Brauche rat wegen EGV

Rosenrot

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
14 Mai 2013
Beiträge
2
Bewertungen
0
Guten Tag an Alle,

habe heute eine EGV vom JC angeboten bekommen. Habe diese nicht unterschrieben und mitgenommen. Da ich ein paar fragen zu dieser habe, hoffe ich dass mir geholfen wird.

Erstens wäre dass der SB Bewerbungen in meinen Ausbildungsberuf mit reingenommen hat. Habe seit Jahren nicht mehr in diesen Beruf gearbeitet.

Ist die höhe der Bewerbungskosten rechtens?

§2 "Sie bringen bei ihrer Bewerbung dem Arbeitgeber Ihr Interesse an der Aufnahme eines Arbeitsverhältnisses-oder AUSBILDUNGSVERHÄLTNISS zum Ausdruck. Soll ich etwa nochmal eine Ausbildung machen?:icon_confused:

Negatives Bewerbungverhalten:
Darf dass in eine EGV. Gerade mit den negativen Verhalten beim Vorstellunggespräch. z.B. Arbeitgeber sagt dass. Ich sage dass.
JC verhängt Sperre nach Aussage vom Arbeitgeber oder wie?

Dann die allzeit beliebte Frage nach Massnahmenteilnahme.
Ist die mit Drinne in der EGV?

Habe in 2wochen wieder einen Termin wenn ich Diese nicht unterschreibe. Auch wurde mir gleich angedroht die 2 EGV als VA erlassen wird.

Wenn ich Änderungen der EGV haben möchte soll ich diese schriftlich machen oder geht auch mündlich vor Ort?
 

Anhänge

E

ExitUser

Gast
Hallo...
also mir wären hier die Bewerbungs und Fahrtkosten zu ungenau...

Gerade mit den negativen Verhalten beim Vorstellunggespräch. z.B. Arbeitgeber sagt dass. Ich sage dass.
JC verhängt Sperre nach Aussage vom Arbeitgeber oder wie?
darauf wird es hinauslaufen...

ich würde den VA abwarten..
 
M

Minimina

Gast
Nicht unterschrieben. Gut!

Du schreibst dass Du eine Veränderung möchtest. Am besten ist es denen eine ganz eigenen EGV die man selbstgeschrieben hat schriftlich (gegen Stempel oder per Fax) zuzusenden, wenn man weiss was man verändert haben möchte. Das wird in aller Regel abgelehnt, aber man kann dann nachweisen, dass die "beidseitigen" Bemühungen vom JC verhindert wurden.

Ich würde das als VA kommen lassen, denn denn kannst Du Widerspruch einlegen und ggf. Klagen. In der EGV steht einiges an Dünnsinn drin.

Der Bewerbungsmittelfonds beträgt jährlich 260,- Euro. Für jede schriftliche Vollbewerbung stehen Dir 5,- Euro zu bis 260,- Euro erreicht sind.

Die Fahrtkosten müssen übernommen werden, wenn sie vorher beantragt werdenm, ansonsten Widerspruch. Auch mit dem Auto bestimmte Kilometerpauschalen. § hab ich grad nicht da. Melden sich bestimmt noch andere.

§1 und §2 der EGV widersprechen sich. In §1 sollst Du Anschreiben vorlegen in §2 alternativ Anschreiben oder Absagen. Bewerbungen braucht man nur nachweisen,wenn man Bewerbungskosten beantragt hat. Wenn nicht dann braucht man nur die Liste abgeben. Nur wenn Du Bewerbungskosten beantragt hast, dann musst du auch die Nachweise über die Bewerbungen erbringen, nämlich für die Leistungsabteilung und nicht für die SBchen.

Grundsätzlich ist es so, dass Du Bewerbungskosten vorher beantragen musst, bevor Du Dich bewirbst und später reichst Du die Absagen ein. Wenn Du die Anschreiben für die Du keine Absagen hast, nicht vorzeigen möchtest brauchst Du das nicht, aber dann erhälts Du auch keine Kostenerstattung über 5,- über die Bewerbung.

Der VA hätte ausserdem hier den Vorteil, dass sie Dir die vollen Bewerbungskosten erstatten müssen und die Fahrtkosten. Bei der EGV verzichtest Du quasi freiwillig darauf, wenn Du den Wisch unterschreibst. Also tue es bitte nicht.

Alles andere von wegen dem Ausbildungsberuf oder dem Zusatz "echtes Interesse" zeigen, würd ich erst mal als nebensächlich erachten.

3-5 Bewerbungen im Monat sind allerdings für eine EGV/VA nicht zu beanstanden (aus Sicht der Richter)

Von Massnahme hab ich nichts gelesen. Wie lange soll den die EGV gültig sein?

LG MM
 

Couchhartzer

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 August 2007
Beiträge
5.537
Bewertungen
9.289
Dann die allzeit beliebte Frage nach Massnahmenteilnahme.
Ist die mit Drinne in der EGV?
Ich konnte keine entdecken.


Habe in 2wochen wieder einen Termin wenn ich Diese nicht unterschreibe. Auch wurde mir gleich angedroht die 2 EGV als VA erlassen wird.
Unterschreiben solltest du diese angebotene EGV in gar keinen Fall, so wie sie jetzt ist!
1.) sämtliche Regelungen sind darin vollkommen zu unbestimmt gestaltend ausgeführt
2.) die Begrenzung des Jahreshöchstbetrages der Bewerbungskostenerstattung auf max. 150,00 € ist rechtswidrig, denn diese Regelung unterläuft mit der darin genannten Höhe vorsätzlich die gesetzliche Regelung, welche dafür 260,00 € max. im Jahr vorsieht
3.) es fehlt komplett an eine rechtsgültig auf einen bestimmten Endzeitpunkt festgelegten Gültigkeitsdauer dieser EGV, die gesetzlich bis zu max. 6 Monate sein darf, denn in dieser EGV ist lediglich eine völlig unbegrenzte und damit unerlaubt rechtswidrige Laufzeit benannt worden


Wenn ich Änderungen der EGV haben möchte soll ich diese schriftlich machen oder geht auch mündlich vor Ort?
Wenn du wirklich Eigenvorschläge einbringen willst, dann IMMER nur schriftlich, gegen Empfangsquittung auf der Kopie deiner Vorschläge - oder auch gegen Zustellnachweis, damit du im späteren möglichen Fall eines Rechtsverfahrens die Nachweise für dein Mitwirken, oder aber ggf. auch der Weigerungshaltung gegen deine Vorschläge von Seiten des Jobcenters, erbringen kannst.
 

hartz5

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
28 Januar 2010
Beiträge
4.476
Bewertungen
1.591
3-5 Bewerbungen im Monat sind allerdings für eine EGV/VA nicht zu beanstanden (aus Sicht der Richter)

Aber nur, wenn SB nicht eigenmächtig 150,00 Euro als Höchstgrenze festlegt und Quittungen verlangt.......
Wie legt man denn Qittungen für z.B. 10 bedruckte Seiten und eine Bewerbungsmappe und einen Umschlag vor ?
Bewerbungskosten müssen genau pro Bewerbung festgelegt werden, sonst zahlt der Elo drauf.
 

hartz5

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
28 Januar 2010
Beiträge
4.476
Bewertungen
1.591
2.) die Begrenzung des Jahreshöchstbetrages der Bewerbungskostenerstattung auf max. 150,00 € ist rechtswidrig, denn diese Regelung unterläuft mit der darin genannten Höhe vorsätzlich die gesetzliche Regelung, welche dafür 260,00 € max. im Jahr vorsieht
Ich hab schriftlich bekommen, dass es die 260,00 Euro-Grenze nicht mehr gibt. Es ist alles im Ermessen des SBs......Ich bekomme auch 500,00 Euro, wenn ich entsprechend viele Bewerbungen(bei mir reicht ein Ausdruck des Bewerbungsanschreibens) schreibe
 
M

Minimina

Gast
Aber nur, wenn SB nicht eigenmächtig 150,00 Euro als Höchstgrenze festlegt und Quittungen verlangt.......
Wie legt man denn Qittungen für z.B. 10 bedruckte Seiten und eine Bewerbungsmappe und einen Umschlag vor ?
Bewerbungskosten müssen genau pro Bewerbung festgelegt werden, sonst zahlt der Elo drauf.
Dazu hab ich schon alles unter dem Stichwort "EGV" geschrieben. In EGVs werden alle möglichen rechtswidrigen Dinge versucht. Deswegen sollen sie ja nicht unterschrieben werden bevor man sie nicht eingehend geprüft hat. Da sind wir uns doch einig, oder?

Ich hab schriftlich bekommen, dass es die 260,00 Euro-Grenze nicht mehr gibt. Es ist alles im Ermessen des SBs......Ich bekomme auch 500,00 Euro, wenn ich entsprechend viele Bewerbungen(bei mir reicht ein Ausdruck des Bewerbungsanschreibens) schreibe
Hehe. Ich habs grad von ein paar Monaten schriftlich bekommen, das es die Grenze gibt, aber sie mir trotzdem "als Ermessensleistung" 300,00 Euro erstatten.

Bei einem VA können sie nicht fordern ohne das Existenzminimum zu berücksichtigen. Deswegen :wink:

LG MM
 
E

ExitUser

Gast
Ich hab schriftlich bekommen, dass es die 260,00 Euro-Grenze nicht mehr gibt. Es ist alles im Ermessen des SBs......Ich bekomme auch 500,00 Euro, wenn ich entsprechend viele Bewerbungen(bei mir reicht ein Ausdruck des Bewerbungsanschreibens) schreibe
mm,das ist wohl wahr,deswegen müssen die Kosten auch genau geregelt sein..z.b 5€ pro Bew. es muss ganz klar erkennbar sein,wie viel übernommen werden..im Vermittlungsbudget steht auch kein fester Betrag...
 
M

Minimina

Gast
mm,das ist wohl wahr,deswegen müssen die Kosten auch genau geregelt sein..z.b 5€ pro Bew. es muss ganz klar erkennbar sein,wie viel übernommen werden..im Vermittlungsbudget steht auch kein fester Betrag...
Die versuchens halt mit allen Mitteln. Aber so wies in den Wald reinschreit schreits von den Redwoods zurück. Nur größer, schneller, weiter :rolleyes:

LG MM
 

hartz5

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
28 Januar 2010
Beiträge
4.476
Bewertungen
1.591
Dazu hab ich schon alles unter dem Stichwort "EGV" geschrieben. In EGVs werden alle möglichen rechtswidrigen Dinge versucht. Deswegen sollen sie ja nicht unterschrieben werden bevor man sie nicht eingehend geprüft hat. Da sind wir uns doch einig, oder?

Ich habe Dir nicht widersprochen, nur nochmal auf den Wahnsinn hingewiesen, der zwischen Recht haben und Recht bekommen, liegt! Manche Dinge werden hier 10000 mal gesagt...und das ist gut so. Sonst könnte man ja in jeden Hilfethread schreiben, da brauch ich Dir nicht antworten....das hat hier jemand schon la geschrieben.....

Hehe. Ich habs grad von ein paar Monaten schriftlich bekommen, das es die Grenze gibt, aber sie mir trotzdem "als Ermessensleistung" 300,00 Euro erstatten.
Wenns die Grenze gäbe, könnten sie Dir nicht 300,00 Euro als Ermessensleistung zahlen. Dann würde SBchen was auf die Mütze kriegen......insofern...auch hier wieder ne dreiste Lüge seitens des JC.
 

Rosenrot

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
14 Mai 2013
Beiträge
2
Bewertungen
0
Vielen Dank erst mal an alle

Die EGV ist bis zum 13.11.2013 gültig. War leider sehr schnell mit dem Radierer.:rolleyes:

So wie ich dass Verstanden habe sind die Bewerbungskosten zu niedrig angesetzt? Es sollte aufgeschlüsselt wie viel pro Bewerbung?

Zu der Fahrtkostenerstattung: sollte da nicht eigentlich drinstehen wie viel Cent es pro Kilometer es gibt?
 
M

Minimina

Gast
So wie ich dass Verstanden habe sind die Bewerbungskosten zu niedrig angesetzt? Es sollte aufgeschlüsselt wie viel pro Bewerbung?
Ja und auch zu unbestimmt. Es muss genau geregelt werden wieviel Du für eine Bewerbung erhälts

Zu der Fahrtkostenerstattung: sollte da nicht eigentlich drinstehen wie viel Cent es pro Kilometer es gibt?
Dasselbe.

Mein Rat. Lass Dir den VA geben.

@ hartz 5: Ach so, ok. Ich dachte ich hätte mich missverständlich ausgedrückt. :rolleyes:

LG MM



LG MM
 
Oben Unten