Bündnis ruft zu Protesten gegen Karlspreisverleihung für Angela Merkel auf

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Martin Behrsing

Redaktion
Startbeitrag
Mitglied seit
16 Juni 2005
Beiträge
21.590
Bewertungen
4.314
Aachen - Ein Bündnis verschiedener Gruppen der linken und sozialen Bewegung ruft zu Protesten gegen die diesjährige Karlspreisverleihung an Angela Merkel mit Nicolas Sarkozy als Laudator auf.
Der Aachener Karlspreis, der seit 1950 jährlich vergeben wird, gerät zunehmend zur zentralen propagandistischen Veranstaltung für die Absegnung und Glorifizierung antidemokratischer, neoliberaler, militaristischer und imperialer Europakonzepte.

Die diesjährige Verleihung an Angela Merkel wird mit ihrer Rolle bei der Durchsetzung des sogenannten EU-Reformvertrages begründet. Dieser Vertrag, der weitgehend deckungsgleich mit dem gescheiterten Verfassungsvertrag ist, soll nicht nur undemokratisch durchgesetzt werden – nur in Irland ist ein Referendum geplant -, er sieht auch die berüchtigte Aufrüstungsverpflichtung und die Festschreibung der neoliberalen Wirtschaftsordnung vor.

Weiterlesen...
 

Faustus

Elo-User*in
Mitglied seit
26 September 2006
Beiträge
307
Bewertungen
3
Ist denn noch Zeit eine große Demo zu organisieren?
 
B

B. Trueger

Gast
Also, die Menschen protestieren ja nicht mal, wenn man ihre Existenzen nimmt und dann sollen die noch auf die Strasse, um gegen den Hosenanzug mit Trillerpfeifen, Zetteln, Hütchen, bunten Schals und was weiß ich zu protestieren?

Gewagtes Unterfangen.
 

Martin Behrsing

Redaktion
Startbeitrag
Mitglied seit
16 Juni 2005
Beiträge
21.590
Bewertungen
4.314
Du bringst es fertig, dass 99 Prozent Deiner Beiträge irgendwie irrelevant sind. Bist Du sicher, dass Du bei uns richtig bist?
Also, die Menschen protestieren ja nicht mal, wenn man ihre Existenzen nimmt und dann sollen die noch auf die Strasse, um gegen den Hosenanzug mit Trillerpfeifen, Zetteln, Hütchen, bunten Schals und was weiß ich zu protestieren?

Gewagtes Unterfangen.
 
B

B. Trueger

Gast
Du bringst es fertig, dass 99 Prozent Deiner Beiträge irgendwie irrelevant sind. Bist Du sicher, dass Du bei uns richtig bist?

Martin Behrsing, kannst du denn beurteilen, ob 99% meiner Beiträge irrelevant sind? Begründest du das auch?

Und auf deine Frage, ob ich hier richtig bin: irgendwie fragst du jeden, der nicht in dein Horn bläst.

Wie handhabst du das denn bei den Menschen auf der Straße, die mit deinen Ansichten nicht so recht konform sind?
 

Jenie

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
15 März 2007
Beiträge
2.197
Bewertungen
71
Leserzuschrift


Protest gegen die Verleihung des Karlspreises an Frau Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel.

Zu meiner Person: Ich protestiere ausschliesslich aus eigener Überlegung heraus, denn ich bin weder Mitglied einer Partei, noch einer sonstigen Gruppierung.

Begründung: Es ist eine Schande, dass die Beschlüsse der Bundesregierung, einschliesslich des EU-Vertrages, ohne Rücksicht auf, und gegen das eigene Volk durchgesetzt wurden und werden. Gerade die Tatsache, dass Frau Dr. Merkel die Bundesrepublik samt der westlichen Welt, und eben Europa bis zu ihrem 35. Lebensjahr höchstens vom Hörensagen kannte, merkt man ihrer Politik bis heute leider an. Erst seit 18 Jahren kennt Frau Dr. Merkel die EU also auch von innen, das ist eben zu wenig.

Ich verkenne durchaus nicht, dass Frau Dr. Merkel den Ratsvorsitz und die Verhandlungen um den Vertrag der EU mit sehr viel Geschick und Verhandlungskompetenz geführt hat, aber das ändert nichts, dass der Inhalt des Vertrages alle Bürger betrifft, und diese nicht gefragt wurden dazu. Außerdem ändert es nichts daran, dass die Demokratie Deutschlands seit diesem unseligen Abkommen auf dem Spiel steht. Die Krise der EU hat sie damit zwar wesentlich überwunden, aber zu einem sehr hohen Preis auf Kosten der Souveränität Deutschlands, und anderer Mitgliedsstaaten, und auf Kosten der Bürger.

Es stimmt, was Frau Dr. Merkel sagte: Dass es die Bürger sind, die Europa eine Seele geben können. Aber, diese Bürger wurden übergangen, und es wurde nicht beachtet, welcher Art ihre Seele ist, die sie dem einigen Europa geben können. Mit der Verleihung des Karlspreises an Frau Dr. Merkel ehren Sie eine Frau, die dazu verholfen hat, dass der Vertrag undemokratisch durchgepeitscht wird, in dem es eine Aufrüstungsverpflichtung gibt, Kriegstreiberei, die Festung Europa festgemauert wird, und die neoliberale Wirtschaftsordnung zum Dogma erhoben wird.

Auf diese Weise kann kein neues Vertrauen in den Sinn einer solchen Europäischen Gemeinschaft entstehen, die über die Seele und Interressen der Bürger hinweggeht, die Seele dann aber wiederum zur Belebung des Ganzen einfach einfordert im Nachinein. Mit dem Slogan: "Europa gelingt gemeinsam", meinten die Teilnehmer überwiegend sich selber, das Volk wurde nicht gefragt. Von einem demokratischeren Europa ist weder etwas zu sehen, noch kann davon die Rede sein, wenn man sich den besagten Vertrag mit wachem Verstand zu Gemüte führt.

Gerade weil ich für Menschenwürde, Freiheit, Demokratie und Rechtsstaatlichkeit eintrete, protestiere ich gegen die Verleihung des Karlspreises an eine Frau, die über die Bedürfnisse und Wünsche, über die Seele der Bürger schlicht hinweggegangen ist.

Dagegen lege ich schärftsten Protest ein.



Ist schon weg, das Schreiben.
 

Volker

Accountproblem bitte Admin informieren.
Mitglied seit
4 Juni 2006
Beiträge
1.672
Bewertungen
40
Karlspreis = heiliger Gral

Leserzuschrift


Protest gegen die Verleihung des Karlspreises an Frau Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel.

nun den Karlspreis bekommen nun mal nur diejenigen welche einen Leumund haben, aus denselben politischen und wirtschaftlichen Ebenen, wo sie
auch herkommen.

Sprich hier ehrt sich die ganze politische Verbrecherbande gegenseitig. Da würde ich nicht protestieren, sondern nur zusammen fassen wer den Karlspreis hat, und gut ist. Darf später darf jeder von denen den heiligen Gral selber suchen...

Volker
 

Rinzwind

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
10 April 2006
Beiträge
768
Bewertungen
0
Wer heute befürwortet Angela Merkel für ihre "Leistung" mit Preisen zu überschütten, hätte vermutlich auch "18" für den Friedensnobelpreis vorgeschlagen.

Schönen Gruß, Andreas
 
B

B. Trueger

Gast
Wer heute befürwortet Angela Merkel für ihre "Leistung" mit Preisen zu überschütten, hätte vermutlich auch "18" für den Friedensnobelpreis vorgeschlagen.

Schönen Gruß, Andreas


Na, soweit ist sie ja von "18" nicht mehr entfernt, braucht halt nur noch die richtige Ausgangsposition und sie wird richtig durchstarten. Sie representiert "18" 2.0
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten