Bürgerkonvent der SPD: Steinbrück fühlt sich beflügelt

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

wolliohne

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 August 2005
Beiträge
14.317
Bewertungen
831
Bürgerkonvent der SPD: Steinbrück fühlt sich beflügelt

Die SPD im Dialog mit dem Wähler: 300 Bürger haben bei einem Konvent elf Punkte ausgewählt, die in das Wahlprogramm der Partei einfließen sollen. Kanzlerkandidat Steinbrück lobte das Experiment und sprach von einem "beflügelnden Tag". mehr...

Gefordert wird auch ein Ausbau des sozialen Wohnungsbaus. Zudem dürfe es keine Sozialisierung von Verlusten (Energieversorger, Banken, Bahn) geben. Zudem wird die Einbeziehung aller Bürger in die Krankenversicherung gefordert und ein höheres Einnahmevolumen des Staates zum Beispiel durch eine Reichensteuer. Wie die Bergwerke sollten auch Energiekonzerne für Folgeschäden durch den Kohleabbau haften, zudem wird ein Förderprogramm von Ganztagskitas und -schulen durch den Bund gefordert. Steinbrück betonte: "Es ist ein beflügelnder Tag für mich gewesen." Er versprach, auch als Kanzler eine solch dialogorientierte Politik fortsetzen zu wollen.


"Politiker müssen sich eingestehen, dass Bürgerinnen und Bürger gelegentlich nicht weniger Ideenreichtum haben als sie selbst", meinte er. SPD-Chef Sigmar Gabriel betonte, es sei in 150 Jahren Parteigeschichte das erste Mal, dass die SPD die Bürger beim Wahlprogramm einbinde. Es gebe den manchmal nicht unbegründeten Verdacht, dass sich Politiker weit vom richtigen Leben entfernt hätten. "Der Ruf der Politik ist schwierig geworden."
Die SPD müsse Politik von unten machen. Gabriel, Steinbrück, Fraktionschef Frank-Walter Steinmeier und Generalsekretärin Andrea Nahles

von der H4 Abschaffung leider kein Wort!
 
E

ExitUser

Gast
von der H4 Abschaffung leider kein Wort!


das kommt daher das der grossteil der bevölkerrung h4 gut findet
und immernoch die meinung vertritt
das man die elos in den hintern tretten muss

und solang das so ist wird h4 nicht abgeschaft werden

dank unsere hetz medien die dafür sorgen das es so bleibt
 

Der Ratlose

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 September 2009
Beiträge
2.065
Bewertungen
349
OK, hartz IV wird abgeschafft, was genau kommt dann?

Soll das ganze Regelwerk des SGB II verschwinden? wie sieht die Alternative aus?

Welche Favoriten werden den so bevorzugt? :confused:
 

2010

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
20 März 2010
Beiträge
1.400
Bewertungen
214
OK, hartz IV wird abgeschafft, was genau kommt dann?

Soll das ganze Regelwerk des SGB II verschwinden? wie sieht die Alternative aus?

Welche Favoriten werden den so bevorzugt? :confused:

Was willst du damit sagen ?
Daß die Leute etwa in Griechenland oder Spanien froh wären Hartz IV zu erhalten ?

Allein die Bezeichnung "Hartz IV" ist schon würdelos.
 

Vincet

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
26 Juni 2009
Beiträge
547
Bewertungen
65
OK, hartz IV wird abgeschafft, was genau kommt dann?

Soll das ganze Regelwerk des SGB II verschwinden? wie sieht die Alternative aus?

Welche Favoriten werden den so bevorzugt? :confused:

Liest du eigentlich keine Zeitungen oder Online-Artikel? Alternativen werden dort ausführlich erörtert.
Aber zumindest kann man doch Teile des SGB II verbessern oder weglassen.
Aber du scheinst von Merkels Alternativlosigkeit eingefangen worden zu sein, denn für dich scheint es keine Alternative zu HARTZ IV zu geben. Oder wie soll man deinen Einwurf interpretieren?
 

Paolo_Pinkel

Super-Moderation
Mitglied seit
2 Juli 2008
Beiträge
12.818
Bewertungen
6.321
Alternativen wurden und werden hier (und außerhalb) laufend diskutiert. Nur weil man über seinen Tellerrand nicht hinaus blicken will oder kann sollte man nicht auch noch erwarten, dass jemand das Denken für einen übernimmt.
 
E

ExitUser

Gast
das kommt daher das der grossteil der bevölkerrung h4 gut findet
und immernoch die meinung vertritt
das man die elos in den hintern tretten muss

Das glaube ich nichtmal. Die meisten haben schlicht und einfach noch keine eigenen Erfahrungen mit diesem System gemacht. Umso ungläubiger fällt denjenigen dann die Kinnlade gen Keller, sobald sie direkt oder indirekt damit konfrontiert werden.
"Wie kann sowas in einer Demokratie und einem sozialen Rechtsstaat möglich sein" ist dann der allgemeine Tenor zum bösen Spiel.

Sogesehen ist es mittel- bis langfristig durchaus von Vorteil, wenn das Heer der Arbeitslosen, Niedriglöhner und ZAF Sklaven bestätig wächst und wächst.

OK, hartz IV wird abgeschafft, was genau kommt dann?
Soll das ganze Regelwerk des SGB II verschwinden? wie sieht die Alternative aus?
Welche Favoriten werden den so bevorzugt? :confused:

Ganz einfach: Man kehrt zum vorherigen System zurück und überlegt bei Bedarf etwas tatsächlich sinnvolles.

Das Problem dieses Offenbarungseides für die Verantwortlichen wäre mittlerweile nur, dass die letzten Jahre ein florierender Nebenzweig der Agenda 2010 mit unzähligen Arbeitsplätzen geschaffen wurde, die dann faktisch und praktisch nicht mehr benötigt wären und die tatsächliche Arbeitslosigkeit noch um ein paar % nach oben schrauben würde.

Das wäre aber immer noch das kleinere Übel, da diese "Arbeiter" ohnehin nichts wirtschaflich produktives beitragen sondern nur Verwalten und Nutzniessen.

Von der Mär der sog. Vollbeschäftigung sollte man sich im 21. Jahrhundert nebst den technischen Fortschritten ohnehin verabschieden.
 

hemmi

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 Juni 2010
Beiträge
2.159
Bewertungen
52
Der Politclown legt auf, klasse Stundenlohn ausrechnen kann er ja schon aber wie sieht es mit Prozentrechnen aus, spätestens am 22. September kurz nach 18 Uhr muß er feststellen daß er kein Bundeskanzler wird und alle schon vergebenen Posten Makulatur sind.:biggrin:
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten