Bücherkosten für die Berufsschule

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

fishmam1

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
2 Juli 2005
Beiträge
129
Bewertungen
0
Kurz die Fakten.Sohn ist 18,bekam für 28.8.05 bis 30.9.05 ALG II ( knapp 354 Euro plus 154 ( Kindergeld wurde als Einkommen angerechnet).Wie es aussieht wird er Ende des Monats schon das 1. Geld bekommen ( hat am 1.9. 05 die Ausbildung angefangen),das Arbeitsamt wird wohl Geld von ihm zurückverlangen.Kann er dann sein Fahrticket ( etwas über 54 Euro ),Arbeitszeug ( 25 Euro ) und die Schulbücher ( etwas über 102 Euro )gelten machen?Bei Ihm wurde nichts bereinigt es gab den Regelsatz und KdU.
Gestern bekam er einen Folgeantrag für ALG II muß er den ausfüllen?Die SB wußte doch das er nur für die Zeit ( 28.8 - 30.9.05 ) ALG II beantragt.
Rein rechnerisch ist er aus ALG II heraus wenn sie ihm weiter das Kindergeld zu seiner Ausbildungvergütung hinzurechnen.Wird mir das KG als Einkommen angerechnet dann reicht sein Verdienst nicht aus um seinen Lebensunterhalt zu bestreiten.
Fakt ist weder ich noch mein Mann ( Stiefvater ) haben Anspruch auf ALG II.Wird daher das Kindergeld als Einkommen bei meinem Sohn angerechnet? ( Ich lese immer dass das Kindergeld der Mutter / Vater als Einkommen gilt ).Mir ist es ja recht das sie das meinem Jungen lassen,aber ich habe noch 3 Kids und will nicht das die Arge mir das Kindergeld nochmals anrechnen.Das ist ein Kuddelmuddel mit der Stiefkindproblematik.
Gruß
Karin
 

Martin Behrsing

Redaktion
Mitglied seit
16 Juni 2005
Beiträge
21.601
Bewertungen
4.172
Das Kindergeld sollte in diesem Falle Deinem Sohn angerechnet werden. Es muss nur beantragt werden, dass er dieses erhält.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten