• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Bremer Straßenbahn AG lässt ihren Fahrer nach langer Krankheit nicht mehr arbeiten

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Kaleika

Redaktion

Mitarbeiter
Redaktion
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
20 Aug 2006
Beiträge
4.326
Gefällt mir
365
#1
Ungekündigt, aber kein Gehalt für BSAG-Mitarbeiter
Bremer Straßenbahn AG lässt ihren Fahrer nach einer langen Krankheitsphase nicht wieder arbeiten Von Winfried Schwarz
Bremen. Peter K. ist am Ende - nervlich und finanziell. Seit drei Jahren will der 45 Jahre alte Bremer nach einer langen Krankheitsphase wieder arbeiten, doch sein Arbeitgeber, die Bremer Straßenbahn AG, lässt ihn nicht. Sie hat ihm zwar nie gekündigt, doch ein Gehalt zahlt sie ihm auch nicht. Jetzt ist es nur noch eine Frage der Zeit, bis Peter K. seine Eigentumswohnung aufgeben muss, da er den Kreditrahmen seiner Bank ausgereizt hat. "Ich werde von meinem Arbeitgeber regelrecht finanziell ausgetrocknet", sagt der BSAG-Mitarbeiter.



(...) Ende Januar 2009 schließlich hat Peter K. vor dem Arbeitsgericht seinen Prozess auf Weiterbeschäftigung gewonnen. Die BSAG wird in dem Urteil aufgefordert, einen Arbeitsplatz gemäß dem Krankheitsbild und der Behinderung von Peter K. zu schaffen oder am bisherigen Platz die Arbeitszeiten anzupassen und entsprechende Pausenzeiten zu regeln. Zuvor hatte bereits das Integrationsamt der BSAG mitgeteilt, dass es einer Kündigung des zu 50 Prozent behinderten Mitarbeiters nicht zustimmen werde.

Die Bremer Straßenbahn AG schließlich hat Peter K. nach dem Urteil mitgeteilt, ein Gehalt werde er auch weiterhin nicht bekommen. Das könne er einklagen. Inzwischen legte die BSAG gegen das Urteil Berufung ein und forderte das Gericht auf, einen Antrag von Peter K. auf Prozesskostenbeihilfe abzulehnen - Geld, das der Mitarbeiter nun dringend benötigt, um juristisch weiter kämpfen zu können, zumal er aufgrund der langen Prozessdauer von seiner Rechtschutzversicherung ausgeschlossen wurde. (...)
WESER KURIER online
(Link funzt nur am Erscheinungstag)
 

Mario Nette

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
13 Dez 2007
Beiträge
12.345
Gefällt mir
846
#2
AW: Bremer Straßenbahn AG lässt ihren Fahrer nach langer Krankheit nicht mehr arbeite

Könnt ihr Bremer nicht einen Fahrgaststreik organisieren? Also entweder nicht fahren oder alle fahren schwarz? Oder einfach mal auf den Schienen parken?

Mario Nette
 

Kaleika

Redaktion

Mitarbeiter
Redaktion
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
20 Aug 2006
Beiträge
4.326
Gefällt mir
365
#3
AW: Bremer Straßenbahn AG lässt ihren Fahrer nach langer Krankheit nicht mehr arbeite

Könnt ihr Bremer nicht einen Fahrgaststreik organisieren? Also entweder nicht fahren oder alle fahren schwarz? Oder einfach mal auf den Schienen parken?

Mario Nette
So ein Umsonstfahrtag wurde erst vor kurzem organisiert, sorgte für Unmut bei der Bremer Straßenbahn und soll nicht gut angenommen worden sein.
siehe auch hier:
DIE LINKE. Bremen: Bremer "Umsonstfahrtag"

Ich glaube nicht, dass dieser Versuch von Aushebelung und Entrechtung nur auf Bremen beschränkt ist!

Kaleika
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten