• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Bürgerarbeit beim Sportkreis

deus_lo_vult

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
4 Apr 2008
Beiträge
147
Gefällt mir
7
#1
Hallo,

ich wollte mal kurz über meinen Vorstellungstermin zwecks Bürgerarbeit berichten, vielleicht interssiert es ja einen.

Ich hatte also Telefonisch ein Vorstellungstermin Vereinbart, man traf sich dann auf einer sogennanten Rad Rennbahn im Freien , anwesend war natürlich ich selbst und eine Frau vom Sportkreis meiner Stadt, die Tätigkeit liegt haupsächlich im Gärtnerischen bereich, ich soll dafür 900euro Brutto bekommen, und das ganze geht 1 Jahr. Dann sollte ich noch einen Bogen ausfüllen mit Name, Adresse, und weiteren Persönlichen angaben, und die wollten zwecks Datenverarbeitung noch eine Unterschrift. Ich habe aber nicht Unterschrieben :biggrin: und durfte dann gehen.
 

Paolo_Pinkel

Super-Moderator/in
Mitglied seit
2 Jul 2008
Beiträge
12.851
Gefällt mir
6.297
#2
Mal sehen was jetzt kommt. Das hier
die Tätigkeit liegt haupsächlich im Gärtnerischen bereich, ich soll dafür 900euro Brutto bekommen, und das ganze geht 1 Jahr.
Neben der mangelden Zusätzlichkeit ist auch noch die sog. Vergütung sittenwidrig. Dazu gibt es ein Urteil vom SG Berlin, dass das nochmals klar gestellt hat. Allerdings ging es da um eine 38,5 Stunden Woche.
 

deus_lo_vult

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
4 Apr 2008
Beiträge
147
Gefällt mir
7
#3
Mal sehen was jetzt kommt. Das hierNeben der mangelden Zusätzlichkeit ist auch noch die sog. Vergütung sittenwidrig. Dazu gibt es ein Urteil vom SG Berlin, dass das nochmals klar gestellt hat. Allerdings ging es da um eine 38,5 Stunden Woche.
Intressant hätte doch mal gefragt wieviel Stunden das sind :icon_smile:
Meine SB muss ich auch mal fragen wie ich durch diesen Bürgerarbeits Job den wieder auf den 1.Arbeitsmarkt komme, ich hab immer gedacht das es reicht das ich eine Ausbildung habe, mich macht es inzwischen nur noch traurig wie die auf dem Amt mit leuten wie mir umgegangen wird.
 

kaiserqualle

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
23 Nov 2011
Beiträge
2.497
Gefällt mir
1.648
#4
Hallo deus_lo_vult,

kam eine Reaktion des JC in Gestalt einer Sanktionsandrohung mittels Anhörungsschreiben?

Wie ging das weiter?
 

Katzenkorb

Elo-User/in

Mitglied seit
19 Jun 2012
Beiträge
6
Gefällt mir
1
#5
Hallo,

das Schlimme ist, soweit ich richtig informiert bin, dass ein Bürgerarbeiter nicht mehr wie ein ALG 2 Empfänger von der GEZ-Pflicht befreit wird und die Höhe der Zuzahlungen zur gesetzlichen Krankenversicherung mehr als doppelt so hoch ansteigt.

Insgesamt weniger Geld, keine echte Chance auf Integration in den Arbeitsmarkt, und von den seelischen Belastungen will ich gar nicht erst sprechen.

Katzenkorb
 

Purzelina

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
26 Nov 2010
Beiträge
5.709
Gefällt mir
2.047
#6
Bürgerarbeiter mit 900 € bleiben auf Grund des geringen Einkommens fast immer im ALG2-Bezug, erhalten einen ALG2-Bescheid und sind infolgedessen von der GEZ-Gebühr befreit.
 

deus_lo_vult

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
4 Apr 2008
Beiträge
147
Gefällt mir
7
#7
Hallo deus_lo_vult,

kam eine Reaktion des JC in Gestalt einer Sanktionsandrohung mittels Anhörungsschreiben?

Wie ging das weiter?
Das JC hatte ja meinem Widerspruch gegen den EGV/VA mit Bürgerarbeit in vollem Umfang entsprochen, somit ist die Sache für mich vom Tisch, zumindest bis zum nächsten mal.
 
Oben Unten