• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Brauche Rat bzgl. Zeugnisvorlage

CoolNess

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
9 Mrz 2012
Beiträge
78
Gefällt mir
5
#1
Hallo zusammen,

ich habe diese Frage schon im U25 Bereich gestellt aber bisher nur 1 Teilantwort bekommen und da jetzt bei U25 kaum mehr jemand unterwegs ist, versuche ich es hier nochmal.

Also ganz kurz:

Weiß jemand, ob es eine Rechtsgrundlage gibt, aufgrund der man Zeugnis, Bewerbungsschreiben etc. bei einer Einladung vorlegen muss?

Wenn die SB auf die Frage nach der Rechtsgrundlage mit irgendwelchen Paragraphen um sich werfen sollte, kenne ich mich ja gar nicht aus - die kann uns also alles erzählen!

Falls es euch interessiert, gehts hier zum Beitrag bei U25:
http://www.elo-forum.org/25/138922-einladung-sohn-u25-zeugnis-vorlegen-etc.html
 

CoolNess

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
9 Mrz 2012
Beiträge
78
Gefällt mir
5
#2
Nach langem suchen habe ich hier im Forum nun gefunden, dass Zeugnisse von Arbeitgebern nicht vorgelegt werden müssen - wie ist es denn mit dem Schulabschlusszeugnis - muss man das vorlegen?

Vielleicht weiß ja noch jemand einen Rat für mich?
 

silka

Forumnutzer/in

Mitglied seit
15 Okt 2012
Beiträge
6.095
Gefällt mir
1.738
#3
Nach langem suchen habe ich hier im Forum nun gefunden, dass Zeugnisse von Arbeitgebern nicht vorgelegt werden müssen - wie ist es denn mit dem Schulabschlusszeugnis - muss man das vorlegen?

Vielleicht weiß ja noch jemand einen Rat für mich?
Zeugnisse von AG und Schulen gehen das JC nichts an.
So etwas ist nur für AG, bei denen man sich bewirbt.

Was sollte ein SB aus einem Zeugnis lesen, was bei der Vermittlung helfen könnte?
Dafür hat der SB andere "Instrumente"
Morgen sollte erstmal grundsätzliches geklärt werden. Wenn es der erste JCtermin ist, dürfte noch nicht gleich eine EGV " vorgelegt werden. Der Sb kennt deinen Sohn doch gar nicht.
Also das EGV-Angebot zur Prüfung mitnehmen und nicht sofort unterschreiben.
 

CoolNess

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
9 Mrz 2012
Beiträge
78
Gefällt mir
5
#4
Vielen Dank

ich habe jetzt noch dies gefunden aber da geht es nur um Zeugnisse von Schülern, die also noch zur Schule gehen:

Schulzeugnisse
Hinweis: Das Gesetz sieht hier weder eine Pflicht zur Vorlage bzw. Einsichtnahme (Kontrolle der Schulnoten), noch eine Überprüfung des schulischen Werdegangs vor. Die SB können dies auch nicht "erzwingen", indem sie das als Mitwirkungspflicht in eine EinV aufnehmen bzw. damit die Pflicht begründen.
Ausnahme: Eine aktuelle Schulbescheinigung kann jedoch gefordert werden.

Mein Sohn geht aber nicht mehr zur Schule, er macht ab Okt. ein FSJ.
Gilt das oben wirklich für jeden und für alle Arten von Zeugnissen?
 

silka

Forumnutzer/in

Mitglied seit
15 Okt 2012
Beiträge
6.095
Gefällt mir
1.738
#5
Vielen Dank

ich habe jetzt noch dies gefunden aber da geht es nur um Zeugnisse von Schülern, die also noch zur Schule gehen:

Schulzeugnisse
Hinweis: Das Gesetz sieht hier weder eine Pflicht zur Vorlage bzw. Einsichtnahme (Kontrolle der Schulnoten), noch eine Überprüfung des schulischen Werdegangs vor. Die SB können dies auch nicht "erzwingen", indem sie das als Mitwirkungspflicht in eine EinV aufnehmen bzw. damit die Pflicht begründen.
Ausnahme: Eine aktuelle Schulbescheinigung kann jedoch gefordert werden.

Mein Sohn geht aber nicht mehr zur Schule, er macht ab Okt. ein FSJ.
Gilt das oben wirklich für jeden und für alle Arten von Zeugnissen?
Ja.
 

CoolNess

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
9 Mrz 2012
Beiträge
78
Gefällt mir
5
#6
So, jetzt waren wir dort und die SB war eigentlich ganz freundlich.

Nach den Unterlagen, die sie in dem Einladungsschreiben angefordert hatte, fragte sie gar nicht und wir haben sie auch nicht abgegeben.

EGV hat mein Sohn aber bekommen.
Danach soll er sich für Ausbildung/Studium ab Herbst 2015 bewerben.
Eine bestimmte Anzahl an Bewerbungen muss er nicht regelmäßig nachweisen.
Wenn er sich aber bewirbt, bekommt er auf Antrag die Kosten dafür erstattet und auch die Fahrtkosten zu Bewerbungsterminen (nach vorherigem Antrag).
Sonst stand nichts drin, was er nicht sowieso tun müsste.

Für ihn war das so i.O. und er hat die EGV unterschrieben.
 
Oben Unten