Bund zahlt Prämie für Nichtnutzung von Strom

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

XxMikexX

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
11 Februar 2012
Beiträge
2.859
Bewertungen
10

Vincet

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
26 Juni 2009
Beiträge
547
Bewertungen
65
Halten wir mal fest:
Stromintensive Unternehmen werden von der EEG-Umlage befreit (aber auch Unternehmen wie McDonalds sind befreit).
Unternehmen, die temporär vom Netz gehen, erhalten eine Prämie.

Und all das soll der normale Verbraucher zahlen. Soso.

Wann bekommen denn mal die normalen Verbraucher solche Prämien? Wann werden die mal geschont? Wann tut man endlich mal was für die Verbraucher?
Wir haben kaum noch was in der Tasche, sollen aber noch mehr bezahlen? Wie denn?
 

hellucifer

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
24 Dezember 2005
Beiträge
1.757
Bewertungen
456
Der politische Wille vorausgesetzt, könnte man mit erneuerbarer Energie mehr Strom erzeugen, als man benötigt.

Der Strom könnte auch weitaus billiger sein.

Die Stromkonzerne mauern gegen die Energiewende und verzögern diese. Statt den Ausbau voranzutreiben, erhöhen sie die Preise. Für mich ist das nur Propaganda, die Stromkonzerne wollen ihren Reibach machen, und als Nebeneffekt gibt man der von ihr bevorzugten schwarz-gelben Regierung Schützenhilfe, die wiederum der ehemaligen rot-grünen Regierung die Schuld an den erhöhten Strompreisen gibt.

Bedauerlicherweise ist nur, dass der Bürger, der nicht über den Tellerrand hinausblickt und das Treiben nicht durchschaut, zunächst vor allem auf den Strompreis blickt und dabei übersieht, dass eine Energiewende unvermeidlich ist.

Betriebe stillzulegen, vorübergehend, hat nur negative Folgen: es ist eine Anordnung von Kurzarbeit zu Lasten hier des privaten Stromverbrauchers, und der Arbeitsausfall wird dann zu späterer Zeit wieder aufgefangen, oder auch nicht, wie es den Arbeitgebern in den Kram passt.
 

hartaber4

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
8 September 2011
Beiträge
11.612
Bewertungen
2.631
Halten wir mal fest:
Stromintensive Unternehmen werden von der EEG-Umlage befreit (aber auch Unternehmen wie McDonalds sind befreit).

Irgendwo gelesen, dass gewisse Bistümer (Kirche) auch befreit sein sollen (Weltweiter Wettbewerb zum Islam?)......
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten