-Bundestag - *Anhörung zur Ermittlung von Regelbedarfen im SGB* - 02.11.2020 ab 13 Uhr-

Atze Knorke

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
28 Februar 2009
Beiträge
2.415
Bewertungen
2.922

grün_fink

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
3 Juli 2019
Beiträge
3.671
Bewertungen
8.362
Zuletzt bearbeitet:

humble

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
10 Februar 2014
Beiträge
1.389
Bewertungen
4.861
Habe mich gerade verschluckt :icon_hihi: :icon_mrgreen:
Muss so 17:40 sein :cheer2:

1604328334112.png



Scheint ein Zocker zu sein, denn er hat sogar Steam auf seinem Desktop :icon_biggrin:

HAAAHAA Sogar "Heroes of Might and Magic" :clap:
 

grün_fink

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
3 Juli 2019
Beiträge
3.671
Bewertungen
8.362
Hier die schriftliche Mitteilung aus dem Bundestag.
Viel war es nicht, was rum gekommen ist. Es wurde wieder mal gesagt und gesagt und gesagt....

Hier noch ein Schätzchen mit Harald Thome
Ich sehe gerade, das ist schon etwas älter.
 
Zuletzt bearbeitet:

Harzfünfer

Elo-User*in
Mitglied seit
2 März 2020
Beiträge
301
Bewertungen
160
Was ich ja sehr seltsam finde, dass die U-25er jetzt weniger Geld bekommen sollen als die Jugendlichen. Also wenn jemand 18 wird und Hartz IV bezieht, egal ob arbeitslos oder als Aufstocker, hat auf einmal 16€ weniger in der Tasche. Der Bedarf für Jugendlich würde hingegen ordentlich erhöht, aber irgendwie stimmen da die Maßstäbe nicht mehr. Ist auch recht willkürlich, wie diese Berechnung überhaupt zustande kommt.
 

Harzfünfer

Elo-User*in
Mitglied seit
2 März 2020
Beiträge
301
Bewertungen
160
Leider ist es so, dass viele Leute immer noch finden, dass Hartz IV viel zu hoch ist und alle Hartz-IV-Empfänger faul sind.
Wenn man sich mal so anschaut, was da überwiegend für Kommentare kommen bei den Zeitungsartikeln, in denen von Verdi-Forderung berichtet wird, den Hartz-IV-Empfängern einen Corona-Bonus zu zahlen bzw. Hartz IV in Coronazeiten zu erhöhen...

Außerdem scheinen viel gar nicht zu wissen oder nicht wissen zu wollen, dass viele, sogar die meisten Hartz-IV-Empfänger berufstätige Aufstocker sind, also alles andere als untätig. Naja, wobei auch hier wieder persönliches Versagen am Einzelnen gesucht werden könnte, z.B. bei Teilzeit- oder Minijob (was halt oftmals nicht zum Leben reicht, gerade als Single) wäre derjenige zu faul, einen Vollzeitjob anzunehmen, oder wer nur Mindestlohn verdient wäre ja wohl ungebildet, also auch wieder selbst schuld, usw.- irgendwas findet sich immer...:sick:
 
Zuletzt bearbeitet:

Atze Knorke

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
28 Februar 2009
Beiträge
2.415
Bewertungen
2.922
An die Forumsrunde,

neue Regelbedarfe für 2021 - seit 15 Jahren, bis heute weiterhin Armut, Ausgrenzung und Ausschluss
aus dem gesellschaftlichen Leben:

 

Harzfünfer

Elo-User*in
Mitglied seit
2 März 2020
Beiträge
301
Bewertungen
160
Das ist doch nichts neues, darüber wurde hier schon vor Wochen gesprochen.

Wobei es stimmt, dass es vorne und hinten nicht reicht, zumal die Kosten immer weiter ansteigen.
Uns flatterten letzte Woche zwei schöne Briefe ins Haus, aus denen hervorgeht, dass Strom und Gas schon wieder teurer werden- dank der idiotischen Energiepolitik unserer Bundesregierung.
 
Oben Unten