Bundespolizei schult weltweit Sicherheitskräfte aus nicht-demokratischen Ländern (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Regelsatzkämpfer

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
3.464
Bewertungen
864
Die Bundespolizei schult weltweit Sicherheitskräfte aus nicht-demokratischen Ländern. Im Fall Saudi-Arabiens wird die Kooperation sogar ausgebaut.

Juba, Odessa, Masar-i-Scharif, Tiflis, Monrovia, Kosovo – deutsche Polizisten sind weltweit im Einsatz. Sie kooperieren mit ausländischen Sicherheitsbehörden und bilden deren Beamte aus. In Afghanistan trainieren die Deutschen ihre Kollegen in Schnellkursen für den Kampf gegen Aufständische und für die "Aufrechterhaltung der Ordnung", wie es ein deutscher Beamter in Kundus formulierte. Zudem bilden Bundespolizei und Bundeskriminalamt (BKA) ausländische Sicherheitskräfte auch in Deutschland aus. Doch mancher Kursteilnehmer kommt aus Ländern, denen das Auswärtige Amt bei den Menschenrechten und bei der Demokratie ein schlechtes Zeugnis ausstellt. ...
Ausbildung: Die deutsche Polizei hilft Potentaten | Politik | ZEIT ONLINE
 
H

Huemmel

Gast
leider nix neues :icon_sad:

da werden menschen mit waffen, knüppel und all dem zeug ausgerüstet und geschult um gegen das volk vorgehen zu können und das alles unter dem namen > demokratie <

demokratie heisst in der neuzeit - knüppelrecht gegen das volk.

ob die deutschen auch in anderen länder ausrüstungs austellungen machen ?!

schauen sie hier , schlagstock "made in gemany" , liegt gut in der hand und sehr gut zu gebrauchen um rippen zu zerschlagen und nen schädel zu zertrümmern ..... sehr geeignent für demonstranten in der ersten reihe !

pfefferspray, die neuste variante ... damit kann man weit sprühen und gut zielen, besonders gut geeignet für demonstranten, da sie fast erblinden und sich es 2 mal überlegen zur nächsten demo zu gehen !

deutschlands demokratie machts möglich ! :icon_party:
 
Oben Unten