Bruno S: Es geht weiter!

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten. Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln, auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.
Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Martin Behrsing

Redaktion
Startbeitrag
Mitglied seit
16 Juni 2005
Beiträge
21.610
Bewertungen
4.258
Montag, 29. Dezember 2008

Hat die BA Hartz IV-Empfängern Fahrtkosten in vermutlicher
Millionenhöhe vorenthalten? - Oder den Petitionsausschuss mit Fehlinformationen versorgt?

[FONT=verdana,geneva](Berlin/Freiburg/March) Dies war die Schlagzeile(1) als Bruno Schillinger im Nov. 07 seine ARGE überführt hatte, den Bundestag falsch informiert, wir sagen belogen, zu haben. Bruno musste nun eine zweite Petition einreichen, weil die "Falschinformation"(2) nur verschleppt wird oder wie man ihm zuletzt im Sep. 08 schrieb "es wird geprüft". Der gleiche Mitarbeiter der die Angaben der ARGE Breisgau-Hochschwarzwald unkontrolliert übernahm, damit die erste Petition abschmetterte, bearbeitet diese Petition ungerührt weiter. Die Forderung nach Bearbeiterwechsel und öffentlicher Untersuchung wurde ignoriert. Befangenheit wird ignoriert. Die Verursacher kontrollieren sich weiterhin selbst. Erledigung durch aussitzen?[/FONT]


weiterlesen auf: PR-SOZIAL, das Presseportal...
 
E

ExitUser

Gast
Das ist doch auch schon wieder 2 Wochen her mit der Petition oder irre ich mich? Eigentlich ja nicht viel neues, leider...
 

Helga Ulla

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
21 Januar 2007
Beiträge
620
Bewertungen
8
Hoffe das Bruno die Kraft findet, diese Sachen weiter zuu betreiben.
Mittlerweile dürfte sich dort doch auch die Öffentlichkeit mit den Themen beschäftigen.
Es können doch nicht alle weg sehen.

Oder doch?
 
D

dr.byrd

Gast

Hat die BA Hartz IV-Empfängern Fahrtkosten in vermutlicher
Millionenhöhe vorenthalten? - Oder den Petitionsausschuss mit Fehlinformationen versorgt?

weiterlesen auf: PR-SOZIAL, das Presseportal...
Eindeutig JA, die BA hat Hartz IV-Empfängern Fahrtkosten in Millionenhöhe vorenthalten!!! Und das sollte auch Konsequenzen haben.

In der Hoffnung, dass Bruno diesen Thread lesen wird, setze ich hier mal drei Links zum Thema rein, die Brunos Anliegen untermauern.

Zwei Artikel in der Zeitschrift "Das Aus" (Nr.1 und 2) der Ver.di Erwerbslosen Berlin beschäftigen sich mit der gesetzlosen Praxis von Jobcentern in Berlin und der erfolgreichen Klage dagegen.
Zu den Klagen kann Bruno bei den Ver.di Erwerbslosen Berlin sicher Näheres erfahren.

Und eine kleine Anfrage in der BVV Charlottenburg-Wilmersdorf auf Initiative des AKH4 (DIE LINKE) nebst Antwort.
 

ladydi12

Super-Moderation
Mitglied seit
22 Juli 2006
Beiträge
2.842
Bewertungen
612
Hallo @all,

es ist schön, mal überhaupt, wenn auch indirekt, von Bruno ein Lebenszeichen zu erhalten, auch, wenn es kein erfreuliches ist.

meint ladydi12,

die Bruno das hier :icon_hug::icon_hug:ab und zu mal geistig schickt und die sich wünscht, daß die Leute vor Ort ihm das:icon_hug: real ab und zu mal, neben einem offenen Ohr für ihn, geben.
 
E

ExitUser

Gast
Hoffe das Bruno die Kraft findet, diese Sachen weiter zuu betreiben.
Mittlerweile dürfte sich dort doch auch die Öffentlichkeit mit den Themen beschäftigen.
Es können doch nicht alle weg sehen.

Oder doch?
Es sind meist gerade die, denen es am schlechtesten geht, die Kraft und Zeit opfern etwas zu unternehmen. Weil gerade wir schon vor Hartz IV ständige Schikanen u.a. der Krankenkassen zu erdulden hatten, sind wir im Kleinkrieg oft besser "geschult". Und was haben wir denn zu verlieren, wenn für etliche selbst der Tod nur ein Ende der vielen Schmerzen und anderer Beschwerden bedeuten würde?

Mir machen die vielen Menschen, denen es gesundheitlich gut geht, die viel Zeit und Kraft in sinnvolle Projekte investieren könnten und stattdessen einfach nur den Kopf in den Sand stecken, viel mehr Sorgen. Sie haben nicht begriffen, daß auch wenn der Kopf im Sand steckt, die vielen Raubtiere dieser Gesellschaft einen immer noch in den ungeschützten Hintern beißen können.

Ich schätze Bruno als Menschen ein, der bis zum letzten Atemzug kämpft, Hauptsache er rüttelt damit wenigstens noch ein Dutzend weiterer Leute wach.

Das Wegsehen ist oft ein Zeichen von Hilflosigkeit und mangelndem Mut. Viele Menschen haben noch zu viel zu verlieren, um dieser asozialen Machtgesellschaft die Zähne zu zeigen.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten. Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln, auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.
Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten