• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Bundesagentur für Arbeit reagiert intern an die Mitarbeiter nach Wallraff Reportage

Martin Behrsing

Mitarbeiter
Redaktion
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
22.327
Gefällt mir
4.162
#1
Bundesagentur für Arbeit reagiert intern an die Mitarbeiter nach Wallraff Reportage:

_____________________________________________
Von: _BA-Zentrale-PM-Presse
Gesendet: Dienstag, 17. März 2015
An: _V-BA-Alle Mitarbeiter
Betreff: Sendung zu Jobcentern gestern im Fernsehen

Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen,
gestern Abend wurde die RTL-Sendung “Team Wallraff” zum Thema Jobcenter ausgestrahlt. Wir nehmen die dort geschilderten kritischen Sachverhalte sehr ernst. Wo systematisch Fehler und Mängel vorliegen, wollen wir gemeinsam mit Ihnen nach guten Lösungen suchen.
Sie alle haben eine sehr anspruchsvolle Aufgabe. Uns ist bewusst, dass Sie jeden Tag mit großen Herausforderungen umgehen, dass Ihre Arbeit anstrengend und belastend sein kann. Gute Arbeitsbedingungen sowie ein respektvoller Umgang mit unseren Kundinnen und Kunden - der natürlich auch auf Gegenseitigkeit beruht - sind für uns ganz wichtige Anliegen.
Wir bedanken uns bei Ihnen allen, die Sie tagtäglich ihre Arbeit meistern und sich, wenn Sie Anregungen oder Kritik haben, an Ihre Vorgesetzten oder Personalräte wenden. Ändern können wir nur die Dinge, von denen wir wissen.
Wir alle wünschen uns eine offene und sachliche Diskussion in den Jobcentern, in den Medien, in Politik und Gesellschaft. Lassen Sie uns gemeinsam dazu beitragen.
Mit freundlichen Grüßen
Ihr
Frank-J. Weise
Heinrich Alt
Raimund Becker
 

Jaskolki77

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
1 Nov 2014
Beiträge
1.018
Gefällt mir
930
#2
AW: Bundesagentur für Arbeit reagiert intern an die Mitarbeiter nach Wallraff Reporta

Ach, sie räumen also systematisch vorliegende Fehler ein. Das ist ja interessant. Vor der Kamera hat der gute Herr Alt doch noch von "bedauerlichen Einzelfällen" gesprochen...? Gut, dass RTL ihn aufklärt!

Ändern können sie nur Dinge, von denen sie nie, nie, nie gewusst haben... Na, jetzt wissen sie´s ja, dann mal ran an den Speck!

Offene und sachliche Diskussion in den Jobcentern - na klar! Offene und sachliche Diskussion rules. Und diese anspruchsvolle Aufgabe werden wir von nun an gemeinsam und auf Augenhöhe meistern, gell?
 

arbeitslos in holland

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
16 Aug 2010
Beiträge
9.576
Gefällt mir
1.945
#3
AW: Bundesagentur für Arbeit reagiert intern an die Mitarbeiter nach Wallraff Reporta

Wir alle wünschen uns eine offene und sachliche Diskussion in den Jobcentern, in den Medien, in Politik und Gesellschaft.
:icon_lol:

so sieht der umgang mit öffentlicher kritik dann in wahrheit aus:

Frau Hannemann missbraucht ihre angeblichen Insider-Ansichten, um sich in der Öffentlichkeit als einsame Kämpferin für Entrechtete darzustellen und behauptet dabei auch noch, für die Mehrheit der Jobcenter-Mitarbeiter zu sprechen. Darüber hinaus gefällt sie sich in der Rolle der Märtyrerin, die von ihrem Arbeitgeber (der Freien und Hansestadt Hamburg) „kaltgestellt“ werden soll.
http://altonabloggt.com/2013/06/14/bundesagentur-fur-arbeit-diffamiert-inge-hannemann/

wann werden diese penetranten realitätsverweigerer alt/weise/becker endlich zum teufel gejagt ?
:mad:
 

Couchhartzer

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
30 Aug 2007
Beiträge
5.185
Gefällt mir
8.261
#4
AW: Bundesagentur für Arbeit reagiert intern an die Mitarbeiter nach Wallraff Reporta

Wir bedanken uns bei Ihnen allen, die Sie tagtäglich ihre Arbeit meistern und sich, wenn Sie Anregungen oder Kritik haben, an Ihre Vorgesetzten oder Personalräte wenden. Ändern können wir nur die Dinge, von denen wir wissen.
Wir alle wünschen uns eine offene und sachliche Diskussion in den Jobcentern, in den Medien, in Politik und Gesellschaft. Lassen Sie uns gemeinsam dazu beitragen.
Und wie dann diese Änderungen dann in Wirklichkeit aussehen, das haben wir ja alle noch aus 2013 sehr deutlich vor Augen, als eben genau diese jetzt so angeblich umsichtig auftretenden BA-Vorstände auf der eigenen Internetseite seinerzeit diese "Pressemitteilung" mit einer Hetztirade gegen Hannemann veröffentlichen liessen, weil diese ja massiv die ganzen schweren Missstände sehr deutlich aufgezeigt hatte.

Noch verlogener geht's nun wirklich nicht, wenn die jetzt so tun wollen, als wenn sie am Abstellen der Mankos ein echtes Interesse hätten, denn die damaligen Aktion der BA mit dem verlogenen Hetzartikel gegen Hannemann zeigte ja wohl nur zu deutlich, wie das Abstellen wirklich aussieht - nämlich diffamieren, drangsalieren und letztendlich absägen der eigenen Mitarbeiter mittels verleumderischen Tatsachenverdrehungen.



A.i.H. :dank:
 

Jaskolki77

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
1 Nov 2014
Beiträge
1.018
Gefällt mir
930
#5
AW: Bundesagentur für Arbeit reagiert intern an die Mitarbeiter nach Wallraff Reporta

@Couchhartzer:

Inge Hannemann ist als nicht-anonymisierte Einzelperson aufgetreten, die das volle Risiko getragen hat. Also: muss sie irgendwie spinnen.

Anscheinend war die verpixelte Masse der gestrigen SBs glaubwürdiger. Und es wurde auf RTL gezeigt, nicht zu vergessen.
 

Couchhartzer

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
30 Aug 2007
Beiträge
5.185
Gefällt mir
8.261
#6
AW: Bundesagentur für Arbeit reagiert intern an die Mitarbeiter nach Wallraff Reporta

Anscheinend war die verpixelte Masse der gestrigen SBs glaubwürdiger.
Hab den Sarkasmus verstanden.

Dann hätten sich doch auch Weise und Alt nur bei ihren Antworten verpixeln lassen brauchen, um volle Glaubwürdigkeit für ihre verlogenen Ausreden zu erlangen.
Die Welt kann wirklich einfach sein. :biggrin:
 

edelweiß

Elo-User/in
Mitglied seit
21 Jul 2013
Beiträge
491
Gefällt mir
417
#7
AW: Bundesagentur für Arbeit reagiert intern an die Mitarbeiter nach Wallraff Reporta

alles nur geschwätz und geschwafel...
Niemand ist daran interessiert etwas an dem "Erfolgsmodel" zu ändern,dann müsste die regierende Clique dem deutschen Michel erklären wo die 1,5 Millonen "neuen" Erwerbslosen herkommen.
Bis jetzt werden Die ja mit viel Geld und Trickserei,Monat für Monat,vor dem Bürger "versteckt".
Glaubt hier Jemand,das Das geschieht ???
 

Jaskolki77

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
1 Nov 2014
Beiträge
1.018
Gefällt mir
930
#8
AW: Bundesagentur für Arbeit reagiert intern an die Mitarbeiter nach Wallraff Reporta

Dann hätten sich doch auch Weise und Alt nur bei ihren Antworten verpixeln lassen brauchen, um volle Glaubwürdigkeit für ihre verlogenen Ausreden zu erlangen.
:biggrin::biggrin::biggrin:
 

arbeitslos in holland

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
16 Aug 2010
Beiträge
9.576
Gefällt mir
1.945
#9
AW: Bundesagentur für Arbeit reagiert intern an die Mitarbeiter nach Wallraff Reporta

Glaubt hier Jemand,das Das geschieht ???
ja.

wallraff hat weder das neu eingeführte "vieraugen-system", noch die schwierigkeiten mit ALLEGRO thematisiert.
das sind beides faktoren, die den druck auf die, ohnehin zu wenigen SB, weiter erhöhen wird.

der lacher schlechthin war die aussage von dieses gehirn-gewaschenen "alt", mit der bearbeitungszeit von anträgen in durchschnittlich 8 tagen.
ich habe meinen antrag innerhalb eines monats durchgehabt, vor einführung der og. verzögerungsfaktoren. das nur, weil ich anfangs gleich die daumenschrauben ausgepackt habe.
bin dann auch "automatisch" im schrank gelandet
:wink:
 

Jaskolki77

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
1 Nov 2014
Beiträge
1.018
Gefällt mir
930
#10
AW: Bundesagentur für Arbeit reagiert intern an die Mitarbeiter nach Wallraff Reporta

der lacher schlechthin war die aussage von dieses gehirn-gewaschenen "alt", mit der bearbeitungszeit von anträgen in durchschnittlich 8 tagen.
/QUOTE]

Das ist mir auch aufgefallen.

Frage an Alt: Wie erklären Sie sich die lange Wartezeit von drei Monaten nach Antragsstellung?

Antwort Alt: Ich sagte ja gerade, dass es auch in acht Tagen möglich ist.
 

arbeitslos in holland

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
16 Aug 2010
Beiträge
9.576
Gefällt mir
1.945
#11
AW: Bundesagentur für Arbeit reagiert intern an die Mitarbeiter nach Wallraff Reporta

stimmt

:wink:

durchschnitt war schon unakzeptable 3 monate(zeitpunkt für die untätigkeitsklage)
und dann der hirnverbrannte hinweis, es ginge manchmal auch in 8 tagen

mit durchgeladener kalaschnikow, oder was ?
:biggrin:
 
Mitglied seit
25 Jan 2013
Beiträge
1.587
Gefällt mir
271
#12
AW: Bundesagentur für Arbeit reagiert intern an die Mitarbeiter nach Wallraff Reporta

Nach der Sendung mußten sie doch reagieren und ( die sind ja nicht blöd) selbstverständlich ist ihre Reaktion für die Öffentlichkeit gedacht was den sonst?
Wie hätte das denn ausgesehen hätte es nach der Sendung kein Rundschreiben gegeben ?
Papier ist geduldig oder glaubt irgendjemand hier an den Weihnachtsmann?:icon_evil:
 
E

ExitUser

Gast
#14
AW: Bundesagentur für Arbeit reagiert intern an die Mitarbeiter nach Wallraff Reporta

Frage an Alt: Wie erklären Sie sich die lange Wartezeit von drei Monaten nach Antragsstellung?

Antwort Alt: Ich sagte ja gerade, dass es auch in acht Tagen möglich ist.
Vermutlich wissen hier weder Wallraff noch Alt, worum es eigentlich geht:
Wenn man dem JC vor Gericht Beine macht, damit die sich endlich mal an die Antragsbearbeitung setzen, dann erklären sie in der Erwiderung, daß sie dafür sechs Monate Zeit hätten. In Einzelfällen dauert es auch mal ach oder neun (Monate, nicht Tage).
 
Mitglied seit
13 Mrz 2010
Beiträge
85
Gefällt mir
18
#15
AW: Bundesagentur für Arbeit reagiert intern an die Mitarbeiter nach Wallraff Reporta

Das ganze ist nur die Spitze des Eisberges !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Und wenn es dann ans gerichtliche Verfahren geht ,dann wird gelogen was das Zeug hält !!!!!!!!!!!!

Und die Sozialgerichte die eigentlich zur Aufklärung des Sachverhaltes verpflichtet sind ,kümmern sich absolut nicht darum ,nein es wird gezielt verhindert !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!


2002 wurden zu meinen Nachteil Unterlagen vernichtet das Verfahren läuft schon über 11 Jahre .Der Schaden durch diese Handlung beläuft sich auf etwa 400000 Euro ,und ein Abteilungsleiter der Bundesagentur für Arbeit besitzt die Frechheit mir ins Gesicht zu lügen ,das ist die Realität !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
 
Oben Unten