• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Bundesregierung prüft Hartz-IV-Sanktionen Verstoß gegen den Gleichheitsgrundsatz?

USERIN

VIP Nutzer/in
Thematiker*in
Mitglied seit
11 Mrz 2014
Beiträge
2.141
Bewertungen
393
Bundesregierung prüft Hartz-IV-Sanktionen
Verstoß gegen den Gleichheitsgrundsatz?

17.09.2014

Union und SPD nehmen die komplizierten Hartz-IV-Regeln unter die Lupe. Insbesondere die scharfen Sanktionen für unter 25-Jährige, die von vielen Experten als verfassungswidrig beurteilt werden, stehen auf dem Prüfstand. Im Herbst soll es einen Gesetzesentwurf geben.


Hartz-IV-Sanktionen sollen entschärft werden
 

dersichdenwolfärgert

Elo-User/in
Mitglied seit
25 Sep 2010
Beiträge
265
Bewertungen
23
Wegfallen solle auch die Sanktionierung der Kosten der Unterkunft. Angestrebt würden einheitliche Sanktionshöhen. Im Herbst werde ein Gesetzentwurf vorgelegt, erklärte das Ministerium am Dienstag auf Anfrage.
Das ist sehr wichtig, damit die Menschen
nicht Obdachlos werden.

Aber ich höre schon die CSU Asseln
aus Bayern, denn das ist ihre stärkstes
Druckmittel gegen Erwerbslose, um sie
ihrer ausbeuter Klientel zuzuführen.

Wohnung und Eigentum der Erwerbslosen
müssen erhalten bleiben ohne wenn und aber.

Ich persönlich bin generell gegen Sanktionen,
man kann Menschen nicht gegen ihren eignen
Willen zu irgendwas zwingen.

Ein Belohnungssystem wäre angebrachter,
jede Arbeit die Vollzeit gemacht werden muss,
muss auch so bezahlt werden, das man anständig
ohne staatliche Stütze davon leben kann.

Die Arbeitgeber sollten alles dafür tun müssen
ihre Aufstockung zu beenden, das sollte man
gesetzlich festschreiben.

Der Arbeitgeber sollte nachweisen müssen
das sein Geschäftsmodell trägt, wenn nicht,
soll er nachweisen das er sich bemüht sein
Geschäftmodell zu verbessern.

Wenn nicht, keine Aufstockung mehr für Arbeitgeber.

Es muss ein Ende haben das Menschen mit absoluten
Hungerlöhnen nach Hause geschickt werden.

Nicht der Arbeiter stockt hier auf, sondern der asoziale
Arbeitgeber der sich so eingerichtet hat in der
"sozialen Hängematte", der stockt auf.

Das ist die soziale Arbeitgeber Hängematte.
Sozialismus für Banken und Arbeitgeber,
danke SPD, CDU/CSU, Grüne, FDP, AFD .....

Sie alle singen das gleiche Lied.
Umverteilung von unten nach oben
zu den Herrschaften (Herrenmenschen).

An dieser asozialen Dekadenz der deutschen Arbeitgeber
und der Politik, geht das Land langsam aber sicher vor die Hunde.



dsdwä
 

XxMikexX

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
11 Feb 2012
Beiträge
2.863
Bewertungen
10
Ist ja nett das die Bundesregierung das jetzt prüft, fast 10 Jahre nach Inkrafttreten.:icon_mrgreen:


Frage: Wer hat denn das Gesetz vor der Verabschiedung geprüft?

Die Bundesregierung, damals Rot-Grün?

Warum hat der Bundespräsident damals nicht geprüft bevor er das unterschrieben hat?

Warum hat das Bundesverfassungsgericht damals keine Verfassungsbeschwerde zugelassen?
 

USERIN

VIP Nutzer/in
Thematiker*in
Mitglied seit
11 Mrz 2014
Beiträge
2.141
Bewertungen
393
"Prüfen" hat jetzt auf der politischen Ebene auch eher etwas Belangloses - oder soll da ernsthaft etwas kommen ? :icon_hihi:
 

ZynHH

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
6 Jul 2011
Beiträge
13.763
Bewertungen
7.417
Wegfallen solle auch die Sanktionierung der Kosten der Unterkunft.
Da bin ich mal gespannt drauf.....

Das ist doch bei U25 fast das einzige was sie bekommen....der Rest ist doch meist Unterhalt und Kindergeld.....:icon_mrgreen:
 

bla47

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
31 Mai 2014
Beiträge
1.667
Bewertungen
321
....der Rest ist doch meist Unterhalt und Kindergeld.....:icon_mrgreen:
Eher wohl immer Kindergeld und sporadisch Unterhalt.
Der coolste Checker ( Erotik - Gott ??? ) ist in der Regel eben NICHT derjenige, welcher gewissenhaft Unterhalt zahlt. Wäre auch uncool !!!
 

KristinaMN

Forumnutzer/in

Mitglied seit
6 Okt 2011
Beiträge
1.857
Bewertungen
571
Dto. für Asylbewerberleistungen, wenn jetzt bereits ab 3 Monaten gearbeitet werden darf.
 
Oben Unten