Bundesfreiwilligendienst- Rückzahlung

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
A

Andy2362

Gast
Hallo liebe Forumgemeinde! Bin schon seid einigen Wochen hier angemeldet, und lese hier fleißig um von Euch einiges zu lernen. Dafür bedanke ich mich erst einmal bei denjenigen, die sich in ihrer Freizeit um uns mit Rat und Tat zur Seite stehen. :icon_klatsch:

Heute habe ich auch eine Frage, und hoffe das Ihr für mich eine Antwort habt. Es betrifft zur zeit mein Nachbar, und vieleicht bald auch mich.
Wir machen seid dem 01.01.13 Bufdi, und vorher ALG II. Im Dezember erhielten wir noch ALG II für Monat Januar. Mein Nachbar hat am 2.1.13 all seine Unterlagen im Jobcenter abgegeben, und bis heute noch keinen Bescheid bekommen was er überhaupt an Geld bekommt. (Ich habe es schon bekommen, und es scheint bei mir alles zu stimmen, auch die 175 € Freibetrag)
Mehrmals hat er im Jobcenter angerufen, um sich zu erkundigen. Ihre Antwort war nur, das dies bis zu sechs Wochen dauern könnte.

Heute hat er vom Jobcenter ein Schreiben bekommen, das er für den Monat Januar zu Unrecht Geld bezogen hat, und dieses zurück- zahlen soll.
Ich lade diesen Brief mal hoch, und würde gern mal Eure Meinung dazu lesen. Denn ich gehe davon aus, das ich in kürze auch so einen Wisch bekomme.

Der erste Zahltag vom Bufdi ist der 31.01.13, weil kein Weg rein geht dies auf den 01.02.13 zu verlegen. Wir hatten schon mal darum gebeten.

Ich danke Euch für Eure Mühe :icon_smile:
 

Anhänge

  • Anschreiben 1.pdf
    53,5 KB · Aufrufe: 194
  • Anschreiben zu 1.pdf
    70,5 KB · Aufrufe: 144
  • Anhörungs-Formular.pdf
    54 KB · Aufrufe: 181
  • Erklärung zum Anhörungsschreiben.pdf
    27,9 KB · Aufrufe: 197

echt machtlos

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
25 Januar 2013
Beiträge
1.561
Bewertungen
273
Wenn du das erste Geld für den Bundesfreiwilligendienst erst im Februar bekommen hast
können sie dir nix. Es gilt das Zuflußprinzip d. h. du kriegst für jeden Monat in dem du noch keine anderen Zahlungen bekommen hast ALG 2.
Das unterschlagen die beispielsweise auch immer regelmäßig bei Leuten die wieder anfangen zu arbeiten, aber erst im Folgemonat das erste Geld kriegen.

Außerdem könnte es vielleicht sein das du Anspruch hast von denen noch ergänzendes H4 zu kriegen?
Freiwillig werden die dir das nicht sagen!
 

Claus.

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
18 November 2010
Beiträge
2.295
Bewertungen
1.270
Der "übliche" pauschale Betrugsvorwurf mal wieder pünktlich zur Aufnahme einer Tätigkeit.

Wie kommt die auf die Idee, ein Bufdi-Einkommen würde zu entsprechenden Wohlstand führen?
Und wie kommt die denn auf die Idee, die Regelleistung würde nur 117€ betragen? Evtl. solltest du den Bescheid vom 09. Januar auch hochladen.

Im Januar ist nur anrechenbar, was auch tatsächlich schon im Januar zur Verfügung steht. Da gäbe es evtl. eine Möglichkeit; aber dann würde dir dafür im Februar 2x das Geld angerechnet werden. Wenn, dann müsste die Zahlung generell auf den Nachfolge-Monatsanfang verschoben werden.
 

biddy

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Mai 2007
Beiträge
13.403
Bewertungen
4.585
Und wie kommt die denn auf die Idee, die Regelleistung würde nur 117€ betragen?
Das steht da nicht, sondern dass 117 € der Regelleistung zu viel geleistet wurden (wenn denn Ende Januar, wie hier geschrieben, das Einkommen aus Bufdi zufließt). Regelbedarf 382 € minus freibetragsberechnetes Bufdi ergibt lt. Jobcenter eine Regelbedarfsüberzahlung von 117 €. Dass sie zurückgezahlt werden müssen, dürfte ja klar sein (davon ausgehend, dass korrekt freibetragsberechnet wurde).

Allerdings bin ich der Meinung, dass der § 45 SGB X (siehe Schreiben) nicht stimmt; dazu müsste der Bescheid (Bewilligungszeitraum) schon bei der Erstellung falsch gewesen sein. Wenn bei der Erstellung des Bescheids nicht bekannt war, dass ab Januar 2013 ein Bundesfreiwilligendienst abslviert wird, dann müsste im Schreiben § 48 SGB X stehen. Tut aber wohl nicht viel zur Sache, denn das kann m. E. noch korrigiert werden.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten