BU-Rente läuft im Widerspruch , aber Job-Center gibt keine Ruhe

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Maincoon

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
22 Juli 2008
Beiträge
1
Bewertungen
0
Kennt sich hier wer aus ?
Bin 55 Jahre hatte 3 erlernte Berufe , Krankheitsbedingt seit 15 Jahren im Krankenstand § 33 hieß das Damals , durch wegfall des § 33 bin ich nun wieder Arbeitslos allerdings mit 70% Schwerbehinderung aber immer noch nicht hergestellt und Verschlechterung des Gesundheitszustandes . Das Job-Center weiß von den Gesundheitlichen und Familiären Umständen , das derzeit die Widerspruchsklage vor dem Sozialgericht wg der BU-Rente läuft das die 2 Jahre dauert kann ich nix dafür , aber ständig die Frage nach Beruflicher Orientierung die sich für mich nicht mehr stellt . Nu kommt einer von denen zur Gesprächstherapie zu mir ins Haus . Soll ich dem meine Krankenakte vorlegen , oder gleich vom Hof jagen .
 
E

ExitUser

Gast
Nu kommt einer von denen zur Gesprächstherapie zu mir ins Haus . Soll ich dem meine Krankenakte vorlegen , oder gleich vom Hof jagen .

1. Hausbesuche vom Amt würde ich generell ablehnen.
2. Wenn überhaupt jemand deine Krankenakte bekommt dann deine behandelnden Ärzte und auf Anfrage auch die Damen und Herren des ÄD.

Im Übrigen empfehle ich dir dringend, bei einem der großen Sozialverbände (VDK oder SoVD) vorstellig zu werden und denen den Fall zu schildern. In der Regel bekommst du schnelle und kompetente Hilfe.

SoVD -Landesverbände

Landesverbände | Sozialverband VdK Deutschland e.V.
 

Roter Bock

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 Juni 2011
Beiträge
3.276
Bewertungen
3.308
Wieso kommt so ein Schnuffi ins Haus? EGV unterschrieben in der das fixiert ist?


Rausjagen natürlich, wenn es nicht mit Deinen Wissen und Wollen in der EGV festgelegt ist. Bei Auftreten der Person herausfinden wer es ist und welcher Träger dafür zuständig ist und dann Hausverbot erteilen. Penetrierende Sozialschnüffelei braucht kein Mensch.

Das JC hat Besuche anzukündigen und die sind zu begründen. Wenn der Kerl rumquatschen will, soll es in seine Stammkneipe gehen.

Roter Bock
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten