• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Bundestagabgeordnete erhöhen sich ihre Diäten

scott

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
20 Apr 2010
Beiträge
392
Gefällt mir
27
#1
Bundestag nimmt Schluck aus der Pulle

Um zwei Mal 292 Euro, also gesamt 584 Euro, wollen sich die Abgeordneten des Deutschen Bundestages die Bezüge erhöhen. Grundlage ist offenbar eine Vereinbarung zwischen Union, FDP und den Sozialdemokraten. Es wäre die erste Anhebung seit 2009.

Weiter hier:

Fast 600 Euro mehr im Monat: Bundestag nimmt Schluck aus der Pulle - n-tv.de

Einfach nur ohne Worte sowas......

Man beachte:


Damals genehmigten sich die Parlamentarier den Sprung von 7339 Euro auf 7668 Euro im Monat. Zusätzlich zur Diät gibt es übrigens eine Kostenpauschale in Höhe von 3868 Euro für Mieten und Bürokosten.

Einfach nur zum kotzen mit diesem Pack.
 

Feind=Bild

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
23 Jan 2010
Beiträge
3.480
Gefällt mir
367
#2
AW: Bundestag erhöt sich ihre Diäten

Man hätte ein Zeichen setzen können: nur 5€ im Monat mehr!
 

Kelton

Elo-User/in

Mitglied seit
22 Mai 2011
Beiträge
115
Gefällt mir
26
#4
AW: Bundestag erhöt sich ihre Diäten

Ich spende ein "h" für die Überschrift.
 

hartz5

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
28 Jan 2010
Beiträge
4.490
Gefällt mir
1.591
#6
AW: Bundestag erhöt sich ihre Diäten

Na da widerspricht sich die FDP doch mal wieder fundamental......

Pah, Leistung muss sich wieder lohnen....dann hätten die Diäten aber sinken müssen......
 

Feind=Bild

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
23 Jan 2010
Beiträge
3.480
Gefällt mir
367
#8
AW: Bundestag erhöt sich ihre Diäten

Ich habe nicht das Wort "Überschrift" gemeint, sondern die Überschrift: "erhöht" schreibt man mit zwei "h". :icon_party:
Uih, duh bisth abher schlauh... (hab vorsichtshalber ein paar h mehr verteilt). Dann weise doch noch auf das "ihre" statt "seine" hin.

Wenn Du sonst keine Meinung zu dem Thema hast...
 

Feind=Bild

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
23 Jan 2010
Beiträge
3.480
Gefällt mir
367
#13
AW: Bundestag erhöt sich ihre Diäten

Du hättest ja auf mein Posting nicht eingehen müssen. Haste aber. Und jetzt beleidigt sein. :icon_evil:
Bin ich sicher nicht.
Aber wenn Dir bei dem Thread-Thema nur die Rechtschreibfehler des Themenstarters auffallen und nicht der eigentliche Skandal, nämlich die Unverschämtheit unserer gewählten Selbstversorger...

Dann tritt am besten Traumtänzers Rechtschreib-&Grammatik-Club bei und nimm kritiklos alle weiteren Entscheidungen von oben entgegen, Du bist ja mit Wichtigerem beschäftigt!
 

Kelton

Elo-User/in

Mitglied seit
22 Mai 2011
Beiträge
115
Gefällt mir
26
#14
AW: Bundestag erhöt sich ihre Diäten

Aber wenn Dir bei dem Thread-Thema nur die Rechtschreibfehler des Themenstarters auffallen und nicht der eigentliche Skandal, nämlich die Unverschämtheit unserer gewählten Selbstversorger...
Was ist daran "unverschämt"? Demokratie kostet halt...
 

Merkur

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
28 Jan 2006
Beiträge
1.898
Gefällt mir
119
#15
AW: Bundestag erhöt sich ihre Diäten

Und alles ohne trara wie wurde gefeilscht um 3 € für die Hartzer :icon_neutral:
Die Welt will belogen werden.
 

ThisIsTheEnd

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
27 Mai 2008
Beiträge
6.027
Gefällt mir
514
#16
AW: Bundestag erhöt sich ihre Diäten

Demokratie kostet halt...
Wenn man denn auch mal echte Demokratie dafür bekommen würde, und nicht das, was die uns da als "Demokratie" verkaufen, will ich ja nichts gesagt haben. Aber so?
 

Falke

Elo-User/in

Mitglied seit
16 Okt 2009
Beiträge
1.092
Gefällt mir
122
#18
AW: Bundestag erhöt sich ihre Diäten

Lasst die sich doch ihre Diäten erhöhen ... :icon_daumen:

Der Tag wird kommen, wo sie ihre absolute Gemeinsamkeit und Übereinstimmung im Bundestag noch verfluchen werden.
 

Kelton

Elo-User/in

Mitglied seit
22 Mai 2011
Beiträge
115
Gefällt mir
26
#19
AW: Bundestag erhöt sich ihre Diäten

Wenn man denn auch mal echte Demokratie dafür bekommen würde, und nicht das, was die uns da als "Demokratie" verkaufen, will ich ja nichts gesagt haben. Aber so?
Da muß man halt wissen, was man will: alle paar Wochen zur urdemokratischen Volksabstimmung laufen (will auch niemand; außerdem fehlt die Sachkenntnis für die meisten Entscheidungen), oder eben eine parlamentarische Demokratie.

Außerdem kommt es immer auf die eigene, begrenzte Sichtweise an, ob man mit der Politik zufrieden oder unzufrieden ist. Nicht alles, was man selber für richtig erachtet, wird von den Mitmenschen ebenso gesehen.
 

ThisIsTheEnd

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
27 Mai 2008
Beiträge
6.027
Gefällt mir
514
#21
AW: Bundestag erhöt sich ihre Diäten

(...) außerdem fehlt die Sachkenntnis für die meisten Entscheidungen), oder eben eine parlamentarische Demokratie.
Im Grunde stimme ich dir zu. Was aller Wahrscheinlichkeit nach bei bestimmten Themen bei einer Volksabstimmung rauskommen würde, lässt mich gruseln. Allerdings haben die MdBs in vielen Fällen auch keinen Plan, über was sie da gerade abstimmen.

Es wäre ja schon ein Fortschritt, wenn Politiker unabhängig werden. Also u.a. das System aus indirekter Korruption abschaffen sowie die Wirtschaftshörigkeit. Die Menschen müssen an erster Stelle stehen. Dann können MdBs wegen meiner auch 20k Euro verdienen.

Außerdem kommt es immer auf die eigene, begrenzte Sichtweise an, ob man mit der Politik zufrieden oder unzufrieden ist. Nicht alles, was man selber für richtig erachtet, wird von den Mitmenschen ebenso gesehen.
Das ist richtig, allerdings ist die Mehrheit der Bevölkerung wohl eher unzufrieden mit der Regierung bzw den Politikern.
 

Kelton

Elo-User/in

Mitglied seit
22 Mai 2011
Beiträge
115
Gefällt mir
26
#22
AW: Bundestag erhöt sich ihre Diäten

Das ist richtig, allerdings ist die Mehrheit der Bevölkerung wohl eher unzufrieden mit der Regierung bzw den Politikern.
Sehe ich nicht so. Es gibt doch meist nur substanzloses Genörgel á la: "Die da oben..." bla bla blubb. Eine konkrete inhaltliche Kritik bekommen die meisten "mündigen Bürger" doch gar nicht auf die Reihe. Zumal es gar keine eindeutig-verortbaren Mehrheiten für etwas gibt. Oder gibt es eine Einheitsmeinung zum Thema "Atomkraft"? Jeder - und das ist der Punkt - entscheidet vor allem nach rein egoistischen Motiven. Frag' mal Menschen in einer Gegend, wo auf jedem zweiten Hügel eine 120 Meter hohe Windkraftanlage steht, was die von "erneuerbaren Energien" halten.

Oder frag' mal Berufstätige, was die von Arbeitslosen halten. Oder, oder, oder...

Deswegen ist das Genörgel über Regierung und Politiker einfach nur Genörgel. Sonst nichts. Die Bürger kriegen den Arsch ja nicht hoch, um selbst einfachste Entscheidungen (z.B. Friedhofssatzung ihrer Kommune) zu kapieren oder darüber zu entscheiden.

Deswegen gibt's Politiker. Und die sind mir ein paar nasse Groschen im Monat durchaus wert.
 
Mitglied seit
31 Jul 2010
Beiträge
1.384
Gefällt mir
24
#23
AW: Bundestag erhöt sich ihre Diäten

LINKE gegen Diätenerhöhung

" Die vorgeschlagene Diätenerhöhung hält DIE LINKE für nicht verhältnismäßig. Bei Hartz IV verweigern die Regierenden einen menschenwürdigen Regelsatz, Altersrenten sind in diesem Jahr um ein mageres Prozent gestiegen und um Steuersenkungen wird wie auf dem Basar gefeilscht. Die Abgeordneten der Koalition aber wollen sich ein Plus von fast 600 Euro genehmigen. Das ist instinktlos, unsozial und ungerecht“, erklärt Dagmar Enkelmann, 1. Parlamentarische Geschäftsführerin der Fraktion DIE LINKE, zu den bekannt gewordenen Plänen von Union, FDP und SPD zu Diätenerhöhungen. Enkelmann weiter:
„Der Vorschlag, nunmehr eine unabhängige Kommission zur Reform der Altersvorsorge einzusetzen, findet meine Unterstützung, kommt jedoch reichlich spät und erweckt eher den Eindruck, den Bürgern die Diätenerhöhung schmackhaft machen zu wollen.
DIE LINKE wird einen Antrag in den Bundestag einbringen, mit dem eine
umfassende Überprüfung des Abgeordnetenrechts gefordert wird. Es geht dabei um die transparente Regelung von Nebentätigkeiten und Nebeneinkünften sowie um eine Reform der Abgeordnetenentschädigung und -versorgung. Dass die Abgeordneten z.B. keinen eigenen Beitrag zu ihrer sozialen Absicherung im Alter leisten, kann nicht länger hingenommen werden.“

Fraktion DIE LINKE. im Bundestag - Pressemitteilung - LINKE gegen Diätenerhöhung
 

Vincet

Elo-User/in
Mitglied seit
26 Jun 2009
Beiträge
548
Gefällt mir
65
#24
AW: Bundestag erhöt sich ihre Diäten

Noch vor kurzem war doch das Motto "Sparen! Sparen! Sparen!"
Und besonders die Ärmsten der Armen hatten darunter zu leiden.
Jetzt plötzlich verspricht man nicht nur Steuererleichterungen (auch wieder nur ein Witz, weil Besserverdienende richtig profitieren) , nein, es reicht sogar zur Diätenerhöhung.
Wer kam eigentlich auf die geniale Idee, dass die Abgeordneten selbst ihre Bezüge bestimmen können?
 

Clint

Elo-User/in

Mitglied seit
31 Okt 2005
Beiträge
803
Gefällt mir
26
#26
AW: Bundestag erhöt sich ihre Diäten

LINKE gegen Diätenerhöhung

" Die vorgeschlagene Diätenerhöhung hält DIE LINKE für nicht verhältnismäßig. Bei Hartz IV verweigern die Regierenden einen menschenwürdigen Regelsatz, Altersrenten sind in diesem Jahr um ein mageres Prozent gestiegen und um Steuersenkungen wird wie auf dem Basar gefeilscht. Die Abgeordneten der Koalition aber wollen sich ein Plus von fast 600 Euro genehmigen. Das ist instinktlos, unsozial und ungerecht“, erklärt Dagmar Enkelmann, 1. Parlamentarische Geschäftsführerin der Fraktion DIE LINKE, zu den bekannt gewordenen Plänen von Union, FDP und SPD zu Diätenerhöhungen.

Fraktion DIE LINKE. im Bundestag - Pressemitteilung - LINKE gegen Diätenerhöhung
Und deshalb haben die Linken einen Dauerauftrag über 600€ ans Finanzamt eingerichtet.
Ich bin so blöd ich schwimm sogar in Wasser.
 

Hartzarus

Elo-User/in
Mitglied seit
27 Aug 2010
Beiträge
166
Gefällt mir
5
#27
AW: Bundestag erhöt sich ihre Diäten

Wenn man denn auch mal echte Demokratie dafür bekommen würde, und nicht das, was die uns da als "Demokratie" verkaufen, will ich ja nichts gesagt haben. Aber so?
Du sagst es: "Demokratie verkaufen". Nichts anderes tun die Volkszertreter, sie verkaufen die Demokratie, das Volk, den Sozialstaat und sich selbst, wenns genug Kohle bringt.
 

Eagle

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
6 Okt 2005
Beiträge
1.500
Gefällt mir
482
#28
Und Nu?
Ausser im Internet zu Schreiben "Boa, da könnt ich kotzen bei" passiert eh nichts - Sie können es Doch, wenn juckt es? Die könnten sich 2500€ mehr Nehmen, rechtfertigung alla "Das haben wir 2008 schon so beschlossen", da wird klein wenig drüber Diskutiert aber das wars dann auch schon.
 

haef

Elo-User/in

Mitglied seit
18 Feb 2009
Beiträge
2.278
Gefällt mir
574
#30
AW: Bundestag erhöt sich ihre Diäten

...Die Bürger kriegen den Arsch ja nicht hoch, um selbst einfachste Entscheidungen (z.B. Friedhofssatzung ihrer Kommune) zu kapieren oder darüber zu entscheiden.

Deswegen gibt's Politiker. Und die sind mir ein paar nasse Groschen im Monat durchaus wert.
...und ich dachte bislang Abgeordnete (Politiker) seien in der parlamentarischen (Schein)Demokratie vom Grundsatz her verankert, so ungefähr wie Kasperle im gleichnamigen Theater.:icon_hug:

Aber jetzt habe ich verstanden, die machen nur einen Job um anderen etwas zu erklären, so wie "kelton" dem Rest der Welt die deutsche Sprache. :icon_laber:

Ich habe nicht das Wort "Überschrift" gemeint, sondern die Überschrift: "erhöht" schreibt man mit zwei "h".
:icon_lol:

fG
Horst
 

physicus

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
1 Mrz 2008
Beiträge
6.742
Gefällt mir
1.085
#31
LINKE gegen Diätenerhöhung
das sind sie doch immer, aber auch nur weil sie eh wissen überstimmt zu werden und diese dann "leider" dennoch erhalten.

:biggrin:
 
Mitglied seit
31 Jul 2010
Beiträge
1.384
Gefällt mir
24
#32
das sind sie doch immer, aber auch nur weil sie eh wissen überstimmt zu werden und diese dann "leider" dennoch erhalten.

:biggrin:
Warum sollte man sich als Linker selber belügen und Sachverhalten zustimmen, gegen die man politisch kämpft? Deiner Logik nach gibt es gar keine politische Linke, weil sie rechts handelt. Das wäre in der Tat tragisch, denn dann könnte der Verfassungsschutz endlich in seine wohlverdiente Rente gehen bzw. sich wichtigeren Aufgaben widmen.
 
Oben Unten