Brief bezgl. fehlender Unterlagen

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Daniel1202

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
20 November 2012
Beiträge
83
Bewertungen
4
Hi an alle! Ü25 und derzeit wohnhaft bei Eltern. Einige wissen vielleicht noch, dass meine Mutter übereifrig mit dem Amt telefoniert hat. Heute erhielt ich daher diesen Brief, siehe Anhang.

Dazu zwei Fragen! Zu Punkt 1. Ich möchte aber nicht, dass meine Mutter mich kostenfrei bei sich wohnen lässt! Es steht mir zu, dass die Kosten meiner Unterkunft übernommen werden, also will ich dieses Recht auch in Anspruch nehmen. Das versteht sie nun mittlerweile auch! Die Frage ist nun, wie verfahre ich nun, nachdem meine Mutter meinem SB am Telefon gesagt hat, dass sie auf die Miete verzichtet? Einfach ignorieren und Untermietvertrag hinschicken (Einverständnis des Hausverwalters/Hauptvermieters ist unterwegs)?

Punkt 2. Ich weiß, es ist besser eines zu haben. Aber, ist ein eigenes Konto zwingend notwendig?

Grüße!
 

Anhänge

  • CCF06122012_00000.jpg
    CCF06122012_00000.jpg
    95,6 KB · Aufrufe: 1.389

warpcorebreach

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
4 Februar 2009
Beiträge
1.921
Bewertungen
487
wie du siehst möchte man von dir diese aussage schriftlich da die genau wissen das es sonst schall und rauch ist. ich würde einfach einen untermietsvertrag einreichen und mich zu dem telefonat auf keinerlei diskussion mehr einlassen.
 

weisnix

Elo-User*in
Mitglied seit
10 Juni 2011
Beiträge
44
Bewertungen
29
Hier mal lesen ab S. 26

Mietvertrag geht das JC nix an, Mietbescheinigung reicht aus!

Pauschalmiete muss vollständig übernommen werden!

Ein Telefonat mit deiner Mutter ist dir nicht bekannt, wäre zudem auch ein verstoß gegen den Sozialdatenschutz!
 

Anhänge

  • Folien-SGB-II---04.12.2012.pdf
    4 MB · Aufrufe: 348
Mitglied seit
9 Oktober 2012
Beiträge
131
Bewertungen
29
Hi an alle! Ü25 und derzeit wohnhaft bei Eltern. Einige wissen vielleicht noch, dass meine Mutter übereifrig mit dem Amt telefoniert hat. Heute erhielt ich daher diesen Brief, siehe Anhang.

Dazu zwei Fragen! Zu Punkt 1. Ich möchte aber nicht, dass meine Mutter mich kostenfrei bei sich wohnen lässt! Es steht mir zu, dass die Kosten meiner Unterkunft übernommen werden, also will ich dieses Recht auch in Anspruch nehmen. Das versteht sie nun mittlerweile auch! Die Frage ist nun, wie verfahre ich nun, nachdem meine Mutter meinem SB am Telefon gesagt hat, dass sie auf die Miete verzichtet? Einfach ignorieren und Untermietvertrag hinschicken (Einverständnis des Hausverwalters/Hauptvermieters ist unterwegs)?

Punkt 2. Ich weiß, es ist besser eines zu haben. Aber, ist ein eigenes Konto zwingend notwendig?

Grüße!

Genau, hohl dir die Kohle vom Amt setzte dein Recht durch.:biggrin:

Ob ein eigenes Konto notwendig ist keine Ahnung, aber warum nicht?
 

Daniel1202

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
20 November 2012
Beiträge
83
Bewertungen
4
wie du siehst möchte man von dir diese aussage schriftlich da die genau wissen das es sonst schall und rauch ist. ich würde einfach einen untermietsvertrag einreichen und mich zu dem telefonat auf keinerlei diskussion mehr einlassen.

Vielen dank für deine Antwort! Sie wirds wahrscheinlich gemacht!

Hier mal lesen ab S. 26

Mietvertrag geht das JC nix an, Mietbescheinigung reicht aus!

Pauschalmiete muss vollständig übernommen werden!

Ein Telefonat mit deiner Mutter ist dir nicht bekannt, wäre zudem auch ein verstoß gegen den Sozialdatenschutz!

Danke! Werds mir durchlesen. Pauschalmiete heisst? Pro-Kopf-Anteil oder wie wird das gerechnet?
 

Daniel1202

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
20 November 2012
Beiträge
83
Bewertungen
4
Danke für deine Antwort Weisnix!

Miete, wie in deinem Beispiel, Personenanzahl im Haushalt jedoch: 4.

Heisst das: vom JC zu zahlen = 125 Euro?

Schreibe ich den Betrag dann so in den Untermietvertrag? Ist die Mietbescheinigung von mir auszufüllen?
 

alexander29

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
11 Mai 2011
Beiträge
1.527
Bewertungen
373
Danke für deine Antwort Weisnix!

Miete, wie in deinem Beispiel, Personenanzahl im Haushalt jedoch: 4.

Heisst das: vom JC zu zahlen = 125 Euro?
Jo.

Schreibe ich den Betrag dann so in den Untermietvertrag? Ist die Mietbescheinigung von mir auszufüllen?
Natürlich vom Vermieter auszufüllen (Mutter); Betrag muss rein.

.....
 

Chosyma

Elo-User*in
Mitglied seit
21 März 2008
Beiträge
413
Bewertungen
232
Moin,

es ist sicherlich sinnvoll im Untermietvertrag eine Klausel aufzunehemn, dass die Pauschalmiete angepasst wird, wenn sich Heiz- und/oder Nebenkosten erhöhen. sonst muss deine Mutter jede Erhöhung allein zahlen. Bin kein Jurist, aber ich denke eine Formilierung wie: Sollten sich in der Zukunft Heiz-und oder Nebenkosten nachweislich begründet erhöhen, so trägt der Untermieter pauschal 25 % dieser Kostenerhöhung. Da es ja um eine Mietwohnung geht, bekommt deine Mutter ja gegebenenfalls als Haupmieter eine Mieterhöhung, und die darf sie dann anteilsmäßig weitergeben. (Prozentzahl ist ein Beispiel könnt ihr natürlich auch anders aufteilen, sollte aber nicht überhöht sondern nachvollziehbar sein. Ebenso sollte der Mietbetrag pro Monat nicht überhöht sein. Eine Aufteilung nach Personenzahl die in der Wohnung wohnt, und jeder zahlt dann das gleiche ist sicherlich sinnvoll, weil das JC da nicht viel gegen sagen kann).

Und ja du brauchst ein eigenes Konto, weil du viel Geld für die Scheckeinlösung des ALG II zahlen mußt, wenn du mal einfach so kein Konto hast. Und Zahlung auf anderes Konto z. B. bei deiner Mutter, das lass mal besser bleiben:da ist der Ärger mit dem JC vorprogrammiert, wenn die dann die Kontoauszüge von deiner Mutter sehen wollen. Es ist immer sinnvoll im Vorwege alle Stolpersteine zu beseitigen, damit das JC keine Angriffspunkte hat.

Nochwas die Mieteinnahmen muss deine Mutter beim Finanzamt in der Steuererklärung angeben. da solltet ihr nochmal im Finanzamt nachfragen, ob das Auswirkungen hat. Und die möglichen Neben-/Heizkosten Nachzahlung am Jahresende muss deine Mutter bei einem Pauschalmietvertrag allein tragen, da gibt es nix von dir oder dem JC. Das hat allerdings den Vorteil, das deine Mutter dir keine jährliche Heiz-/Nebenkostenabrechnung erstellen muss und gibt es mal ein Guthaben gehört das natürlich auch deiner Mutter allein.

Fazit des langen Textes: Macht das mit dem Pauschalmietvertrag, aber macht es richtig und bereitet euch gut vor, informiert euch ausführlich...
LG Antje
 

Solanus

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
8 August 2006
Beiträge
2.552
Bewertungen
2.344
Meine Empfehlung:

Konto bei einer Genossenschaftsbank wie:
Sparda Bank
PSD Bank

Da ist das Konto definitive kostenfrei, keine Führungsgebühren, keine Transaktionsgebühren, einfach nichts. Dazu EC Karte kostenfrei.

Da muss zwar ein Genossenschaftsanteil eingelegt werden. Das ist aber ein Sparguthaben und wird verzinst. Teilweise sogar richtig gut.

Es gibt auch kostenfreie Online Giro Konten. Da musst du halt mal ein bissel goggeln.

Mit einem eigenen Konto nimmst Du schon mal 50% Sanktionsgrund dem JC weg. (Vermutung einer Einstandsgemeinschaft, Vermutung des Angehörigenunterhalts etc...)
 
E

ExitUser

Gast
Steuerrechtlich gelten meines Wissens Untermietverträge zwischen Eltern und ihren Kindern regelmäßig als Gestaltungsmißbrauch.
Sprich: Keine Gewinnerzielungsabsicht!

Im Umkehrschluss heißt das:
Keine Gewinnerzielungsabsicht, keine Versteuerung!

Selbst wenn das Finanzamt sich quer stellt, die Mieteinnahmen sind nur ein laufender Posten. Sie gehen schließlich an den Vermieter.
Ein Nullsummenspiel!

Ich würde das Finanzamt außen vor lassen.
 

Daniel1202

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
20 November 2012
Beiträge
83
Bewertungen
4
Vielen dank für eure Antworten!

Ich habe jetzt einen Untermietvertrag aufgesetzt und (vorläufig) die Kontodaten meiner Schwester angegeben. Hoffe er aktzeptiert das so.. Werde den Brief morgen beim JC abgeben!

Hoffe, dass das so in Ordnung geht. Auch wenn er sicherlich kurz aus der Haut fahren wird..
 

gila

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Dezember 2008
Beiträge
13.925
Bewertungen
20.623
Sorge bald für ein eigenes Konto!
Wenn der SB für DEINE Kontobewegungen Nachweise verlangt, musst du dann die Auszüge deiner Schwester vorlegen - und die gehen niemand was an!
Ein Konto ist morgen früh ruckzuck eröffnet und in den Untermietvertrag eingetragen.

Übrigens muss man sich als Untermieter nicht an die Gesamtpersonenzahl halten mit der Aufteilung der Miete ... also nicht :4, sondern der Hauptmieter kann theoretisch von dir so viel Miete verlangen, wie es angemessen ist im Sinne der Richtlinien für die KdU. Ich würde es jedoch aufgrund des voreiligen (gut gemeinten) Telefonates natürlich jetzt nicht auf die Spitze treiben.
Aber deutlich machen, dass du eben nicht bei deiner Mutter in der Schuld sein willst und klare Verhältnisse, denn IHR entstehen ja durchaus durch die Gesamtmiete und NK Kosten, die auch DU verursachst.
Ebenso kann es sein, dass irgendeine Flachzange vom JC dann die gutmütige Erklärung deiner Ma als "Unterstützung" wertet.
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
19.033
Bewertungen
26.137
und (vorläufig) die Kontodaten meiner Schwester angegeben.
Damit würde ich garnicht erst anfangen, sondern sie sollen einen Scheck ausstellen bis du ein eigenes Konto hast.

Grundsätzlich kann dir bei solchen Belangen, die sich mit deinem Einkommen befassen NIEMAND anders helfen als das JC. Niemand kann dir Geld leihen, niemand kann dir ein Konto leihen etc. Vergiss das du Verwandte hast. Das JC ist für dein Einkommen zuständig also sollen sie es auch sicherstellen.

Und du holst dir bei irgendeiner Bank ein Konto wo es nach Möglichkeit kostenlos ist.
Wenn du ein Konto hast, stelle sicher, das das JC die Kontonummer korrekt einpflegt, sonst siehst du erstmal kein Geld bis du das gerade gerückt hast beim JC. Es war schon immer etwas besonderes ein König Kunde zu sein....
 

Daniel1202

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
20 November 2012
Beiträge
83
Bewertungen
4
Sorge bald für ein eigenes Konto!
Wenn der SB für DEINE Kontobewegungen Nachweise verlangt, musst du dann die Auszüge deiner Schwester vorlegen - und die gehen niemand was an!
Ein Konto ist morgen früh ruckzuck eröffnet und in den Untermietvertrag eingetragen.

Übrigens muss man sich als Untermieter nicht an die Gesamtpersonenzahl halten mit der Aufteilung der Miete ... also nicht :4, sondern der Hauptmieter kann theoretisch von dir so viel Miete verlangen, wie es angemessen ist im Sinne der Richtlinien für die KdU. Ich würde es jedoch aufgrund des voreiligen (gut gemeinten) Telefonates natürlich jetzt nicht auf die Spitze treiben.
Aber deutlich machen, dass du eben nicht bei deiner Mutter in der Schuld sein willst und klare Verhältnisse, denn IHR entstehen ja durchaus durch die Gesamtmiete und NK Kosten, die auch DU verursachst.
Ebenso kann es sein, dass irgendeine Flachzange vom JC dann die gutmütige Erklärung deiner Ma als "Unterstützung" wertet.

Bezüglich der Aussage meiner Mutter habe ich auch bedenken.. Kommt halt ein bisschen blöd, einen Untermietvertrag einzureichen, wenn sie dem SB vorher gesagt hat, dass sie keine Miete verlangt.

Allerdings steht sie gemeinsam mit ihrem Mann im Mietvertrag und der sieht das ganze - vielleicht - anders. Im Gespräch mit der Dame, bei der ich meinen Erstantrag abgegeben habe, fiel mEn auch das Wort "Untermietvertrag".. Einen Tag später habe ich dann einen aufgesetzt.

Quasi..

Damit würde ich garnicht erst anfangen, sondern sie sollen einen Scheck ausstellen bis du ein eigenes Konto hast.

Grundsätzlich kann dir bei solchen Belangen, die sich mit deinem Einkommen befassen NIEMAND anders helfen als das JC. Niemand kann dir Geld leihen, niemand kann dir ein Konto leihen etc. Vergiss das du Verwandte hast. Das JC ist für dein Einkommen zuständig also sollen sie es auch sicherstellen.

Und du holst dir bei irgendeiner Bank ein Konto wo es nach Möglichkeit kostenlos ist.
Wenn du ein Konto hast, stelle sicher, das das JC die Kontonummer korrekt einpflegt, sonst siehst du erstmal kein Geld bis du das gerade gerückt hast beim JC. Es war schon immer etwas besonderes ein König Kunde zu sein....


Bezüglich des Kontos habt ihr beide sicherlich recht. Ich muss die Sachen bis zum 11. beim Amt abgegeben haben, also bleibt mir noch morgen um ein Konto zu eröffnen. Das werde ich wohl in Angriff nehmen.

Sollte das nicht von Erfolg gekrönt sein, werde ich vorläufig auf die Option "Scheck" zurückgreifen. Meine Schwester muss ich da ja nun nicht unbedingt mit reinziehen. Das war wahrscheinlich auch nur meine 1. Wahl, weil mir die Kontoeröffnung ein wenig unangenehm ist. Man liest soviel und mein letztes Konto wurde wegen Pfändungen der Krankenkasse gekündigt, also bin ich wohl nicht der beste Kunde..

Vielen dank euch beiden!
 
E

ExitUser

Gast
Bezüglich der Aussage meiner Mutter habe ich auch bedenken.. Kommt halt ein bisschen blöd, einen Untermietvertrag einzureichen, wenn sie dem SB vorher gesagt hat, dass sie keine Miete verlangt.

Allerdings steht sie gemeinsam mit ihrem Mann im Mietvertrag und der sieht das ganze - vielleicht - anders.

Das passt doch! Papa hat den Untermietvertrag gemacht und Mama wusste nichts von Vertrag und Zahlungen.

So muss es gewesen sein.
 

Solanus

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
8 August 2006
Beiträge
2.552
Bewertungen
2.344
Sorry, wenn mir jetzt mal der Hut hochgeht:

Da wollen mündige Bürger gegen alle und jeden Ihr Recht einfordern aber gleichzeitig wird mit tausend abwegigen Begründungen Möglichkeiten gesucht, wie die Schikanen des JC durch Zugeständnisse umgangen werden können.

Statt endlich mal RambaZamba zu machen und einfach die Gesetze, die das JC gnadenlos durchsetzt, zu den eigenen Gunsten einzusetzen.

1. Konto: Jeder Bürger hat das Recht auf ein eigenes Konto. Dazu haben sich die Sparkassen verpflichtet.

2. Wohnung: Jeder Bürger hat das Recht auf eigenen Wohnraum seiner Wahl. Siehe GG

3. Miete: Jeder Vermieter hat das Recht und (fiskalisch) auch die Pflicht für vermieteten Wohnraum eine Miete einzufordern.

4. KdU: Jeder LE hat einen Rechtsanspruch auf KdU.

Verdammt nochmal: Nimm Deinen A.... in die Hand und beweg Dich!!!!

Gehe zur nächsten Sparkasse und lege ein Konto an, notfalls mach ein Onlinekonto.

Du lebst in eigenem Wohnraum, also hast Du verdammt nochmal die Pflicht Miete zu zahlen. Also fordere KdU vom JC. Deine Eltern können Dich auch raussetzen, wenn DU keine Miete zahlst. Das wird mit Sicherheit für das JC teurer, da DU dann eine eigene Wohnung benötigst.

Deine Eltern sollen endlich mal runter kommen und Dich wie jeden anderen Mieter behandeln. Das mindert mit Sicherheit nicht die Eltern-Kind Beziehung.
Mache endlich einen normalen (Unter)Mietvertrag (Formular gibt es in jedem Schreibwarenladen!) und reiche den ein und fordere KdU. Notfalls sollen Deine Eltern mit Rausschmiss drohen.

Gesetze sind zum befolgen da. DU musst Dich an Gesetze halten also muss es auch das JC. Ohne wenn und aber.

Sorry, nimm es nicht allzu persönlich, aber in diesem Forum lese ich immer wieder, wie mündige Bürger Rechte gegenüber dem Amt mit Ausreden nicht einfordern und sich dann noch dafür entschuldigen.

...und das nervt....wenn man helfen möchte.....

Das gilt an alle LE: Ihr habt Rechte, fordert sie ohne wenn und aber ein oder seid still und leidet leise.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten