Bruttokaltmiete wird nicht voll übernommen bzw. gezahlt, kann ich dagegen vorgehen?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

cdm

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
6 März 2019
Beiträge
1
Bewertungen
0
bei mir hieß es es würden 303 Bruttokaltmiete annerkannt..Die Auflistung wäre 250 Grundmiete 53.20 Nebenkosten tatsächliche aufwändung 303.20. Betriebskosten. Heizkosten 40.Nebenkosten Anerkannt 53.30. Laut Bescheid nur Abzüge von 56.80. Meine warm Miete beträgt 400.,größe 45 qudrameter..aber ausgezahlt werden mir vom satz 310.würde es sich lohnen da gegen vorzugehen.den für 303 Euro findet man nichts mehr.es wird zwar jetzt neue Berechnet ob was rauskommt ist was andres.
 

Sowhat

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
1 August 2016
Beiträge
1.446
Bewertungen
933
Also ich habe im fast gleichen Fall Widerspruch eingelegt mit Rechtsbeistand (Bruttokaltmiete ist hier 397,--€ + Heizung und die Wohnung hätte 470€+ Heizung gekostet) aber er wurde zweimal abgelehnt.
Begründung:
Es wird nur die BK-Miete genehmigt, weil ich nicht zu einer Randgruppe gehöre, wie Rollstuhlfahrer, ander e ethnische Herkunft oder Großfamilie, da gbit es Ermessensspielraum. Ich bin nur H4 und schwerbehindert und 56 Jahre alt (damit kommt ein Studentenzimmer ja auch nicht in Betracht, das einzige was nach den angemessenen KdU vielleicht noch zu finden wäre bei uns in der Stadt.

Aber vielleicht hast du in deiner Stadt und bei deine(m) SB ja Glück mit einem Widerspruch. Liegt ja schon alles im Ermessen des/der SB und dem Bundesland bzw. Stadt.
 

Heidschnucke

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
15 September 2007
Beiträge
798
Bewertungen
738
Ich möchte mal versuchen Dir das Thema zu erklären:


In der Regel setzt sich ja Deine Miete aus drei Teilen zusammen 1.) die Kaltmiete, 2.) die Nebenkosten und 3.) die Heizkosten.


Das JobCenter fast nun die Kaltmiete und die Nebenkosten zu einer Bruttokaltmiete zusammen und hat sich dazu Kappungssätze gebastelt, einige JobCenter orientieren sich an einen „Örtlichen Mietpreisspiegel“ andere haben dazu ein „Miet- Wohnraumkonzept“ gebastelt.


Ich halte beides für fraglich, weil die erhobenen Daten für beide nicht ausreichend Transparent sind, zweitens meist veraltet sind, drittens auch nicht wiederspiegelt ob ein gewisser Wohnraum anzumieten ist, aller Wohnraum über einen Kamm geschert wird (einfache; mittlere; gehobene Ausstattung und Wohnlage, und wer Definiert und legt das wie fest!? Weiter sind ja auch Bestandteil der „Bruttokaltmiete“ die Nebenkosten, hier fließen viele Faktoren ein die ich als Mieter nicht oder nur schwer beeinflussen kann weil der Vermieter gewisse Kosten auf die Miete umlegen kann, und ich kaum Einfluss auf die Kostengestaltung habe z.B. Steuern; Versicherungen; Hausmeisterdienste, Kabelanschluss; PKW Stellplatz; usw.


Der zweite Posten die Heizkosten, laut Gesetz sind die im Angemessenen Rahmen voll zu übernehmen, auch hier die Frage wieder was ist angemessen, hier hat man sich auch einen Kappungssatz ausgedacht, der nennt sich Heizkostenspiegel, aber auch der hingt der Realität hinterher! Vor allen weil die Kosten für die Pflege und Wartung je nach Anbieter stark schwanken kann, und auch die Brennstoffbeschaffung starken Preisschwankungen unterliegt, und ich als Mieter darauf kaum Einfluss habe. Auch habe ich immer ein Problem damit, das Wohnungen/Häuser nicht immer optimal energetisch aufgestellt sind wie z.B. Bauliche Mängel oder Wirkungsgrad der Heizung das findet wenig Beachtung, im Gegenteil es wird darauf verwiesen das Leistungen nur für einen „einfachen Wohnstandart“ gewährt wird, obwohl man weiß das bei einen einfacher Wohnstandart mit gewissen Unzulänglichkeiten zu rechnen ist, die dann zu kosten des Mieters gehen.


Auch wird gern beim Heizkostenspiegel mal die falsche Tabelle genommen, den grade für ältere Wohnungen/Häuser gibt es separate speziell Tabellen, einfach mal die ganzen Seite lesen.


Und zu guter Letzt haben wir noch ein Punkt den man gern außer Acht lässt, der Gesetzgeber sagt das auch die Kosten für die Warnmiete voll übernommen werden kann auch wenn ein Poste (Bruttokaltmiete; Nebenkosten) den Kappungssatz übersteigt, solange wie die Gesamtmiete (Warmmiete) angemessen ist.


Auch gibt es zudem noch Zulagen für z.B. Gesundheitliche Einschränkungen usw. Meist sehr schwer umzusetzen.


Um dir genau helfen zu können müsste man sich mit deinen Fall intensiv beschäftigen und zum Schluss überlegen was Sinn macht, oder ob irgendwo ein Fehler steckt, sollte das so sein kommst du den Rechtsweg nicht herum und wahrscheinlich bis zu Klageverfahren, denn aus Erfahrung weiß ich das das JobCenter nicht nach gibt, es sei denn den Fehler sieht auch ein Blinder (auch wenn das jetzt nicht politisch Korrekt ist). Und wenn es sich auch noch um recht „kleine“ Beträge sind, sind die Gerichte nicht unbedingt auf der Seite der Hilfesuchenden.
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
25.148
Bewertungen
18.333
Hallo cdm


Ich war so frei und hab' den Titel Deines Fadens mal etwas griffiger gestaltet.

Ich möchte dir noch mal in Erinnerung bringen die Forenregel 11, bitte immer eine aussagekräftige Überschrift

Ein ganzer Satz oder eine vollständige Frage ist immer freundlich und soviel Zeit sollte sein - ergänzend verweise ich auch auf die Forenregel #11

Beim Erstellen neuer Themen/Threads ist darauf zu achten, eine aussagekräftige Überschrift zu wählen. Themen mit nichtssagenden, allgemeinen Überschriften, oder wie z.B. Alle Reinschauen!!! oder Hilfeee!!!oder "Bruttokaltmiete" sowie Topics mit irreführenden Angaben werden von den Moderatoren i.d.R ohne Ankündigung entfernt!

Unser TechAdmin hat sich die Mühe gemacht und den Editor für die Überschrift auf 150! Zeichen erweitert. Da passt deutlich mehr als ein bis drei Worte rein ...

und im Texteingabefeld bei der Überschrift findest du dazu auch den Hinweis.

Schau bitte in diesen Link, hier hat unser @Admin2 genau erklärt warum eine aussagekräftige Überschrift so wichtig ist:

Ich wünsche dir weiterhin einen angenehmen Aufenthalt im Forum.

 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten