Brief mit dem Titel "Ihre Chance 2018" erhalten mit dem Thema Weiterbildungsmöglichkeiten als Inhalt

Metzlar

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
1 Juni 2011
Beiträge
57
Bewertungen
13
Hallo Ihr Lieben,

ein für micht recht dubioser Brief mit 2 A4 Seiten davon eine giftgrün und die zweite in normalem Recycling-Braun hat mich heute erreicht. Und damit meine Finger nicht ganz einrosten habe ich den Text mal für Euch abgetippt.

Seite 1

Ihre Chance 2018

Wussten Sie, dass es in Hamburg über 3000 vom Jobcenter geförderte Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten gibt?!

Von der Kurzqualifizierung über wenige Tage bis hin zur Vollumschulung, die Ihnen einen Abschluss in einem neuen Beruf´ermöglicht, reicht das Spektrum der Angebote, das für Sie bereit steht.

Haben Sie vielleicht einen Traumberuf, wünschen Sie sich eine bestimmte Qualifizierung, oder sind Sie einfach offen, etwas Neues zu lernen um Ihre Möglichkeiten zu verbessern?

Zögern Sie nicht, einen Termin bei Ihrer zuständigen Integrationsfachkraft zu vereinbaren, um eine persönliche Beratung über die für Sie möglichren Qualifizierungswege zu erhalten.

Denn wir wissen, wer qualifiziert ist, hat bessere Chancen auf dem Arbeitsmarkt und kann dauerhaft höhere Einkommen erzielen.

Weitere Informationen über berufliche Weiterbildung mit Bildungsgutscheinen des Jobcenters erhalten Sie auch im Internet unter:

[Bitte hier den Link imaginär einsetzen]

oder telefonisch bei Weiterbildung Hamburg

unter der Nummer [Bitte hier eine Telefonnummer imaginär einsetzen]


Auf Seite 2 folgt dann noch ein Rückantwortsvordruck mit Kästchen zum ankreuzen plus einer Zeile für Datum und Unterschrift. RFB ist nicht vorhanden.

Und jetzt meine Frage dazu: Ist es ein Unverbindliches Angebot laut BGB auf das ich nicht antworten muss oder könnte mir das SGB da in einer Form einen reinwürgen falls ich nicht antworten möchte?
 

Imaginaer

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Februar 2011
Beiträge
1.922
Bewertungen
2.248
Hallo,

ein Scan wäre natürlich aufschlussreicher gewesen. Nach deinen Schilderungen bzw. abgetippten Tipp scheint es nur Werbemüll zu sein. Keine Rechtsfolgebelehrung, keine Rechtsfolge.

Interessant wäre...woher könnten die deine Daten haben!?
 

vidar

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
27 Januar 2014
Beiträge
2.026
Bewertungen
2.291
Moin @Metzlar,

folgende Fragen stellen sich:

Wer ist überhaupt der Initiator dieser Werbebotschaft?
Wer ist der Absender dieses Schreibens?
Woher, wodurch sind deine Daten dem Versender dieser Propaganda zugänglich gemacht worden?
 

Metzlar

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
1 Juni 2011
Beiträge
57
Bewertungen
13
Also auf Seite 2 steht das es vom JC Hamburg wäre. Ohne klare Definition einer Abteilung noch Ansprechpartner. Sogar meine Kundennummer haben die. Eventuell haben die ja mal da nen großen Beutel für Adressenkollekte gemacht...
 
E

ExitUser

Gast
und was steht auf Seite 1 im Briefkopf für ein Absender? Also ein Foto wäre schon hilfreich...
 

Pixelschieberin

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 Juli 2011
Beiträge
4.811
Bewertungen
11.100
[...] oder könnte mir das SGB da in einer Form einen reinwürgen falls ich nicht antworten möchte?
Gewöhne dir an, Fragen zu stellen:
Zuerst:
- Woraus soll denn der Strick gedreht werden können?
- Aus nicht vorhandenen Anweisungen?
- Aus Forderungen, deren Kosten bis dato ungeklärt sind?

Schon sind wir bei einer von 0zymandias' Weisheiten:
Nicht was vom Verfasser gemeint sein könnte, gilt, sondern allein das, was geschrieben steht.
Steht da irgendwas, wer Porto und Umschlag für die Rückantwort bezahlen wird? :biggrin:
Lag ETWA beides bei?
Nein?
Hmmm, im höflich-verbindlichen Geschäftsverkehr kommt der Knochen doch auch nicht zum Hund.
Dann kannst du das bei der nächsten Vorladung EVENTUELL mitbringen.

Steht da etwas von MUSS mitgebracht werden?
Nein?
Tscha...
 

vidar

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
27 Januar 2014
Beiträge
2.026
Bewertungen
2.291
Also auf Seite 2 steht das es vom JC Hamburg wäre. ..
Als Originalbrief mit allen Insignien des JC? Ansonsten könnte es hier auch nur lauten "in Verbindung/Zusammenarbeit mit dem Jobcenter Hamburg". Dienlich wäre es, wenn du zwecks weiterer Information die Internetseite des Instituts/Trägers bekannt geben würdest. Noch besser, scanne oder fotografiere das Schreiben und lade dieses anonymisiert hier hoch.
 

Onkel Tom

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 September 2006
Beiträge
1.667
Bewertungen
1.875
Moin Metzler :wink:

Hmm.. Sehr interesant und kann mit meinen Erfahungen zum Thema "Vorgehensweisen der
Erwerbslosenindustrie in Hamburg" derzeit nur in die Glaskugel glotzen und nix erkennen..

Um Dein Problem "passgenau" zu lösen, ist meines Erachten eine (Tiefen)Analyse Deiner Post in
anonymer Ansicht erforderlich.

Es wurden schon mehrere "Vorteilsnahmen" in HH aufgedeckt und gerügt..
 

Couchhartzer

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 August 2007
Beiträge
5.537
Bewertungen
9.758
Darauf brauchst du überhaupt nicht reagieren, denn das weder rechtlich verbindlich noch sanktionierbar, sondern ausschliesslich reine unangeforderte Werbung für einen Maßnahmeschmarotzer der noch Steuergelder abgreifen will und dafür "Dummies" braucht die das mitmachen.
 

Onkel Tom

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 September 2006
Beiträge
1.667
Bewertungen
1.875
Oki, "Vorteilsnahme" ist es nicht, sondern nur der erste Schritt, Dir auf (noch) "freiwilliger" Basis ein
Angebot zu machen, Dich in einer Masnahme ab zu schieben, die anbei noch völlig unvorhersehbar ist.

Diese Post würde ich als "Werbung eines Masnahmenträger" einschätzen, da in Prinzip jeder solch
JC-Anschreiben erstellen könnte. Ich halte Deine Post für nicht koscher und würde sie nur archivieren.

Warte ab, ob SB dich darauf anspricht und wenn ja, kannst Du ja immer noch a la "Ich habe das für Spam
gehalten und Dir diese Art von JC-Anschreiben völlig neu ist" reagieren..

:wink:
 

vidar

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
27 Januar 2014
Beiträge
2.026
Bewertungen
2.291
Man braucht sich nur das Impressum im Link https://hamburg.kursportal.info anschauen und siehe da, der Internetauftrag wird zwar im Auftrag der Stadt Hamburg betrieben, aber im Grunde genommen wird dieser nur dafür verwendet, um als Werbeplattform für Weiterbildungsinstitute zu dienen.
 

Metzlar

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
1 Juni 2011
Beiträge
57
Bewertungen
13
Dann bin ich ja froh das ich dieses Schreiben einfach als Werbung einstufen und archivieren kann. Ich war bis Ende November erst in einer Maßnahme meiner Wahl. Ich brauche nicht schon wieder eine. Danke nochmal an Alle.
 

Onkel Tom

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 September 2006
Beiträge
1.667
Bewertungen
1.875
Wenn das auch noch von einer anderen SB kommt als von deiner sind Deine Zweifel an Ensthaftigkeit
dieser Post unterstrichen.
 

Onkel Tom

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 September 2006
Beiträge
1.667
Bewertungen
1.875
Hallo,
...
Interessant wäre...woher könnten die deine Daten haben!?
Ist durchaus möglich, das die Stellen des "Arbeitgeberservice (HH-Mitte, Billstedt und Wandsbek)"
dahinter steckt.. (Die haben Vollzugriff auf Bewerberdaten).

Wen Ja, wird nachgefragt, was aus der Post geworden ist..
 
Oben Unten