Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

kirschbluete

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
25 Juni 2013
Beiträge
1.513
Bewertungen
677
Hab mal ne Frage, vielleicht hat jemand ne Antwort :smile:

gibt es irgendwo eine Brutto-Netto-Gehaltskurve als Gesamtansicht? Eine Darstellung, wo man nicht für jedes einzelne Brutto-Gehalt extra die Rahmenbedingungen (Steuerkl., Gehalt, Alter, Kirche u.s.w.) neu eingegeben muss um den entsprechenden Netto-Betrag auszurechnen?

Sondern wo man einmal am Anfang die Rahmendaten eingibt, um dann für jedes Bruttogehalt z.B. in 50-Euro-Schritten in jeweils einer Kurve innerhalb einer Grafik dann das entsprechende Nettogehalt ablesen kann? Und was nicht bei 30.000 EU im Jahr aufhört?

Sowas müsste doch total easy programmierbar sein. Sowas müsste es doch geben? Oder muss ich das Rad neu erfinden??

Danke für Tips im Voraus!
 

Hartzeola

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 August 2011
Beiträge
10.203
Bewertungen
3.451

kirschbluete

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
25 Juni 2013
Beiträge
1.513
Bewertungen
677
Da einige individuelle Daten aus Gründen der Übersichtlichkeit nicht berücksichtigt werden konnten, können die Nettolohnberechnungen nur grobe Anhaltspunkte sein:

Es wurde von Kranken-, Pflege-, Renten- und Arbeitslosenversicherungspflicht ausgegangen.
Jede Nettolohnberechnung beruht auf den Beitragssätzen und Lohnsteuertabellen für 2012. Die abweichende Regelung der Pflegeversicherung in Sachsen wurde zugunsten aller anderen Bundesländer nicht berücksichtigt.
Die Kirchensteuer wird in den einzelnen Bundesländern unterschiedlich berechnet. Da der Prozentsatz in den meisten Bundesländern 9% beträgt (außer in Baden-Württemberg und Bayern), wurde dieser Wert auch bei unseren Nettolohnberechnungen zugrunde gelegt.
Sämtliche Beispiele wurden ohne Kinder- oder sonstige Freibeträge berechnet.
Natürlich konnten sonstige Be- und Abzüge (Vermögenswirksame Leistungen, Gewerkschaftsbeiträge, etc.) nicht berücksichtigt werden.
Sämtliche Nettolohnberechnungen wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Es kann jedoch keine Gewähr oder Haftung für eventuelle Fehler übernommen werden.
Ja das entspricht nicht ganz meiner Vorstellung. Sone "Testversion" mit 100-Eu-Schritten und nem Riesenrattennschwanz hintendran meinte ich eigentlich nicht - so mit Registrieren und kaufen und bestellen und so.

Da ja die Brutto-Netto-Gehaltsrechner überall "for free" verfügbar sind, und mit jeweiligen Parametern anpassbar das Ergebnis (NETTO) ausspucken, müssten die Stammdaten doch bereits in der jeweiligen Online-Datenbank hinterlegt sein; deshalb wäre es doch das Einfachste der Welt, eine Report-Abfrage einzubauen, in welchem nicht mühsam jedes Mal für JEDEN Brutto-Betrag wieder eineln extra neu sämtlichen Klamüserkram eintippen zu müssen. Das nervt doch.

Es müsste doch bereits sowas verfügbar sein, dass man auf einen Blick sehen kann, ab welchem Brutto-Betrag z.B. Herr Meier (60, katholisch, aus BW mit StKl. 1 sich) sich für 400 brutto mehr letztendlich für 200 oder 300 NETTO mehr den Popo aufreisst.

Das wäre evtl. für Gehaltsverhandlungen und Arbeitsplatzanforderungen und den Verantwortungsbereich eine durchaus aussagekräftige Aussage, ab welcher Höhe ich wieviel Einsatz zu bringen bereit bin, oder mir dann doch meine Zeit mehr wert ist?
 

franky0815

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
22 Oktober 2007
Beiträge
3.925
Bewertungen
3.225
ich weiss genau was du meinst aber gesehn hab ich sowas noch nie, kannst dir die kurve doch ganz leicht selbst aufmalen, die nötigen daten dazu rechnet dir jeder brutto-netto-rechner aus.

wenn du meine meinung hören willst, alles über dem grundfreibetrag is den ********** aufgerissen, denn ab da wo du lohnsteuer abgezogen bekommst arbeitest du für andere und nich mehr nur für dich.
 

kirschbluete

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
25 Juni 2013
Beiträge
1.513
Bewertungen
677
na dann bastel ich das halt. Werde die entsprechenden Anbieter mal anfunken, ob sie mir ihre Stammdaten rüberschicken. Dann ist das eine einfache "query".

Ob sie´s TUN steht auf nem ganz anderen Blatt. Denn sonderlich ARBEITGEBERfreundlich ist das Anliegen ja nu nicht gerade. Es könnte ja jemand eine Verhandlungsbasis mitbringen...

Edit: vielleicht werd ich ja doch noch reich und berühmt :icon_party:
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten