Bürgergeld für alle

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Atlantis

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
18 Juni 2005
Beiträge
2.631
Bewertungen
148
Bürgergeld für alle


von 800 Euro pro person ist dort die rede

(25.11.2008) von Rechtsanwalt Fritjof Stielow

Grundeinkommen, Bürgergeld, negative Einkommensteuer: Statt Sozialleistungen wird immer öfter eine Grundsicherung für alle Bürger diskutiert. Die teure Sozialbürokratie würde überflüssig werden.

Stellen Sie sich vor, sie bekommen ein Grundeinkommen von 800 Euro im Monat, ohne dafür arbeiten zu müssen und ohne Bedürftigkeitsprüfung. Utopie? Nein, immer mehr Politiker und Wirtschaftsexperten befürworten eine bedingungslose Transferzahlung an alle Bürger. Im Gegenzug sollen alle anderen Sozialleistungen, Subventionen und Transferzahlungen, wie Kindergeld, Grundrente, Sozialhilfe und Hartz-IV gestrichen werden.

Verschiedene Zahlungsmodelle werden diskutiert.

Solidarisches Bürgergeld nach Dieter Althaus (CDU)
Bürgergeld für alle
 
E

ExitUser

Gast
Mein Zahnarzt hat 3,23 Euro pro Minute . Ob der dann mit 800 Euro ( Monat oder Tag?) überleben kann?
 

pinguin

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
22 September 2008
Beiträge
4.364
Bewertungen
1.206
von 800 Euro pro person ist dort die rede
Das Thema hatten wir ja woanders wohl auch schon; bin ich nicht dagegen, wenn die Anrechnung von zusätzlichem Einkommen klar geregelt würde. Also mit 1.200 könnte man als Single schon was anfangen. Also die 800 plus null Abzug beim Minijob,denn den würde ich nicht über Bord werfen. Nur Rumsitzen ist Mist.

ciao
pinguin
 
E

ExitUser

Gast
Dieses Konzept ist doch nicht ernst gemeint, sondern soll uns nur eine soziale CDU vorgaukeln.

In Wahrheit sind es nur 600 Euro und damit noch weniger als beim jetzigen Hartz IV - Satz mit Miete und Nebenkosten zusammen. Außerdem muss man sich die Steuerregelung ansehen, die auch nur die Reichen begünstigt und wie die Zeit der Umstellung aussehen soll, steht auch nirgendwo.
 
E

ExitUser

Gast
Ähmm, langsam habe ich das Gefühl, die deutsche Regierung braucht langsam ein neues Volk. Ihr meckert zu viel rum
 
E

ExitUser

Gast
Das Thema hatten wir ja woanders wohl auch schon; bin ich nicht dagegen, wenn die Anrechnung von zusätzlichem Einkommen klar geregelt würde. Also mit 1.200 könnte man als Single schon was anfangen. Also die 800 plus null Abzug beim Minijob,denn den würde ich nicht über Bord werfen. Nur Rumsitzen ist Mist.

ciao
pinguin

Und was wäre beispielsweise mit Kranken bei Erwerbsminderungsrente plus aufstockender Sozialhilfe? Mehr Kosten, weil diverse Medikamente nicht von der Krankenversicherung gezahlt werden, aber gesundheitlich nicht in der Lage einen Minijob auszuüben.
 
E

ExitUser

Gast
Dieses Konzept ist doch nicht ernst gemeint, sondern soll uns nur eine soziale CDU vorgaukeln.

In Wahrheit sind es nur 600 Euro und damit noch weniger als beim jetzigen Hartz IV - Satz mit Miete und Nebenkosten zusammen. Außerdem muss man sich die Steuerregelung ansehen, die auch nur die Reichen begünstigt und wie die Zeit der Umstellung aussehen soll, steht auch nirgendwo.

Es gibt tatsächlich in der CDU eine Gruppe, die sich im Auftrag mit dem Thema beschäftigt. Ob dabei ein für Betroffene vernünftiges Resultat zu erwarten ist, das ist dann doch wieder eine andere Frage.
 

Drueckebergerin

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 März 2008
Beiträge
2.218
Bewertungen
68
Bei dem CDU-Modell zahlst Du Deine Medikamente selber, nix mit Mehrkosten.
Wer das mit 600,- nicht händeln kann, beißt eben ins Gras....., das ist so gewollt.
Wenn das Wahlkampf sein soll, hat sich aber einer ins Knie geschossen.
Das kann mein 7jähriger Neffe schon ausrechnen, daß die meisten weniger hätten.
 

pinguin

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
22 September 2008
Beiträge
4.364
Bewertungen
1.206
Und was wäre beispielsweise mit Kranken bei Erwerbsminderungsrente plus aufstockender Sozialhilfe? Mehr Kosten, weil diverse Medikamente nicht von der Krankenversicherung gezahlt werden, aber gesundheitlich nicht in der Lage einen Minijob auszuüben.
Diese Rente gäbe es doch eh, wäre also je nach Höhe mit diesem Minijob zu vergleichen; erst ab einem Gesamtbetrag von 1.200 würde ich, Anrechnungen erzielter Zusatzeinkünfte vornehmen. Dieses Bürgergeld würde solche ein Patient bis zu einem Gesamtbetrag von eben diesen 1.200 erhalten; also Rente plus Bürgergeld = 1.200 Euro; lediglich die Töpfe aus denen das fließt, sind halt unterschiedlich. Ich gebe aber zu, daß diese Materie nicht einfach ist und grundlegend durchdacht gehört.

ciao
pinguin
 

Atlantis

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
18 Juni 2005
Beiträge
2.631
Bewertungen
148
wir werden noch mehr von ach so sozialen wohltaten hören nicht nur von der CDU die sch.. ist kalkulierte wahlpropaganda.
ach was sie dann alles für wohltaten uns zukommen lassen wollen
leider nur mit der schnauze,denn nach der wahl leiden sie ja alle an
amnesie.
bei dem bürgergeld stand ja auch gleich bei das wir davon 200 Euro
für die Krankenversicherung selber tragen sollten.
so wird das nichts.:icon_neutral:
 

Atlantis

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
18 Juni 2005
Beiträge
2.631
Bewertungen
148
Da liegt eins der Hauptprobleme!
Wohin mit den ganzen Beamten???
die könne wir ja dann in den Tyos Companyen abschieben,ehe sie dann selber ein anspruch auf bürgergeld bekommen müssen sie auch wie der
hartz 4 empfänger in vergangenheit 5 mal für 6 monate so ein job machen um ihren anspruch auf bürgergeld zu bekommen.
 

Merkur

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
28 Januar 2006
Beiträge
1.892
Bewertungen
148
Wer lieber Hartz IV möchte sollte auch nicht meckern über die Sanktionen !
Ministerpräsident Dieter Althaus: Das Konzept
Man sollte sich das doch einmal durchlesen. Immer noch besser als Hartz IV zumindest was uns damit im nächsten Jahr erwarten wird. Wenn einem da eine SB nicht leiden kann so wird man drei Monate von dem Amt ausgeschlossen. Da hat man dann mit der Miete zu zerren um den Rückstand ein zu holen. Da ist mir das lieber. Für bisschen was zu essen langt es alle mal.
 
S

sogehtsnich

Gast
Bürgergeld ist mit den Politikern nicht machbar und Althaus.....hör mir auf mit dem!
 

Ahasveru

Accountproblem bitte Admin informieren.
Mitglied seit
23 April 2008
Beiträge
452
Bewertungen
0
Junge Union will Bürgergeldvorschlag unterstützen

Junge Union will Bürgergeldvorschlag unterstützen



.......Althaus schlägt ein bedingungsloses Grundeinkommen (solidarisches Bürgergeld) für jedermann vor. Dafür sollen sämtliche Sozialleistungen des Staates wie Hartz IV, Kinder- und Wohngeld oder Bafög wegfallen. Erwachsene sollen 800, Kinder 500 Euro bekommen, von denen 200 Euro in eine Gesundheits- und Pflegeversicherung einzuzahlen sind. Jeder zusätzlich eingenommene Euro aus Erwerbsarbeit, Zins- oder Mieterlösen wird zu 50 Prozent versteuert und die Steuerschuld vom Bürgergeld abgezogen. Höhere Einkommen werden nur zu 25 Prozent versteuert, wenn die Bezieher mit dem halbierten Bürgergeld von 400 Euro einverstanden sind.

Weiter zum Text:
 

pinguin

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
22 September 2008
Beiträge
4.364
Bewertungen
1.206
AW: unge Union will Bürgergeldvorschlag unterstützen

So bekommen die das aber nicht durch, weil das Existenzminimum steuerfrei bleiben muß; und von 800*12 ist bis zum festgelegten Existenzminimum noch reichlich Platz ist.

Zu klären wäre auch, ob bei diesen 800 Euro Miete und Co mit enthalten ist oder noch extra dazukommt.
 

Atlantis

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
18 Juni 2005
Beiträge
2.631
Bewertungen
148
Wer lieber Hartz IV möchte sollte auch nicht meckern über die Sanktionen !
Ministerpräsident Dieter Althaus: Das Konzept
Man sollte sich das doch einmal durchlesen. Immer noch besser als Hartz IV zumindest was uns damit im nächsten Jahr erwarten wird. Wenn einem da eine SB nicht leiden kann so wird man drei Monate von dem Amt ausgeschlossen. Da hat man dann mit der Miete zu zerren um den Rückstand ein zu holen. Da ist mir das lieber. Für bisschen was zu essen langt es alle mal.

rate mal wie viel dann ihren SB nicht mehr leiden können, der wird dann drei
monate aus der ARGE ausgeschlossen.
 

Drueckebergerin

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 März 2008
Beiträge
2.218
Bewertungen
68
Wer lieber Hartz IV möchte sollte auch nicht meckern über die Sanktionen !
Ministerpräsident Dieter Althaus: Das Konzept
Man sollte sich das doch einmal durchlesen. Immer noch besser als Hartz IV zumindest was uns damit im nächsten Jahr erwarten wird. Wenn einem da eine SB nicht leiden kann so wird man drei Monate von dem Amt ausgeschlossen. Da hat man dann mit der Miete zu zerren um den Rückstand ein zu holen. Da ist mir das lieber. Für bisschen was zu essen langt es alle mal.
Genau auf dieses Problem stoße ich immer wieder...
Mir reicht es doch; mich betrifft das nicht.

Da ja alle ergänzenden Sozialleistungen abgeschafft werden hieße das
600,- netto
360,- Warmmiete
60,- Strom
30,- Tlf./I-Net
150,- Rest.
========
Dabei habe ich die heutigen Preise zu Grunde gelegt.

Zumindest dieses Konzept gehört in die :icon_tonne:

Da bevorzuge ich doch das Konzept von DieLinke, das einen Betrag von 950,-€ vorschlägt.
Den Vorschlag der IGMetall, 1.400,-€ halte ich für unrealistisch, wobei dort auch eine Art "Bürgerarbeit" vorgesehen ist, also ein "besseres" Hartz IV.

Schönen 3. Advent
 

Merkur

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
28 Januar 2006
Beiträge
1.892
Bewertungen
148
Da bevorzuge ich doch das Konzept von DieLinke, das einen Betrag von 950,-€ vorschlägt.
Den Vorschlag der IGMetall, 1.400,-€ halte ich für unrealistisch, wobei dort auch eine Art "Bürgerarbeit" vorgesehen ist, also ein "besseres" Hartz IV.
Ich glaube aber die Linken sind wie die SPD gegen ein Bürgergeld. Klar hat es nur Sinn wenn man zu zweit ist oder in eine WG geht. Aber mit der Rente soll es ja mehr geben. Aber die Fußfessel ist man erst mal los. Mir würde auch mehr zu sagen aber es würde schon langen wenn man nicht mehr in den Knast genannt Arge muss. Es darf ja auch zu verdient werden.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten