Brief von ZAF vor Erhalt der Bewerbung

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

HartzBier

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
11 Oktober 2012
Beiträge
63
Bewertungen
3
Guten Abend miteinander,
ich melde mich nach einiger Zeit auch mal wieder mit einer Frage. Und zwar hatte ich am Dienstag ein unangenehmes Gespräch mit meinem Sachbearbeiter. Natürlich habe ich auch ein Vermittlungsvorschlag mitbekommen die EGV unterschrieben usw. Ich habe mich sofort dran gesetzt und die Bewerbung als Elektriker!! ja genau Elektriker für die Zeitarbeitsfirma verfasst. Ich muss betonen das ich von Elektrik so viel Ahnung habe wie ein Hund vom Salsa tanzen. Nun gut, nur weil ich in der schule mal ein Praktikum bei einem Elektriker gemacht habe, denkt mein SB ich wäre Elektriker. Nun wie dem auch sei, jedenfalls habe ich das gestern alels abgeschickt, richtig schön mit Mappe.
Nun öffne ich heute Mittag mein Briefkasten und siehe da, ein Brief von der Zeitarbeitsfirma wo ich mich gestern beworben habe. Da ich gestern Abend alles zur Post gebracht habe und die Firma vermutlich erst heute wenn nich sogar erst morgen meine Bewerbung bekommt frage ich mich, wie es sein kann das die mich schon anschreiben und mich gern einladen möchten. Es steht dort allerdings weder Zeit noch Datum und erst recht nicht wo! Der Brief ist allgemein gehalten bezieht sich weder auf das Vermittlungsangebot noch auf irgendwas anderes. Ich versuche es kurz zusammenzufassen:

Von der AfA haben wir erfahren...und möchten sie gerne kennenlernen usw.
Bitte setzen sie sich zwecks Termin telofonisch mit uns ind Verbindung.. usw.

Die Frage ist nun was tue ich? Ich möchte eigentlich nicht gerne telefonieren und ein Termin vereinbaren. Was ich nicht verstehe ist wieso warten die nicht bis meine Bewerbung da ist und setzen dann ein Termin fest? Mal abgesehen davon ist diese Zeitarbeitsfirma ca 50km weit weg in einem anderen Bundesland. Da ich derzeit schon eine 30% Sperre habe und mein Geld bereits jetzt schon verbraucht ist, ist es mir unmöglich ohne Fahrtkostenvorschuss ein Termin wahrzunehmen. Ich habe sowas noch nie gemacht und werde vermutlich Hilfe brauchen wenn ich ein termin vereinbare. Wenn ich das nicht tue wird mir vermutlich die nächste sanktion drohen.

Ich bin außerdem ein zu ehrlicher Mensch und kann nicht einfach sagen das ich diesen Brief nicht bekommen habe. Nur wie gesagt ich verstehe halt nicht wie das so schnell gehen kann das Datum auf dem Brief ist ein Tag vor dem wo ich die Bewerbung in Briefkasten geworfen habe. hä? Ich bin echt verunsichert und möchte nicht in eine weitere Falle tapsen, vor allem weil in den Brief nichts über eine Tätigkeit oder so steht. Ist das seriös?

Ich danke schonmal für hilfreiche Antworten.
 

JulieOcean

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
12 Dezember 2012
Beiträge
966
Bewertungen
430
Von der AfA haben wir erfahren...und möchten sie gerne kennenlernen usw. Bitte setzen sie sich zwecks Termin telofonisch mit uns ind Verbindung.. usw. Die Frage ist nun was tue ich? Ich möchte eigentlich nicht gerne telefonieren und ein Termin vereinbaren.
Ich persönlich würde mich schriftlich zurückmelden und denen mitteilen, sie möchten dir Termine vorschlagen bzw. du schlägst selbst was vor. Es kann dich ja keiner zwingen, dort anzurufen....

Was ich nicht verstehe ist wieso warten die nicht bis meine Bewerbung da ist und setzen dann ein Termin fest?
Schätze mal, sie haben den VV von der Afa schon vorliegen, daher wissen sie von dir. Offenbar passt du nicht auf die Elektriker-Stelle, wie du ja schreibst. In solchen Fällen versuchen sie gern, Leute in den Personal-Pool zu schaufeln, die sie dann anderweitig einsetzen. Frage ist, ob du das willst. Wenn nicht, dann heißt es aufpassen.

Ich bin außerdem ein zu ehrlicher Mensch und kann nicht einfach sagen das ich diesen Brief nicht bekommen habe.
Nein, würde ich auch nicht machen.

Naja, Zeitarbeit und seriös?
 

HartzBier

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
11 Oktober 2012
Beiträge
63
Bewertungen
3
"Ich persönlich würde mich schriftlich zurückmelden und denen mitteilen, sie möchten dir Termine vorschlagen bzw. du schlägst selbst was vor. Es kann dich ja keiner zwingen, dort anzurufen...."

Ich möchte auch gern scriftlich verbleiben, da ich dann was in der Hand habe und nicht nur ündliches Zeugs, außerdem benötige ich ja auch eine schriftliche einladung für ein Termin wegen Fahrtkosten die ich im vorraus benötige. Da ich bezweifel das die ZAF die Kosten übernimmt werde ich wahrscheinlich direkt am JC schreiben. Hat dort jemand ein angemessenen Text, mir ist klar das ich son Antrag VOR dem Gespräch stellen muss, aber die Kosten erstattet bekommt man ja erst danach. Ich benötige sie aber vorher! Also wie schreib ich das?

"In solchen Fällen versuchen sie gern, Leute in den Personal-Pool zu schaufeln, die sie dann anderweitig einsetzen. Frage ist, ob du das willst. Wenn nicht, dann heißt es aufpassen."

Ich nehme jeden Job an, auch als Toilettenputzer, wenn mir die Tätigkeit VERNÜNFTIG vergütet wird. Das heisst egal welcher Job, wenn ich Vollzeit arbeite, möchte ich auch davon leben können und nich trotz dessen wieder zum Arbeitsamt müssen.
 

Roter Bock

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 Juni 2011
Beiträge
3.270
Bewertungen
3.303
Falls Du dort als Elektriker anfangen musst, würde ich Dir empfehlen Deinen "Ruf" als Elektriker alles Ehre zu machen.

Das Grün-Gelbe ist der Schutzleiter - den klemmst Du am besten an einen der beiden "Rüssellöcher" der Steckdose. Dafür legst Du die "Phase" dorthin wohin der Schutzleiter gehört. Das Spiel varierst Du denn noch ein paarmal. Wenn die Sicherung umgelegt wird und es nicht knallt - knallt es spätestens wenn das erste Gerät angeschlossen wird.

Wenn Du das richtig durchziehst (Immer auf die eigene Sicherheit bedacht sein - schon klar) wird auch der SB davon überzeugt sein, das Du kein Elektriker bist.

Roter Bock

Der mit dem Strom tanzt!!!
 

HartzBier

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
11 Oktober 2012
Beiträge
63
Bewertungen
3
@ pagix
danke, aber den Thread verfolge ich schon seid heute Nachmittiag, es ist so ziehmlich das gleiche Thema nur mit dem Unterschied das die Person noch kein VV bekommen hat und bereits eine einladung. Ich habe den VV direkt bei meinem "BEratungsgespräch" bekommen und heute eine Aufforderung von der ZAF mich per Telefon zu melden wegen einem Vorstellungstermin. Die Bewerbung dazu wird vermutlich erst morgen bei denen eintreffen. Vlt ist sie auch heute morgen schon dort eingetroffen. Ich hab Quasi am dienstag den VV mitbekommen, am gestrigen Mittwoch beworben und heute Mittag bereits ein Brief von der ZAF bekommen das sie mich gerne kennlernen möchten. Ich die aber nicht. Jedenfalls nicht wenn mir nicht klarersichtlich ist um was genau es sich für ein Jobangebot handelt. Ich bezweifel nämlich das es sich um die Stelle als Elektriker handelt, für die ich vermutlich nicht in Frage komme, da keine Ausbildung geschweige denn nur einen hauch Ahnung davon.
 

HartzBier

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
11 Oktober 2012
Beiträge
63
Bewertungen
3
@ Roter Bock
Ich habe in der Bewerbung natürlich nicht meine Unfähigkeit als Elektriker dargestellt. da mir dieses vermutlich als Negativbewerbung ausgelegt werden könnte. ich habe eigentlich mehr Angst davor das die es selbst merken das ich dafür ungeeignet bin und mir deshalb was anderes andrehen möchte. was ich mit vernpünftiger Bezahlung auch tun annehmen würde. Da die Bezahlung meistens allerdings nicht sehr gut ist. ist die Frage ob man mich sanktionieren kann, wenn ich mich als Elektriker beworben habe/musste und man mich zb als Produktionshelfer haben möchte. und ich sage. nöö ich möchte aber als das eingestellt werden worauf ich mich bewerben musste?!
 

Roter Bock

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 Juni 2011
Beiträge
3.270
Bewertungen
3.303
ich wollte nur mal dezent darauf hinweisen, das es unverantwortlich wäre von Dir als Elektriker zu arbeiten wenn Du keine Ausbildung dafür hast. (Gesellenbrief). Das in der Bewerbung kundzutun hat nichts mit Negativbewerbung zu tun.

Wenn Dein SB meint das Du wegen dem läppischen Praktikum als Elektriker arbeiten kannst - dann würde ich mal der örtlichen Handwerksinnung den Tip geben, das Herr yx vom Sklavenamt Dich ohne Gesellenbrief als solchen vermitteln will. Da hört der Spass auf.

230 oder 380 V machen richtig Spaß, wenn Du als Kollege Dich verschaltet hast. Also hast Du bitte darauf hinzuweisen, das Du keinen Gesellenbrief als Stromfrickler hast, auch in der Bewerbung.

Wenn Sie Dich als Produktionshelfer für lau wollen, wäre es sanktionierbar wenn Du nicht unterschreibst - aber keiner zwingt Dich nicht am ersten Tag krank zu werden.

Roter Bock
 

HartzBier

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
11 Oktober 2012
Beiträge
63
Bewertungen
3
Ich habe das schon verstanden was du sagen wolltest, roter Bock, aber erklär das mal meinem SB, das ich dafür ungeeignet bin sieht man ja spätestens im Lebenslauf, aber ich kann mir unmöglich noch irgendwas leisten. Und eine Negativbewertung ist für mich wenn man kunt tut das man für etwas NICHT geeignet ist. oder etwas nicht kann. schliesslich kann man ja alles erlenen :)
Mein SB erfüllt ja auch nur seine Quote was das Vermittlungsvorschläge rausschicken geht. und ich erfülle die Pflicht mich darauf zu bewerben.
 

Roter Bock

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 Juni 2011
Beiträge
3.270
Bewertungen
3.303
Es geht um Leben und TOD verdammt noch mal! Mach folgende zwei Dinge:

1. Bewirb Dich schriftlich ohne Fachkenntnisse in den Vordergrund zu stellen

2. Trete in Kontakt mit der Handwerkskammer bzw. Innung und teile denen mit das Dich Dein Schwachmatenbearbeiter in einen Elektrikerjob vermittelt

Um Dir mal klar zu machen worum es geht - wenn Du irgendwo für eine Murksbude z. B. einen HERD an Drehstrom anschließt und Dich bei vorhandenen 5 (nicht 3 Sorry) (!) Anschlüssen vertust, geht der Benutzer hops dabei. Du machst Dich strafbar!

Ich repariere hier Röhren-Gitarrenamps mit Netzteilen die 500V raushauen und ich weis wovon ich rede. Ich bin doppelt vorsichtig bevor ich jemand sowas in die Hand drücke :icon_eek:

Roter Bock
 
E

ExitUser

Gast
solang du kein VV vom deinen SB oder BA bekommst zur ZAF
must du auch nicht drauf reagieren wenn die ZAF dich zu erst anschreibt

ab in die tonne damit
erst reagieren wenn VV bei dir eintrift mit RFB natürlich dran
aber vorher net
 

Roter Bock

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 Juni 2011
Beiträge
3.270
Bewertungen
3.303
Da der SB von selber nicht kapiert was los ist, sieh bitte die Innung oder die Handwerkskammer als Verbündeten. Wenn das JC Nicht- Elektriker als Elektriker vermittelt - dann passt der SB mit Hut bald unter eine Zimmertür durch.

Reicht der Zaunpfahl - oder soll ich Dir die Datsche hinterher werfen?

Roter Bock
 

Forenmen

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
14 Februar 2011
Beiträge
977
Bewertungen
571
Hallo


du hast die einladung bekommen von der ZAF, steht da was von fahrtkostenerstattung?
Verneinen die das schreibe denen zurück das du dich für deren Einladung bedankst dich aber erst wieder meldest wenn dir die beantragten fahrtkosten vom Amt gezahlt werden.
Dann diese beim Jokecenter beantragen.
Bios dahin ist der Job eh weg weil du ja nur den wilst auf den du dich beworben hast.
Was der Entleiher später sagt kann dir egal sein.

Ich hatte das selber mal auf der Baustelle.

Da waren Tischler Konditor Maler und ich als GasWasserinstallateur und der Elektriker sagte dann ah ihr seid also meine bestellten Elektriker
Der war natürlich voll ange****t:biggrin:
 

HartzBier

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
11 Oktober 2012
Beiträge
63
Bewertungen
3
Ich glaube hier gerät eine menge durcheinander, vlt weil ich mich undeutlich ausdrücke, oder weil nicht richtig gelesen wurde.

Ich habe mich auf einen Vermittlungsvorschlag bei einer Zeitarbeitsfirma beworben für die ich unmöglich in Frage kommen kann, als Elektriker, da ich diesen Beruf nicht gelernt habe. Das ich als Elektriker dort eingestellt werde ist so wahrshceinlich wie, als würde es keine Zeitarbeitsfirmen mehr geben, allerdings gehe ich davon aus das man mir etwas anderes andrehen möchte. ich werde natürlich NICHT in einem Beruf arbeiten den ich NICHT gelernt habe, beworben darauf musste ich mich aber trotzdem, weil sonst gleich wieder Sanktion kommt, und ich habe bereits eine.

@ roter bock. nich das es zu missverständnissen kommt. mir ist das alles selbst bewusst. aber jeder bekommt wohl vermittlugnsvorschläge die NIX mit ihrem erlernten beruf zutun haben oder Ahnung davon haben. darum geht es auch letzendlich nicht. ich wrde nie als elektriker arbeiten und mich wird auch keienr einstellen als elektriker, dennoch bekomme ich diese vorschläge auf die ich mich zu bewerben habe. ich hab keine lust wieder irgendwas zu begründen wieso ich mich nicht beworben habe.

Eigentlich war es auch nicht die Absicht jetzt so abzuweichen, ich möchte mich doch wieder auf die eigentliche Frage von mir beziehen.
Und es geht immer noch um den Brief von der ZAF die mich gerne kennenlernen möchten, und ich mich doch bitte telefonisch melden soll zwecks eines Vorstellungsgespräch.
 

HartzBier

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
11 Oktober 2012
Beiträge
63
Bewertungen
3
@ forenmen
Nein da steht nichts von Fahrtkosten, da steht auch nichts, WANN und WO die mich einladen möchten, ich soll dort anrufen und einen Termin machen. Dies schreiben von der ZAF hat sich mit meiner Bewerbung auf den VV überschnitten.
 

JulieOcean

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
12 Dezember 2012
Beiträge
966
Bewertungen
430
HartzBier, du hast dich doch als Elektriker beworben, meinst daber, es ist unwahrscheinlich, dass du die Stelle bekommst. Seh ich auch so.

Wenn die ZAF dich nun in eine andere Stelle vermitteln will, muss sie dich in den Pool aufnehmen. Hast du dem mit deiner Bewebung zusammen widersprochen? Wenn nein, dann könntest du das in der schriftlichen Kontaktaufnahme zur ZAF noch tun, bzw. noch mal tun. Vielleicht wirst du damit ein Stück uninteressanter für die ....

Lies auch mal hier:

https://www.elo-forum.org/zeitarbeit-firmen/105752-hilfe-zaf-nimmt-kontakt-mir.html
 

HartzBier

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
11 Oktober 2012
Beiträge
63
Bewertungen
3
Guten Morgen,
erstmal möchte ich mich für missverständnisse entschuldigen, die vlt daher rühren das ich mich undeutlich ausdrücke beim Schreiben.

Es gibt Neuigkeiten und zwar habe ich jeden Mut zusammen genommen und dort von der Maßnahme aus angerufen.
Zunächst möchte ich mich aber entschuldigen, denn es handelte sich nich direkt um eine Elektrikerstelle sonder um eine Helfertätigkeit im Elektrobereich. Ob ich diese Tätigkeit ausüben könnte/darf OHNE AUSBILDUNG ist allerdings fraglich.
Da ich dort bei der ZAF aber angerufen habe hat es was diese Stelle angeht zumindest erledigt. Man teilte mir mit das ich dafür ungeeignet bin und die Stelle sowieso schon besetzt wäre. Daraufhin verlangte ich eine schriftliche Bestätigung dafür. bzw eine schriftliche Absage. Nunja sie fing dann an rumzudrucksen das wenn man sich dort bewirbt es nich auf eine explizite Stelle tut, sondenr allgemein in dem ZAF Betrieb deshalb möchte man mich trotzdem gern einladen weil ne menge andere interessante Stellenangebote warten.
Ich fragte dann direkt was für Stellen es wäre und was sie mir anbieten kann hier am Telefon. DA meinte sie das müsse man erstmal schauen was zu mir passt. Dazu wird en Bogen ausgefüllt und man kann das im Gespräch klären.
Daraufhin antwortete ich das ich aber nicht in einen Pool aufgenommen werden möchte. Sie fragte mich dann direkt ob ich arbeiten will. ich sagte natürlich ja. sie dann. ok dann schicke ich ihnen eine schriftliche Einladung zu.
Gespräch war beendet.
Mein Wochenende ist natürlich gelaufen, derzeit läuft alles schief mein SB hat mir bei meinem Vorsprechen neben den Vermittlungsvorschlag auch gesagt das er mich zu einem psychologischen Dienst schickt. und wenn ich nicht hingehe mir gleich 100% gekürzt wird. Dazu wrde ich aber vermutlich ein eigenes Thema eröffnen was genau mich dort erwartet etc. Da warte ich aber noch auf die schriftliche einladung von dem Dienst.
Nun warte ich erstmal auf die Einladung von der ZAF, schaue ob sie Fahrtkosten übernehmen was ich bezweifel, dann muss ich ja erstmal ein Antrag auf übernahme stellen und das Geld bräuchte ich dann im voraus.
Ich glaube nicht das hier noch irgendjemand helfen kann. Danke euch trotzdem.
 

HartzBier

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
11 Oktober 2012
Beiträge
63
Bewertungen
3
Wenn die ZAF dich nun in eine andere Stelle vermitteln will, muss sie dich in den Pool aufnehmen. Hast du dem mit deiner Bewebung zusammen widersprochen? Wenn nein, dann könntest du das in der schriftlichen Kontaktaufnahme zur ZAF noch tun, bzw. noch mal tun. Vielleicht wirst du damit ein Stück uninteressanter für die ....
Nein ich habe das nicht widersprochen, nur mündlich am Telefon aber das geügt wohl nicht.
 

Forenmen

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
14 Februar 2011
Beiträge
977
Bewertungen
571
Hallo
da liegt die Sklavenklitsche im Irrtum.
Du bewirbst dich nicht auf irgendeine Stelle sondern explizit auf die im VV genannte.
Alle anderen Interessieren nicht.
Ist die Stelle vergeben gibt es keine weitere Bewerbung

Somit hat sich deine Bewerbung erledigt.

Merken nie ort anrufen immer nur schriftlich.
 

Bananenbieger

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
9 Oktober 2012
Beiträge
2.402
Bewertungen
1.480
ich wollte nur mal dezent darauf hinweisen, das es unverantwortlich wäre von Dir als Elektriker zu arbeiten wenn Du keine Ausbildung dafür hast. (Gesellenbrief). Das in der Bewerbung kundzutun hat nichts mit Negativbewerbung zu tun.

Wenn Dein SB meint das Du wegen dem läppischen Praktikum als Elektriker arbeiten kannst - dann würde ich mal der örtlichen Handwerksinnung den Tip geben, das Herr yx vom Sklavenamt Dich ohne Gesellenbrief als solchen vermitteln will. Da hört der Spass auf.

230 oder 380 V machen richtig Spaß, wenn Du als Kollege Dich verschaltet hast. Also hast Du bitte darauf hinzuweisen, das Du keinen Gesellenbrief als Stromfrickler hast, auch in der Bewerbung.

Hallo,

Es ist auch die Haftung fraglich. Als ausgebildeteter Elektriker bist kannst Du mithaftbar sein, falls jmd. zu Schaden kommt.
Kann bis zum Gefängnis gehen. Aber auf jeden Fall machst Du Dir Vorwürfe, falls ein kleines Kind einen Stromschlag erhält.

Darum sich bei der IHK informieren! Die vom JB wissen gar nichts.
 
Mitglied seit
20 Februar 2011
Beiträge
1.897
Bewertungen
441
Wenns nur Helferstelle ist , dann heisst das die unangenehmen Arbeiten machen, alles was die Sicherheit betrifft macht dann der Elektriker, aber Kabel rumschleppen, Schlitze machen , Kabel verlegen darf ein Helfer schon auch ohne Ausbildung
 

Bananenbieger

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
9 Oktober 2012
Beiträge
2.402
Bewertungen
1.480
Nunja sie fing dann an rumzudrucksen das wenn man sich dort bewirbt es nich auf eine explizite Stelle tut, sondenr allgemein in dem ZAF Betrieb
Kennt die den Unterschied zwischen einer Initialbewerbung und einer Bewerbung auf eine ausgeschriebene Stelle (in Deinem Fall VV)


Daraufhin antwortete ich das ich aber nicht in einen Pool aufgenommen werden möchte. Sie fragte mich dann direkt ob ich arbeiten will. ich sagte natürlich ja. sie dann. ok dann schicke ich ihnen eine schriftliche Einladung zu.
Bei der Frage, ob Du arbeiten möchtest, würd ich im Gedanken antworten:
Ja, ich will arbeiten, aber bei Ihnen nicht.


Wenn Du unbedingt bei einer ZAF arbeiten möchtest, würde ich niemals eine ZAF bewerben, die 50km weg ist.
Stell Dir mal vor, dass sie Dich arbeiten lassen. Der Arbeitsort ist z.B. 10km von der ZAF noch weiter entfernt.
Was meinst Du wer die kompletten Fahrtkosten zu tragen hat? Du!
Die ZAF wird nur den Weg von der ZAF zum Einsatzort (10km) bezahlen.


Ich würde wenn es unbedingt eine ZAF sein solle, Immer meinen Wohnort zum Einsatzort berechnen. Dabei schauen, dass die ZAF den gleichen Weg bezahlen muß.

Aber was hälst Du davon, wenn es unbedingt eine ZAF sein solle, Dich selber bei ZAFs zu bewerben. Nicht auf das Arbeitsamt bauen. Die machen nur Mist, um ihre Statistik zu beschönigen.

Besser wäre aber, wenn Du um ZAFs einen sehr weiten Bogen machst.
 

Daddel

Elo-User*in
Mitglied seit
12 Juli 2012
Beiträge
159
Bewertungen
77
Hallo,
ich sehe das genauso wie Forenmen
Du hast dich auf ein ausgeschriebenes Stellenangebot als Elektriker/Helfer beworben.
Die Stelle ist besetzt und Du nicht geeignet , dann ist das eine Absagen.
Bleibt nun die Frage offen,warum eine Einladungen vor dem Erhalt der Bewerbung?!

Zum Personalfragebogen ausfüllen und ab in den Bewerberpool,liegt also nahe das die ausgeschrieben Stelle eine Scheinstelle war.
 

HartzBier

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
11 Oktober 2012
Beiträge
63
Bewertungen
3
Bleibt nun die Frage offen,warum eine Einladungen vor dem Erhalt der Bewerbung?!
NAja Einladung? Ich kann sie nich einstellen wegen kein Scanner und so, aber ich tippe sie mal ab.

Sehr geehrter Herr Sklave,
von der AfA haben wir erfahren das sie an einem festen Arbeitsverhältnis bei xy interessiert sind. Gerne möchten wir sie persönlich kennlernen, deshalb laden wir sie zu einem Gespräch in unserer Niederlassung ein.
Interessante Stellenangebote erwarten Sie.
Bitte setzen sie sich zwecks vereinbarung eiens Termins telefonisch mit uns in Verbindung.
mit freundlichen Grüßen
xy

das wars. mehr steht da nicht also keine direkte Einladung mit Zeit und Datum und das kam vor dem Tag an dem ich die Bewerbung los schickte. Wie dem auch sei. ich habe dort bereits angerufen!
 

Daddel

Elo-User*in
Mitglied seit
12 Juli 2012
Beiträge
159
Bewertungen
77
Na, ist doch Einladung und wollten mit dir einen Termin machen :)
Und kommt mir sehr bekannt vor, lass mal schauen, was ich darauf geantwortet hatte:
https://www.elo-forum.org/zeitarbei...thread-vorlagen-90326/index6.html#post1229547
-Einladung per Post von einer ZAF bekommen ohne das ich mich dort vorher beworben hatte oder irgendeinen anderen Kontakt hatte ,auch kein VV lag vor zu diesem Zeitpunkt.

„..von der Agentur für Arbeit habe ich erfahren,dass Sie an einem festen Arbeitsverhältnis bei ****
interessiert sind.Deshalb lade ich Sie am *** zu einem Vorstellungsgespräch ein.
Interessante Stellenangebote erwarten Sie... „
usw..

-Brief eingescannt und mit Bezug auf den Inhalt des ZAF-Schreibens, als RE an die Email Adresse der ZAF geschickt :

Sehr geehrte Frau *Sklavenhalterin*
Im Hinblick dessen das ich keine Interessensbekundung beim Arbeitsamt bezüglich Ihrer Firma getätigt habe und mich auch nicht bei Ihrer Firma auf eine Stelle beworben hatte,
teile ich Ihnen hiermit höflichst mit, dass ich weder an Ihrer Firma noch an ihrer anwerbenden Vorgehensweise mit dem Ziel mich in ihrem Bewerberpool aufnehmen zu können, Interesse habe.
Arbeitgeber, die wirklich eine Stelle zu besetzen haben, versenden keine Einladungen zum Vorstellungsgespräch ohne jemals eine Bewerbung erhalten bzw. gesehen zu haben und ohne sich auf eine konkrete Stelle zu beziehen.
Ein Einladungsschreiben zu einem Vorstellungsgespräch bezieht sich generell auf eine tatsächliche existierende offene Stelle und nicht darauf, dass interessante Stellenangebote zu erwarten sind!
Hier fehlt mir jegliche Seriosität.


[FONT=Arial, sans-serif]Ich rate hier niemanden so zu antworten,ich sage nur wie ich auf solche Sachen reagiert habe.
[/FONT]
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten