Bürgerarbeit kündigen (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

LunaCullen

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
12 August 2009
Beiträge
28
Bewertungen
0
Hallöchen,

Ich mache im Moment Bürgerarbeit 20 Std. die Woche. Habe zwei Kinder im Alter von 10 und 4 Jahren.

Ich würde lieber einen 400€ Job machen wo ich mir die Zeiten selber einteilen kann, als diese Bürgerarbeit.

Das Problem ist folgendes mein Sohn hat jetzt die 4 Woche Sommerferien im Kiga, muss mir immer was ausdenken das ich noch einen Krankenschein bekomme, weil ich keinen Urlaub mehr habe. Meine Tochter hat noch bis zum 22 August Ferien, sie wäre dann von 7:20 bis 14 Uhr komplett alleine.

Ich könnte jetzt bei jemanden im Laden auf 400€ anfangen, aber das ist ja weniger als ich jetzt verdiene. Allerdings hätte ich dann keine Fahrkosten mehr von 85€ und auch keine Stunde Fahrzeit mehr.

Könnte ich die BA kündigen? Ohne gleich wieder Super Streß mit der Arge zu bekommen?

Da ich eh nur 16€ von dennen bekomme + Miete was kann mir passieren?

Ich hab jetzt 528€ raus durch die BA davon 85€ Fahrkarte die ich jeden Monat selbst zahle, viel mehr als vorher hab ich nicht wirklich. Beim Kinderkrankenschein wurde mir letzend sogar von der Arbeit noch 130€ abgezogen... Irgendwie komm ich mit der BA nicht klar


Mich würde halt interessieren was für Möglichkeiten ich habe...


Ich danke im Vorraus
 
T

teddybear

Gast
Ist ne verzwickte Situation!

Meines Erachtens würde ich nach Schwachstellen in der Bürgerarbeit selbst suchen. Die Bürgerarbeit ist eine Arbeitsgelegenheit im Sinne von §16d SGB II. In der Regel werden auch bei der Bürgerarbeit genauso, wie auch bei den sogenannten 1,- € Jobs (MAE-Maßnahmen) die gesetzlichen Bestimmungen übergangen.

Um die Bürgerarbeit begründet kündigen zu können, schau dir mal hier die Möglichkeiten an. Sicher findest auch du dort einen Grund!

Prüfung & Abwehr §16d - Bürgerarbeit oder 1,- € Job
 

Purzelina

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
26 November 2010
Beiträge
5.691
Bewertungen
2.050
Könnte ich die BA kündigen? Ohne gleich wieder Super Streß mit der Arge zu bekommen?

Da ich eh nur 16€ von dennen bekomme + Miete was kann mir passieren?
Es kann Dir einen Sanktion in Höhe von 30 % deines maßgeblichen Regelsatzes (also nicht deines Auszahlungsbetrages) drohen.
 
E

ExitUser

Gast
Geh mit deinem Kind zum Arzt. Kind bitte einbleuen, dass es sich nicht wohl fühlt. Kinder können da gut mitspielen. Dann auf Kind krankschreiben lassen. Muss ja jemand das Kind versorgen.
 

farger4711

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
31 Juli 2009
Beiträge
786
Bewertungen
230
Geh mit deinem Kind zum Arzt. Kind bitte einbleuen, dass es sich nicht wohl fühlt. Kinder können da gut mitspielen. Dann auf Kind krankschreiben lassen. Muss ja jemand das Kind versorgen.
Das ist doch S.c.h.e.i..........benhonig. Ich finde nicht, dass man seine Kinder zum flunkern anstiften sollte.
 
E

ExitUser

Gast
Das ist doch S.c.h.e.i..........benhonig. Ich finde nicht, dass man seine Kinder zum flunkern anstiften sollte.
Was soll der TE sonst machen? Bei Kündigung gibts Sanktion und die Kinderlein können auch nicht 1/2 Tag allein zu Hause bleiben in dem Alter. (Also das 10jährige Kind mal 1 Tag, aber doch nicht mit dem kleinen Kind und dann tagelang.)
 

LunaCullen

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
12 August 2009
Beiträge
28
Bewertungen
0
Da stehen meine Chancen wohl schlecht... Da die BA von der Diakonie im Verkaufshaus ist, werd ich wohl keine Gründe finden...

Wenn ich meiner SB erzähle das es wegen meinem kleinen nicht mehr geht, kommt die mir wieder mit Tagesmutter! Das will ich nicht. Nächstes Jahr kommt er in die Schule, und ich finde es schlimm nicht für ihn da zu sein.

Am besten wäre es wenn mir jemand ein Arttest geben würde, das ich auf Grund meiner Rückenschmerzen keine Tätigkeiten ausüben kann die nur auf stehen und laufen basieren ...

Ich könnt Kotzen, muss morgen wieder zum Arzt für einen Krankenschein ... ;(
 
E

ExitUser

Gast
Da stehen meine Chancen wohl schlecht... Da die BA von der Diakonie im Verkaufshaus ist, werd ich wohl keine Gründe finden...

Inwiefern stehen die Chancen schlecht? Betreffend kündigen, krank schreiben?

Wenn ich meiner SB erzähle das es wegen meinem kleinen nicht mehr geht, kommt die mir wieder mit Tagesmutter! Das will ich nicht. Nächstes Jahr kommt er in die Schule, und ich finde es schlimm nicht für ihn da zu sein.

Dann erzähl der SB nichts und lass den Kleinen oder Dich oder das andere Kind einfach krank schreiben.

Am besten wäre es wenn mir jemand ein Arttest geben würde, das ich auf Grund meiner Rückenschmerzen keine Tätigkeiten ausüben kann die nur auf stehen und laufen basieren ...

Dann geh zum Orthopäden. Kostet zwar Praxisgebühr, aber wenn die Rückenwehwehchen so dolle sind (bissl schauspielern wäre auch gut), dann kriegste da vielleicht ein Attest.

Ich könnt Kotzen, muss morgen wieder zum Arzt für einen Krankenschein ... ;(
Lass dir vom Hausarzt ne Überweisung für einen Orthopäden geben.
 

Blublazer

Elo-User*in
Mitglied seit
2 August 2012
Beiträge
22
Bewertungen
1
Hallo,
wie sieht das denn mit Fürsorgeverletzung /Fürsorgepflicht aus, wenn die Kinder in den Ferien sind? Kennt sich da jemand aus?
Ich meine, das kann doch nicht angehen, das so 2 kleine stöpse da alleine zuhause rumhüpfen.
 
E

ExitUser

Gast
Hallo,
wie sieht das denn mit Fürsorgeverletzung /Fürsorgepflicht aus, wenn die Kinder in den Ferien sind? Kennt sich da jemand aus?
Ich meine, das kann doch nicht angehen, das so 2 kleine stöpse da alleine zuhause rumhüpfen.
Dann wird die SB auf Tagesmutter hinweisen.

Meine Güte, warum gehst du nicht einfach zum Arzt, lässt dich zum Orthopäden überweisen, wenn du so Rückenschmerzen hast?

Und dort dann krankschreiben lassen.

Und wieso beantwortest du nicht meine Fragen?
 
R

Rounddancer

Gast
Also wenn ich niemanden für meine Kinder hatte, dann hab ich sie mitgenommen. Zum Arzt, zur Arbeit, überallhin. Bißchen Spielzeug und den Befehl, ruhig zu sein,- und schon ging das. Die Kinder gehörten zu mir wie meine Arbeit.

Das würde ich auch jederzeit wieder machen.
 
E

ExitUser

Gast
Also wenn ich niemanden für meine Kinder hatte, dann hab ich sie mitgenommen. Zum Arzt, zur Arbeit, überallhin. Bißchen Spielzeug und den Befehl, ruhig zu sein,- und schon ging das. Die Kinder gehörten zu mir wie meine Arbeit.

Das würde ich auch jederzeit wieder machen.
Ach ja...

1) Soweit ich es verstanden habe, ist die TE im Außendienst bei der Bürgerarbeit. Sie sitzt also nicht in irgendeinem Büro.

2) Die wenigsten Arbeitgeber sind daran interessiert, den Arbeitsplatz in eine Kita umzufunktionieren. Abgesehen davon, dass eines der Kinder 10 Jahre alt ist.
 
E

ExitUser

Gast
Ach ja...

1) Soweit ich es verstanden habe, ist die TE im Außendienst bei der Bürgerarbeit. Sie sitzt also nicht in irgendeinem Büro.

2) Die wenigsten Arbeitgeber sind daran interessiert, den Arbeitsplatz in eine Kita umzufunktionieren. Abgesehen davon, dass eines der Kinder 10 Jahre alt ist.
Also im Notfall, ehe ich die Kinder sich selbst überlasse, würde ich sie (frech) zur Arbeit mitnehmen.
Arbeitgeber ist ja die Diakonie, iss doch schließlich ein sozial orientierter Arbeitgeber - oder nicht? :icon_kratz:

Ich würds da einfach mal drauf ankommen lassen. ..
 
E

ExitUser

Gast
Also im Notfall, ehe ich die Kinder sich selbst überlasse, würde ich sie (frech) zur Arbeit mitnehmen.
Arbeitgeber ist ja die Diakonie, iss doch schließlich ein sozial orientierter Arbeitgeber - oder nicht? :icon_kratz:

Ich würds da einfach mal drauf ankommen lassen. ..
Sie arbeitet im AUßENDIENST. Wo also sollen die Kinder bleiben? Sie kann die Kleinen ja wohl nicht die ganze Zeit mit sich rum schleppen.
 
R

Rounddancer

Gast
Sie arbeitet im AUßENDIENST. Wo also sollen die Kinder bleiben? Sie kann die Kleinen ja wohl nicht die ganze Zeit mit sich rum schleppen.
Ja und? Dann kommen die auch da mit. Geht alles.

Gut einpacken und los gehts.

Wenn das dem (Bürger-)Arbeitgeber nicht ins Konzept paßt, dann hat er zwei Möglichkeiten:

1. Eine Kinderbetreuung organisieren.
oder
2. Die Mitarbeiterin ausplanen.
 
E

ExitUser

Gast
Ja und? Dann kommen die auch da mit. Geht alles.

Gut einpacken und los gehts.

Wenn das dem (Bürger-)Arbeitgeber nicht ins Konzept paßt, dann hat er zwei Möglichkeiten:

1. Eine Kinderbetreuung organisieren.
oder
2. Die Mitarbeiterin ausplanen.
Oder aber die Bürgerarbeiterin rausschmeißen und ihr beim JC noch eines reinwürgen.

Ganz toller Vorschlag.

Der AG hat überhaupt GAR NICHTS zu organisieren.

Wo sagt sie das?
Ich lese, dass sie im Verkaufshaus Diakonie arbeitet.
Ich gebs zu, ich habs verwechselt mit was anderem. Sorry.

Aber nicht jeder Arbeitgeber lässt sich auf sowas ein. Nachher kriegt sie noch richtig Ärger und gerade Diakonie und solche "sozialen" Vereine sind da richtig fies drin.
 
T

teddybear

Gast
Oder aber die Bürgerarbeiterin rausschmeißen und ihr beim JC noch eines reinwürgen.
Ja die werden schreiben, die hat einfach ihre Gören mitgeschleppt und mit denen die ganze Zeit nur rumgespielt, statt zu arbeiten!

Man wir leben in dem Kinderfeindlichsten Land der Welt! Begreift das keiner! Alles nur politische Makulatur! Insbesondere arme Kinder sollen hierzulande doch lieber verrecken, damit mehr Kapital zum retten des privaten Finanzmarktes da ist. :icon_kotz:

Schau dir doch die neue Herdprämie an, welche nicht den Bedürftigen Eltern durch Anrechnung aber gleichwohl der Millionärsgattin gezahlt wird! Oder, wie man Kindern die Bedarfsleistungen für Bildung und Teilhabe aus dem Regelsatz gestrichen hat, weil man die Leistungen ja angeblich nun aus dem Bildungspaket bekäme. Gleichwohl aber nur 600 Millionen für alle Kinder bereitgestellt werden. Man also schon wegen der geringen Summe hier gezielt massiv den Kindern auch die Leistungen in der logischen Konsequenz unterschlagen muss!
 
T

teddybear

Gast
Na es bedarf keines Prof Dr. Dr. um zu wissen, dass die Völker der Welt sich den Doktrin der englischen und amerikanischen Finanzmarkt-Maffia zu unterwerfen haben. Entweder durch suggerierte Verschuldung der ölverdächtigen Staaten oder eben mit militärischer Gewalt dieser.

War aber interessant! Ein Grieche hat pro Kopf "nur" 30.000 § schulden und der Amerikaner 200.000 $!

Natürlich muss aber nicht etwa Amerika "gerettet" werden! Es bleibt selbstverständlich auch dann kreditwürdig, wenn dort ein 100 m²-Kilometer großer Meteorit einschlagen würde!

Man kann nur hoffen, dass das BVerfG diesem ESM nicht zustimmt, denn dann ist Europa (wir alle) erst recht im **********!
 
E

ExitUser

Gast
Na es bedarf keines Prof Dr. Dr. um zu wissen, dass die Völker der Welt sich den Doktrin der englischen und amerikanischen Finanzmarkt-Maffia zu unterwerfen haben. Entweder durch suggerierte Verschuldung der ölverdächtigen Staaten oder eben mit militärischer Gewalt dieser.
Na so ein Schlaumeier!
Doch, es bedarf dieser Menschen, sonst hätte ich diesen Artikel nie zu Gesicht bekommen.
Ich bin nicht stundenlang im I-Net unterwegs, und bin dankbar, dass das Video hier eingestellt wurde.
Ich schätze Dich schon teddybear, aber lass doch mal diese Hybris


War aber interessant! Ein Grieche hat pro Kopf "nur" 30.000 § schulden und der Amerikaner 200.000 $!
Na dann hast Du doch auch was Neues erfahren - schön!
 

Speedport

Foren-Moderation
Mitglied seit
15 Mai 2007
Beiträge
3.335
Bewertungen
998
Geh mit deinem Kind zum Arzt. Kind bitte einbleuen, dass es sich nicht wohl fühlt. Kinder können da gut mitspielen. Dann auf Kind krankschreiben lassen. Muss ja jemand das Kind versorgen.
Wirklich effektive Methode, Kinder an das Lügen heranzuführen.

Gibt es später als Weiterbildung einen Lehrgang in Denunziation oder Versicherungsbetrug und evtl. für die energischen Dummen einen Crashkurs "Bankraub"?

Versteckt Euch nicht hinter Kindern sondern kämpft Eure Sachen selber aus.
 

Purzelina

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
26 November 2010
Beiträge
5.691
Bewertungen
2.050
Zitat von Bethany
Geh mit deinem Kind zum Arzt. Kind bitte einbleuen, dass es sich nicht wohl fühlt. Kinder können da gut mitspielen. Dann auf Kind krankschreiben lassen. Muss ja jemand das Kind versorgen.
Aber dann bitte nicht wundern, wenn das Kind mal keinen Bock auf Schule hat und vor Mutti einen auf krank macht. :icon_evil:
 
E

ExitUser

Gast
Wirklich effektive Methode, Kinder an das Lügen heranzuführen.

Gibt es später als Weiterbildung einen Lehrgang in Denunziation oder Versicherungsbetrug und evtl. für die energischen Dummen einen Crashkurs "Bankraub"?

Versteckt Euch nicht hinter Kindern sondern kämpft Eure Sachen selber aus.
Aber dann bitte nicht wundern, wenn das Kind mal keinen Bock auf Schule hat und vor Mutti einen auf krank macht. :icon_evil:
Und was soll sie sonst machen, wenn sie keinen Krankenschein bekommt? Die armen Kinder kann sie nicht mit zur Arbeit schleppen, die würden sich zu Tode langweilen.
 
T

teddybear

Gast
Doch, es bedarf dieser Menschen, sonst hätte ich diesen Artikel nie zu Gesicht bekommen.
Ich bin nicht stundenlang im I-Net unterwegs, und bin dankbar, dass das Video hier eingestellt wurde.
Ich schätze Dich schon teddybear, aber lass doch mal diese Hybris


War aber interessant! Ein Grieche hat pro Kopf "nur" 30.000 § schulden und der Amerikaner 200.000 $!

Na dann hast Du doch auch was Neues erfahren - schön!

Ja du hast recht allerdings meinen Sarkasmus nicht verstanden! Klar ist es gut, dass auch ein Prof. Dr. Dr. öffentlich macht, was eigentlich schon lange jeder mit gewöhnlichem Empfangshorizont wissen tut!

Aber leider wissen das doch auch die Helfershelfer als auch die machthabende Kapital-Diktatur schon längst! Sie also es ändern könnten aber es nicht machen, weil sie bestochene Angestellte des Kapital- und Finanzmarktes sind!

Gebe einem Entscheider einen gut bezahlten Vorstandsposten oder schmiere ihn sonst wie, und schon ist er eine geeignete Marionette des Kapital- und Finanzmarktes und bringt Gesetze auf dem Weg, die ganz sozial das Volk ausbluten lassen, damit sich auch schön das Bankkonto und der Goldbarrenturm dieser Kapitalgemeinschaft mehrt! Was soll’s, wenn deswegen Kinder und Menschen irgendwo auf dem Planeten verhungern müssen! Dafür hat doch aber wenigstens EINER ein gutes Leben mit 10 Ferraris und Bentleys, als auch 10 Schlösser, 10 Rennpferde und eine unerschöpfliche Menge an Sklaven im Stall.

Der Millionär und Milliardär käme daher auch nur zu seinem zynischen Schluss, dass die Welt nun einmal ungerecht ist und man dagegen leider “nichts“ machen kann! :icon_party:

Ich muss jetzt aber schluss machen, weil "ich" mal auf N24 sehen muss, welchen Profit meine Aktien denn nun an der Börse eingefahren haben! Brauche doch auch noch mindestens 10 Rolls Royce, wie der Scheich von Abu Dhabi! Wäre voll ungerecht, wenn der mehr davon hätte als ich! :icon_kotz:
 
Oben Unten