• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Brillenbruch, neue Brille - wie gehe ich vor?

Struwwelliese

Elo-User/in
Thematiker*in
Mitglied seit
15 Nov 2012
Beiträge
207
Bewertungen
29
(Wusste nicht genau, wo das Thema hingehört, kann gern "umgesiedelt" werden!)

Meine mehre Jahre alte Gleitsichtbrille ist aufgrund Materialermüdung zerbrochen (Brillenglas). Ich brauche aber sowieso eine neue Brille, da ich nichts mehr damit sehe.

Mein Optiker hat mir mitgeteilt, dass ich 3 neue Brillen brauche (Gleitsicht, PC- und Lesbrille).

Wie muss ich vorgehen? Antrag auf KÜ beim JC stellen?
Muss die zerbrochene Brille vom JC ersetzt werden oder bekomme ich nur einen Zuschuss?
Wer muss mir welche Bescheinigungen ausstellen?
Muss ich den Antrag durch haben, bevor ich eine neue Brille kaufe (habe momentan nur eine schlechte Lesebrille als Ersatz)?
Zahlt auch die Krankenkasse was oder nur das JC?
Wie läuft das, wenn ich "bessere" Gläser (nicht von Fielmann) nehme? Muss ich dann einen KV über die billigste Möglichkeit beim JC vorlegen?

Über kurze und bündige Infos ohne Grundsatzdiskussionen freue ich mich. Danke! :)
 

Barrit

Elo-User/in

Mitglied seit
16 Feb 2014
Beiträge
537
Bewertungen
209
wieso Dein Optiker?

Wenn man 3 Brillen braucht sollte man zum Augenartz gehen und kein Geschäft mit dem Optiker machen, der Augenartz kann und wird ggf auch attestieren, warum bei Dir 3 Brillen nötig sind.,
 

Anna B.

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
5 Jul 2011
Beiträge
7.807
Bewertungen
5.419
..und bei Fielmann gibt es Markengläser....

ich hab meine Gleitsichtbrille (mit der ich übrigens sehr gut am PC lesen kann)...vor 2 Jahren gekauft....
eine Versicherung darüber abgeschlossen..für 50 Euro...

und hab nun eine neue Gleitsichtbrille von Fielmann erhalten...hab nur ca. 145 Euro dazu gezahlt (und davon hat mein Sohn noch 100 Euro übernommen..als Geburtstagsgeschenk)...

Zuschsse zu Brillen gibt es von der KK keine mehr...das haben wir etlichen Gesundheitsreformen zu verdanken..

du kannst aber auch bei Fielmann eine Nulltarifbrille kaufen...da zahlst du wohl nur 20 Euro..und hast eine komplette Brille...

und wie gesagt, die haben Markengläser....

ich bin seit 1997 Kunde bei Fielm. und immer top zufrieden..immer tolle Ausstattung an Brillen ...

achja...wofür mußt du eine zusätzliche Lesebrille haben, wenn du eine Gleitsichtbrille hast?

Gleitsicht ermöglicht doch das Sehen in die Ferne und für die Nähe...
und PC geht damit prima...

gerade Gleitsicht ist ja in mehrere Bereiche eingeteilt...
die Zweistärkengläser, die früher Oma und Opa getragen haben, waren zwar billig, aber mit denen konnte man nur Weitsehen und lesen..für den Zwischenbereich war das nichts....dafür gibt es ja nun Gleitsicht...

lass dich mal vernünftig beraten, ich denke, deine Ansichten zu brillen sind inzwischen veraltet...
 

Struwwelliese

Elo-User/in
Thematiker*in
Mitglied seit
15 Nov 2012
Beiträge
207
Bewertungen
29
@Barrit
Und woraus schließt Du, dass ich nicht beim Augenarzt war??
Man muss als Kassenpat. mittlerweile immer zum Optiker, da die Augenärzte keine Brillen mehr verordnen oder ausmessen (oder wie man das bezeichnet) dürfen.
 

Koelschejong

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
5.188
Bewertungen
1.637
@Barrit
Und woraus schließt Du, dass ich nicht beim Augenarzt war??
Man muss als Kassenpat. mittlerweile immer zum Optiker, da die Augenärzte keine Brillen mehr verordnen oder ausmessen (oder wie man das bezeichnet) dürfen.
Richtig, und es geht hier auch nicht um die Frage, wo ich ggf. eine Brille besonders günstig erstehen kann, sondern darum, ob sich ggf. das JC an den selbst beim Billigstanbieter voraussichtlich entstehenden Kosten beteiligen muss.

Du hast übrigens Mail von mir.
 

Struwwelliese

Elo-User/in
Thematiker*in
Mitglied seit
15 Nov 2012
Beiträge
207
Bewertungen
29
@Anna B.
Schade, dass Du mein Anliegen überlesen hast, hier keine Grundsatzdiskussionen führen zu wollen, z.B. wo ich meine Brillen kaufe.
Es geht mir hier lediglich um das Antragsverfahren.
Entscheiden kann ich mich selbst!

Und anscheinend scheinst Du ja auch meine spezielle "Augenkrankengeschichte" zu kennen, da Du weißt, mit welchen Brillen ich zurecht komme oder nicht...
 

Barrit

Elo-User/in

Mitglied seit
16 Feb 2014
Beiträge
537
Bewertungen
209
@Barrit
Und woraus schließt Du, dass ich nicht beim Augenarzt war??
Man muss als Kassenpat. mittlerweile immer zum Optiker, da die Augenärzte keine Brillen mehr verordnen oder ausmessen (oder wie man das bezeichnet) dürfen.

wer lesen kann ist klar im Vorteil
und d. h., dass Du nicht richtig gelesen hast sondern liebe, lieber gleich patzig wirst und nicht nachdenken kannst / willst dann ziehe ich mich hier aus diesem Thread zurück, denn ich habe weder die Zeit noch die Lust mich mit derartige Leerlauf- Spüche zu befassen.
 

Maxenmann

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
15 Aug 2008
Beiträge
1.845
Bewertungen
522
Man muss als Kassenpat. mittlerweile immer zum Optiker, da die Augenärzte keine Brillen mehr verordnen oder ausmessen (oder wie man das bezeichnet) dürfen.

Die können aber die Werte auf einen Zettel schreiben so wie bei mir kürzlich geschehen.......
 

Anna B.

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
5 Jul 2011
Beiträge
7.807
Bewertungen
5.419
Apollo hat doch jetzt die Werbung...3 Brillen zum Preis von 1...

da würde ich mich mal erkundigen...
 

Maxenmann

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
15 Aug 2008
Beiträge
1.845
Bewertungen
522
Apollo hat doch jetzt die Werbung...3 Brillen zum Preis von 1...

da würde ich mich mal erkundigen...

Da musst du aber resistent sein wenn du da rein gehst, die reden ihre sämtlichen Lockangebote schlecht um dann teure Dinge zu verkaufen
 

Caso

Elo-User/in

Mitglied seit
8 Mai 2014
Beiträge
3.122
Bewertungen
792
Wie muss ich vorgehen? Antrag auf KÜ beim JC stellen?
Musst du nicht. Kannst du aber machen.
Muss die zerbrochene Brille vom JC ersetzt werden oder bekomme ich nur einen Zuschuss?
Jobcenter sollen Jobs vermitteln. Die zahlen keine ermüdeten Brillen, schon gar nicht 3 Stück.
Wer muss mir welche Bescheinigungen ausstellen?
Welche brauchst du denn? Dein Optiker hat doch was gesagt.
Muss ich den Antrag durch haben, bevor ich eine neue Brille kaufe (habe momentan nur eine schlechte Lesebrille als Ersatz)?
Besser wärs.
Zahlt auch die Krankenkasse was oder nur das JC?
Ich meine, weder---noch.
Wie läuft das, wenn ich "bessere" Gläser (nicht von Fielmann) nehme? Muss ich dann einen KV über die billigste Möglichkeit beim JC vorlegen?
Musst du nicht, kannst du aber machen. Ergebnis ist das gleiche.

Über kurze und bündige Infos ohne Grundsatzdiskussionen freue ich mich.
Bittesehr.
 

Kleeblatt

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
5 Mrz 2008
Beiträge
2.454
Bewertungen
845
Dieser Sonderbedarf ist nur dann gegeben, wenn nachweislich eine schwere Augenerkrankung vorliegt und sich deshalb alle 1-2 Jahre längstens ! die Dioptrinzahl stark verändert. Und die muß dann auch schon sehr hoch sein. Leider.
Wünscht man niemandem.

Alle Anderen, die ohne schwere Augenerkrankung aber trotzdem aller 2-3 Jahre eine neue Brille benötigen, müssen sehen wie sie zu einer neuen Brille auf eigene Kosten kommen.
Ein sehr guter Optiker hat sowohl das Fachpersonal als auch die Geräte um vor jeder neuen Brille die Augen gründlich auszumessen.
Als Lesebrillenträger mit 1,6 und 1,8 D weiß ich das auch. Mein kleiner privater Optiker macht das ganz toll.

Das Blöde an der Situation allerdings ist, daß man selbst dann, wenn man "nur" eine Lesebrille braucht und eine "geringe" Dzahl hat - also wie ich - trotzdem eben nicht ohne Brille lesen kann, nun gut, ab Schriftgröße 7 hier gehts gerade noch so. Aber sehr mühsam.

Würde also jemand mit meiner Dzahl eine Lesebrille benötigen, so könnte derjenige ohne eine Brille gar nicht arbeiten. Wie denn wenn man nix sehen kann, - auch wenn eben keine schwere Augenerkrankung vorliegt.

Nach dem Abschaffen der Zuzahlungen durch die KK bzw. Übernahme bei Bedürftigkeit durch die Sozialämter steht damit also Jeder alleine da, zumal dafür im Regelsatz nicht 1 € ausgewiesen ist. Es ist völlig egal ob man bei Fielmann oder wem auch immer gute und preisgünstige Brillen zu haben sind, - es geht im das Prinzip dahinter.

Ohne Brille keine Arbeit, - DAS alleine müßte bereits ein sehr guter Grund dafür sein das Irgendjemand diese Kosten, egal wie hoch oder niedrig, komplett für alle Bedürftigen übernimmt, so wie es früher normal gewesen ist.
 
E

ExitUser

Gast
Kleeblatt ist zuzustimmen: apropos:selbst bei faktischer Einäugigkeit/min. Restsehstärke und auf dem verbliebenen Auge ca. 60 % 'Sehstärke' (mein Fall)gilt man/Frau nicht als 'sehbehindert' + steht -abgesehen vom fehlenden Führerschein- voll zur 'Verfügung'...selbstverständlich sind die entsprechenden Sehhilfen aus eigener Tasche zu bezahlen...
 

mathias74

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
27 Nov 2009
Beiträge
1.818
Bewertungen
193
Wie muss ich vorgehen? Antrag auf KÜ beim JC stellen?
Muss die zerbrochene Brille vom JC ersetzt werden oder bekomme ich nur einen Zuschuss?
Warum sollte ein JC eine kaputte Brille ersetzen ? Die haben sie doch nicht kaputt gemacht.

Du brauchst eine neue Brille also musst du sparen sparen um dir eine Leisten zu können.

Mein Augenlasern zahlt mir auch kein Amt
 

Koelschejong

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
5.188
Bewertungen
1.637
Für meine Begriffe geht es hier zunächst einmal um einen Reparaturbedarf. Brille kaputt, also muss repariert werden.

Dazu kommt, Brille ist nicht "nur" notwendig um den Brotaufstrich frisch und/oder die Wäsche sauber zu halten, nein, Struwwelliese braucht die Brille, um damit anrechenbares Einkommen zu erwirtschaften

Und da stellt sich dann für mich die Frage, mit welcher Begründung wird
z.B. für den kaputten Kühlschrank oder die defekte Waschmaschine durchaus eine Leistung des JC in Betracht gezogen, wenn auch als Darlehen, aber für die Brille nicht?

Und warum kann man aus dem Vermittlungsbudget durchaus Leistungen zur Reparatur des für die Berufsausübung erforderlichen Autos erhalten, nicht aber für die Reparatur der für die Berufsausübung ebenso erforderlichen Brille?

Man sieht, wenn man mal das Wort Brille etwas in den Hintergrund schiebt, dann stellen sich hier nach meiner Meinung durchaus berechtigte Fragen.
 

Kleeblatt

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
5 Mrz 2008
Beiträge
2.454
Bewertungen
845
mathias
Warum sollte ein JC eine kaputte Brille ersetzen ? Die haben sie doch nicht kaputt gemacht.
Irgendwann gibt alles mal "seinen Geist" auf. Vor allem dann wenn man es jeden Tag intensiv benutzt.

Du brauchst eine neue Brille also musst du sparen sparen um dir eine Leisten zu können.
Im Regelsatz ist nichts vorhanden an "Ansparsumme" für irgendwelche notwendigen Dinge.
Im Übrigen bleibe ich dabei, - JC will das die Menschen arbeiten, - bei Brillenträgern ist dafür die Grundvoraussetzung - eine Brille.
Andere JC möchten sogar das Betroffene eine Arbeit annehmen wofür sie einen PKW benötigen und sind dafür sogar bereit diesen teilweise zu finanzieren.
Darf ich also davon ausgehen das - wenn ein AG sagt er brauche Mitarbeiter MIT einem PKW - das JC willig hüpft und DAS möglich macht, aber wenn Betroffener sagt "ich brauche eine Brille um überhaupt Bewerbungen schreiben zu können" DAS dann eben nicht geht ?
Weshalb nicht ? Weil hier ein betroffener fragt und kein potentieller AG ?
Nach deiner Logik sollte demnach also auch ein Betroffener dazu verpflichtet werden können sich einen PKW anzusparen ?


Mein Augenlasern zahlt mir auch kein Amt
Nee, aber bei Notwendigkeit die KK.
Jedenfalls in 2 Fällen in meinem Bekanntenkreis gerade erst in diesem Jahr und völlig problemlos. Vielleicht mal tummeln um zu bekommen.

Und, - weil DIR - aus welchen "Gründen" auch immer - das Lasern ANGEBLICH nicht bezahlt wird darf ein Betroffener auch keine Brille bekommen ?

Fördern und Fordern - heißt das angebliche Prinzip doch wohl im SGB und da sollte es doch möglich sein - anstelle der soundsovielten Unsinns-Maßnahme mit enormen Kosten für das JC einem Betroffenen wenigstens mal die zum Leben, Bewerben und Arbeiten notwendige "Förderungshilfe" zu gewähren.
Alles Andere ist Absurdistan pur.
 

Caso

Elo-User/in

Mitglied seit
8 Mai 2014
Beiträge
3.122
Bewertungen
792
Und warum kann man aus dem Vermittlungsbudget durchaus Leistungen zur Reparatur des für die Berufsausübung erforderlichen Autos erhalten, nicht aber für die Reparatur der für die Berufsausübung ebenso erforderlichen Brille?

Man sieht, wenn man mal das Wort Brille etwas in den Hintergrund schiebt, dann stellen sich hier nach meiner Meinung durchaus berechtigte Fragen.
Du führst aber auch schon Grundsatzfragen an.
Die waren ausdrücklich NICHT gewünscht.
Darlehen war nicht angefragt.
Ob die TE Erwerbseinkommen hat, ist nicht bekannt. Oder man muß erst recherchieren;-(

Davon ab:
Mein Optiker hat mir mitgeteilt, dass ich 3 neue Brillen brauche (Gleitsicht, PC- und Lesbrille).
Da fragt man sich insgeheim: Was gibts denn sonst noch für Brillen, die man notwendig brauchen könnte?
Ich zb. habe 1(eine) Gleitsichtbrille, mit dieser 1 Brille lese ich sowohl Bücher wie Zeitungen, kleingedruckte Formulare, große Schilderwälder als auch alles am PC.
Schreiben tu ich auch damit. alles mit 1 Brille.
Tauchen is schlecht----
 

Struwwelliese

Elo-User/in
Thematiker*in
Mitglied seit
15 Nov 2012
Beiträge
207
Bewertungen
29
@Barrit
Wenn Du das so interpretierst, schade!
Wünsche Dir alles Gute!
 

Struwwelliese

Elo-User/in
Thematiker*in
Mitglied seit
15 Nov 2012
Beiträge
207
Bewertungen
29
@Maxenmann
Jo, das können die. Haben die auch gemacht! :)
 

Kleeblatt

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
5 Mrz 2008
Beiträge
2.454
Bewertungen
845
Naja, also ich habe nur eine sog. Lesebrille. Allerdings kann ich damit bis max. 30 cm ausgezeichnet lesen, zeichnen ect.
Alles darüber kann ich damit - auch am PC - nicht mehr erkennen, da die Entfernung zu groß ist. Das liegt daran das die Brille die unterschiedlichen Sichtwinkel / Stellung der Linsen der beiden Augen u.a. ausgleicht. Bei mir liegt - nein ich schiele nicht - u.a. eine leichte Fehlstellung inzwischen vor und die gilt es auszugleichen.

Je weiter die Entfernung desto weniger stimmt diese Einstellung optisch dann noch. Also nix mit Lesen am PC. Dafür habe ich eine Brille die eben diesen Ausgleich nicht hat, aber sozusagen alles vor mir vergrößert. Eine "einfache" Brille also.

Da ich ansonsten extrem weitsichtig bin brauche ich keine Gleitsichtbrille.
Meine Lesebrille, die ich die meiste Zeit des Tages benötige, ist allerdings entsprechend "aufgerüstet", sprich kostete über 600 €.
Nun gut, ich kann mir das auch leisten, aber das insgesamt zum Thema "weshalb braucht man mehrere Brillen".

Es kommt eben immer auf den Grund an aus welchen Jemand eine Brille benötigt und das ist so unterschiedlich wie jeder Mensch eben ist. Deshalb kann auch nicht Jeder ohne gründliche Messungen eine Brille mal eben so kaufen, schon mal sicherlich z.B. nicht im Net.
 

Struwwelliese

Elo-User/in
Thematiker*in
Mitglied seit
15 Nov 2012
Beiträge
207
Bewertungen
29
@Caso
Du hattest vielleicht auch keine akute Netzhauterkrankung, die Dir fast das Augenlicht genommen hätte und aufgrund derer Du nicht alles mit einer Brille sehen kannst!

Ich finde es nicht besonders schön, wie hier geurteilt wird, ohne die Fakten zu kennen!
 

Maxenmann

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
15 Aug 2008
Beiträge
1.845
Bewertungen
522
Trotzdem ist es schwierig damit durch zu kommen, der Rentner von nebenan mit Rente über GruSi-Satz muss auch sehen wie er seine Brille, Hörhilfen, Kauleisten...... finanziert.

Stell einen Antrag auf Übernahme, das kostet nix und dann siehst du weiter, kannst ja mal nach SG Urteilen suchen wo die Ausgangslage vergleichbar mit deiner war, sowas kann in einem Widerspruchsverfahren hilfreich sein
 

franky0815

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
22 Okt 2007
Beiträge
3.931
Bewertungen
3.196
super, wenn das jc keine brille bazahlen will kann ich auch die netten briefe von denen nich mehr lesen, oder kommt dann einer vorbei der mir die vorliest?
 

Maxenmann

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
15 Aug 2008
Beiträge
1.845
Bewertungen
522
super, wenn das jc keine brille bazahlen will kann ich auch die netten briefe von denen nich mehr lesen, oder kommt dann einer vorbei der mir die vorliest?
Du bekommst eine Lupe oder eine Lesebrille vom Rewe verordnet :cool:

Das Thema wird in den nächsten Jahren noch akuter werden, eine Brille zum Autofahren habe ich schon, und eine Lesebrille ruft auch schon weil die Arme zu kurz werden
 

Struwwelliese

Elo-User/in
Thematiker*in
Mitglied seit
15 Nov 2012
Beiträge
207
Bewertungen
29
@franky
Man könnte das zumindest dann mal beantragen! :)
 

Kleeblatt

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
5 Mrz 2008
Beiträge
2.454
Bewertungen
845
@franky
Man könnte das zumindest dann mal beantragen! :)
Mal so gesagt, - ich würde es ganz dreist und ohne vorherige Absprache dort einfach mal schriftlich beantragen.
Desweiteren als Begründung darauf verweisen das ohne eine Brille weder deren Post gelesen werden kann, noch man sich bewerben kann. Schon gar nicht arbeiten, an wilden Maßnahmen teilnehmen ect. pp.

DAS würde ich unbedingt per Fax und zusätzlich noch per Post an die versenden.
WENN die dir dann danach noch VV oder Irgendetwas zusenden oder Bewerbungen schriftlich verlangen oder was auch immer, - verweisen auf dieses Schreiben von dir.
Stur stellen, du kannst schlichtweg nichts lesen und aus. Du kannst nicht mal deine Kontoauszüge überprüfen, du kannst absolut Nix z.Z.

Dann mal abwarten was da so kommt und dann hier einstellen.
Du kannst daran nichts ändern, die wollen daran nichts ändern. Schau mer mal.

Bevor ich es vergesse - diese Nummer hat ein Bekannter von mir beim JC vor 3 Jahren mal abgezogen. Die waren dort so etwas von ratlos, weil auch nicht mal EGV unterschreiben können ect. Es ging gar nichts. Die verfielen dort in pure Hektik, wälzten ihre SGB, versuchten es telefonisch beim Sozialamt ect.
Nach knapp 4 Monaten kamen sie dann mit einem Gutschein (oder wie sie das nannten) von 150 € um die Ecke geschossen = wurde ihm zugesandt.
Dann noch 2 Wochen und er hatte seine Brille.
Ich sage mal so, - ich weiß nicht wie die das dort seinerzeit verbucht haben oder welchen Trick die bemühten, aber es klappte. Und so genau wollten wir das nun auch nicht wissen.

Du mußt wirklich sehr harte Nerven haben und Sitzfleisch. Wer sich zuerst bewegt verliert, - DAS ist das Geheimnis dort.
Drohungen, Mahnungen ect. muß man überstehen können.
 

franky0815

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
22 Okt 2007
Beiträge
3.931
Bewertungen
3.196
@franky
Man könnte das zumindest dann mal beantragen! :)
genau, kororspondenz bitte nur noch als audiodatei.
oder man geht mit dem schreiben zum nächsten amt ( egal was für eins ) und bitte darum den brief vorzulesen, wenn du das oft genug machst werden die um amtshilfe ersuchen, ich wette dann bekommst du die brille deiner wahl.
 

Struwwelliese

Elo-User/in
Thematiker*in
Mitglied seit
15 Nov 2012
Beiträge
207
Bewertungen
29
@Caso
Was gibts denn sonst noch für Brillen, die man notwendig brauchen könnte?

Nun, es könnte sein, dass jemand BusfahrerIn ist und dafür eine Sonnenbrille oder eine spezielle Brille zum Autofahren braucht. Oder dass jemand für seine Arbeit, z.B. im Labor, im OP oder als Sportlehrer eine zusätzl. spezielle Brille braucht. Da gibt es sicher viele Sonderfälle...

Wenn es aber nach dem Motto geht, was ich nicht hab, braucht auch kein anderer, finde ich das schade. Es geht hier um Notwendigkeiten und nicht um Luxusartikel!

@Maxenmann
An den 1€-Jobber hatte ich auch schon gedacht. Hätte dann auch was dazu getan, dass einer weniger in der Statistik ist! ;-)

Und zum Rentner von nebenan: Wenn der das von seiner Rente nicht bezahlen kann, ist es genauso ungerecht, wenn er nichts bekommt. Aber wenn ich nichts sehe, kann ich nichts arbeiten und nichts dazu verdienen. ....Und jetzt hab ich Kopfweh, weil ich nur eine Ersatzbrille aufsitzen habe und alles unscharf sehe.. Bis dann.
 
E

ExitUser

Gast
Kleeblatt ist zuzustimmen: apropos:selbst bei faktischer Einäugigkeit/min. Restsehstärke und auf dem verbliebenen Auge ca. 60 % 'Sehstärke' (mein Fall)gilt man/Frau nicht als 'sehbehindert' + steht -abgesehen vom fehlenden Führerschein- voll zur 'Verfügung'...selbstverständlich sind die entsprechenden Sehhilfen aus eigener Tasche zu bezahlen...
Kann ich bestätigen......
 

franky0815

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
22 Okt 2007
Beiträge
3.931
Bewertungen
3.196
DAS würde ich unbedingt per Fax und zusätzlich noch per Post an die versenden.
WENN die dir dann danach noch VV oder Irgendetwas zusenden oder Bewerbungen schriftlich verlangen oder was auch immer, - verweisen auf dieses Schreiben von dir.
Stur stellen, du kannst schlichtweg nichts lesen und aus. Du kannst nicht mal deine Kontoauszüge überprüfen, du kannst absolut Nix z.Z.
da passt der erste satz aber nich zum rest, wie willst du ein fax schreiben oder einen brief wenn du nix siehst, nein du gehst aufs nächstgelegene amt und bittest zum diktat, auf die reaktion bin ich gespannt.
 

Caso

Elo-User/in

Mitglied seit
8 Mai 2014
Beiträge
3.122
Bewertungen
792
@Caso
Du hattest vielleicht auch keine akute Netzhauterkrankung, die Dir fast das Augenlicht genommen hätte und aufgrund derer Du nicht alles mit einer Brille sehen kannst!
Ich finde es nicht besonders schön, wie hier geurteilt wird, ohne die Fakten zu kennen!
Das ist auch nicht schön, aber noch unschöner isses, wenn erst hart und knapp gefragt wird und hinterher die Fakten ans Licht geschrieben werden.
Nur so wird ein Schuh draus.

Trotzdem meine ich, das JC wird nichts zahlen.
Du wirst es einklagen müssen.
 

Maxenmann

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
15 Aug 2008
Beiträge
1.845
Bewertungen
522
Nun, es könnte sein, dass jemand BusfahrerIn ist und dafür eine Sonnenbrille oder eine spezielle Brille zum Autofahren braucht. Oder dass jemand für seine Arbeit, z.B. im Labor, im OP oder als Sportlehrer eine zusätzl. spezielle Brille braucht. Da gibt es sicher viele Sonderfälle...
Dafür gibt es andere Quellen wie z.B Berufsgenossenschaften, wenn z.B. ein Arbeiter eine Schutzbrille in Sehstärke benötigt
 

Kleeblatt

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
5 Mrz 2008
Beiträge
2.454
Bewertungen
845
da passt der erste satz aber nich zum rest, wie willst du ein fax schreiben oder einen brief wenn du nix siehst, nein du gehst aufs nächstgelegene amt und bittest zum diktat, auf die reaktion bin ich gespannt.
Mein Bekannter schrieb zu Beginn das er das Schreiben diktiere und eine Bekannte es so schreibe für ihn und auch das Fax sende.
Blindenhund eben, - per Telefon.
 

Struwwelliese

Elo-User/in
Thematiker*in
Mitglied seit
15 Nov 2012
Beiträge
207
Bewertungen
29
@Caso
Was ist daran hart und knapp?
Es sind mehrere klare Fragen, die ich kurz gefaßt habe, weil mir grad eben das schreiben und lesen schwer fällt und ich auch noch andere Arbeit habe, wie Ihr sicher auch, oder?
Mit der Brille, die ich auf der Nase habe, brauche ich eigentlich 1,20 m Abstand vom Bildschirm, um scharf zu sehen.

Ich nenne auch i.d. Regel nur so viele Fakten, wie nötig, denn bekanntlich wird ja hier mitgelesen. Muss also hier keinen "Striptease" machen... Und wenn ich schreibe, ich brauche 3 Brillen, dann müssen das nicht immer gleich 3 Leute wieder in Frage stellen, die scheinbar mehr Ahnung haben als meine Augenärzte und Optiker zusammen.... (Man meint ja grad, dass einem hier niemand was gönnt - bin ich hier beim JC????)?? :icon_eek:
 

Kleeblatt

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
5 Mrz 2008
Beiträge
2.454
Bewertungen
845
@Caso
Was ist daran hart und knapp?
Es sind mehrere klare Fragen, die ich kurz gefaßt habe, weil mir grad eben das schreiben und lesen schwer fällt und ich auch noch andere Arbeit habe, wie Ihr sicher auch, oder?
Mit der Brille, die ich auf der Nase habe, brauche ich eigentlich 1,20 m Abstand vom Bildschirm, um scharf zu sehen.

Ich nenne auch i.d. Regel nur so viele Fakten, wie nötig, denn bekanntlich wird ja hier mitgelesen. Muss also hier keinen "Striptease" machen... Und wenn ich schreibe, ich brauche 3 Brillen, dann müssen das nicht immer gleich 3 Leute wieder in Frage stellen, die scheinbar mehr Ahnung haben als meine Augenärzte und Optiker zusammen.... (Man meint ja grad, dass einem hier niemand was gönnt - bin ich hier beim JC????)?? :icon_eek:
Erkläre und entschuldige dich hier nicht für Dinge die unnötig sind.
Du wirst immer wieder bemerken das einige User hier nicht alles lesen bevor sie schreiben bzw. nicht lesen UND verstehen können / wollen. Ist "Normalzustand" hier und auch für mich sehr oft ärgerlich, aber nicht dein Fehler.

Wie ich oben bereits schrieb, - die Menschen sind unterschiedlich und so verschieden sind Erkrankungen ect.
Ich brauche 2 Brillen, du brauchst 3 und mein Bekannter sogar 4.
Andere brauchen nur 1 und sind damit zufrieden.
So what ?
Akzeptiert es doch endlich mal alle hier und anstelle sie zu nerven und Alles und Jedes infrage zu stellen einfach mal echte Vorschläge machen.

Ich bleibe bei dem Beispiel oben, - sie solle versuchen eine Zuzahlung zumindestens aus dem JC rauszuholen, egal wie die dort das dann deklarieren.
In der Zwischenzeit ist es dunkel, - geht nichts, gar nichts, überhaupt nichts mehr.
Sie kann es nicht leisten, das JC soll es nicht leisten.
Sie ist ja willig, nur leider nicht in der Lage "mitzuspielen" beim "Fordern und Fördern", das JC fordert aber fördert nicht ...
Solange sie immer wieder ihre "Willigkeit" diesbezüglich beteuert und "wie gerne sie würde" , aber leider leider ... kann eben nicht.

Es ist nunmal ein Fakt das sie das Geld nicht hat und bei der Höhe des Regelsatzes auch niemals haben wird.
Es ist ebenso ein fakt das weder KK noch JC oder Sozialamt das bezahlen dürfen, sollen ...
Es ist aber ebenso ein Fakt das das JC will das sie lesen und schreiben kann / muß.

Ja zum Teufel, dann sollen sich mal Andere darüber Gedanken machen. Ist und bleibt bezüglich des JC und deren Wünschen an sie eben nur das, - ein unerfüllbarer Wunsch.
Das Problem dorthin schieben wo es herkommt und wenn das JC nicht doof ist, dann finden sie schnellstens auch eine Lösung dafür.
WIE und WO die das verbuchen in ihrem Hause ist doch völlig egal. Deren Problem, aber sie sollen sich tummeln.
 

Phönix57

Elo-User/in
Mitglied seit
14 Feb 2013
Beiträge
151
Bewertungen
58
Hier ist ein interessanter Link zu diesem Problem.

Im Regelsatz sind 2,26 € als Ansparbetrag vorgesehen, das dauert Jahre, bis man den Betrag für neue Brillengläser zusammen hat.

So aussichtslos ist es gar nicht, das vom JC zu bekommen. Ich denke, dass ein Anspruch besteht.

Archivliste - ALSO
 

Pinhead Larry

Elo-User/in
Mitglied seit
27 Sep 2012
Beiträge
524
Bewertungen
279
Mögliche Vorgehensweise:

1.) Schriftl. Zuschuss für Reparatur bei Krankenkasse beantragen.
Bei Ablehnung dann zu 2.) übergehen.

2.) Kostenübernahme der Brillenreparatur bei JC beantragen.
Anspruchsgrundlage ist § 24 Abs. 3 Satz 1 Nr. 3 SGB II.
Ablehnung der Kostenübernahme von Krankenkasse beilegen.

Hierzu Sozialgericht Osnabrück, Az.: S 33 AS 46/12 v. 05.02.2013:

Der Beklagte wird verurteilt, die Kosten der Brillenreparatur in Höhe von 69,00 EUR dem Kläger als Zuschuss zu gewähren. Der Beklagte hat dem Kläger seine außergerichtlichen Kosten zu erstatten.
https://sozialgerichtsbarkeit.de/sgb/esgb/show.php?modul=esgb&id=159090
 

franky0815

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
22 Okt 2007
Beiträge
3.931
Bewertungen
3.196
das thema is ja eigentlich für alle brillenträger interessant, vll. könnte ein moderator so nett sein und in eine rubrik verschieben die passender is als " existenzgründung und selbstständigkeit.

:danke:
 
E

ExitUser

Gast
das thema is ja eigentlich für alle brillenträger interessant, vll. könnte ein moderator so nett sein und in eine rubrik verschieben die passender is als " existenzgründung und selbstständigkeit.

:danke:
Das hat mich auch schon leicht ins Grübeln gebracht, hab mir aber bisher alles verkniffen......

:icon_mrgreen:
 
E

ExitUser

Gast
Ich habe es auf Eure Anregung hin in die Rubrik "allgemeine Fragen" verschoben.
 
Oben Unten