• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

[Bürgerarbeit] Was bleibt vom "Wunder von Bad Schmiedeberg"?

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Mario Nette

Star VIP Nutzer/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
13 Dez 2007
Beiträge
12.345
Gefällt mir
846
#1
Bürgerarbeit statt Hartz IV
Was bleibt vom "Wunder von Bad Schmiedeberg"?

Vom größten Feldversuch für den Arbeitsmarkt war die Rede, als das Kurstädtchen Bad Schmiedeberg in Sachsen-Anhalt Ende 2006 die Bürgerarbeit einführte und Hartz IV abschaffte. Die Arbeitslosigkeit sank um 50 Prozent und die Medien jubelten über die "Hartz IV-freie Zone". Drei Jahre später ist es still geworden um das Projekt.

Weiterlesen ...

Mario Nette
 

Kikaka

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
1 Apr 2008
Beiträge
3.235
Gefällt mir
693
#2
[FONT=&quot][/FONT]
Das Bundesarbeitsministerium weiß von nichts

Die Bürgerarbeiter erhalten eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung, die ihnen für eine 30-Stunden-Woche rund 800 Euro brutto zusichert. Die Arbeit muss gemeinnützig sein, regulären Jobs darf keine Konkurrenz gemacht werden.
Die Finanzierung teilen sich die Arbeitsgemeinschaft (ARGE) Wittenberg und das Land Sachsen-Anhalt. Die ARGE übernimmt 75 Prozent der Kosten, Sachsen-Anhalt trägt 25 Prozent plus Sachausgaben von bis zu 100 Euro pro Person
- Vermutlich will man dieses Projekt, das finanzielle Aufwendungen der Arge und des Landes erfordert , aufs Abstellgleis schieben
- Es wird spannend bleiben, ob die Neos sich an die harte Version,nämlich "non profit ", "working poor " oder Ich sage mal Bürgerzwangsarbeit " herantrauen werden.
- da den Neos schon jetzt genügend geballter Zorn wegen den steigenden prekären Verdiensten ( Aufstocker ) entgegen schlägt, tippe Ich mal eher auf nein.
 

Mario Nette

Star VIP Nutzer/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
13 Dez 2007
Beiträge
12.345
Gefällt mir
846
#3
Bad Schmiedeberg
Wunder dauern länger

Bürgerarbeit senkt die Arbeitslosigkeit in der Stadt drastisch - Viele Beschäftigte sind zufrieden, einige aber auch enttäuscht
VON STEFFEN HÖHNE, 18.12.09, 19:31h, aktualisiert 18.12.09, 19:35h

Weiterlesen ...

Mario Nette
 

ethos07

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
16 Apr 2007
Beiträge
5.690
Gefällt mir
920
#4
Können wir nochmals genau festhalten, was nun eigentlich der genaue Unterschied zwischen dem Modell Bad Segeberger Bürgerarbeit und dem Modell Berliner ÖBS (Öffentlicher Beschäftigungssektor) ist?

Ich denke bei beiden Modellen ist die
- Längerfristigkeit der Beschäftigung
- die Sozialversicherungspflicht mit Ausnahme der Arbeitslosenversicherung
- eine minimale Bezahlung um +/- 1000 Euro netto

wichtig? Oder täusche ich mich da?
 

Kaleika

Redaktion

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
20 Aug 2006
Beiträge
4.326
Gefällt mir
365
#5
Mein Gott, was für eine Verarsche: weg von Hartz IV, aber eigenes Geld in Höhe von 650 Euro netto von Hartz IV - zwar endlich weg von der Verfolgungsbetreuung, aber immer noch zu wenig zum Leben und zum Sterben zuviel!
Super, ganz toll!

Kaleika
 

Erolena

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
7 Nov 2007
Beiträge
5.939
Gefällt mir
1.507
#6
Sachsen-Anhalts Wirtschaftsminister Reiner Haseloff (CDU) will sich nun dafür einsetzen, dass es nicht bei Modellprojekten bleibt. "Wir wollen Bürgerarbeit ausweiten", sagt Haseloff. Bürgerarbeit sei zur Integration in den Arbeitsmarkt besser geeignet als Ein-Euro-Jobs oder ABM, da sie längerfristig angelegt ist. Am Freitag noch führte Haseloff Gespräche mit dem Bundesarbeitsministerium. "Die Bürgerarbeit steht im Koalitionsvertrag der Bundesregierung", sagt der Minister. Eine Hürde sei die Finanzierung, da Hartz-IV-Mittel nur als passive Leistungen gelten. Dies will Haseloff ändern: "Die Gelder sollten auch dafür dienen, Menschen wieder in Arbeit zu bringen."
Hier stimmt es ja an allen Ecken nicht.
Früher gab es sehr wohl mehrjährige ABM.
Diese auch mit besserer Bezahlung als in diesen Maßnahmen.

Bis die Presse als williger Vollstrecker ständig berichtete,
wie sinnlos die ABM wären.

Was heißt hier bei Hartz IV nur "passive Leistungen".
Was ist mit den Förderinstrumenten im SGB 2?

Ich will auch Wirtschaftsminister werden oder
wenigstens Journalistin.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten