• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Bremer Tafel verkauft und verharmlost auch abgelaufene Lebensmittel für einen €

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
E

ExitUser

Gast
Ach Bambi, das tut mir so leid. Aber ich habe es dir schon damals gesagt, dass dein Mann kein Kostverächter ist. Ich hoffe doch, dass er dir wenigstens einen ordentlichen Unterhalt zahlt.

Ja der liebe Johnboy.
Einmal, als ich ihn traf, da trug er doch glatt an jedem Arm zehn seiner Goldstücke. Er wollte wohl die Melissa beeindrucken. Was er von diesem Mädchen will? Ich finde, die passt so gar nicht zu ihm.

Tja, ich wusste schon immer, dass mein Alan ein gutes Herz hat.

Wir nehmen natürlich wieder den iranischen Beluga-Kaviar, und auch den 1787er Château d'Yquem Sauternes, wie jedes Jahr. Das mögen alle, und ich mache nichts verkehrt.
Ach Johnboy. Der hat doch schon längst wieder eine andere. Das Melissa nicht zu ihm passt, das hat er recht schnell gemerkt. Im Moment ist Linda aktuell. Sie teilt seine Vorliebe für seine Goldstücke. Seitdem hat Melody, seine Chihuahuadame, sogar eins um den hals und jeweils um Ihre Beine.
Er hat sie extra anfertigen lassen für Melody. Passt auch gut zu Melody neuster Frisur.
Melody geht zum exklusivsten Hundefriseur in New York
Schau mal, hier ein Bild von Melody( grade vom Friseur, noch ohne Goldstücke)

http://www.bestweekever.tv/bwe/images/2008/09/chihuahua-toupee.jpg

Ich bringe eine Kiste Champagner mit, du erlaubst mir das doch, Darling? Die Perrier-Jouët Flaschen aus dem ganz besonderen Jahrgang "By and Fo", eine Flasche für 4166 Euro.

Bestell dem Alan mal einen lieben Gruß von mir. Ja, er ist ein so guter Kerl.

Kommst Du auch zur Botoxparty nächste Woche?

ALLE kommen.
 
E

ExitUser

Gast
Okay canigou, du hast gewonnen.
Aber ist doch herrlich mal so auf dekadent zu machen.

Mich interessiert es ja schon, wie das mit der Abtrennung eines ThreadTeil läuft.

Okay meine Damen, lasst uns zum Thema zurück finden.

Zitat Ashna:

Aber ist doch herrlich mal so auf dekadent zu machen.
Ja........komm Canigou, ich hab dich doch neulich nur rausgeschmissen, weil du wieder nur aus dem Nähkästchen geplaudert hast.
1, 2 Glas und Du plauderst.
Wenn Du diesmal heilige Eide schwörst, das Du dich benimmst....
 
E

ExitUser

Gast
DAS hat er getan??? Sei bloß vorsichtig, für jeden Gefallen, den der alte Gauner einem tut erwartet er irgendwann eine Gegenleistung. Einer seiner Sprüche verfolgt mich noch heute: Kümmere Dich nicht um Deine Feinde, das tun die schon für sich selbst. Also kümmere Dich lieber um Deine Freunde.

Liebe Grüße
Bambi_69
Stimmt. Den Cliffie hat er auch immer gelinkt.
 
E

ExitUser

Gast
Ach Johnboy. Der hat doch schon längst wieder eine andere.

Das Melissa nicht zu ihm passt, das hat er recht schnell gemerkt.

Na Gott sei Dank ist er vernünftig und schlau genug, und hat das schnell genug bemerkt.

Im Moment ist Linda aktuell. Sie teilt seine Vorliebe für seine Goldstücke. Seitdem hat Melody, seine Chihuahuadame, sogar eins um den hals und jeweils um Ihre Beine.
Er hat sie extra anfertigen lassen für Melody. Passt auch gut zu Melody neuster Frisur.

Die Linda von den Connels? Da hat er aber wirklich eine hervorragende Wahl getroffen. Ich glaube sie ist auch ganz vernarrt in Melody. Sie hat schon immer gern mit ihr gekuschelt.

Melody geht zum exklusivsten Hundefriseur in New York
Schau mal, hier ein Bild von Melody( grade vom Friseur, noch ohne Goldstücke)

http://www.bestweekever.tv/bwe/images/2008/09/chihuahua-toupee.jpg

Mir gefällt es nicht, aber soooo schlimm schaut sie mit dieser Frisur auch nicht aus. Besser fand ich, als sie so eine süße kleine Tolle hatte. Aber dafür wird sie ja schon zu alt sein.

Ich bringe eine Kiste Champagner mit, du erlaubst mir das doch, Darling?

Wie könnte ich dir diesen Wunsch abschlagen?

Die Perrier-Jouët Flaschen aus dem ganz besonderen Jahrgang "By and Fo", eine Flasche für 4166 Euro.

Bestell dem Alan mal einen lieben Gruß von mir. Ja, er ist ein so guter Kerl.

Kommst Du auch zur Botoxparty nächste Woche?

Och weisst du, wenn ich ehrlich bin, mein Marosloro mag das eigentlich nicht, wenn ich mir so oft Botox spritze. Aber was solls, ich kann ja trotzdem kommen.

ALLE kommen.
Ach, eh ich es vergesse. Alan ist gerade heim gekommen. Ich soll euch schön grüßen von ihm.
 
E

ExitUser

Gast
Zitat:
Zitat von sunlight
Ach Johnboy. Der hat doch schon längst wieder eine andere.

Das Melissa nicht zu ihm passt, das hat er recht schnell gemerkt.

Na Gott sei Dank ist er vernünftig und schlau genug, und hat das schnell genug bemerkt.

Ja, ich bin auch sehr froh über seine Wahl.

Im Moment ist Linda aktuell. Sie teilt seine Vorliebe für seine Goldstücke. Seitdem hat Melody, seine Chihuahuadame, sogar eins um den hals und jeweils um Ihre Beine.
Er hat sie extra anfertigen lassen für Melody. Passt auch gut zu Melody neuster Frisur.

Die Linda von den Connels? Da hat er aber wirklich eine hervorragende Wahl getroffen. Ich glaube sie ist auch ganz vernarrt in Melody. Sie hat schon immer gern mit ihr gekuschelt.

Ja, die Linda von den Connels. Wunderbar, was besseres konnte er nicht finden. Sie vergöttert Melody. Sie hat für Melody ein Bett aus Gold mit Swarowki Diamanten gekauft und mit Phil Collins hat sie sogar Schlaflieder für melody komponiert.

Melody geht zum exklusivsten Hundefriseur in New York
Schau mal, hier ein Bild von Melody( grade vom Friseur, noch ohne Goldstücke)

http://www.bestweekever.tv/bwe/image...hua-toupee.jpg

Mir gefällt es nicht, aber soooo schlimm schaut sie mit dieser Frisur auch nicht aus. Besser fand ich, als sie so eine süße kleine Tolle hatte. Aber dafür wird sie ja schon zu alt sein.

Ja, ach sie trägt immer wieder den neusten Schrei...kannst Du dich noch an diese kurzen Locken erinnern? Mit kleinen Rosa Schleifchen?

Ich bringe eine Kiste Champagner mit, du erlaubst mir das doch, Darling?

Wie könnte ich dir diesen Wunsch abschlagen?

Oh, darling, das wird ein rauschendes Fest...ich bringe Dir mal zum kosten Alba-Trüffel aus Italien mit. Das Kilo für 4500 Euro.

Die Perrier-Jouët Flaschen aus dem ganz besonderen Jahrgang "By and Fo", eine Flasche für 4166 Euro.

Bestell dem Alan mal einen lieben Gruß von mir. Ja, er ist ein so guter Kerl.

Kommst Du auch zur Botoxparty nächste Woche?

Och weisst du, wenn ich ehrlich bin, mein Marosloro mag das eigentlich nicht, wenn ich mir so oft Botox spritze. Aber was solls, ich kann ja trotzdem kommen.

Selbstverständlich, Darling. Sie wollen dich doch alle wiedersehen. Sie sind doch so gespannt,wie dein Urlaub im Burj al Arab Dubai gewesen ist.




ALLE kommen.


Ach, eh ich es vergesse. Alan ist gerade heim gekommen. Ich soll euch schön grüßen von ihm.
Ja, bestell Ihm auch mal schöne Grüße.

Ach, Kerry hat eben angerufen- du weißt schon. Kerry und Jimmy heiraten doch nächsten Monat. Sie wollen auch wissen, wie es im Burj al Arab Dubai gewesen ist.

Burj al Arab Dubai - Das Sieben Sterne Hotel in Dubai

Sie planen doch Ihre Hochzeitsreise dahin. Das ist das Kleid von Kerry:

http://richtigteuer.de/2007/09/28/hochzeitskleid-mit-diamanten/

Dazu hochhackige Schuhe mit Goldüberzug zum Preis von 20.000 Euro pro Paar.
 

Kaleika

Redaktion

Teammitglied
Redaktion
Thematiker*in
Mitglied seit
20 Aug 2006
Beiträge
4.326
Bewertungen
366
Gab es bei den Waltons auch schon eine Tafel, auf der Johnboy für die kinderreiche Familie Lebensmittel mit abgelaufenen Haltbarkeitsdatum für einen Euro oder von mir aus auch Dollar erwarb?

Kaleika
 
E

ExitUser

Gast
Gab es bei den Waltons auch schon eine Tafel, auf der Johnboy für die kinderreiche Familie Lebensmittel mit abgelaufenen Haltbarkeitsdatum für einen Euro oder von mir aus auch Dollar erwarb?

Kaleika
Sorry Kaleika, natürlich nicht.
Okay, ich hör ja schon auf.

Sulight, ich kann nicht mehr, ich lieg hier fast unterm Tisch:icon_lol:.
Lass uns zum Thema zurück kommen, Süße.
 

ShankyTMW

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
4 Jun 2009
Beiträge
1.698
Bewertungen
288
Was anderes ist mir auf Himbeerbrombeer auch nicht eingefallen...weißt, allein schon, wenn er schreibt, als Hartzer muß man nicht hungern und die Tafel gibts, weil der Hartzer sich vom Regelsatz DVD-Player etc. kauft...

Immer und ewig wird so getan, als seien wir so unermeßlich reich und schwelgten nur so im Luxus...und ich mache mir lieber einen Spaß daraus, als mich zu ärgern...
Seh ich auch so. Ich mein seien ganzen Texte ufern so in der Form aus... na egal. Ich glaub einer der miesesten Sprüche die ich in der Hinsicht mal aufgeschnappt hab war:

“Es gibt Leute die Arbeiten und bezahlen anderen Leuten die nicht Arbeiten das Essen”

Mieser gehts kaum noch, und das öffentlich vor einer Tafel wo all die Leute drum herum standen. Bei solch kommunikativen und nebenher nicht durchdachtem Dünnschiss kommt mir normalerweise die Galle hoch. Das kommt dann vor allem von Leuten die niemals in Ihrem Leben auch nur Ansatzweise mit der Tafel in berührung gekommen sind.

Zitat shankyTMW:

Das find ich toll...das Leben ist schon schwer genug, und ein bisserl Spaß muß einfach sein:icon_wink:
Stimmt, das Leben ist zum Glück, hart, aber wenigstens auch ungerecht. Wehe dem der uns unseren Humor nehmen will :icon_twisted:

Übrigens tolles Haus, ich sollt mir auch mal so ein Anwesen zulegen, aber noch bin ich ALG1ler. Da reicht das Geld noch nicht für sowas :icon_mrgreen:
 
E

ExitUser

Gast
Sorry Kaleika, natürlich nicht.
Okay, ich hör ja schon auf.

Sulight, ich kann nicht mehr, ich lieg hier fast unterm Tisch:icon_lol:.
Lass uns zum Thema zurück kommen, Süße.
Och, darling, wir haben doch grade so nett geplaudert...komm noch einen kleinen Schlummertrunk... Mouton Rothschild 1945 ist genehm?

"Mouton Rothschild 1945" ist weltweit teuerster Wein

@kaleika
Den Johnboy meinte ich nicht. Aber Himbeerbrombeer ist doch der Meinung, wir Hartzer seien unendlich reich, vom Regelsatz kaufen wir nur Luxus wie DVD-Player etc. und hungern müßten wir schon mal gar nicht...
 

ShankyTMW

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
4 Jun 2009
Beiträge
1.698
Bewertungen
288
Nein, die Entsorgung ist für die Läden teurer,- denn den Müllwagen, der täglich morgens um 6 Uhr 30 Uhr herum z.B. beim Bäcker F. vorfährt, den muß der Bäcker bezahlen,- während der "Laden"-Transporter, der morgens zum Bäcker W. kommt, diesen nichts kostet, aber bei seiner Kundschaft ein besseres Image bringt,- und auf Wunsch auch Spendenbescheinigungen, die er beim Finanzamt absetzen kann.

Selbiges gilt im Lebensmittelladen, wo ja die Entsorgung getrennt erfolgen muß, getrennt nach Müll (Grünzeug, Obst, Gemüse, etc.) und tierische Produkte (Fleisch, Wurst, etc.),- denn letztere müssen gesondert entsorgt werden, z.B. über die Tierkörperbeseitigungsanstalt,- so wie das auch mit den Essensresten der Gastronomie geschehen muß. Das ist recht teuer.
Früher wurden solche Abfälle von Bauern geholt, und an die Schweine verfüttert, das ist seit längerer Zeit verboten.
Und da ist die Abgabe an die "Läden" günstiger,- sie kostet nix,- und bringt auf Wunsch eine Spendenbescheinigung.
Oh, hat ich das jetzt verdreht? Ich mein mal gehört zu haben das der Aufwand für die Spendenabgaben vom Aufwand her sich nicht rechnen würde (Speziell auch Discounter). Ich gestehe, da hab ich Wissenlücken.

Danke für die Info.
 
E

ExitUser

Gast
Seh ich auch so. Ich mein seien ganzen Texte ufern so in der Form aus... na egal. Ich glaub einer der miesesten Sprüche die ich in der Hinsicht mal aufgeschnappt hab war:

“Es gibt Leute die Arbeiten und bezahlen anderen Leuten die nicht Arbeiten das Essen”

Mieser gehts kaum noch, und das öffentlich vor einer Tafel wo all die Leute drum herum standen. Bei solch kommunikativen und nebenher nicht durchdachtem Dünnschiss kommt mir normalerweise die Galle hoch. Das kommt dann vor allem von Leuten die niemals in Ihrem Leben auch nur Ansatzweise mit der Tafel in berührung gekommen sind.



Stimmt, das Leben ist zum Glück, hart, aber wenigstens auch ungerecht. Wehe dem der uns unseren Humor nehmen will :icon_twisted:

Übrigens tolles Haus, ich sollt mir auch mal so ein Anwesen zulegen, aber noch bin ich ALG1ler. Da reicht das Geld noch nicht für sowas
Ja, solche Sprüche sind echt mies.Und viele kennen keine Hemmungen, vor der Tafel, gott solche haben überhaupt keinen Anstand und keine Moral. Ich weiß nicht mehr, wann es war, ich glaub damals hatte Sarrazin seinen Hartz-4 Speiseplan entworfen, den schlimsten Kommentar den ich as, war der, der monierte, er würde arbeiten und die Hartzer hätten sogar Brötchen zum Frühstück, und das obwohl sie dem Staat auf der Tasche liegen...da wurd mir schon schlecht.:icon_kotz:
Viele haben auch keine Ahnung, wie es ist, aber viele ahnen es und haben Angst davor. Die, die am meisten draufhauen, sind diejenigen, die am meisten Angst davor haben.

Ja, das Haus ist wirklich toll..nun ja, wart ein bisschen, dann bist Du ALG 2ler und kannst so richtig im Luxus schwelgen...:icon_mrgreen::wink:
 
E

ExitUser

Gast
Okay, ein Gläschen gönnen wir uns noch. Aber danach muss ich wirklich schlafen. Du weisst ja, als Hartzer hat man so viele Pflichten zu erfüllen.
Ok. Zum Wohl, Schätzchen.

Das leben als Hartzer ist wirklich anstrengend, vor allem wenn man nicht weiß, wo man mit dem ganzen Geld hin soll. :icon_eek:
 

ShankyTMW

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
4 Jun 2009
Beiträge
1.698
Bewertungen
288
Ja, solche Sprüche sind echt mies.Und viele kennen keine Hemmungen, vor der Tafel, gott solche haben überhaupt keinen Anstand und keine Moral. Ich weiß nicht mehr, wann es war, ich glaub damals hatte Sarrazin seinen Hartz-4 Speiseplan entworfen, den schlimsten Kommentar den ich as, war der, der monierte, er würde arbeiten und die Hartzer hätten sogar Brötchen zum Frühstück, und das obwohl sie dem Staat auf der Tasche liegen...da wurd mir schon schlecht.:icon_kotz:
Viele haben auch keine Ahnung, wie es ist, aber viele ahnen es und haben Angst davor. Die, die am meisten draufhauen, sind diejenigen, die am meisten Angst davor haben.
So ist es. Ist nciht das erstemal das ich in den Luxus komme von ALG1 und/oder 2 plus Tafel leben zu müssen. Da kommen mir solche Leute echt recht. Für viele ist es auch ein kompletter Welteneinsturz wenn Sie da die Leute sehen, bei denen sie das nie vermutet hätten. Na, früher oder später muß jeder mal dahin .. und es trifft ja nicht nur uns Hartzer (ich zähl mich mal mit dazu, kenn das Gewusel damit ja noch von Anfang an her .. das war schon chaos damals) sondern auch den Otto Normalo mit Mini-Job und Aufstocker.

Ja, das Haus ist wirklich toll..nun ja, wart ein bisschen, dann bist Du ALG 2ler und kannst so richtig im Luxus schwelgen...:icon_mrgreen::wink:
Den Keller hab ich aber schon ausgebaut und dafür auf einen Porsche, einen Laborgini und einen Maserati verzichtet. Die bekomm ich ja ab September dann locker mit Hartz4 wieder rein. Auch die Kühlecke für meien SB ist shcon eingerichtet damit Er/Sie nich noch zur Tafel muß um sich da verköstigen muß. MAn soll ja schließlich für seine Leute sorgen die ein den PApierkram abnehmen um das Geld nur so an eien in dem Wundervollen System auszuschütten. Schließlich arbeiten die besser als jeder Broker oder Finanzexperte udn legen einen das Geld auch noch am Weltmarkt sinnvoll an. Da fallen dann leicht ein paar Prozent der Zinsen auch für die ab. ISt billiger als einen unfähigenSteerberater zu unterhalten oder? :icon_mrgreen:

Hehe - ich geb Euch beiden schon recht (sunlight, ashna), ist jetzt ziemlich OT, aber macht auch mal Spaß etwas Pseudo Dekadent abzuschweifen, das Kernthema immer noch im Auge behaltend.
 
E

ExitUser

Gast
Ja........komm Canigou, ich hab dich doch neulich nur rausgeschmissen, weil du wieder nur aus dem Nähkästchen geplaudert hast.
1, 2 Glas und Du plauderst.
Wenn Du diesmal heilige Eide schwörst, das Du dich benimmst....
Ich fand bzw. finde es ja auch witzig. :icon_smile:

Aber ich werde mir sicherlich keinen einzigen Schluck von ashnas 1787er Château d'Yquem Sauternes genehmigen. :icon_wink:
 

Hexe45

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
26 Nov 2006
Beiträge
1.786
Bewertungen
529
Oh nein..ich sag ja, das Personal ist schlimm. Wenn Sie mal anständig haushalten würden, könnten Sie sich selbst so einen Fuhrpark leisten. Ich mein, ich zahl 50 cent die Std. mit ein anständig wirtschaften geht alles. Und das Privileg, Hartzer zu sein und somit im Luxus zu schwelgen, hat nun mal nicht jeder. Irgendeiner muß doch die Kohle für uns Hartzer ranschaffen.

Du hast mich doch neulich gefragt, was Du Alan zum Geburtstag schenken sollst.

Schau mal hier:

https://www.luxusuhr24.de/details--Rolex_Oyster+Perpetual+Day-Date_118338--742

Du findest unter Garantie etwas nettes...

Wer kommt denn alles zu Alans Party?
Waaaaaaaaaas?? Wie kanst du es nur wagen 50Cent zu zahlen.:wink:.
Ist ja dann nicht mehr weit her mit der Solidarität unter Ausbeutern äh Ernährern der prekären Schichten.

Menno das sind ja bei 14 Std täglich 7 €. Bist wohl so´n unverbesserlicher Sozialromantiker.:icon_mrgreen:
Wahrscheinlich hat dein Personal noch Sonntags frei bzw. 6 Tagewoche.

LG
Hexe
 
E

ExitUser

Gast
Waaaaaaaaaas?? Wie kanst du es nur wagen 50Cent zu zahlen.:wink:.
Ist ja dann nicht mehr weit her mit der Solidarität unter Ausbeutern äh Ernährern der prekären Schichten.

Menno das sind ja bei 14 Std täglich 7 €. Bist wohl so´n unverbesserlicher Sozialromantiker.:icon_mrgreen:
Wahrscheinlich hat dein Personal noch Sonntags frei bzw. 6 Tagewoche.

LG
Hexe

Du hast vollkommen recht. ich sollte mal die Zügel straffen. Sonntags hatten Sie bislang nachmittags frei- aber das wird sich nun ändern..:icon_mrgreen:
 
E

ExitUser

Gast
So ist es. Ist nciht das erstemal das ich in den Luxus komme von ALG1 und/oder 2 plus Tafel leben zu müssen. Da kommen mir solche Leute echt recht. Für viele ist es auch ein kompletter Welteneinsturz wenn Sie da die Leute sehen, bei denen sie das nie vermutet hätten. Na, früher oder später muß jeder mal dahin .. und es trifft ja nicht nur uns Hartzer (ich zähl mich mal mit dazu, kenn das Gewusel damit ja noch von Anfang an her .. das war schon chaos damals) sondern auch den Otto Normalo mit Mini-Job und Aufstocker.

Den Keller hab ich aber schon ausgebaut und dafür auf einen Porsche, einen Laborgini und einen Maserati verzichtet. Die bekomm ich ja ab September dann locker mit Hartz4 wieder rein. Auch die Kühlecke für meien SB ist shcon eingerichtet damit Er/Sie nich noch zur Tafel muß um sich da verköstigen muß. MAn soll ja schließlich für seine Leute sorgen die ein den PApierkram abnehmen um das Geld nur so an eien in dem Wundervollen System auszuschütten. Schließlich arbeiten die besser als jeder Broker oder Finanzexperte udn legen einen das Geld auch noch am Weltmarkt sinnvoll an. Da fallen dann leicht ein paar Prozent der Zinsen auch für die ab. ISt billiger als einen unfähigenSteerberater zu unterhalten oder?

Hehe - ich geb Euch beiden schon recht (sunlight, ashna), ist jetzt ziemlich OT, aber macht auch mal Spaß etwas Pseudo Dekadent abzuschweifen, das Kernthema immer noch im Auge behaltend.

Manche haben wirklich keine Ahnung- hab gerade das gelesen und könnte:icon_kotz: Einige Kommentare dazu sind der Knaller...:icon_kotz:

FDP-Politiker will Hartz-IV-Satz um 30 Prozent kürzen - Nachrichten - DerWesten


Mit dem SB hast du vollkommen recht. Ich sollte mir auch etwas nettes überlegen, denn die arbeiten wirklich besser als jeder Banker und Broker- nicht umsonst können wir uns soviel leisten.Steuerberater, die haben alle von nichts einen Plan...völlig unfähig, schätzchen, völlig unfähig sind die ...

Wenn Du bald wieder Hartz 4 bekommst, müssen wir uns unbedingt zum Shopping treffen- wir haben uns schon so lang nicht mehr gesehen- wo solls denn diesmal hingehen zum Shopping?


Und was den Artikel betrifft, müssen wir uns alle was überlegen, wir müssen unser Geld retten. Die Heuschrecken wollen uns vermehrt unseren Reichtum mehren...
Ich hab da auch so einen heißen Tipp.......:wink::icon_mrgreen:
 
E

ExitUser

Gast
Stephan Wunder kann leider nicht, er ist bei einer Gedenkveranstaltung in L.A.

Blattgold? Dann lieber einen wahren DOC-Prosecco.
Och, schade...es wäre so schön gewesen...dann bing doch wenigstens David und Vicky Beckham mit...

Doc-Prosecco? Was sollen unsere Freunde sagen, das Du wieder das Gesöff des niederen Fußvolks trinken willst?
Erst neulich hat dich Wiliam dabei erwischt, wie Du Dich umgeschaut hast, damit dich keiner sieht, das du bei ALDI rein wolltest...

In unseren kreisen ist das nicht üblich...irgenwie müßen wir uns doch vom niederen Fußvolk unterscheiden...

ALDI, DOC- Prosecco..japs, da verschlägt es mir doch die Sprache--
 
E

ExitUser

Gast
Psst.

Ich gehe immer 5 Minuten vor Ladenschluss dort einkaufen, dann sieht mich keiner.

Oh my God, darling, ich wußte ja, das Die Trennung von Milla dir damals zugesetzt hat, aber das es so schlimm ist...:eek:ich hätte mich mehr um Dich kümmern müssen...aber Nicci ist doch so nett...mach Dir keine Sorgen, ich sag schon nichts..das wäre ja skandalös, wenn Sie das wüßten....:eek:
 

himbeerbrombeer

Neu hier...
Mitglied seit
31 Mai 2009
Beiträge
176
Bewertungen
0
Ja, man muss Euch nur mal eine zeitlang in Ruhe schreiben lassen.


Dann merkt man als unvoreingenommener Betrachter, wie armselig Ihr doch seit.

Und wie ungeheuer arrogant gegen Andere, die nichts als die Wahrheit schreiben.

Eure vor Unterstellungen protzenden Beiträge, in denen Ihr Euch gegenseitig in Jubelgesängen hochschaukelt und die Anderen auf Grund fehlender Argumente diffamiert (eigentlich genau die Methoden, die Ihr immer den Politikern unterstellt) schaden Euch doch nur selber.
Jeder der hier mitliest kennt die Preise und kann nachrechnen, das man von Hartz4 nicht hungern braucht.
Ich kann gerade als Betroffener dieses dermaßen dümmliche Geschwafel einer Hartz4 Clique die sich hier zu einer Art Elite aufschwingen möchte, nicht mehr ertragen.

Ihr schadet mit euren Lügen und Eurem arroganten Auftritt hier nur den Betroffenen.

Glaubt ihr wirklich, die hier mitlesenden „ Anderen“ können nicht rechnen und werten Euer widerliches Gehabe hier als gesundes Selbstbewusstsein ?

Arroganz kommt bei potenziellen Arbeitgebern schon gar nicht an. Und wissendliche Falschbehauptungen auch nicht! Ich will mal dem Einen oder den Anderen hier unterstellen, das er sehr wohl weiß, das er hier Schwachsinn verbreitet.

Abgesehen von der Außenwirkung, die das ständige Lächerlichmachen und bewusste lügen hier auf andere hat.

Aber das ist den Selbstdarstellern hier ja egal. Denen geht es ausschließlich darum, ihren eigenen Ego zu befriedigen. Ein paar hier sind wirklich nur Pappnasen, die sich hier austoben wollen.
 
E

ExitUser

Gast
Ja, man muss Euch nur mal eine zeitlang in Ruhe schreiben lassen.

Dann halte dich doch in Zukunft daran. Auf deinen Kommentar legen nicht alle Wert.


Dann merkt man als unvoreingenommener Betrachter, wie armselig Ihr doch seit.

Du schliesst von dir auf andere.

Und wie ungeheuer arrogant gegen Andere, die nichts als die Wahrheit schreiben.

Was bedeutet arrogant?

Eure vor Unterstellungen protzenden Beiträge, in denen Ihr Euch gegenseitig in Jubelgesängen hochschaukelt und die Anderen auf Grund fehlender Argumente diffamiert (eigentlich genau die Methoden, die Ihr immer den Politikern unterstellt) schaden Euch doch nur selber.


Von Satire und Humor noch nichts gehört?, geschweige denn bei dir so gar nicht vorhanden? Es hat Spass gemacht mal "dekadent" zu sein. Es war ein tolles Spiel. Willst du gar noch vorschreiben, ob man spielen darf und was?

Jeder der hier mitliest kennt die Preise und kann nachrechnen, das man von Hartz4 nicht hungern braucht.

Weisst du was? Ich gebe dir sogar Recht. Und zwar nur weil ich weiss, warum man irgendwann keinen Hunger mehr hat, wenn man zu wenig isst. Ganz einfach, weil der Körper sich an die Unterernährung gewöhnt.
Aber ich will nicht nur satt werden, sondern mich auch ohne billige Labornahrung ernähren. Dabei dachte ich immer, dass alles was mit Chemie und Labor zu tun hat recht teuer wäre.

Ich kann gerade als Betroffener dieses dermaßen dümmliche Geschwafel einer Hartz4 Clique die sich hier zu einer Art Elite aufschwingen möchte, nicht mehr ertragen.

Betroffener? Also gehörst du zur Dekadenz?
Wenn du es nicht ertragen kannst, dann steht es dir frei hier Nicht zu lesen. Niemand zwingt dich.


Ihr schadet mit euren Lügen und Eurem arroganten Auftritt hier nur den Betroffenen.

Aber du tust ihnen Gutes, nicht.
Und so hat jeder seine Meinung.

Glaubt ihr wirklich, die hier mitlesenden „ Anderen“ können nicht rechnen und werten Euer widerliches Gehabe hier als gesundes Selbstbewusstsein ?

DAS kann DIR doch egal sein.

Arroganz kommt bei potenziellen Arbeitgebern schon gar nicht an. Und wissendliche Falschbehauptungen auch nicht! Ich will mal dem Einen oder den Anderen hier unterstellen, das er sehr wohl weiß, das er hier Schwachsinn verbreitet.

Dazu sage ich mal gar nichts, weil das nicht zum Thema gehört.

Abgesehen von der Außenwirkung, die das ständige Lächerlichmachen und bewusste lügen hier auf andere hat.

Diese LÜGEN hätt ich den mal gern von dir genau präzisiert.

Aber das ist den Selbstdarstellern hier ja egal. Denen geht es ausschließlich darum, ihren eigenen Ego zu befriedigen. Ein paar hier sind wirklich nur Pappnasen, die sich hier austoben wollen.
Och, wer wird sich denn gleich ärgern.
 

galigula

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
9 Jul 2008
Beiträge
1.063
Bewertungen
61
Hungern kann man nur vermeiden,wenn man auf Bücher und Tageszeitung verzichtet und sich Abfall bei den Tafeln kauft.
Da hungere ich lieber ca. 8 Tage im Monat.
 
E

ExitUser

Gast
Sollst du doch auf Bücher und Zeitungen verzichten, schliesslich brauchst du dich nicht zu bilden, um als Sklave zu arbeiten.

Ich hunger auch lieber, ehe ich die Tafeln unterstütze.
 

Demokrator

Neu hier...
Mitglied seit
28 Jan 2009
Beiträge
17
Bewertungen
0
AW: Bremer Tafel verkauft und verharmlost ... (Antwort eines Berliner Verteilers)



Dieses Flugblatt liegt bei der BAgIS (Bremer ARGE) Schiffbauerweg in Gröpelingen aus. Ich tippte es wortgetreu ab.


Dass hier offen davon geschrieben wird, dass durchaus auch Lebensmittel mit abgelaufenem Haltbarkeitsdatum für einen Euro vergeben werden und dies verharmlost wird, das finde ich ist der Hammer!

Im normalen Discounter für Nicht-Überflüssige ist meinem Wissen nach ein Lebensmittel aus dem Verkehr zu ziehen, wenn das Haltbarkeitsdatum abgelaufen ist.

Aber wir sind es ja nur!
Ich bin total empört!

Kaleika


Empörung darüber das Tafeln immer zahlreicher werden und inzw. sozialpolitische Notwendigkeit sind, ist gerechtfertigt.

Keinesfalls aber die Klagen der Tafelbezieher an deren Mitarbeitern oder der Logistikfinanzierung durch den 1 Euro-Solidarbeitrag.

Es ist nun einmal so, das im Hochsommer Ware schneller verfällt als im Winter und erst wenn der Wert der erhaltenen Lebensmittel unter den tatsächlichen Solidarbeitragpreis fällt, weil alles vergammelt oder verschimmelt ist gäbe es Anlaß zur Kritik.

Ich arbeite selbst einmal wöchentlich an einer Berliner-Ausgabestelle und im Sommer sortieren wir halt länger vor als im Winter. Es mag zwar eklig sein in einer Kiste mit verfaulten Kirschen zu kramen, aber oft lohnt es sich dennoch, denn ein Teil ist noch brauchbar.

Bei verpackten Lebensmitteln wie Konserven oder Fertiggerichten gibt es derartige Probleme gar nicht, selbst wenn das MHD abgelaufen ist und Frischfleisch bis auf Aufschnitt (den wir kühlen, wie Milchprodukte) habe ich bei uns noch nicht gesehen.

Ciao
DerDemokrator

P.S. Natürlich ist die Ausbeute im Sommer geringer.
 

Drueckebergerin

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
11 Mrz 2008
Beiträge
2.218
Bewertungen
68
Lieber Demoktator!
Mag sein, daß ein Teil noch brauchbar ist, aber gerade bei offenem Obst ist das sehr problematisch.
Eine Kirsche z.Bsp., die Du aus dem Matsch rettest, weil sie noch gut aussieht, ist bereits von Fäulnisbakterien infiziert.
Laß die mal einen Tag stehen......:eek:

Wie ich schon schrieb, habe ich kein Problem mit abgelaufenem MHD, aber in dem von Dir (sehr guten ! ) ausgewählten Beispiel, würde ich drauf verzichten, weil Du es nämlich nicht so einfach feststellen kannst.

Nun, sicher...ich werde vorläufig nicht verhungern
Aber nicht, weil der Regelsatz so üppig ist, sondern weil ich 30 Jahre lang fleißig und sparsam war.
Und ich finde viel Unterstützung, in Form von abgelaufenen Lebensmitteln:icon_twisted: oder Bekleidung. Was nicht paßt, gebe ich weiter, das Einzige was ich neu kaufe, sind Schuhe und Unterwäsche........
Naja,......gelegentlich komme ich mal an einem Stück nicht vorbei, aber das ist selten der Fall.
 

Donauwelle

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
7 Jan 2008
Beiträge
1.406
Bewertungen
125
Im Sommer braucht man doch sicherlich kein Gemüse und kein Obst von der Tafel...

Gestern beim Aldi:

Paprika drei Stück 88 Cent
Tomaten 2 kg 88 Cent
Radieschen, Frühlingszwiebeln 24 Cent
Eisbergsalat 34 Cent
grüner Salat 9 Cent
Nektarinen - unter 1 EUR
1 Aubergine 64 Cent

Das kann man sich zu diesen Zeiten sicherlich auch ohne Tafel leisten.

Wenn ich mir jetzt vorstelle, dafür 1 EUR bei der Tafel zu zahlen um die Sachen als Altware zu bekommen...
 
E

ExitUser

Gast
Ja, man muss Euch nur mal eine zeitlang in Ruhe schreiben lassen.


Dann merkt man als unvoreingenommener Betrachter, wie armselig Ihr doch seit.

Und wie ungeheuer arrogant gegen Andere, die nichts als die Wahrheit schreiben.

Eure vor Unterstellungen protzenden Beiträge, in denen Ihr Euch gegenseitig in Jubelgesängen hochschaukelt und die Anderen auf Grund fehlender Argumente diffamiert (eigentlich genau die Methoden, die Ihr immer den Politikern unterstellt) schaden Euch doch nur selber.
Jeder der hier mitliest kennt die Preise und kann nachrechnen, das man von Hartz4 nicht hungern braucht.
Ich kann gerade als Betroffener dieses dermaßen dümmliche Geschwafel einer Hartz4 Clique die sich hier zu einer Art Elite aufschwingen möchte, nicht mehr ertragen.

Ihr schadet mit euren Lügen und Eurem arroganten Auftritt hier nur den Betroffenen.

Glaubt ihr wirklich, die hier mitlesenden „ Anderen“ können nicht rechnen und werten Euer widerliches Gehabe hier als gesundes Selbstbewusstsein ?

Arroganz kommt bei potenziellen Arbeitgebern schon gar nicht an. Und wissendliche Falschbehauptungen auch nicht! Ich will mal dem Einen oder den Anderen hier unterstellen, das er sehr wohl weiß, das er hier Schwachsinn verbreitet.

Abgesehen von der Außenwirkung, die das ständige Lächerlichmachen und bewusste lügen hier auf andere hat.

Aber das ist den Selbstdarstellern hier ja egal. Denen geht es ausschließlich darum, ihren eigenen Ego zu befriedigen. Ein paar hier sind wirklich nur Pappnasen, die sich hier austoben wollen.
Wer wird denn gleich vor wütend vor Neid an die Decke gehen, weil er noch nicht zur der Creme de la HartzCreme gehört.

Nicht jeder im Leben wird mit dem goldenen Löffel im Mund geboren, und manchen Menschen ist es nun mal nicht bestimmt, als Hartzer die Sonnenseite des Lebens zu geniessen.

Ich würde Dir gerne Tipps geben, wie Du auch dazu gehören könntest, aber wie gesagt, das klappt nicht bei jedem und mit Druck funktioniert das schon mal gar nicht.

Tut mir leid. Aber Ich bin ja nicht so, wenn Du möchtest darf du beim nächsten Galaeevnt dabei sein und in der Küche mal etwas besseres essen.

:wink:
 
E

ExitUser

Gast
Wer wird denn gleich vor wütend vor Neid an die Decke gehen, weil er noch nicht zur der Creme de la HartzCreme gehört.

Nicht jeder im Leben wird mit dem goldenen Löffel im Mund geboren, und manchen Menschen ist es nun mal nicht bestimmt, als Hartzer die Sonnenseite des Lebens zu geniessen.

Ich würde Dir gerne Tipps geben, wie Du auch dazu gehören könntest, aber wie gesagt, das klappt nicht bei jedem und mit Druck funktioniert das schon mal gar nicht.

Tut mir leid. Aber Ich bin ja nicht so, wenn Du möchtest darf du beim nächsten Galaeevnt dabei sein und in der Küche mal etwas besseres essen.

:wink:
Oo, ob sie dies wohl verstehen wird?
 

ladydi12

Teammitglied
Super-Moderator/in
Mitglied seit
22 Jul 2006
Beiträge
2.911
Bewertungen
583
Hallo ashna,

woher weißt du, daß himbeerbrombeer eine "sie" ist?:icon_kinn:
Abgesehen davon fand ich eure humoristischen Einlagen von wegen Jetset auf Hartz4- Niveau einfach köstlich und sage bitte weiter so, Lachen muß auch mal zwischenzeitlich sein und ist gesund :icon_lol::icon_lol::biggrin:

meint ladydi12
 
E

ExitUser

Gast
Abgesehen davon fand ich eure humoristischen Einlagen von wegen Jetset auf Hartz4- Niveau einfach köstlich und sage bitte weiter so, Lachen muß auch mal zwischenzeitlich sein und ist gesund :icon_lol::icon_lol::biggrin:
Ashna und mir ist das Lachen vergangen, nachdem sunlight die Kisten mit Prosecco stibitzt hat und wir nun, da Sonntag, auf dem Trockenen hocken. :icon_cry:
 
E

ExitUser

Gast
Oo, ob sie dies wohl verstehen wird?
Hm, ich hoffe es doch. Ich meine, man läßt sich doch nicht alle Tage zum niederen Fußvolk herab, oder?:icon_mrgreen:

Champagner? Cuvée Belle Epoque dem Hause Pernod Ricard. Die Flasche 1000 Euro.

War gestern mal wieder shoppen.

Italian Yacht Centre   |   Yachtbörse

Seit gestern meine. Hatte ein bisschen Kleingeld dabei. :cool:

Danach schnell zum Dinner ins Aragawa.

Aragawa: teuerstes Restaurant der Welt » Urlaubsorte, Unterkünfte – Länderinfos
 
E

ExitUser

Gast
Ashna und mir ist das Lachen vergangen, nachdem sunlight die Kisten mit Prosecco stibitzt hat und wir nun, da Sonntag, auf dem Trockenen hocken. :icon_cry:

Ich kann doch nicht zusehen, wir Ihr in euer Elend stürzt. Ich hab euch eine ganze Kiste Champagner dahin gestellt, wie es sich gehört in unseren Kreisen.

Wenn euch einer sieht, den Prosecco aus dem Aldi. :icon_evil:
 

ladydi12

Teammitglied
Super-Moderator/in
Mitglied seit
22 Jul 2006
Beiträge
2.911
Bewertungen
583
Hallo canigou, sunlight und ashna,

ich lad mal ein paar Kisten Prosecco und Kaviar in meinen Learjet und jette damit eben mal über Paris (wegen der leckeren Baguettes, falls ihr versteht;))nach euch rüber und dann machen wir mal einen gemütlichen Nachmittagsbrunch. Ist euch das recht?:):)

fragt ladydi12

Ashna und mir ist das Lachen vergangen, nachdem sunlight die Kisten mit Prosecco stibitzt hat und wir nun, da Sonntag, auf dem Trockenen hocken. :icon_cry:
 
E

ExitUser

Gast
Hallo ashna,

woher weißt du, daß himbeerbrombeer eine "sie" ist?:icon_kinn:
Abgesehen davon fand ich eure humoristischen Einlagen von wegen Jetset auf Hartz4- Niveau einfach köstlich und sage bitte weiter so, Lachen muß auch mal zwischenzeitlich sein und ist gesund :icon_lol::icon_lol::biggrin:

meint ladydi12
NaDIE ...beere.
Obs nun in Persona auch ein weibliches Wesen, oder ein männliches ist, weiss ich natürlich nicht.

Klar mach ich weiter, Humor ist gesundheitsfördernd. Und ich mag nicht noch mehr krank werden.
 
E

ExitUser

Gast
Ach, das Fräulein Lady kennt uns doch noch, wie wunderbar wie wunderbar.

Ich hatte gestern noch einen Empfang gegeben, weil, ihr müsst wissen, dass mein Sohn eine gutdodierte Strelle ergattern konnte. Ich werde ihn finanziell selbstverständlich weiterhin unterstützen.

Aber die Leute, wo er jetzt anfangen kann, die haben meine ganzen Vorrat geplündert. Ich kann euch sagen.
Zum Glück kam ja sunlight vorbei. So konnte ich wieder etwas vorrätig legen.
 

Redox

Neu hier...
Mitglied seit
1 Mai 2007
Beiträge
80
Bewertungen
35
Wenn ich mir jetzt vorstelle, dafür 1 EUR bei der Tafel zu zahlen um die Sachen als Altware zu bekommen
Mal vorweg: Ihr bezahlt bei der Tafel NICHTS, der € ist rein symbolisch.

Es ist wirklich erbärmlich, was ich hier -. bis auf drei Poster- zu lesen bekomme.

Auch ich arbeite bei der Tafel und kann aus 1.Hand berichten. Keine Sorge, ich gehöre ebenfalls zum HartzIV-Clan.

Wenn ich Eure Beiträge lese, frage ich mich, wieso wir an jedem Ausgabetag mindestens 300 Menschen bedienen und es jede Woche mehr werden! Wöchentlich ca. 2000.

Fakt ist, dass die Waren in Kühlwagen transportiert werden und somit keine Unterbrechnung der Kühlung der Ware erfolgt.
Fakt ist, dass bei uns als Sponsoren auch Obst-und Gemüsegrosshändler spenden. Und diese Ware ist ladenfrisch. Es ist dieselbe Ware, die auch in Geschäfte geliefert wird.
Fakt ist, dass Fleisch NUR mit Datum bis zum Ausgabetag ausgegeben wird.
Das gleiche gilt für Wurst, Käse und alle Milchprodukte.
Fakt ist, dass bei uns sogar Waschmittel gekauft wird, um die Menschen
zu unterstützen. Dasselbe gilt für Möhren, Weisskohl, Fischkonserven und vieles andere mehr.
Fakt ist, dass sogar dafür gesorgt wird, dass auch für Kinder immer Süsskram zur Verfügung steht.
Fakt ist, dass samstags bei der Brotausgabe frisches Brot, Brötchen und Kuchen bei den Bäckereien und Konditoreien eingesammelt wird. An den Samstagen haben ALLE Menschen, die zur Lebensmittelausgabe kommen, auch samstags zur Brotausgabe kommen können, also 2x wöchentlich = mindestens 8x monatlich und dass zu dem unverschämten Preis von 1€ monatlich.
[Ironie on]: es ist wirklich ungeheuerlich für einen so hohen Einkaufspreis, 2x wöchentlich Ware für mehrere zig Euro zu erhalten.[ironie off]

Nun frage ich Euch, wieso die Menschen zu uns kommen? Und wieso es immer mehr werden? Vielleicht, weil die Tafeln ausschliesslich faule und schlechte Ware ausgeben?

Ich sage dann mal: Gehirn an Sprechmuschel!
Denn, wenn Kritik, dann bitte NICHT an Stellen, die helfen, sondern am System HatzIV, dass es erst erfolderlich macht, dass solche Armutsstellen notwendig sind.
Aber - wie ich hier auch schon gelesen habe- wenn es darum geht, einen Politikwechsel herbeizuführen, habt Ihr die selben Argumente dagegen, wie in diesem Thread hier.
In diesem Sinne hat also 'himbeerbrombeer' absolut Recht, wenn er schreibt,
Eure vor Unterstellungen protzenden Beiträge, in denen Ihr Euch gegenseitig in Jubelgesängen hochschaukelt und die Anderen auf Grund fehlender Argumente diffamiert (eigentlich genau die Methoden, die Ihr immer den Politikern unterstellt) schaden Euch doch nur selber.
Und deswegen bekommt man Euch nicht unter einen Hut, wenn es darum geht, dass System zu schwächen, oder zu kippen.

@ Donauwelle

Bevor Du hier ALDI im Vergleich zu den Tafeln, als nonplusultra hinstellst, erinnere Dich einfach mal an die Skandale bei Waren, die aus China kommen. Vielleicht hilft Dir beim Nachdenken dies hier:
Die "Schnäppchenhits" seien aber mit systematischen Verletzungen von Arbeits- und Frauenrechten bei globalen Zulieferern erkauft, bilanziert die Autorin der Studie nach Recherchen in dem Land.
Der Vorwurf: In China würden Arbeits- und Frauenrechte, wie sie in der arbeitsintensiven Industrie durch den Preisdruck von deutschen Importunternehmen typisch seien, verletzt.
"Die meist weiblichen Beschäftigten arbeiten bis zu 91 Stunden pro Woche und können dennoch von ihren kargen Löhnen kaum leben", berichtet Wick. Der Arbeitsdruck sei enorm, Fehler würden mit Geldbußen bestraft. Zudem würden grundlegende Rechte verletzt. Und: "Die Frauen erhalten weder Mutterschutz noch können sie unabhängige Gewerkschaften gründen“, so Wick weiter.
Studie prangert Missstände in China an - Aldi-Angebote und die Arbeitsrechte - Wirtschaft - sueddeutsche.de

WAS ist dann wohl besser? Die Tafel, oder ein solches Unternehmen zu untersützen?

..Redox
 
E

ExitUser

Gast
Bevor Du hier ALDI im Vergleich zu den Tafeln, als nonplusultra hinstellst, erinnere Dich einfach mal an die Skandale bei Waren, die aus China kommen. Vielleicht hilft Dir beim Nachdenken dies hier:

Studie prangert Missstände in China an - Aldi-Angebote und die Arbeitsrechte - Wirtschaft - sueddeutsche.de

WAS ist dann wohl besser? Die Tafel, oder ein solches Unternehmen zu untersützen?

..Redox
Am besten wäre noch, wenn die Tafeln von Aldi nichts nehmen.
Und solche Verhältnisse werden wir hier in D mit Sicherheit auch bald haben.

Deine Ausführungen mögen stimmen, aber das ist nicht bei allen Tafeln so.
Wenn das bei euch so ist mit den Waren Hut ab, dann tät ich auch 5€ für eine Tüte zahlen.
Aber ich mag nicht zur Tafel gehen.
 

Linkswaehler

Elo-User/in

Mitglied seit
27 Apr 2009
Beiträge
215
Bewertungen
1
Wo kommen denn die Waren her, die in der Tafel angeboten werden?
Wird nicht zB von ALDI, LIDL und PLUS gespendet?
 
E

ExitUser

Gast
Mal vorweg: Ihr bezahlt bei der Tafel NICHTS, der € ist rein symbolisch.

Es ist wirklich erbärmlich, was ich hier -. bis auf drei Poster- zu lesen bekomme.

Auch ich arbeite bei der Tafel und kann aus 1.Hand berichten. Keine Sorge, ich gehöre ebenfalls zum HartzIV-Clan.

Wenn ich Eure Beiträge lese, frage ich mich, wieso wir an jedem Ausgabetag mindestens 300 Menschen bedienen und es jede Woche mehr werden! Wöchentlich ca. 2000.

Fakt ist, dass die Waren in Kühlwagen transportiert werden und somit keine Unterbrechnung der Kühlung der Ware erfolgt.
Fakt ist, dass bei uns als Sponsoren auch Obst-und Gemüsegrosshändler spenden. Und diese Ware ist ladenfrisch. Es ist dieselbe Ware, die auch in Geschäfte geliefert wird.
Fakt ist, dass Fleisch NUR mit Datum bis zum Ausgabetag ausgegeben wird.
Das gleiche gilt für Wurst, Käse und alle Milchprodukte.
Fakt ist, dass bei uns sogar Waschmittel gekauft wird, um die Menschen
zu unterstützen. Dasselbe gilt für Möhren, Weisskohl, Fischkonserven und vieles andere mehr.
Fakt ist, dass sogar dafür gesorgt wird, dass auch für Kinder immer Süsskram zur Verfügung steht.
Fakt ist, dass samstags bei der Brotausgabe frisches Brot, Brötchen und Kuchen bei den Bäckereien und Konditoreien eingesammelt wird. An den Samstagen haben ALLE Menschen, die zur Lebensmittelausgabe kommen, auch samstags zur Brotausgabe kommen können, also 2x wöchentlich = mindestens 8x monatlich und dass zu dem unverschämten Preis von 1€ monatlich.
[Ironie on]: es ist wirklich ungeheuerlich für einen so hohen Einkaufspreis, 2x wöchentlich Ware für mehrere zig Euro zu erhalten.[ironie off]

Nun frage ich Euch, wieso die Menschen zu uns kommen? Und wieso es immer mehr werden? Vielleicht, weil die Tafeln ausschliesslich faule und schlechte Ware ausgeben?

Ich sage dann mal: Gehirn an Sprechmuschel!
Denn, wenn Kritik, dann bitte NICHT an Stellen, die helfen, sondern am System HatzIV, dass es erst erfolderlich macht, dass solche Armutsstellen notwendig sind.
Aber - wie ich hier auch schon gelesen habe- wenn es darum geht, einen Politikwechsel herbeizuführen, habt Ihr die selben Argumente dagegen, wie in diesem Thread hier.
In diesem Sinne hat also 'himbeerbrombeer' absolut Recht, wenn er schreibt,

Und deswegen bekommt man Euch nicht unter einen Hut, wenn es darum geht, dass System zu schwächen, oder zu kippen.

@ Donauwelle

Bevor Du hier ALDI im Vergleich zu den Tafeln, als nonplusultra hinstellst, erinnere Dich einfach mal an die Skandale bei Waren, die aus China kommen. Vielleicht hilft Dir beim Nachdenken dies hier:

Studie prangert Missstände in China an - Aldi-Angebote und die Arbeitsrechte - Wirtschaft - sueddeutsche.de

WAS ist dann wohl besser? Die Tafel, oder ein solches Unternehmen zu untersützen?

..Redox
:icon_klatsch: Die Tafel ist total toll- der Staat entzieht sich immer mehr seiner Daseinfürsorge, degradiert die Menschen zu Bittstellern.

The American Way of Charity- die Armen lurren auf den Tisch der reichen, auf das ein paar Brocken für Sie herabfallen.

:icon_neutral:

Herr, schmeiß Hirn vom Himmel.

Tja, ladenneu...ich habe mich mal mit jemandem unterhalten, der hier zu unserer Tafel geht.

Nicht nur das Essen, sondern auch der Umgang mit den Betroffenen ist des menschen unwürdig. Einmal in Eiseskälte, letztes Jahr im Winter.
Morgens muß man hin eine Nummer ziehen, mittags wieder zurück. Dann warten. Und das bei unter null Grad.
Die Wurst überm Datum, beim Aufmachen stank sie. Der Salat verfault. Das Brot schimmelig. Im übrigen wurde genauso abgerechnet wie im laden. Je Apfel 10 cent etc.

Im ürbrigen sollte man mal überlegen, ob man das den Kindern beibringen möchte. Die Tafel als Überlebensstrategie. Demütig auf die paar Brocken der Reichen zu warten.
 
E

ExitUser

Gast
Nun frage ich Euch, wieso die Menschen zu uns kommen? Und wieso es immer mehr werden?
Vielleicht, weil es immer mehr Menschen gibt, die mit Hartz IV hungern müssen (z.B. weil für kaputt gegangene Haushaltsgeräte nicht genügend Geld im Regelsatz vorhanden ist), oder weil immer mehr Menschen von ihren Dumpinglöhnen (zu denen sie verdonnert sind, weil die Angst vor dem Absturz so groß ist und es immer weniger Arbeit gibt) sich und ihre Familien nicht ernähren können?

WAS ist dann wohl besser? Die Tafel, oder ein solches Unternehmen zu untersützen?
... nu, die Tafeln sind doch von der systemerhaltenden Politik und der Wirtschaft gewollt. Damit man die Hartz IV Regelsätze und die Hungerlöhne eben nicht auf ein menschenwürdiges Maß hinaufsetzen muss. Gibt ja Tafeln.
 
E

ExitUser

Gast
Hallo Redox,

ein Freund von mir (ebenfalls ALG II-Empfänger) arbeitet auch bei einer Tafel und berichtet das Gleiche wie Du.
Es gibt wohl unter den Tafel gravierende Unterschiede, denn es gibt auch andere Berichte.

Denn, wenn Kritik, dann bitte NICHT an Stellen, die helfen, sondern am System HatzIV, dass es erst erfolderlich macht, dass solche Armutsstellen notwendig sind.
Wenn eine Tafel nicht koscher arbeitet, dann sollte dies auch angeprangert werden.

Letztlich jedoch hast Du Recht, denn nicht die mittlerweile über 850 Tafeln sind das Problem, sondern die Politik, die diese Entwicklung erst ermöglichte.
 
E

ExitUser

Gast
Hallo canigou, sunlight und ashna,

ich lad mal ein paar Kisten Prosecco und Kaviar in meinen Learjet und jette damit eben mal über Paris (wegen der leckeren Baguettes, falls ihr versteht;))nach euch rüber und dann machen wir mal einen gemütlichen Nachmittagsbrunch. Ist euch das recht?:):)

fragt ladydi12

Wehe, du bringst den vom ALDI...
 

ladydi12

Teammitglied
Super-Moderator/in
Mitglied seit
22 Jul 2006
Beiträge
2.911
Bewertungen
583
Hallo sunlight,

wenn schon denn schon was ordentliches und nicht so ein Schlabberwasser vom Aldi, ich bitte dich jetzt aber ;););)
Du unterstellst mir aber jetzt ganz schön was ;):)

meint ladydi12

Wehe, du bringst den vom ALDI...
 

Redox

Neu hier...
Mitglied seit
1 Mai 2007
Beiträge
80
Bewertungen
35
Wisst Ihr, die Phrasen, die hier hier niederschreibt:

Wie gesagt, helfen tut ihr damit auch dem System und das ist dann wiederum kritikwürdig.

nu, die Tafeln sind doch von der systemerhaltenden Politik und der Wirtschaft gewollt.
habe ich hier schon in zig anderen Threads gelesen. Also einfach nur nachgeplappert, deshalb die nächste Phrase:
Herr, schmeiß Hirn vom Himmel.
Dem kann ich nur zustimmen! Der einzige, der wirklich mal sein Hirn eingeschaltet und nachgedacht hat, ist ashna. Nachdenken heisst, seine Meinung überprüfen und eventuelle Korrekturen zulassen.

Natürlich ist es systemunterstützend, natürlich sollte ( darf) es nicht sein, natürlich soll der Regelsatz menschenwürdig und bedarfsdeckend sein.
Ist er aber nicht! Und solange er es nicht ist und solange dieses Sch...ss System existiert, muss man die Menschen, die helfen wollen, verdammen, müssen Menschen hungern, müssen Kinder auf alles verzichten? (ironie onn)Mann, seid Ihr aber grossherzig und so konsequent.(ironie off)

Hier trifft mal wieder das Sprichwort zu: '' hüte Dich vor denen, die Dir Dankbarkeit schulden'':icon_kotz2:40.000 Helfer an den Tafeln arbeiten ehrenamtlich, um zu helfen, nicht um Merkels, Steinmeiers, Schröders usw. in ihrer Politik zu unterstützen!!!!! Sondern weil es ( leider,leider) erforderlich ist, um Menschen z.Zt. ( ich betone: zur Zeit!) etwas zu beissen zu geben.

Man bekommt die Menschen nicht unter einen Hut, weil niemand eine Lösung anbietet die für alle akzeptabel ist.
:icon_eek: Schreib doch mal ein schönes Wahlprogramm. Mal sehen, wievielen das hier gefällt und wieviele es zerreissen:icon_party:

Hohles Gewäsch, anderen nachgeplappert, aber ohne eigenes know-How.

Also, Ihr Revoluzzer, was können wir tun, um DAS alles zu ändern?!
 

Redox

Neu hier...
Mitglied seit
1 Mai 2007
Beiträge
80
Bewertungen
35
Hallo Redox,

ein Freund von mir (ebenfalls ALG II-Empfänger) arbeitet auch bei einer Tafel und berichtet das Gleiche wie Du.
Es gibt wohl unter den Tafel gravierende Unterschiede, denn es gibt auch andere Berichte.



Wenn eine Tafel nicht koscher arbeitet, dann sollte dies auch angeprangert werden.

Letztlich jedoch hast Du Recht, denn nicht die mittlerweile über 850 Tafeln sind das Problem, sondern die Politik, die diese Entwicklung erst ermöglichte.
Hi canigou,

ja, Du hast Recht. Aber eines verstehe ich nicht: in jeder Stadt gibt es Gesundheits- und Ordnungsämter. Und die Kontrollen sind engmaschig. Das wird nicht nur bei uns so sein.

Wir sind bei uns strikt angehalten, beim Sortieren so zu arbeiten, dass wir selbst die Lebensmittel auf unserem Tisch zu Hause haben möchten. Mit allem anderen werden die braunen Tonnen gefüllt.

Man kann aber doch nicht erwarten, dass man an der Tafel Ware - z.B. Milchprodukte- erhält, die noch ein Haltbarkeitsdatum von über mehreren Wochen haben.
Und ich habe langsam das Gefühl, genau DAS wird von einigen erwartet.

Ich sage mal so: schwarze Schafe gibt es sicherlich. Aber wir HartzIV'ler wollen keinen Allgemeinverdacht und das sollte man auch bei anderen so handhaben.:icon_smile:
 
E

ExitUser

Gast
Wisst Ihr, die Phrasen, die hier hier niederschreibt:



habe ich hier schon in zig anderen Threads gelesen. Also einfach nur nachgeplappert, deshalb die nächste Phrase:
Dem kann ich nur zustimmen! Der einzige, der wirklich mal sein Hirn eingeschaltet und nachgedacht hat, ist ashna. Nachdenken heisst, seine Meinung überprüfen und eventuelle Korrekturen zulassen.

Natürlich ist es systemunterstützend, natürlich sollte ( darf) es nicht sein, natürlich soll der Regelsatz menschenwürdig und bedarfsdeckend sein.
Ist er aber nicht! Und solange er es nicht ist und solange dieses Sch...ss System existiert, muss man die Menschen, die helfen wollen, verdammen, müssen Menschen hungern, müssen Kinder auf alles verzichten? (ironie onn)Mann, seid Ihr aber grossherzig und so konsequent.(ironie off)

Hier trifft mal wieder das Sprichwort zu: '' hüte Dich vor denen, die Dir Dankbarkeit schulden'':icon_kotz2:40.000 Helfer an den Tafeln arbeiten ehrenamtlich, um zu helfen, nicht um Merkels, Steinmeiers, Schröders usw. in ihrer Politik zu unterstützen!!!!! Sondern weil es ( leider,leider) erforderlich ist, um Menschen z.Zt. ( ich betone: zur Zeit!) etwas zu beissen zu geben.



:icon_eek: Schreib doch mal ein schönes Wahlprogramm. Mal sehen, wievielen das hier gefällt und wieviele es zerreissen:icon_party:

Hohles Gewäsch, anderen nachgeplappert, aber ohne eigenes know-How.

Also, Ihr Revoluzzer, was können wir tun, um DAS alles zu ändern?!
zitat redox:
Hohles Gewäsch, anderen nachgeplappert, aber ohne eigenes know-How.
Du hast dein Geschreibsel astrein beschrieben.:icon_daumen:

Die Tafeln und Kleiderkammern sind weder nützlich, noch helfen Sie den Betroffenen. Viele lassen sich einfach nur ruhigstellen.

Und nun möchte ich dir mal sagen, was Ich, meinen Kindern alles finanziere, und ich habe die Tafel noch nie gebraucht, und werde sie nie brauchen.

Mein Sohn geht zur Waldorfschule- Schule und Bus kosten Geld.

Mein Sohn geht zum Kinderkegeln- meine Tochter zum Kinderballett.

Die ganz Kleine ist noch zu klein.

Meine Kinder haben Obst, Gemüse, Fleisch, Kartoffeln sprich immer ausgewogenes Essen. Sie bekommen 3 Mahlzeiten am Tag. Beim Einkauf dürfen Sie sich immer noch diverse Kleinigkeiten aussuchen.
Playmobil und Barbie sind normale Sachen sowie der geschmückte Tannenbaum und Geschenke, sowie gutes Essen.
Meine Kinder haben ein geregeltes Leben und werden unendlich geliebt. Wir führen ein gutes Familienleben und es muß auch keiner kommen und sie beschäftigen etc.
Schwimmbad etc. sind auch ganz normale Dinge.

Wie das geht?

Ich studiere die Sonderangbote und einmal die Woche kaufe ich groß ein. Wenn bei Edeka Fleisch im Angebot ist, kaufe ich immer mehr ein.

Hackfleisch das Kilo zu 2 Euro? Werden gleich 3- 4 gekauft, portionweise eingefroren. Hähnchenschenkel, das Kilo zu 1,11? 5 Kilo werden gekauft, und eingefroren, portionweise. Im Sommer bekommt man Gulasch, Sauerbraten und sowas nachgeworfen, weil es so heiß ist und keiner kocht. Morgens gehe ich mit Kühltasche und kaufe ein. Einfrieren, so sorgt man beizeiten für das Festessen zu Weihnachten.

So hat das meine Mama schon gemacht.

Gouda im Angebot, 100 gr. 39 cent? Ein Kilo gekauft in scheiben ergibt Brotbelag für die Woche. Es müssen nicht 10 Sorten Wurst und Fleisch sein.
Lufgetrockenter Schinkenspeck, 100 gr. 99 cent. Fleischwirst 100gr. 0,69 cent. Das gibt es zum Frühstück oder Abendessen.
Manchmal mache ich auch Nudeln mit Schinken zum Abend oder aus weißen Bohnen, curry, paprika, Zwiebeln eine Bohnenpfanne. Dazu Brot und Butter. Es gibt viele solcher Kleinigkeiten, die lecker und obendrein billiger als Wurst und Käse sind.

Das hab ich von Mama gelernt, ebenso wie das man nicht die teueren Getränke im laden kaufen muß, sondern insbesondere im Sommer gut selbstgemachten Eistee trinken kann.

Früchtetee kochen, mit Süßstoff oder Zucker oder gar nicht süßen, Schuß Zitronensaft.

Rezept ist auch von Mama.

Wir hatten auch nicht viel, aber es war alles da. Kleidung gibt es schon schöne bei ernstings family oder c&a.

Und wenn es knapp wird, dann essen wir halt nichts. Dann bekommen nur die Kinder. Als meine Eltern damals das Haus kauften, bekamen auch nur wir Kinder Mittagessen. Meine Eltern aßen dann die Reste, und Brot. Aber uns mangelte an nichts.

Ich kaufe auch nur das, was meine Oma und Mama eingekauft hätten. Es gibt heute viele Sachen, die schlichtweg Geldschneiderei und überflüssig sind.

Ach und Herren und Damenkleidung gibt es bei Bonprix sehr billig. Und die Sachen sind sehr schön.

Bei meinem Friseur kostet der Herrenschnitt 6 Euro- bei der Dame- schneiden, waschen, fönen- 24,50 Euro.

Ich will Hartz 4 nicht schön reden und es ist manchmal sehr knapp. Aber eine Tafel haben wir noch nie gebraucht.

Nein, dann haben mein Mann und ich der Kinder zuliebe gehungert. Damit die Kids satt wurden.
 
E

ExitUser

Gast
Noch vergessen:


Da ich die Wünsche meiner Kinder weiß, kaufe ich Weihnachtsgeschenke im jahr verteilt. Da kann man auch die ein oder andere Prozentaktion mitnehmen und es kommt im Dezember nicht allzu dicke.

Ich brauche keine Tafel, die an Weihnachten Päckchen packt.

Tafeln verteilen Päckchen der Lokalzeitzuschauer - Weihnachten 2008 - WDR.de

Tafeln packen wieder Päckchen - Google-Suche

:icon_kotz:

Wie gesagt, ich will nichts verharmlosen, der Regelsatz ist zu gering, aber wenn es gar nicht anders geht, müßen die Eltern verzichten.

Und irgendwann ist das Hungern nicht mehr so schlim. Man gewöhnt sich dran. Dann spürt man Ihn nicht mehr.
 

galigula

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
9 Jul 2008
Beiträge
1.063
Bewertungen
61
Wisst Ihr, die Phrasen, die hier hier niederschreibt:



habe ich hier schon in zig anderen Threads gelesen. Also einfach nur nachgeplappert, deshalb die nächste Phrase:
Dem kann ich nur zustimmen! Der einzige, der wirklich mal sein Hirn eingeschaltet und nachgedacht hat, ist ashna. Nachdenken heisst, seine Meinung überprüfen und eventuelle Korrekturen zulassen.

Natürlich ist es systemunterstützend, natürlich sollte ( darf) es nicht sein, natürlich soll der Regelsatz menschenwürdig und bedarfsdeckend sein.
Ist er aber nicht! Und solange er es nicht ist und solange dieses Sch...ss System existiert, muss man die Menschen, die helfen wollen, verdammen, müssen Menschen hungern, müssen Kinder auf alles verzichten? (ironie onn)Mann, seid Ihr aber grossherzig und so konsequent.(ironie off)

Hier trifft mal wieder das Sprichwort zu: '' hüte Dich vor denen, die Dir Dankbarkeit schulden'':icon_kotz2:40.000 Helfer an den Tafeln arbeiten ehrenamtlich, um zu helfen, nicht um Merkels, Steinmeiers, Schröders usw. in ihrer Politik zu unterstützen!!!!! Sondern weil es ( leider,leider) erforderlich ist, um Menschen z.Zt. ( ich betone: zur Zeit!) etwas zu beissen zu geben.



:icon_eek: Schreib doch mal ein schönes Wahlprogramm. Mal sehen, wievielen das hier gefällt und wieviele es zerreissen:icon_party:

Hohles Gewäsch, anderen nachgeplappert, aber ohne eigenes know-How.

Also, Ihr Revoluzzer, was können wir tun, um DAS alles zu ändern?!
Fakt ist,dass das Ausbeutungssystem nur funktionieren kann,weil die Masse es mit sich machen lässt.
Wenn keiner bei der Tafel kaufen würde,wären diese Läden Ruck-Zuck geschlossen und es würden viele Skellette herumspazieren,die Armut wäre sichtbarer.
Aus diesem Grund bezeichne ich es als absolutes Fehlverhalten,bei einer Tafel einzukaufen oder dort zu arbeiten.
Da reibt sich unser Gegner die Hände und lacht sich über die Dummheit vom Mob kaputt.Die Mehrzahl der Verarmten verhält sich vollkommen falsch und arbeitet dem Feind so in die Hände,manche denken sogar,sie würden etwas sinnvolles machen,verstehen nicht,dass diese Vorgehensweise uns langfristigen Schaden zufügt.

Es gibt zwei Arten von Elos.
1. Gegen den Feind kämpfen
2. Sich so verhalten,dass es dem Feind zugute kommt.
 

galigula

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
9 Jul 2008
Beiträge
1.063
Bewertungen
61
Ich glaube kaum, dass Redox ein "Fehlverhalten" an den Tag legt.
Redox meint es bestimmt gut mit uns,das glaube ich ihm(ihr).
Die Leute haben kein Geld und nichts zu essen,wenn er dann die armen Kinder im Laden sieht,denkt er,dass seine Arbeit sinnvoll ist,aber das ist leider zu kurzfristig gedacht.
Er fügt sich und richtet sich im Unrechtsystem ein,anstatt dagegen anzukämpfen.
Den Kindern,die sich von der Tafel ernähren müssen,wird zudem ein ungeheurer phsychicher Schaden angerichtet,das kann verheerende Auswikungen auf ihr Selbstbewustsein haben.
Mir als Kind wird ständig suggeriert,dass ich zur Unterschicht gehöre und minderwertig bin,das kann zu Duckmäusertum oder sonstigen Verhaltensstörungen führen.
Für den Lebenslauf von so einem Kind bedeutet das nichts positives,das wirkt sich auch auf Schule und Ausbildung aus.
Das Unterbewustsein sagt mir irgendwann:Ich bin Abfall und ernähre mich von Abfall,das erzeugt langfristig ein Heer von Phsychos,Tafeln müssten sofort verboten werden.
Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende.
 
E

ExitUser

Gast
Redox meint es bestimmt gut mit uns,das glaube ich ihm(ihr).
Die Leute haben kein Geld und nichts zu essen,wenn er dann die armen Kinder im Laden sieht,denkt er,dass seine Arbeit sinnvoll ist,aber das ist leider zu kurzfristig gedacht.
Er fügt sich und richtet sich im Unrechtsystem ein,anstatt dagegen anzukämpfen.
Den Kindern,die sich von der Tafel ernähren müssen,wird zudem ein ungeheurer phsychicher Schaden angerichtet,das kann verheerende Auswikungen auf ihr Selbstbewustsein haben.
Mir als Kind wird ständig suggeriert,dass ich zur Unterschicht gehöre und minderwertig bin,das kann zu Duckmäusertum oder sonstigen Verhaltensstörungen führen.
Für den Lebenslauf von so einem Kind bedeutet das nichts positives,das wirkt sich auch auf Schule und Ausbildung aus.
Das Unterbewustsein sagt mir irgendwann:Ich bin Abfall und ernähre mich von Abfall,das erzeugt langfristig ein Heer von Phsychos,Tafeln müssten sofort verboten werden.
Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende.
Ja, das sehe ich auch so. Zumal man, ohne Tafel auskommen kann. Die meisten haben Angst vor dem Hunger. Wenn man selbst verzichten kann, vor allem für die Kinder, für die es selbstverständlich sein sollte, braucht man keine Tafel.
Ich habe bislang gern verzichtet für meine Kids, auch wenn es hart war.
Ich habe mich dann daran hochgezogen, das es bald vorbei ist. 4 oder 5 Tage können lang sein, vor allem wenn man unfreiwillig fastet.
Aber es geht. Man muß nur wollen. Der Wille kann Berge versetzen.
 

Zita

Elo-User/in
Mitglied seit
2 Feb 2006
Beiträge
410
Bewertungen
8
Ja, das sehe ich auch so. Zumal man, ohne Tafel auskommen kann. Die meisten haben Angst vor dem Hunger. Wenn man selbst verzichten kann, vor allem für die Kinder, für die es selbstverständlich sein sollte, braucht man keine Tafel.
Ich habe bislang gern verzichtet für meine Kids, auch wenn es hart war.
Ich habe mich dann daran hochgezogen, das es bald vorbei ist. 4 oder 5 Tage können lang sein, vor allem wenn man unfreiwillig fastet.
Aber es geht. Man muß nur wollen. Der Wille kann Berge versetzen.

Meine Güte, wie weit ist das ehemals reiche Deutschland !! Menschen finden es mittlerweile richtig und selbstverständlich zu hungern.:icon_evil:

Wir sind nicht bereit im Winter zu frieren und zum Monatsende zu fasten, weil kein Cent mehr da ist. Wir sind nicht bereit, uns einreden zu lassen, dass dies natürlich und selbstverständlich ist.
Wir verurteilen die Politik und die dafür verantwortlichen Parteien, dass sie Menschen so leben lassen und nicht um Abhilfe bemüht sind.

Ich erkenne an, dass es Menschen gibt, die ehrenamtlich helfen wollen. Dies kann aber nicht Streitpunkt sein, ob eine Tafel nützlich und gewollt ist. Und schon gar nicht darf es den Anschein haben, dass Menschen zur Tafel gehen, weil sie gerne dort "einkaufen". Es ist einfach menschenverachtend.:icon_kotz:

Es muss heftigst protestiert werden, dass soziale Mißstände auf diesem Weg und in dieser Art so gelöst werden sollen.

Die Öffentlichkeit darf sich dieser Lösung, aber auch der Lösung des Hungerns und Frierens nicht zu eigen machen.

Wir werden dagegen mit unseren Möglichkeiten kämpfen und ehrenamtlich in dem Bereich arbeiten. Die Lösungen, die hier bei einigen Users geschrieben stehen, sind nicht unsere!!! Werden es nie sein!!!

Und meine Mutti hat mir auch viele kostengünstige Rezepte hinterlassen. Ich würde zu gerne im "Großen" einkaufen, nur habe ich nicht das Geld, um diese Mehrkäufe vorzufinanzieren.

Denn das wenige, was eingespart werden kann, benötige ich um Medikamente, Heizöl, Strom zuzuzahlen.
 
E

ExitUser

Gast
Meine Güte, wie weit ist das ehemals reiche Deutschland !! Menschen finden es mittlerweile richtig und selbstverständlich zu hungern.

Wir sind nicht bereit im Winter zu frieren und zum Monatsende zu fasten, weil kein Cent mehr da ist. Wir sind nicht bereit, uns einreden zu lassen, dass dies natürlich und selbstverständlich ist.
Wir verurteilen die Politik und die dafür verantwortlichen Parteien, dass sie Menschen so leben lassen und nicht um Abhilfe bemüht sind.

Ich erkenne an, dass es Menschen gibt, die ehrenamtlich helfen wollen. Dies kann aber nicht Streitpunkt sein, ob eine Tafel nützlich und gewollt ist. Und schon gar nicht darf es den Anschein haben, dass Menschen zur Tafel gehen, weil sie gerne dort "einkaufen". Es ist einfach menschenverachtend.:icon_kotz:

Es muss heftigst protestiert werden, dass soziale Mißstände auf diesem Weg und in dieser Art so gelöst werden sollen.

Die Öffentlichkeit darf sich dieser Lösung, aber auch der Lösung des Hungerns und Frierens nicht zu eigen machen.

Wir werden dagegen mit unseren Möglichkeiten kämpfen und ehrenamtlich in dem Bereich arbeiten. Die Lösungen, die hier bei einigen Users geschrieben stehen, sind nicht unsere!!! Werden es nie sein!!!

Und meine Mutti hat mir auch viele kostengünstige Rezepte hinterlassen. Ich würde zu gerne im "Großen" einkaufen, nur habe ich nicht das Geld, um diese Mehrkäufe vorzufinanzieren.

Denn das wenige, was eingespart werden kann, benötige ich um Medikamente, Heizöl, Strom zuzuzahlen.

Meine Eltern haben auch für uns Kinder verzichtet, das war selbstverständlich. ich weiß nicht, was daran so schlimm ist.

Ist es nun schlimm, weil ich das System der Tafeln und Kleiderkammern nicht unterstütze, in dem ich erst meinen Kindern was kaufe und dann mir?

Meine Eltern, die kaum Kleidung besaßen, weil wir Kinder was brauchten? Meine Mutter die nur Brot aß, damit wir Kinder warmes Essen hatten?

Es ist also verwerflkich, das ich lieber hunger, als die elenden Tafeln zu unterstützen?

Wie bequem ist der deutsche Michel geworden. Dumm und bequem.

Genau, Regelsatz noch mehr runter, geht doch alles, kommen halt noch mehr Tafeln!

Und nur weil ich für meine Kinder verzichte, heißt dies nicht, das ich dies alles billige.

Ich versuche mich allerdings auch selbst rauszuziehen, aber das bedeutet nicht, das ich Tafeln und Co unterstütze.

Das heißt für mich, denen kräftig in den A..zu treten( sorry, hört sich nun hart an) die das System Tafel und co, billigen, es für gut befinden und es noch unterstützen.

Die Argen veteilen schon die Zettel. Toll, nech? Da sineht man doch, wie alles auf das System tzafel aufgebaut ist.

Die Tafel als Ersatz für staatliche Leistungen. Geua, der dumme Michel, der es nicht mal merkt.

Uiuiui, was es doch für wohlmeinende Menschenwesen gibt..demütig lurren wir auf den Tisch der Reichen, dankbar für die Gaben...:icon_kotz:

:icon_kotz::icon_kotz: Was diese demütigen Michel ihren Kindern beibringen...

Aber ich wußte, das die Steine kommen, die nach mir geworfen werden.


4-5 Tage nur Nudeln, macht mir nichts oder Brot. Hauptsache meine Kinder haben. Und? Ich habe keine Angst vor Hunger. Ich bin mutig genug. Und ich unterstütze wenigstens nicht die Tafeln.

Solange die Tafeln getragen werden, weil die leute zu bequem sind, mal einen harten Weg zu gehen, wird sich nichts ändern. Gar nichts.

Im Gegenteil. Nicht 30 sondern 50 % weniger Satz. Aber das regt die leute nur kurzzeitig auf. Kommen halt mehr Tafeln.

Was solls. Der Staat kalkuliert es doch mit ein. Und der dumme, deutsche Michel?

Trägt es.........
 

Donauwelle

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
7 Jan 2008
Beiträge
1.406
Bewertungen
125
@ Donauwelle

Bevor Du hier ALDI im Vergleich zu den Tafeln, als nonplusultra hinstellst, erinnere Dich einfach mal an die Skandale bei Waren, die aus China kommen. Vielleicht hilft Dir beim Nachdenken dies hier:

Studie prangert Missstände in China an - Aldi-Angebote und die Arbeitsrechte - Wirtschaft - sueddeutsche.de

WAS ist dann wohl besser? Die Tafel, oder ein solches Unternehmen zu untersützen?

..Redox
Was gehen mich die Menschen in China an? Um die kann ich mich kümmern, wenn es mir selbst gut geht...

Ich mag Aldi nicht und ich würde meine Sachen am liebsten anders kaufen - wenn ich könnte. Fair gehandelten Kaffee etc. Aber noch schlimmer, als bei Aldi und Co. einzukaufen, ist es, den Müll, den Aldi und Co. nicht mehr wollen, als Almosen bei der Tafel zu bekommen. Oder ist das, was man dort bekommt, frische Bioware, bei denen die Arbeitern nur fair bezahlt wurden...

Ehrlich gesagt, ist die Maxime momentan, möglichst gut selbst durchzukommen - ohne mich zu stark zu verbiegen.

Kann sein, dass du eine vorbildliche Tafel kennst - so sind sie aber nicht alle. Die, die hier in der Nähe ist, beschäftigt eine Menge 1-EUR-Jobber, die die Strünke von altem Salat abschneiden und die faulen Blätter entfernen. Mag sein, dass ich einem Edelmann aus dem A. geschlüpft bin - aber ich denke, dass ich es wert bin, nur frische Ware zu erhalten.

Wir kommen rum - und verzichten dabei auf vieles. Andere verzichten eben nicht und wollen trotzdem einen gewissen Standard halten - und lassen sich dabei eben auch von Tafel und Co. abhängig machen.
 
E

ExitUser

Gast
Zitat Donauwelle:

aber ich denke, dass ich es wert bin, nur frische Ware zu erhalten.
:icon_daumen:

Und auch dem Rest deines Beitrags kann ich zustimmen. Ich versuche zwar auch Aldi und co. nicht zu unterstützen, bei KIK sieht mich kein Mensch, den das ist genauso schlimm.

Aber besser ALDI, als die Tafeln.
 

ShankyTMW

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
4 Jun 2009
Beiträge
1.698
Bewertungen
288
Ach herje, was ist denn hier los? :eek: OK, eine Antwort zu Himbeerbromberle schreib ich lieber nix, dazu ist wohl alles gesagt. Aber zu Dir Redox, nicht sauer sein - ich nehm deien ersten großen Post auch wenn da schon einige Antworten drin vorkommen - ich hab eben nur quer gelesen und möchte Dir gern meine Gedanken erstmal dazu mitteilen:

Es ist wirklich erbärmlich, was ich hier -. bis auf drei Poster- zu lesen bekomme.
Und ich finds Erbärmlich was ich manchmal von Leuten zu lesen bekomme die so manches mal gewisse Texte schreiben. Und ich glaube es gib mehr wie drei auf die diese Ausnahme zutrifft.

Auch ich arbeite bei der Tafel und kann aus 1.Hand berichten. Keine Sorge, ich gehöre ebenfalls zum HartzIV-Clan.
Das ist schön, das mein ich ernst. In welcher Ausgabestelle arbeitest du nochmal? Ich mein das hast Du nicht erwähnt oder?

Wenn ich Eure Beiträge lese, frage ich mich, wieso wir an jedem Ausgabetag mindestens 300 Menschen bedienen und es jede Woche mehr werden! Wöchentlich ca. 2000.
Die Tafeln sind da verschieden. Zum überleben in einer mir fremden Stadt war auf deren Hilfe auch shcon angewiesen. In diesem Sinne kann ich das für Regensburg als Nicht-Tafelhelfer in etwa bestätigen.

Fakt ist, dass die Waren in Kühlwagen transportiert werden und somit keine Unterbrechnung der Kühlung der Ware erfolgt.
Ds mag für Deien Ausgabestelle gelten, ich habe hier noch keine Kühlwagen gesehn. Da ist lediglich ein Transporter. Der Weg vom Handel zur Tafel ist also erstmal unterbrochen. Ich muß allerdings sagen das die Sachen frühestens eine Tag vorher geholt werden um dann in den LAgern udn Kühlschränken verstaut werden.

In diesem Sinne scheint die technische Ausrüstung nicht überall gleich zu sein.... auch daran solltest Du denken. Ich habs an meinem Alten Wohnort in HEssen gemerkt wo eien Tafel frisch aufgemacht wurde. Hier gab es Vorort nichteinmal Kühlung - zumindest die ersten Monate nicht. In diesem Sinne .. Helau :icon_party:

Fakt ist, dass bei uns als Sponsoren auch Obst-und Gemüsegrosshändler spenden. Und diese Ware ist ladenfrisch. Es ist dieselbe Ware, die auch in Geschäfte geliefert wird.
Auch das trifft nicht auf jeden Tafel-Ort zu, aber das auch frische Sachen dabei sind dürfte keine bestreiten. Du schreibst in diesem Sinn nur von Euch. Abgesehen mal davon, wie unterscheidet man die Spenden von Obst und Gemüsehändlern von denselben Spenden der Discounter die ihre Obst udn Gemüsestände ebenfalls spenden (nicht abgepacktes versteht sich) als Tafelgänger? Ab hier spielt es keien Rolle.

Fakt ist, dass Fleisch NUR mit Datum bis zum Ausgabetag ausgegeben wird.
Das gleiche gilt für Wurst, Käse und alle Milchprodukte.
Wenn du alles so genau gelesen hast sollte Dir nicht entgangen sein, das auch dies gerade gerückt wurde - unter anderem auch von mir.

Fakt ist, dass bei uns sogar Waschmittel gekauft wird, um die Menschen zu unterstützen. ...
Lobenswert, find ich wirklch toll. Aber das kann man nur in Tafelgemeinden mit entsprechend hohem Spendenaufkommen inkl. dem Symbolischem EUR machen. Die kleineren Tafeln leisten dies nicht weil sie es nciht können. HAb ich im übrigen aus erster Hand.

Fakt ist, dass sogar dafür gesorgt wird, dass auch für Kinder immer Süsskram zur Verfügung steht.
Bestätige ich als ehem. Tafelgänger. Sofern genug davon da ist. Ähnliches aber auch für jeden zu den Feiertagen.

Fakt ist, dass samstags bei der Brotausgabe frisches Brot, Brötchen und Kuchen bei den Bäckereien und Konditoreien eingesammelt wird. An den Samstagen haben ALLE Menschen, die zur Lebensmittelausgabe kommen, auch samstags zur Brotausgabe kommen können, also 2x wöchentlich = mindestens 8x monatlich und dass zu dem unverschämten Preis von 1€ monatlich.
Hier halt ich gegen. In Regensburg gibt es 3 Ausgabetage. Mo ist reiner Frauen udn Alleinerzihneder Famileintag, Mittwoch der NAchmittagstag für die in Kursen und Berustätigen steckenden und Freitags vormittags für den Rest der da mehr Zeit hat. Nummern der Tafelausweise werden aufgeschrieben und man kann nur einmal die Woche dort hin. Ausweise sind zudem noch farblich Unterschiedlich passend zu den Ausgabetagen und werden am JAhresende immer wieder neu umgestellt. Eine Samstagsbortausgabe gibt es nicht. Auch dies ist bei Deiner Tafel üblich, aber nicht die Regel. Frisches Brot gibt es schon, aber ich hab auch Tage erlebt wo kaum was da war für 200 Menschen die vor der Tür warteten (udn deren Zuhause wartenden Famileenmitgliederm sofern vorhanden, nciht mitgerechnet). Das sag ich Dir jetzt aus erster Hand.

Um es vorweg zu sagen, schau über den Tellerrand und schau Dir an was auch woanders wie gemacht wird. Ansonsten wirkst du zu engstirnig. Aber Danke für die Informationen über nur Deine Tafel.

[Ironie on]: es ist wirklich ungeheuerlich für einen so hohen Einkaufspreis, 2x wöchentlich Ware für mehrere zig Euro zu erhalten.[ironie off]

Nun frage ich Euch, wieso die Menschen zu uns kommen? Und wieso es immer mehr werden? Vielleicht, weil die Tafeln ausschliesslich faule und schlechte Ware ausgeben?
Ich denke niemand hat wirklich etwas gegen die Idee der Tafel an sich für Hungernde da zu sein, auch das die Lebensmittelspenden verwendet werden von Geschäften, die diese teilweise aus Gesetzlichen gründen nciht mehr regulär verkaufen. Auch der Unterschied zu MHD und VD wurde in dem Thread aufgeklärt (sollte Dir das, obwohl du so genau alles gelesen hast ja nciht entgangen sien).

Ich les jetzt mal nicht alles Rückwärts, aber ich mein mich zu erinnern das niemand geschreiben hat das ALLES grundsätzlich faul und schlechte Ware ist. Am Anfang ging es darum das jemand eien Zettel gefunden hat auf denen das nötige als Beschreibung geschrieben steht - und darüber wurde Diskutiert. Von Tafelgängern, Lebensmittelexperten udn auch unerfahrenen. Das da auch verschiedene Meinungen udn Erfahrungen auch von anderen Tafelläden mit drin sind sollte Dir nicht entgangen sein.

Ich sage dann mal: Gehirn an Sprechmuschel!
Denn, wenn Kritik, dann bitte NICHT an Stellen, die helfen, sondern am System HatzIV, dass es erst erfolderlich macht, dass solche Armutsstellen notwendig sind.
Aber - wie ich hier auch schon gelesen habe- wenn es darum geht, einen Politikwechsel herbeizuführen, habt Ihr die selben Argumente dagegen, wie in diesem Thread hier.
Hartz4 ist aber nicht der eigentliche Schwerpunkt des Threads, es geht um die Bremer Tafel und was auf den besagten Zettel steht inkl der Erfahrungen un Meinungen die auch andere anderswo gesammelt, gemacht oder nur gemutmasst haben oder ncoh haben.

Das im Endeffekt nicht nur H4ler sondern auch Vollzeitjobber mit zu gerimgem Einkommen, Sozialfälle, Rentner und auch andere Leut zur Tafel kommen bestreitet hier auch keiner, im Gegenteil.

Und noch eine Frage: wenn denn da etwas zu Kritisieren gibt, warum sollte man es ncioht aussprechen dürfen? Auch bei denen die helfen oder helfen wollen ist auch das durchaus angebracht. eine Grundlage von der man auch lernen kann - aber generell zu sagen Kritisiert nur Hartz4.. da muß ich dich enttäuschen, In dieses perfide System ist soviel miteinander verflochten das es nciht anders geht als allumfassend zu werden.

Gut, man kann auch aufklaären. Wie gesagt, niemand verurteilt die Ideale für die die Tafel steht - weiß Gott nicht. Aber es gibt auch Lücken, und auch die wurden angesprochen. Die Aufklärung der Tafelmitarbeiter, die vielerorts beim Gesundheitsamt zu hakeln scheint und auch hier erwähnt wurde. Da hat niemand den Leuten von der Tafel etwas vorgeworfen. Auch das solltest Du sehen.

In diesem Sinne hat also 'himbeerbrombeer' absolut Recht, wenn er schreibt,

Und deswegen bekommt man Euch nicht unter einen Hut, wenn es darum geht, dass System zu schwächen, oder zu kippen.
Du hast wirklich alles in diesem Thread gelesen? Dann sollte Dir Post 30 von Himbeerbrombeere (sein erster Post in diesem Thread) nicht entgangen sein (die ersten dreiviertel Überspring ich mal):

himbeerbrombeere schrieb:
...Die Tafeln sind nur dafür da, das sich die Leute noch DVD-Player und anderen Schnickschnack leisten können, wenn sie dann freiwillig den Mist von der Tafel holen.
Denn hungern muss man als Hartz4-Empfänger wahrlich nicht, das kann ich aus eigener Erfahrung bestätigen!
Nee Du, solch einen beleidigenden Unsinn schmeißt die Presse, diverse Politiker und jeder nicht Nachenkende aber BILD-Lesende Schwachkopf am Stammtisch schon um sich. Da muß man sich nicht auch noch hier mit Beleidigen lassen. PUNKT

Und da himbeerbrombeere zu keinem Zeitpunkt angemerkt hat das er dies Ironisch meint und die meisten Beiträge von ihm in etwa genauso ausschauen muß sich das geHimmelteBrombeerle nicht wundern wenn man es mal durch den Kakao zieht. Das sich das auch ein wenig als Runnign Gag verselbstständigt hat, mei, ein wenig Humor muß man halt schon mitbringen..

Und noch ein Schlußwort von mir Redox: es ist schon in Ordnung das Du hilfst, das wird Dir niemand absprechen und auch ich finds trotz das ich Deinen text auseinandergenommen habe toll. Genau wie ich das bei jedem anderen gut finde der helfen will, egal was es ist, oder dies auch tatsächlich tut. Diesen Grundgedanken dürften sich die meisten in diesem Forum auch auf Ihre Fahnen geschrieben haben, denn sonst gäbe es nicht den Hartz4 Wiederstand, dieses Forum und die vielen Initiativen.

Den Rest von wegen mit "schweirigkeiten uns unter einen Hut zu bringen", das ist ein Thema in einem anderen Thread.

LG
ShankyTMW
 
E

ExitUser

Gast
Für sunlight:

Ich bewundere und teile Deine Einstellung voll und ganz.

Lieben Gruß
 

Zita

Elo-User/in
Mitglied seit
2 Feb 2006
Beiträge
410
Bewertungen
8
Meine Eltern haben auch für uns Kinder verzichtet, das war selbstverständlich. ich weiß nicht, was daran so schlimm ist.

Ist es nun schlimm, weil ich das System der Tafeln und Kleiderkammern nicht unterstütze, in dem ich erst meinen Kindern was kaufe und dann mir?

Meine Eltern, die kaum Kleidung besaßen, weil wir Kinder was brauchten? Meine Mutter die nur Brot aß, damit wir Kinder warmes Essen hatten?

Es ist also verwerflkich, das ich lieber hunger, als die elenden Tafeln zu unterstützen?

Wie bequem ist der deutsche Michel geworden. Dumm und bequem.

Genau, Regelsatz noch mehr runter, geht doch alles, kommen halt noch mehr Tafeln!

Und nur weil ich für meine Kinder verzichte, heißt dies nicht, das ich dies alles billige.

Ich versuche mich allerdings auch selbst rauszuziehen, aber das bedeutet nicht, das ich Tafeln und Co unterstütze.

Das heißt für mich, denen kräftig in den A..zu treten( sorry, hört sich nun hart an) die das System Tafel und co, billigen, es für gut befinden und es noch unterstützen.

Die Argen veteilen schon die Zettel. Toll, nech? Da sineht man doch, wie alles auf das System tzafel aufgebaut ist.

Die Tafel als Ersatz für staatliche Leistungen. Geua, der dumme Michel, der es nicht mal merkt.

Uiuiui, was es doch für wohlmeinende Menschenwesen gibt..demütig lurren wir auf den Tisch der Reichen, dankbar für die Gaben...:icon_kotz:

:icon_kotz::icon_kotz: Was diese demütigen Michel ihren Kindern beibringen...

Aber ich wußte, das die Steine kommen, die nach mir geworfen werden.


4-5 Tage nur Nudeln, macht mir nichts oder Brot. Hauptsache meine Kinder haben. Und? Ich habe keine Angst vor Hunger. Ich bin mutig genug. Und ich unterstütze wenigstens nicht die Tafeln.

Solange die Tafeln getragen werden, weil die leute zu bequem sind, mal einen harten Weg zu gehen, wird sich nichts ändern. Gar nichts.

Im Gegenteil. Nicht 30 sondern 50 % weniger Satz. Aber das regt die leute nur kurzzeitig auf. Kommen halt mehr Tafeln.

Was solls. Der Staat kalkuliert es doch mit ein. Und der dumme, deutsche Michel?

Trägt es.........

Nein, es ist bestimmt normal, dass Eltern alles für ihre Kinder aufgeben und alles mögliche machen. Machen und haben wir auch für unsere Kinder gemacht.

Es ist nicht verwerflich, NICHT zur Tafel zu gehen. Auch wir gehen NICHT hin und "kämpfen" gegen jeder dieser Art von Sozialhilfe

..... denn, es kann nicht sein, dass in Deutschland die Sozialhilfe für Menschen, die keine Arbeit finden, nicht ausreicht.

Und ICH finde es traurig und markaber, dass in diesem Land, wo sich noch so viel Geld im Umlauf befindet, Menschen keine andere Möglichkeit sehen, als zu hungern, damit ihre Kinder etwas zu essen bekommen.

Nur diese Aussage und nicht Steine werfen, sagt mein Schreiben aus.

Deine Kraft und Wille zu hungern kann allerdings m. E. nach auch Politiker zu der Feststellung kommen lassen: Die haben doch genug. Ertragen ja ein wenig Hunger und wenn es noch schlimmer kommt, können wir dort einen Satz abziehen.

Und dies empfinde ich mit Entsetzen.

Also lasse die Steine liegen, ich habe sie nicht geworfen und würde auch nich werfen. Benutze ein klein wenig Willensstärke für den Kampf gegen Hunger.

Liebe Grüße
Zita
 

Redox

Neu hier...
Mitglied seit
1 Mai 2007
Beiträge
80
Bewertungen
35
Danke ShankyTMW

aus Deinem Beitrag kann ich sehr viel annehmen. Eines möchte ich aber richtigstellen.
Ich schrieb:''In diesem Sinne hat also 'himbeerbrombeer' absolut Recht, wenn er schreibt,''
Es bezog sich also lediglich auf diese, eine Aussage.
Ds mag für Deien Ausgabestelle gelten, ich habe hier noch keine Kühlwagen gesehn. Da ist lediglich ein Transporter.
Wenn es sich um eine der 'ordentlichen Tafeln' handelt, die dem Bundesverband angeschlossen ist, dann hat diese Tafel auch Kühlwagen. Diese Wagen sind einheitlich im gesamten Bundesgebiet, im Aussehen und in der Beschriftung: ''Jeder gibt was er kann''. Vielleicht handelt es sich bei diesen, zu bemängelnden Tafeln ja um ein anders ( kirchlich etc.) organisiertes Sozialkaufhaus?????
6. Wie finanzieren sich die Tafeln?


Die Tafeln finanzieren sich grundsätzlich über Spenden. Doch wozu benötigen die Tafeln Geld, wenn sie Lebensmittel gespendet bekommen und ehrenamtlich arbeiten?

Um die gespendeten Lebensmittel an die Bedürftigen verteilen zu können, benötigen die Tafeln Fahrzeuge und Kraftstoffe. Für verderbliche Ware wie Milchprodukte, Wurst, Käse und Gemüse sind spezielle Kühlfahrzeuge nötig. Dazu kommen die Kosten für Miete, Lagerhaltung, Kühlräume etc. sowie die Infrastruktur für ein (wenn auch meist kleines) Büro: Schreibtisch, Telefon, Computer, Druckerpapier etc.

Teils können die Anschaffungskosten von Fahrzeugen und Infrastruktur durch Sponsoren gedeckt werden. Doch auch der laufende Betrieb muss finanziert werden. Hier sind die Tafeln auf Geldspenden angewiesen.
10 Fragen an die Tafeln



@ all

Vorweg: ich möchte noch einmal betonen, dass es für mich ebenfalls menschenunwürdig ist, die Tafeln oder ähnliche Organisationen für den Lebensunterhalt armer und bedürftiger Menschen als zuständig anzusehen. Eine ausreichende, soziale Versorgung, besser noch, genug Arbeitsplätze, wären die wünscheswerte Alternative.

Bedenkt mal eines: Euer stilles Hungern im stillen Kämmerlein, bemerkt keiner von den Massgeblichen, die das verursacht haben. Aber die stetig wachsende Menge der Tafelbesucher bemerkt jeder; jeder Berufstätige, jeder der Helfer ( die nicht ausschliesslich aus Hilfeempfängern besteht, sondern durchaus in der Überzahl aus Noch-Arbeitnehmern, Selbstständige etc.)


Ihr allerdings geht hin, um gebt denjenigen einen kräfitgen A....schtritt, die helfen wollen UND gegen das bestehende H4-System ankämpfen, also für Euch eintreten.

Lest einfach mal selbst:
Tafel-Bundesverband wirft Politik Versäumnisse vor
"Staat macht auf billig statt auf sozial"

Der Bundesverband der Tafeln hat die Politik aufgefordert, in der Krise mehr zum Schutz armer Kinder zu unternehmen. Der Zusammenhang sei so einfach wie verhängnisvoll, sagte der Vorstandsvorsitzende des Verbandes, Gerd Häuser, der "Berliner Zeitung". Armut bedeute schlechte Ernährung und wenig Bildung.
Nach Angaben des Bundesverbandes erhielten rund eine Million Bedürftige dort 2008 kostenlos oder gegen einen symbolischen Betrag regelmäßig Lebensmittel - 2005 war es noch die Hälfte.
Bundesverband der Tafeln kritisiert Sozialpolitik | tagesschau.de
Die Politik dürfe sich nicht noch weiter aus der Daseinsvorsorge zurückziehen und auf das Engagement der Bürgergesellschaft hoffen, betonte Häuser: «Wir sind nicht Teil des Sozialstaates. Wir können die Armut nicht bekämpfen, nur ihre Folgen lindern.» Um die wachsende Armut in Deutschland wirksamer zu bekämpfen, forderte er einen Bundes-Armutsbeauftragten. Dieser könne künftig die Arbeit der Ministerien und der Regierung koordinieren und eine Schnittstelle zu den Wohlfahrtsverbänden und anderen gemeinnützigen Organisationen bilden.
Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg | Bundesverband Deutscher Tafeln rechnet mit Zunahme von Armut
Bundesverband Deutsche Tafel fordert mehr Einsatz der Politik gegen Armut

Der Bundesverband Deutsche Tafel fordert von der Politik, sich mehr gegen Armut einzusetzen. Daseinsvorsorge sei in erster Linie Sache der Politik, s
Bundesverband Deutsche Tafel fordert mehr Einsatz der Politik gegen Armut - dradio.de

Das müsste erst einmal reichen.
Vielleicht werden jetzt die Helfer der Tafeln nicht mehr durch den Dreck gezogen. Information vor harscher Kritik wäre angebracht.

Nach dem, was ich oben eingestellt habe, bin ich der Ansicht, dass man die ordentlichen Tafeln als eine Organisation ansehen soll, die helfen UND gegen das Armutssystem für UNS kämpfen. Genau wie es Harald Thome, Martin Behrsing und andere Sozialverbände es tun.

Ich bleibe dabei: der Massenandrang an den Tafeln ist ein grösserer Druck auf die Politik, als Euer, hier angepriesenes stilles Hungern im heimischen Kämmerlein.
Und: ich kann nicht glauben, dass hier einzelne Personen sooo gut mit dem Regelsatz auskommen, die Mehrzahl der H4-Menschen können es jedenfalls nicht.
Und noch etwas:
Hektoliterweise Getränke für die Tafeln

Die mengenmäßig größte Spende, die die Tafeln jemals erreicht hat, wird derzeit im gesamten Bundesgebiet verteilt. Es handelt sich um rund zwei Millionen Flaschen (über 1,5 Millionen Liter) alkoholfreier Getränke der Firma Salvus Mineralbrunnen. Transportiert werden die Flaschen auf über 2.000 Paletten, die wiederum mehr als 70 Sattelzüge füllen.

Die Verteilung der Getränke in die Tafel-Landschaft hinein wird von Gerhard Hampl, Logistik-Vorstand des Bundesverbands Deutsche Tafel e.V., organisiert. „Eine solche Menge haben wir noch nie angeboten bekommen. Ganz herzlichen Dank an die Salvus Mineralbrunnen GmbH in Emsdetten! Getränke gehören zu den Lebensmitteln, die die Tafeln nicht so häufig gespendet bekommen. Die Tafel-Kunden in ganz Deutschland werden sie daher ganz sicher zu schätzen wissen“, freut sich der Logistik-Experte.
Hektoliterweise Getränke für die Tafeln
 
E

ExitUser

Gast
Die Politik dürfe sich nicht noch weiter aus der Daseinsvorsorge zurückziehen und auf das Engagement der Bürgergesellschaft hoffen, betonte Häuser: «Wir sind nicht Teil des Sozialstaates.
Achso? Sie sind nicht Teil des Sozialstaates?
Indem sie sich immer weiter ausbauen geben sie der Politik erst die Möglichkeit sich weiter zurück zu ziehen.
Aber das scheint der Tafel nicht zu stören, sonst würden sie endlich aufhören sich immer weiter auszubauen.

Um die wachsende Armut in Deutschland wirksamer zu bekämpfen, forderte er einen Bundes-Armutsbeauftragten.
Wer soll das bezahlen, wer hat soviel Geld...
Mehr sag ich dazu nicht.

Ich bleibe dabei: der Massenandrang an den Tafeln ist ein grösserer Druck auf die Politik, als Euer, hier angepriesenes stilles Hungern im heimischen Kämmerlein.
Und: ich kann nicht glauben, dass hier einzelne Personen sooo gut mit dem Regelsatz auskommen, die Mehrzahl der H4-Menschen können es jedenfalls nicht.
Sicher doch, deshalb werden es auch immer mehr Tafeln, weil so der Druck auf die Politik erhöht wird.
Ich hunger nicht im heimischen Kämmerlein, sondern manchmal am Ende des Monats. Und das tut verdammt weh. Aber ich werde mir nicht die Blösse geben mich mit meinem Kind an der Tafel anzustellen, damit jeder sehne kann, dass mein Kind eine arme Socke ist. Und in der Schule geht dann die Hänselei los. Er kann es nicht weg stecken, ich komme auch mal ohne Essen klar. Nein, das tue ich meinem Kind nicht an.

Hektoliterweise Getränke für die Tafeln

Die mengenmäßig größte Spende, die die Tafeln jemals erreicht hat, wird derzeit im gesamten Bundesgebiet verteilt. Es handelt sich um rund zwei Millionen Flaschen (über 1,5 Millionen Liter) alkoholfreier Getränke der Firma Salvus Mineralbrunnen. Transportiert werden die Flaschen auf über 2.000 Paletten, die wiederum mehr als 70 Sattelzüge füllen.

Die Verteilung der Getränke in die Tafel-Landschaft hinein wird von Gerhard Hampl, Logistik-Vorstand des Bundesverbands Deutsche Tafel e.V., organisiert. „Eine solche Menge haben wir noch nie angeboten bekommen. Ganz herzlichen Dank an die Salvus Mineralbrunnen GmbH in Emsdetten! Getränke gehören zu den Lebensmitteln, die die Tafeln nicht so häufig gespendet bekommen. Die Tafel-Kunden in ganz Deutschland werden sie daher ganz sicher zu schätzen wissen“, freut sich der Logistik-Experte.
Wie edel von der Firma Salvus Mineralbrunnen. Ich könnt kotzen. Und der Tafel- Vorstand freut sich noch und hebt diese Firma in den Himmel.
Wenn die Firma wirklich was Gutes tun wollte, dann könnte sie doch eine Aktion ohne Zwischenschaltung der Tafel machen, und die Logistik auch selber übernehmen. Das wäre edel.

Achso, ein Päckchen Tee bekommt man für unter 1€, das Wasser dazu aus der Leitung. Das kommt am Ende, auf die Menge an Getränk gerechnet, günstiger, als wenn ich das Wasser der Firma Salvus Mineralbrunnen im Laden kaufe.
 

Sonntagsmaja

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
1 Jul 2005
Beiträge
1.446
Bewertungen
768
Also wenn ich zur Tafel müsste, würde ich bestimmt nicht wegen Wasser da hin rennen sondern weil ich HUNGER habe!

Ich habe so gut wie noch nie Wasser gekauft, schließlich habe ich ja die Wasserleitung und Soda-Stream, jeder Menge Teebeutel und Kaffee.:icon_smile:

Ich halte den ganzen Mineralwasser-Zirkus eh für überflüssig (sofern es sich nicht um staatlich anerkanntes besonderes Heilwasser handelt); unser Trinkwasser wird strenger kontrolliert als die Mineralwasser-Abfüller.
 
E

ExitUser

Gast
Ich halte den ganzen Mineralwasser-Zirkus eh für überflüssig
So sieht es aus.
Einerseits entzieht man den natürlichen Stoffen die Mineralien, um sie dann durch Wasser wieder zu zu fügen?

Lecker Mineralwasser mache ich selber mit natürlichem Meersalz. Darin sind etliche Mineralien in Spuren enthalten, und nicht nur NaCl, wie man uns weismachen will.
 

ShankyTMW

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
4 Jun 2009
Beiträge
1.698
Bewertungen
288
Danke ShankyTMW

aus Deinem Beitrag kann ich sehr viel annehmen. Eines möchte ich aber richtigstellen.
Ich schrieb:''In diesem Sinne hat also 'himbeerbrombeer' absolut Recht, wenn er schreibt,''
Es bezog sich also lediglich auf diese, eine Aussage.
Wobei Du auch weiter in Deinen vorigem Text uns alle als armseelig bezeichnest die sich gespielt Dekadent geben. Das war eine Folge von himbeerbrombeeres text. Darauf habe ich mich bezogen. Oder möchtest du abstreiten das du das geschrieben hast? Und nebenbei, Du mußt nicht Himbeerbrombeeres Namen extra groß hervorheben oder solltest du himbeerbrombeere persönlich kennen?

Wenn es sich um eine der 'ordentlichen Tafeln' handelt, die dem Bundesverband angeschlossen ist, dann hat diese Tafel auch Kühlwagen. Diese Wagen sind einheitlich im gesamten Bundesgebiet, im Aussehen und in der Beschriftung: ''Jeder gibt was er kann''. Vielleicht handelt es sich bei diesen, zu bemängelnden Tafeln ja um ein anders ( kirchlich etc.) organisiertes Sozialkaufhaus?????
Ich schrieb von tafel, es ist DIE Tafel und es gibt hier definitiv kein Sozialkaufhaus, lediglich zweit Werkstoffhöfe, noch etwas anderes das wie DIE Tafel ausschaut. Ich kann auch zwischen Armuts- und Suppenküchen und einer Kleiderkammer unterscheiden und weiß das diese Einrichtungen mit der Tafel nichts zu tun haben. Ganz zu schweigen davon das die von mir erwähnten einrichtungen auch in der Tafeldatenbank eingetragen sind. Und ja, es steht da im Text das auch Kühlwagen angeschafft werden müssen, Lager etc. ppp. - ist ja auch schön das du die Tafeln dahingehend in Schutz nehmen willst. Aber das es da steht wiederlegt leider nicht die Realität die an eingen Standorten nunmal vorherscht.

DAs hier schreib ich mal ganz Fett, damit du es nciht wieder übersiehst:
Im übrigen hast du die Frage immer noch nicht beantwortet für welche der "ordentlichen Tafeln" Du arbeitest.

Bedenkt mal eines: Euer stilles Hungern im stillen Kämmerlein, bemerkt keiner von den Massgeblichen, die das verursacht haben. Aber die stetig wachsende Menge der Tafelbesucher bemerkt jeder; jeder Berufstätige, jeder der Helfer ( die nicht ausschliesslich aus Hilfeempfängern besteht, sondern durchaus in der Überzahl aus Noch-Arbeitnehmern, Selbstständige etc.)
Aber das tut es doch schon - ganz nebenbei solltest Du nciht vergessen das es noch immer genügend Menschen gibt die von all dem gar nichts mit bekommen weil es sie gerade nicht betrifft oder sie auch nciht weiter interessiert. Und bewirkt es das sich in der Politik etwas ändert wenn mehr Leute zur Tafel gehen? Ich denke nicht. Da sind andere Aktivitäten gefragt. (Nur um es in dem Kontext zu betrachten).

Ihr allerdings geht hin, um gebt denjenigen einen kräfitgen A....schtritt, die helfen wollen UND gegen das bestehende H4-System ankämpfen, also für Euch eintreten.

..[snip]...

Ich bleibe dabei: der Massenandrang an den Tafeln ist ein grösserer Druck auf die Politik, als Euer, hier angepriesenes stilles Hungern im heimischen Kämmerlein.
Und: ich kann nicht glauben, dass hier einzelne Personen sooo gut mit dem Regelsatz auskommen, die Mehrzahl der H4-Menschen können es jedenfalls nicht.
Es hat niemand etwas gegen Solidarität zwischen den Hilfsverbänden für den gemeinsamen Kampf gegen dieses System. Das Hauptproblem wird, und da kannst du mir schwer wiedersprdhen, auch sein das man auch shcon eien Menge enttäuschendes miterlebt hatte als Gewerkschaften (DGB und verdi zum Bleistift) oder irgendwelcher Kirchlichen Organisationen deren Interesse mehr darin bestand oder imme rnoch besteht nur für den Selbsterhalt ud das eigene Image zu arbeiten. Gerade die Gewerkschaften treten unsd regelmäßig in den Hintern indem sie das System mit schlodrigen Tarifverträgen noch unterstützen (gerade Zeitarbeit) oder sich da andere Zweige verselbstständigen. Da ist Mißtrauen angesagt. Und hier möchte ich eine Tafelgemeinde sehen, die mal bei einer Demo mitläuft oder die es auch zuläßt das Infomaterial zu Initiativen und ähnliches bei denen in der Ausgabe mit drin liegt oder auch mal mit ausgeteilt wird. Bei einigen scheint es da aber ganz andere Vorstellungen zu geben - auch das wurde erwähnt in diesen Thread (ein paar andere Threads behandeln diese Themen explizit).

Das dürfte nicht nur zur Hilfe beitragen, sondern auch zur Aufklärung udn ein Signal zur Solidarisierung zwischen allen die gegen das System ernsthaft angenen wollen. Aber hier kochen die meisten eher weiter ihr eigenes Süppchen nur in Ihrem Sinne. Auch OK ist, das jeder tut was er kann um zu helfen - aber den Protestmarsch gegen das System müssen alle gemeinsam durchziehen sonst wird das nichts. Da hilft auch ein Protest bei der Regierung einlegen und ein Artikel, der irgendwo in der Presse erwähnt ist allein auch nichts - von dieser Seite her seh ich das.
 

Rounddancer

Forumnutzer/in

Mitglied seit
30 Aug 2006
Beiträge
7.151
Bewertungen
1.531
Ich halte den ganzen Mineralwasser-Zirkus eh für überflüssig (sofern es sich nicht um staatlich anerkanntes besonderes Heilwasser handelt); unser Trinkwasser wird strenger kontrolliert als die Mineralwasser-Abfüller.
Wenn da nur nicht die vielen Hormone "der Pille" wären, die Tag für Tag aus Frauenkörpern in das Abwasser gespült werden. Diese Hormone können bis heute noch nicht in den meisten Kläranlagen restlos herausgefiltert oder neutralisiert werden.
Dies gilt auch für eine weitere Anzahl chemischer Stoff, die so unerwünscht wieder ins Trinkwasser kommen.
 

FAR2009

Elo-User/in
Mitglied seit
24 Apr 2009
Beiträge
522
Bewertungen
17
Wenn da nur nicht die vielen Hormone "der Pille" wären, die Tag für Tag aus Frauenkörpern in das Abwasser gespült werden. Diese Hormone können bis heute noch nicht in den meisten Kläranlagen restlos herausgefiltert oder neutralisiert werden.
Dies gilt auch für eine weitere Anzahl chemischer Stoff, die so unerwünscht wieder ins Trinkwasser kommen.
Naja, die Hormone krigen wir bestimmt auch auf andere Weise ab, im Fleisch oder in der Milch, aber stimmt schon was Heinz da schreibt.

Irgendwie muss man dem Körper doch auch die Chance geben, ein gutes Immun-System aufzubauen.
Wir waren letztes Jahr sogar im Neckar baden, da konnte man vor 10 Jahren noch Filme drin entwickeln, habens aber auch überlebt. :cool:

Gabs da nicht auch erst vor kurzem ne Diskussion wegen der PET-Flaschen, auch irgendwas im Zusammenhang mit Hormonen? :icon_kinn:
 
E

ExitUser

Gast
Toll, wenn die Hormone schon im Trinkwasser sind.
Dann braucht meine Tochter die ja nicht schlucken, verordnet vom Arzt:icon_neutral:.

Sie schluckt sie natürlich Nicht.


Gabs da nicht auch erst vor kurzem ne Diskussion wegen der PET-Flaschen, auch irgendwas im Zusammenhang mit Hormonen?
Hab auch was läuten hören.
Wie schauts mit Tetra- Pack aus?
 

Sonntagsmaja

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
1 Jul 2005
Beiträge
1.446
Bewertungen
768
Wenn da nur nicht die vielen Hormone "der Pille" wären, die Tag für Tag aus Frauenkörpern in das Abwasser gespült werden. Diese Hormone können bis heute noch nicht in den meisten Kläranlagen restlos herausgefiltert oder neutralisiert werden.
Dies gilt auch für eine weitere Anzahl chemischer Stoff, die so unerwünscht wieder ins Trinkwasser kommen.

Lol.......ach Heinz, wenns danach ginge, dürfte man heute kaum noch was essen oder trinken, höchstens nur noch Wasser aus den tiefen unterirdischen Seen des Antarktischen Festlandes:icon_neutral:

Im übrigen kommt mein Trinkwasser aus einer Talsperre und schmeckt auch noch gut.
Aber wenn ich so an Deinen Einwand denke, dann gibt es sicher auch so einige weibliche Hormonverteilerinnen, die in der freien Natur sich mal "erleichtern"....so gesehen hätte ich dann natürlich Pech:biggrin:
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten