Brief wegen Fortsetzungsantrag ohne Unterschrift - normal?

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
E

ExitUser

Gast
Hi,

habe heute den Brief mit dem Forsetzungsantrag bekommen.

(Datum des Briefes: 08.04.09!)

Das ganze ohne Nennung des Sachbearbeiter und Unterschrift. Ist das jetzt normal?

Dass mir Sachbearbeiter ja ihre Namen verweigern, kenne ich ja schon. Das jetzt aber auch Briefe ohne Nennung des Sachbearbeiters verschickt werden, scheint mir neu zu sein.

Ist das bei Euch auch so?
 

Arania

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 September 2005
Beiträge
17.178
Bewertungen
178
War das nun ein Brief oder der Antrag? Diese sind nicht unterschrieben und das Begleitschreiben auch nicht
 

jette

Elo-User*in
Mitglied seit
9 Juli 2008
Beiträge
212
Bewertungen
27
Das sind die automatisch über das Programm versendeten Schreiben mit anhängenden Antrag, die aus Nürnberg kommen. Damit hat der Sachbearbeiter gar nichts zu tun und deshalb steht auch kein Name oben im Briefkopf.
 
E

ExitUser

Gast
Ah. Ok. Dachte schon, das sei zur Normalität geworden, dass die alle auf einmal keinen Namen haben.

Immerhin habe ich ja bei einer Beschwerde über eine Mitarbeiterin, die mir ihren Namen nicht nennen wollte, teilweise (!) Recht bekommen. ;-)
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten