brille

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

bartsimpson

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
8 März 2013
Beiträge
80
Bewertungen
0
Was waere wenn ein verwanter mir das geld ueberweist mit verwendungszweck brille, ist das dann einkommen, oder darf mir wer geld fuer ne brille leihen oder schenken?
 
S

Snickers

Gast
K.Lauer

Aus einem am 11.01.2011 ergangenen Urteil des Amtsgerichts Detmold (AG) geht hervor, dass Bezieher des ALG II unter bestimmten Voraussetzungen durchaus Anspruch auf Kostenübernahme für eine Gleitsichtbrille haben (Az.: S 21 AS 926/10).

Im Streitfall wurde einem zuckerkranken Hartz IV Empfänger vom zuständigen Leistungsträger die Zahlung einer Gleitsichtbrille verweigert. Damit gab sich der Betroffene nicht zufrieden und klagte erfolgreich sein Recht ein.

Das AG Detmold machte deutlich, dass der an Diabetes mellitus leidende Kläger sowieso einen gesundheitlich bedingten Mehrbedarf habe, welchen er größtenteils aus eigener Tasche finanzieren muss. Es sei ihm nicht möglich, die Kosten für die Gleitsichtbrille aus der Regelleistung aufzubringen beziehungsweise anspzuaren. Es handele sich um einen unabweisbaren, laufenden und nicht nur einmaligen Mehrbedarf. Folglich müsse die Behörde für die Kosten aufkommen.
https://www.sozialleistungen.info/n...gericht-bejaht-anspruch-auf-gleitsichtbrille/

Der Link funktioniert nicht:icon_dampf:
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
19.315
Bewertungen
26.833
Na dann... gibbas eben keine Brille... oder teurer... als ALG II -Empfänger kann man sich eben nur das leisten, was im Regelsatz enthalten ist.... Mag ich nicht= ist nicht im Regelsatz enthalten....:icon_pause:
 
S

Snickers

Gast
Wenn die die Kosten der Brille nicht übenehmen, können die auch keine Sanktionen verhängen und man muß im JC auch nichts mehr unterschreiben und Einladungen kann man auch nicht lesen!

Gibt es die gelbe Armbinde mit den schwarzen Punkten noch?
 

Vero

Elo-User*in
Mitglied seit
25 Oktober 2012
Beiträge
30
Bewertungen
3
das ist eine Frage die mich auch sehr interessiert. meine aktuelle Brille ist inzwischen 8 Jahre alt und die Werte stimmen inzwischen vorne und hinten nicht mehr - bei einem Sehtest für den Führerschein würde ich wahrscheinlich mit der aktuellen Brille durchfallen.
Also ist aus therapeutischer Sicht dringend eine neue Brille nötig. Gestell: ok, gibts bei Fielmann kostenlos, aber die Gläser würden mich da schon über 150 Euro kosten.
 
X

X.B.Liebig

Gast
Tatsächlich interessantes Thema. Ich habe -6 und -3 Dioptrien, allerdings schwanken die Werte bzw. ändern sich mindestes um 1 Dioptrien im Jahr. Brille wird nicht bezahlt und kommt eigentlich auch nicht in Frage. Daher trage ich schon ewig Kontaktlinsen. Allerdings ist mir wegen diverser zusätzlicher Aufwendungen durch chronische Krankeit und ständige Fahrtkosten zu Ärzten und regelmässig Physiotherapie die ebensowenig bezahlt werden, der Kauf der Kontaktlinsen finanziell nicht mehr möglich.
Also wer zahlt die Fahrt zum Augenarzt und Optiker und die Kontaktlinsen?
 

Klaus12

Elo-User*in
Mitglied seit
18 März 2013
Beiträge
31
Bewertungen
1
Alles eigene Tasche wurde mir gesagt als ich eine brauchte mit dem Hinweis das ich eine zum lesen und eine für weite kaufen sollte.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten