Bringt mir das eigentlich etwas?

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Detmo2009

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
23 März 2009
Beiträge
408
Bewertungen
53
Hi, letzte Woche hatte ich meinen Termin bei meiner FM. Es ging, wie immer, um meine berufliche Zukunft.

Anmerkung: Ich bin ausgebildeter ITA, Abschluss war 2002. Dank rückgang der EDV Berufe in meinem Umkreis (Outsourcing -.-) und fehlender Weiterbildung (Wird mir nicht Finanziert) stand ich seit dem höchstens auf eigenen Beinen (Selbstständigkeit, leider nichts draus geworden). Nach ca. 3 Jahren Arbeitslosigkeit sehe ich auch keinerlei Perspektive mehr...

Letztes Jahr schon wurde ich in eine Maßnahme zur Berufsorientierung gesteckt. Diese war für Jugendliche bis 25, war denen egal, da lungerten bis weit über 40 jährige rum.
Es war, wie so üblich wohl, nur Bewerbungstraininung, Qualifikationstest und so eine art IQ Test, gefolgt von 3 Monate Praktikum in verschiedenen Bereichen. Die Bereiche waren: Wäscherei, Tischlerei, Stahlbolzen Pollieren, Kindergarten und Möbelschleppen... Zum einen nicht ein Bereich wo ich auch nur ansatzweise Interesse habe und zum anderen, so kam es nicht nur mir vor, absolute Deppenstellen zum Knechten und wo man absolut keine Fähigkeiten einsetzen muss...

Naja nach Beendigung wollte meine FM das ich mich selber in EDV Berufen bewerbe, gesagt getan. Wurde natürlich aufgrund fehlender Zertifikate (Weiterbildung...) natürlich nichts draus und so will nun meine FM, das ich in eine neue Maßnahme gehe.

Diese Maßnahme:

Bewerbungstraining, Qualifikationstests, Berufsorientierung, Aufbauseminar...

Klingt seeeeeeeeeeeeehr Vertraut -.-

Einzige Unterschied ist ein neuer Träger und das es diesmal nur "schulisch" sein wird. Trotzdem frage ich mich, was ich denn bitte dort wieder zu suchen habe? Ich weiss was mein Steckenpferd ist und was ich gut kann, das ist an Computern schrauben (Simpel Ausgedrückt), ebenso interessiere ich mich sehr für den Radio Bereich (Moderation), habe dort sogar eigene Erfahrungen sammeln dürfen, nur Praktikums kriegt man äusserst selten und haben ellenlange Wartelisten...

Meine FM meinte nur, ich solle mich Zielgerichtet Bewerben, sprich wenn eine Stelle ausgeschrieben wird die meiner Ausbildung entsprocht (Gibt es ja so in der Form nicht mehr), dann soll ich mich Bewerben. Mindestens 4x im Monat.

Meine Gegenargumente das es ohne Weiterbildung für mich nichts gibt erwiederte sie nur: "Gehen sie solange eben als Produktionshelfer arbeiten".

Ich habe schon seit längerem Depressionen, vor allem macht es mich kaputt weil ich ohne Arbeit da stehe. Der Gedanke als Produktionshelfer irgendwo minderwertige Arbeit für 400 Euro im Monat für den rest meines Lebens zu verrichten macht mich Wahnsinnig. Das interessiert meine FM jedoch nicht....

OK sorry, etwas weit ausgeholt, bin eben ziemlich frustriert...

Zu meiner eigentlichen Frage zurück: Bringt mir die neue Maßnahme, die fast gleich der alten ist, überhaupt was? Kann ich da trotz leider schon unterschriebener EGV doch wieder raus? Sehe nunmal keinen Sinn dahinter...
 

wolliohne

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
19 August 2005
Beiträge
14.320
Bewertungen
831
dürfte leider zu spät sein da bereits den Schwachsinn unterschrieben.

evtl.versuchen nachzuhaken um an den Bildungsgutschein zu kommen-es ist Wahlkampf und i.M.sind ARGE/Jobcenter eher willig
 

The_Vulcan

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
19 August 2006
Beiträge
1.229
Bewertungen
119
Ich habe schon seit längerem Depressionen, vor allem macht es mich kaputt weil ich ohne Arbeit da stehe. Der Gedanke als Produktionshelfer irgendwo minderwertige Arbeit für 400 Euro im Monat für den rest meines Lebens zu verrichten macht mich Wahnsinnig.

Versteh ich nicht einerseits macht es dich depressiv das Du keine Arbeit hast andererseits hast Du auch keine Lust zu Arbeiten?
Oder war das nur unzureichend Ausformuliert?

Ich konnte mich leider nochnie über Arbeitsmangel beschweren, bewunder immer die Leute die das können. Wenn ich mal Erwerbslos bin schreien soviele Leute nach meiner Hilfe.... und wenn ich Erwerbstätig bin (oder wie jetzt in einer Umschulung) dann melden sie sich zwar auch noch aber ich sag meistens ab (bin leicht reizbar, agressiv, Lustlos usw. ...)

Schade das es mit deiner Selbständigkeit nicht klappte, woran lag es?

Eigentlich könnten die ARGEn doch froh sein über jeden der Selbständig Erwebsarbeit hat.... denn je mehr er dazuverdient desto weniger müssen sie zahlen...

Ich sehe die Zukunft eh nur in einer Gesellschaft mit Grundeinkommen.

Das sie Dir Sinnvolle Fordbildungen nicht zahlen ist wiederum seltsam... aber dummerweise wollen die im IT Bereich wirklich eher Studierte... z.B. BWL Studium für ITSK und so ne Späße... da frag ich mich auch was die Umschulungen sollen...

Diese (unfreiwilligen) Bewerbunstrainings sind wirklich ne lachnummer, das der Bund der Steuerzahler da nicht langsam mal irgendwie nen Riegel reinschieben kann :(

Es gibt einige die sowas machen wollen und brauchen die bekommen oft keine, andere fast mehrmals Jährlich......
 

Detmo2009

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
23 März 2009
Beiträge
408
Bewertungen
53
Versteh ich nicht einerseits macht es dich depressiv das Du keine Arbeit hast andererseits hast Du auch keine Lust zu Arbeiten?
Oder war das nur unzureichend Ausformuliert?

Nein das war unzureichend Formuliert. Natürlich möchte ich Arbeiten, genau das ist wohl auch mein psychisches Problem. Ich bin fertig und depressiv davon eben nicht endlich wieder in eine richtige Arbeit zu kommen. Und sorry dazu zähle ich nunmal keine Helfertätigkeiten auf 1€ oder 400€ Basis wo man sein Leben lang 1. weiter vom Amt abhängig ist weil man sich nicht selbst Versorgen kann und 2. ich mich knüppeln darf bei etwas was mir nicht liegt und ich keinerlei Chancen habe jemals etwas zu Erreichen.

Meine Selbstständigkeit scheiterte aufgrund von Auftragsmangel, sprich, es kam nicht genug bei rum hatte aber weiter laufende Kosten. Zudem bin ich mit 0 Eigenkapital gestartet und hatte auch keinerlei Rücklagen um mich durch Engpässe durchzubringen. Meine Arbeit war gut und meine Kunden waren äusserst Zufrieden. Nur eben waren es leider viel zu wenige...

Ja, der IT Bereich ist nunmal ausgelutscht. Die paar Jobs die es gibt haben meist mit SAP und co zutun womit ich leider null Erfahrung habe und mir eben jegliche Zeritifikate fehlen. EDV Techniker Jobs gibt es zumindest bei mir in der Heimat KEINE...
 

The_Vulcan

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
19 August 2006
Beiträge
1.229
Bewertungen
119
Man kann doch in Selbständigkeit auch ALGII erhalten solange man nicht genügend Verdient... kenne einige die das wahrnehmen.

IT-Bereich ist doch noch einer der wenigen wo es überhaupt ab und zu neue Stellen gibt...

Aber meist kommt man da ohne Jahrelange Berufserfahrung, Studium etc. wirklich nicht ran.

Wenn einen das Amt in Ruhe lässt fände ich 160eur extra (400eur Job) garnicht so schlecht, aber dann solte sich die arbeitszeit auch auf 15 Wochenstunden beschränken (entspräche 6,67/h Netto als Zusatzverdienst) Vorteil ist man kommt wieder ins Arbeitsleben rein, aber Depressivität wegen Arbeitsmangel (sowas kenne ich nichtmal) oder Geldmangel dürfte nachlassen da man Bezahlte Arbeit hat und etwas mehr Geld.

Zwar keine 1500eur Netto aber immerhin etwas... nen anständig Bezahlter Arbeitsplatz mit Humanen Zeiten ist uns allen natürlich viel lieber.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten