden Bezüge. Andererseits werden sie gut geschmiert, um die tatsächliche Rolle des Staates als politischer Dienstleister der internationalen Monopole mit großen Worten von "freiheitlich-demokratischer Grundordnung" und "Gewissensfreiheit" zu verschleiern.

Es ist jedoch falsch, die Abzocker-Mentalität der bürgerlichen Politiker damit zu begründen oder gar zu rechtfertigen, daß angeblich alle Politiker korrupt und nur auf ihren eigenen Vorteil bedacht wären. Das ist die Masche der bürgerlichen Medien. Ablenken will man damit von der Tatsache, daß es unter uns zahllose Menschen gibt - Arbeitende und Arbeitslose, Frauen und Männer, Migranten, Jugendliche und Rentner - , die ihr selbstloses Handeln nur an den Interessen der Arbeiter und der breiten Masse ausrichten. Sie sind die "neuen Politiker", die wir dringend brauchen.

Nur für gutes Geld bekommt man auch gute Politiker? Dann dürften die Merkels, Münteferings und Konsorten keinen Knopf bekommen.

mfg Klaus Wallmann sen.
 

Rinzwind

Elo-User/in

Mitglied seit
10 Apr 2006
Beiträge
768
Gefällt mir
0
#46
Gleiches Recht für alle!

[...]
Nur für gutes Geld bekommt man auch gute Politiker? Dann dürften die Merkels, Münteferings und Konsorten keinen Knopf bekommen.
Dann ist das Geld, welches sich das Pack einsteckt offensichtlich nicht gut! Für mich klingt das eher nach einem "Gammel-Geld-Skandal"!
Vermutlich ist das Geld, was sich die Verbrecher einstecken, dermaßen vergiftet, dass es zu purem Egoismus, Skrupellosigkeit und Verachtung aller anderen Lebewesen führt.

Die Möglichkeit zur Selbstbedienung muss gestoppt werden, die ReGIERung muss entmachtet werden und für ihre Verbrechen an den Menschen zur Rechenschaft gezogen und zu langjährigen Gefängnisstrafen verurteilt werden.
(Da die "Gesetze" schon zu mehreren Todesfällen geführt haben und die PolitikerInnen direkt daran beteiligt sind, halte ich Lebenslang wegen Mordes mit Feststellung der schwere der Schuld ein gerechtes Urteil!)

Schönen Gruß, Andreas:icon_dampf:
 

Assi0815

Elo-User/in

Mitglied seit
10 Aug 2007
Beiträge
121
Gefällt mir
0
#47
Alles Fein, Fein......

ich sehe aber immer noch nicht, das sich auf den Strassen was tut; liegt wohl auch am Wetter.....*

Man nehme dem Deutschen 90% seines Einkommens und es "passiert" NULL!!!!

Auch der geneigte Politiker WEISS DASS - ergo: Abgreifen; Proteste gleich Cero - die Presse und andere Medien bügeln das schon glatt UND ein ProtestPotential von ca. 20-30 Mio. hält das Maul.....UNFASSBAR is DAS!!
 

dolphin46

Elo-User/in

Mitglied seit
22 Okt 2007
Beiträge
12
Gefällt mir
1
#48
Die Deutschen sind einfach zu bequem sich gegen die Abzocker zu wehren.
Ich sage immer...irgendwann muß man doch genug von dieser Regierung haben...also mir reicht es schon lange.
Es wird Zeit das, das Volk endlich mal aufwacht!!!!
 

Koelschejong

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
5.188
Gefällt mir
1.637
#49
Knapp 10% - das ist ja nun doch der Gipfel der Bescheidenheit. Das ist doch nur ganz geringfügig mehr, als der übliche Lohnabschluß, aber doch weit entfernt von der 30% Forderung einer in aller Munde befindlichen Berufsgruppe. Folgerichtig bemängelt dann ja auch der Beamtenbund - das ist viel zu wenig! (Quelle: Handelsblatt) Aber zum Ausgleich ändert sich ja auch was bei der Altersversorgung.
Bei den Altersgeldern plant die Koalition auch vorteilhafte Neuregelungen für Abgeordnete. Sie sollen künftig schon ab dem ersten Parlamentsjahr - bei Wegfall der bisherigen Abfindungen - einen Pensionsanspruch haben. Bislang waren dafür acht Jahre vorgesehen. Weiter soll zwar die Rente mit 67 auch für Abgeordnete eingeführt werden. Bei mindestens achtzehn Parlamentsjahren können Ausgeschiedene aber auch schon ab dem 57. Lebensjahr eine Pension in Anspruch nehmen.
Quelle: Hamburger Abendblatt
Das tröstet doch, Pensionsanspruch bereits ab dem ersten Jahr und Frühverrentung (wohl bedauerlicherweise nicht zwangsweise) nach 18 mühevollen Jahren im Dienst gegen uns alle.
 

Heiko1961

Forumnutzer/in

Mitglied seit
14 Feb 2006
Beiträge
2.041
Gefällt mir
22
#50
Münte, alter Blutsauger bist doch 67 J. Also putze die Platte.
 

Jenie

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
15 Mrz 2007
Beiträge
2.139
Gefällt mir
3
#51
http://money.de.msn.com/aktien/wirtschaftsnews_artikel.aspx?cp-documentID=6614124

..die Auswirkungen der Politik einer schwarzen Sphinx sind die blanke Katastrophe.

Jeder zweite Deutsche lebt von der Hand in den Mund Der Graben sozialer Ungleichheit durch Deutschland ist viel tiefer als bislang angenommen. Dies zeigt laut einem Bericht der Süddeutschen Zeitung eine aktuelle Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung.

Volker Petzsch-Kunze
07 November 2007
Dem Bericht zufolge besitzen die reichsten zehn Prozent der deutschen Gesellschaft fast zwei Drittel des gesamten Volksvermögens von rund 5,4 Billionen Euro. Knapp die Hälfte der Bundesbürger muss dagegen fast ohne Ersparnisse über die Runden kommen. Wären die Rücklagen in Form von Immobilien, Renten, Versicherungen oder sonstigen Vermögens gerecht verteilt, dann käme jeder Deutsche rein rechnerisch auf Rücklagen von etwa 81.000 Euro pro Kopf, so die Forscher des Sozioökonomischen Panels (Soep).



In Wirklichkeit aber reicht das Einkommen von rund 50 Prozent der über 17-Jährigen gerade einmal zur Sicherung der eignen Existenz und zur Tilgung von Schulden. Die soziale Kluft geht aber nicht nur durch die Gesamtgesellschaft, auch zwischen Ost und West liegen laut dem Bericht gravierende Unterschiede. So kommt ein Westdeutscher auf ein Durchschnittsvermögen, das 2,6 Mal über dem in Ostdeutschland liegt. Auch sind die Menschen in den neuen Bundesländern eher verschuldet und besitzen seltener Wohneigentum als im Westen. Frauen schneiden darüber hinaus im Vergleich zu Männern ebenfalls schlechter ab. Den Angaben zufolge sind ihre Ersparnisse um 30.000 Euro niedriger als bei Männern. Besonders von Ungleichheit betroffen sind Migranten und Zuwanderer. Ihre Ersparnisse liegen sogar unter der Hälfte des Durchschnittsvermögens.
Sind Sie geschockt oder ist diese Erkenntnis längst überfällig? Diskutieren Sie mit!

Geschockt reagierten Gewerkschafter auf die Ergebnisse der DIW-Studie. Dierk Hirschel, Vorstandsmitglied des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB), sagte gegenüber der Süddeutschen Zeitung: „Diese Zahlen zeigen: Während eine Minderheit vom Goldenen Teller essen kann, leben große Teile der Bevölkerung von der Hand in den Mund". Mit einer solchen Ungleichheit habe man nicht gerechnet, betonte Hirschel.

Um ein weiteres Aufklappen der sozialen Schere zu verhinderten, fordert der DGB laut dem Bericht eine stärkere Besteuerung „leistungsloser Einkommen". Durch Vererbung von Vermögen werde Ungleichheit fortgeschrieben, sagte Hirschel und forderte eine Verdoppelung der Erbschaftssteuer.

Tatsächlich kommt die Studie laut dem Bericht zu dem Ergebnis, dass die Einkommen der Spitzenverdiender in den vergangenen zwei Jahrzehnten erheblich schneller gestiegen seien, als die Gehälter von Geringverdienern. Im Zug von Globalisierung und Liberalisierung könnten Hochqualifizierte ihr Wissen produktiver einsetzen, während Geringqualifizierte besonders unter der internationalen Konkurrenz zu leiden hätten.

gefunden bei MSN heute.
 
E

ExitUser

Gast
#53
Zuverdienst auf Diäten anrechnen

das ist doch echt ein Hohn
Abgeordnete verdienen Millionen mit Nebentätigkeiten


DPA - Mittwoch, 7. November, 07:24 Uhr

Berlin (dpa) - Immer mehr Bundestags-Abgeordnete verdienen laut einer Studie zusätzliches Geld durch Nebentätigkeiten. 142 der 613 Berliner Parlamentarier nahmen allein bis Ende September dieses Jahres neben ihren Diäten Honorare im Gesamtwert von mindestens 5,8 Millionen Euro ein.
Anzeige

Das geht aus einer Untersuchung der Beratungsfirma deducto hervor. Dies sei im Vergleich zum gesamten Jahr 2006 eine Steigerungsrate von fast 400 Prozent.
...
http://de.news.yahoo.com/dpa2/20071107/tde-abgeordnete-verdienen-millionen-mit-491c7f2_1.html
deren vielfältigen Hochzeitstänze sollten eh verboten sein; das mindestens wäre m.e. in Zukunft die Diäten mit deren Zuverdiensten aufzurechnen.
 

Jenie

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
15 Mrz 2007
Beiträge
2.139
Gefällt mir
3
#54
das ist echt der Gipfel der bald den rest noch sprengt.... wir werden überwacht und wehe man hat einen Pfennig bei ibääh eingenommen ....

aber die machen sich an den ausschröpfungen und einsparungen an uns den fetten Ar.... noch Golden
 

Hans3333

Elo-User/in

Mitglied seit
17 Mrz 2006
Beiträge
111
Gefällt mir
0
#55
nur wer zur wahl geht darf sich aufregen?
richtig oder falsch?
das merkel wurde nur von einer minderheit gewaehlt.
war selber bei der demo in berlin gegen hartz 4 .
wieviel warn da`?
wieviel haetten kommen sollen ?
ne echt is leicht sich hier aufzuregen.
bloss was machst du,was mache ich persoenlich gegen die neoliberalen ?
ich meine jetzt nicht martin und andere aktive.
wohne weit weg von koeln und bonn und bin selber hartz 4 bezieher .
da heisst es mit dem vorhandenen geld haushalten.
viele hartzer machen es sich leider sehr leicht.
bei meinem letzen 1 € job hatte ich meine mitsklaven gefragt wer denn mit nach berlin moechte.
der bus wurde von verdi minden gesponsort.
hat 0 € gekostet.
ratet mal wieviel mitwollten?
meckern ist leicht aber selber den arsch hochbekommen oft nicht.

ah ja bei der demo in koeln letzes jahr war ich auch.
da ich aber leider keinen goldesel im garten habe haben derzeit aktionen hier in owl vorrang.
 

X-med

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Okt 2007
Beiträge
139
Gefällt mir
0
#56
...bloss was machst du,was mache ich persoenlich gegen die neoliberalen ?...
hier in owl vorrang.

neoliberal.....is aus neo (neu) und liberal (frei) zusammengesetzt.

also doppelt positiv, das muss doch was gutes sein!

in wahrheit steht es für die einen kapitalfeudalismus, und das ist gewiss nicht "neo", das ist schwer reaktionär. da hilft auch sie hübsche wortschöpfung nichts.

wenn du fragst was man gegen die reaktionären im neomäntelchen tun kann, dann vielleicht ihnen den mantel abnehmen.
würden nur die leute sie wählen die tatsächlich von ihnen profitieren, gäbs gar kein problem. die kämen nichtmal auf 10%, der rest sind irrtumswähler.

die neubewörterung sollte man, im eigenen interesse nicht unterstützen.
 

HartzDieter

Elo-User/in

Mitglied seit
10 Aug 2005
Beiträge
920
Gefällt mir
19
#57
neoliberal.....is aus neo (neu) und liberal (frei) zusammengesetzt.

also doppelt positiv, das muss doch was gutes sein!

in wahrheit steht es für die einen kapitalfeudalismus... .
Das geht so auch nicht auf. Wenn Du recht hättest, würden doch auch 50% der Wähler die 'Freie' demokratische Partei(FDP) wählen.

Der Begriff 'Neoliberal' kommt bei der Bevölkerung m. M. nach, lange nicht so an, wie von hoher Stelle gewollt.

Gefährlicher halte ich da schon solche Begriffe, wie: 'Initiative Neue soziale Marktwirtschaft' (INSM).
 
Mitglied seit
8 Sep 2007
Beiträge
179
Gefällt mir
5
#58
Wieso müssen sich Spitzenpolitiker immer mit Hartz-IV Typen vergleichen lassen? Man sollte sich auch nicht an den absoluten Erhöhungen aufgeilen. Seht es mal prozentual und vor allem erfolgt ja eine Erhöhung auch nicht jedes Jahr, sondern immer mit recht großen Abständen.

Ich sehe auch keine Steuergeschenke an Unternehmer von meinen Steuern, denn wer Steuern (auch als Unternehmer) zahlt, der arbeitet ja auch dafür. Viel eher bezahle ich mit meinen Steuern teilweise zweifelhafte soziale Wohltaten.

Ich muss ganz erhlich sagen, dass ich meine Steuern eher einen fähigen Politiker (ok - über Qualität einzelner kann man trefflich streiten) gönne, als für die nagelneue Playstation eines 20 jährigen Hartz-IV Empfängers ausgegeben sehen möchte.

Aus dem Halle Forum:

http://www.halleforum.de/viewtopic.php?topic=5256&forum=1&start=20

Meine Meinung:Solange wie es solche mißgünstigen Menschen gibt wird das nichts mit einer dauerhaften Gegenwehr der ALG II Bezieher, weil man sich mit jedem Tag immer kleiner vorkommt und sich zunehmend verkriecht und depressiv wird....:icon_mued:
 

Selene

Elo-User/in

Mitglied seit
9 Okt 2007
Beiträge
166
Gefällt mir
1
#59
Diät: In der medizinischen Sprache ist eine Diät die den Bedürfnissen des kranken Organismus angepasste Ernährung.
ergo:Die sind alle total krank.Also nicht handlungs- geschweige denn regierungsfähig.
 
E

ExitUser

Gast
#60
Na Klasse

Um ein weiteres Aufklappen der sozialen Schere zu verhinderten, fordert der DGB laut dem Bericht eine stärkere Besteuerung „leistungsloser Einkommen". Durch Vererbung von Vermögen werde Ungleichheit fortgeschrieben, sagte Hirschel und forderte eine Verdoppelung der Erbschaftssteuer.

Dann landet die Kohle doch wieder beim Staat, aber nicht da, wo sie benötigt wird.
 

Bruno1st

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
21 Dez 2005
Beiträge
3.726
Gefällt mir
2
#62
Wie Politiker sich Privilegien verschaffen


Wie Politiker sich Privilegien verschaffen
Höhere Diäten, aber Einschnitte bei der Altersversorgung - so haben Vertreter der Großen Koalition Änderungen beim Abgeordnetengesetz angekündigt. Aber stimmt das? Der Parteienkritiker Hans Herbert von Arnim sieht vor allem einen Zuwachs an Privilegien.....

.....Er unterstreicht, dass die geplante Versorgung von Bundestagsabgeordneten ein völlig inakzeptabler Schnellschuss ist.
Quelle und Rest : http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,516891,00.html
Nur ein Schnellschuss ? Oder haben die alle so einen großen Knall ?
 

Bruno1st

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
21 Dez 2005
Beiträge
3.726
Gefällt mir
2
#63
Abgeordneten-Diäten steigen um 9,4 Prozent


Abgeordneten-Diäten steigen um 9,4 Prozent
Deutlich mehr Geld für Parlamentarier: Der Bundestag hat die Anhebung der Abgeordnetendiäten beschlossen. Künftig erhalten die Volksvertreter 7668 Euro im Monat - eine Steigerung um 9,4 Prozent.
Quelle und Rest : http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,517759,00.html
so schnell kann man sich die eigenen Taschen mit fremden Geld ganz legal füllen.
 
E

ExitUser

Gast
#64
möge ihnen die Weihnachtsgans, die sie sich ja nun leisten können im Halse stecken bleiben. Dies ist kein Aufruf zur Gewalt, das betone ich ausdrücklich. :biggrin:
 

Bruno1st

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
21 Dez 2005
Beiträge
3.726
Gefällt mir
2
#66
Höheres Kindergeld erst ab 2010

KOALITIONSBESCHLUSS
Höheres Kindergeld erst ab 2010
Deutschlands Kinder werden immer ärmer, der Alltag immer teurer - doch die Große Koalition hat jetzt einem Zeitungsbericht zufolge in einem Geheimbeschluss die Erhöhung des Kindergeldes gestoppt. Mehr Unterstützung für Familien soll es erst ab 2010 geben.

Berlin - Die Große Koalition hat eine Erhöhung des Kindergeldes ab 2009 versprochen - doch diese Ankündigung wird sie nicht einhalten. Das berichtet die "Süddeutsche Zeitung" mit Bezug auf einen Beschluss des Koalitionsausschusses vom vergangenen Montag, der bislang geheim gehalten worden sei.
Quelle und Rest : http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,517914,00.html
Wieso braucht das so lange - die Diätenerhöhung war doch ratz fatz durch.

Noch ein Münte : Man darf Politiker nicht an den Wahlversprechen messen.
 
E

ExitUser

Gast
#67
na das gibt ganz bestimmt jetzt Zoff

das ist ja krass
die sind echt nicht mehr bei trost
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,517914,00.html

d.h. die verstossen damit mal wieder gegen den BTbeschluss von 1995, der nämlich besagt, dass dieser Existenzminimumsbericht alle zwei Jahre zu erstellen ist - letzter Bericht erschien 2003

und mit welcher Konsequenz?
Höheres Kindergeld erst ab 2010
das allein ist bei den alarmiernden Berichten schon eine Katastrophe, und gibt sicherlich noch zoff;
aber es kommt ja noch dicker, denn demnach haben die dann wohl auch nichts dagegen, dass die Alg II Empfänger bis 2010 auf eine Angleichung warten müssen


Nee das kann doch nicht, oder? :icon_mad:
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten