• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Brauche rat

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Arti

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
17 Nov 2009
Beiträge
4
Bewertungen
0
hallo leute,schön das es euch gibt,ihr hilft so vielen.vielleicht könnt ihr mir auch helfen.ich bin ganz neu hier.
daher brauche ich eueren rat,ich kenne meine rechte nicht so ganz bei dieser egv,vielleicht könnt ihr mich aufklären was ich da machen kann.diese stelle würde ich nicht so gerne antretten.
wie kann ich mich dagegen wehren und was kann ich genau machen.am besten mit gestzen und aktenteichen oder sonstiges.


1 Imageshack - 41011462
2 Imageshack - 25727310
3 Imageshack - 25329013
 

Arti

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
17 Nov 2009
Beiträge
4
Bewertungen
0
ja genau diese serteq,und namen,ach was solls können bleiben.aber danke
 
E

ExitUser

Gast
So wie es aussieht, bist Du anscheinend auch auf einer Warteliste.

Das mit dem "zuverlässig, motiviert und pünktlich" halte ich für Blödsinn, denn das gehört eigentlich zu den "Selbstverständlichkeiten".

Bei den Fahrtkosten (0,40 € ab dem 4 km) habe ich etwas bedenken.

Ob das mit dem Therapeuten so reingehört, weis ich jetzt nicht.
 

Arti

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
17 Nov 2009
Beiträge
4
Bewertungen
0
also kann man nichts machen,und ich dachte man unterschreibt egv nur für 6 monate und nicht über 6 monate
 

Yukonia

Neu hier...
Mitglied seit
28 Okt 2009
Beiträge
755
Bewertungen
592
Zu allererst: Hast du die EGV schon unterschrieben? Wenn nicht, dann tue es bitte nicht. Die Nichtunterschrift kann nicht sanktioniert werden. Im Forum kannst du schon mal viel nachlesen, wie es bei Nichtunterschrift weiter geht. Erfahrene User werden dir noch genauer antworten.

Du kannst versuchen, einen Gegenvorschlag für die EGV zu erarbeiten, musst aber nicht.

Bei Nichtunterschrift wird dir diese oder eine abgewandelte EGV als "Verwaltungsakt" zugestellt. Gegen diesen kannst du dann Widerspruch einlegen.

Mit einer Unterschrift würdest du dich verpflichten, bei einem Umzug der Firma dieser ggf. "hinterherzuziehen", verstehe ich das richtig? Bist du zu einem Wohnortwechsel bereit, falls der erforderlich wird? Wo zieht denn diese Firma hin? Wird dich die Firma weiterhin beschäftigen? Wer bezahlt einen Umzug? Wird das alles vorher schon geklärt? Wenn nicht, empfinde ich diesen Punkt als unzumutbar. Bloß nicht unterschreiben!!

Die Angelegenheit mit einem Urlaubswunsch scheint mir seltsam. Bewilligen wird Frau soundso, und wenn nicht, kann der Urlaub trotzdem angetreten werden? Verstehe da nur ich Bahnhof?:icon_kinn:

Ich würde mich weigern, über eine EGV irgendwelche psychotherapeutischen Maßnahmen zu ergreifen. Meiner Meinung nach bist du dazu nicht verpflichtet. Du bekommst hierzu bestimmt bald viele gute Tipps.
 

Arti

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
17 Nov 2009
Beiträge
4
Bewertungen
0
boa danke für die tips und meine rechtslage zu wissen,ich habe schon am donnerstag termin um es zu unterschreiben.werde ich nicht sanktioniert wenn ich nicht unterschreibe,und wie lege ich einen widderspruch ein?
 
E

ExitUser

Gast
Die eGV ist wegen der Gültigkeitsdauer rechtswidrig. Hier liegt kein atypischer Fall vor.

Die EGV sieht auch keine weiteren Leistungen vor, außer diesem Ein-Euro-Job. Kann das vielleicht sein, dass von eine gültige EGV vorliegt?

Hast du - zusätzlich zu dieser EGV - noch ein "Angebot" für den EEJ erhalten? Vielleicht so ähnlich wie ein Vermittlungsvorschlag. Wenn ja, kannst du den auch einscannen?

Die Nicht-Unterschrift einer EGV darf seit Januar 2009 nicht sanktioniert werden. Deshalb würde ich an deiner STelle diese EGV auch nicht unterschreiben, damit sie per Verwaltungsakt kommt.

Wenn du den Verwaltungsakt hast, dann kann man Widerspruch und auch Klage einreichen.

Ich fasse deshalb nochmal zusammen:

1) Wegen der EGV nicht reagieren und nichts unterschreiben! Damit das per Verwaltsakt kommt!
2) Das "Angebot" für den EEJ hier einscannen. Das ist nämlich nochmal ein separater VErwaltungsakt mit Rechtsfolgebelehrung. Das müsste separat abgelehnt werden.
3) WEnn der Verwaltungsakt kommt, bitte nochmal im Forum melden. Da müsste Widerspruch eingereicht werden und die aufschiebende Wirkung beantragt werden.
 
E

ExitUser

Gast
Die eGV ist wegen der Gültigkeitsdauer rechtswidrig. Hier liegt kein atypischer Fall vor.

Die EGV sieht auch keine weiteren Leistungen vor, außer diesem Ein-Euro-Job. Kann das vielleicht sein, dass von eine gültige EGV vorliegt?

Hast du - zusätzlich zu dieser EGV - noch ein "Angebot" für den Ein-Euro-Job erhalten? Vielleicht so ähnlich wie ein Vermittlungsvorschlag. Wenn ja, kannst du den auch einscannen?

Die Nicht-Unterschrift einer EGV darf seit Januar 2009 nicht sanktioniert werden. Deshalb würde ich an deiner STelle diese EGV auch nicht unterschreiben, damit sie per Verwaltungsakt kommt.

Wenn du den Verwaltungsakt hast, dann kann man Widerspruch und auch Klage einreichen.

Ich fasse deshalb nochmal zusammen:

1) Wegen der EGV nicht reagieren und nichts unterschreiben! Damit das per Verwaltsakt kommt!
2) Das "Angebot" für den Ein-Euro-Job hier einscannen. Das ist nämlich nochmal ein separater VErwaltungsakt mit Rechtsfolgebelehrung. Das müsste separat abgelehnt werden.
3) WEnn der Verwaltungsakt kommt, bitte nochmal im Forum melden. Da müsste Widerspruch eingereicht werden und die aufschiebende Wirkung beantragt werden.

Es gibt kein Angebot, weil er auf der Warteliste ist.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten