Brauche neutrale Beurteiler wg. EEJ. Bin so ratlos... (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Elvengirl

Elo-User*in - temp. eingeschränkt
Startbeitrag
Mitglied seit
8 Februar 2006
Beiträge
2
Bewertungen
0
Hallo,

ich bin froh, euer Forum gefunden zu haben und bedanke mich schon mal fürs Lesen. Danke.

Ich bin Mitte 20, Tierheilpraktikerin, gerade mit dem Studium fertig und habe bis dato keinen Job gefunden. Darum erst einmal Hartz IV.

Um mich für meinen Beruf und eine eventuelle Selbständigkeit weiterzubilden, habe ich ein 8 wöchiges Praktikum bei einer Begegnungsstätte für Kinder und Tiere gemacht. Eine schöne und lehrreiche Zeit, so das ich das Angebot zum Eineurojob in dieser Einrichtung gern angenommen habe.

An meinem ersten Arbeitstag (halbtags, morgens) habe ich erfahren, daß beide Sozialarbeiterinnen, die neben der Arbeit mit den Kindern noch die Betreuung (Misten und Füttern machen Zivis, was darüber hinaus geht, oblag den beiden Mädels) der Tiere in Angriff genommen haben, gekündigt wurden. Ich weiß nicht, ob sie wegen mir gehen mußten, denn ich übernehme ja nur einen Teil ihres Aufgabenfeldes, aber ich habe unglaubliche Schuldgefühle deswegen. Die beiden waren meine direkten Ansprechpartner.

Hinzu kommt, das jetzt im Winter die Tiere, meiner Meinung nach, nicht artgerecht versorgt werden und ihnen daraus auch gesundheitliche Probleme entstehen. Mein Hinweis, bitte mal einen Tierarzt zu kontaktieren, stieß auf taube Ohren.

Mein Aufgabengebiet war zu Arbeitsbeginn nicht genau geregelt, doch nun soll ich eine Therapiemethode bei einigen der Tiere anwenden, die ich erstens nicht kann (falsch angewendet, können gesundheitliche Schäden auftreten) und für die ein erfahrener Tiertherapeut Zweitens ein Vermögen bekommen würde. Mich läßt das Gefühl nicht los, daß ich da bald die komplette medizinische Betreuung der Tiere übernehmen soll.

Ich fühle mich dadurch unter meinem Wert verkauft.
Wobei, daß ist nicht mal mein Problem. Ich habe leider eine psychische Erkrankung und momentan einen depressiven Schub mit schweren Angstattacken und dissoziativen Zuständen sowie paranoiden Ideen. Ich kenne diese Symptome, die bekomme ich, wenn ich unter großem emotionalem Druck stehe. Eine Krisenintervention beim Therapeuten mache ich, ein Termin beim Psychiater steht schon.
Ich bekomme erst einmal Beruhigungsmittel und bin für 2 Wochen
krank geschrieben.

Nun habe ich aber wahnsinnige Panik, daß beim Amt zu melden. Ich habe Angst, mit meinen Kollegen auf der Arbeit zu reden, gehe nicht mehr ans Telefon und schließe mich inder Wohnung ein. Ich fühl mich so schuldig, weil ich die Tiere im Stich lasse. Auf der anderen Seite habe ich so eine Wut im Bauch, weil die Tiere da so mies gehalten werden und die nicht mal das Geld für einen Tierarzt rausrücken. Dieser Konflickt zerreiß mich innerlich.

Ich kann nicht mehr objektiv denken, darum wollte ich euch bitten, mir ganz sachlich zu sagen, inwiefern ihr meine Arbeit für gemeinnützig haltet.
Wie würdet ihr weiter verfahren? Ich will kein Drückeberger sein und ich will auch dem Amt nicht zur Last fallen. Meine Fallmanagerin ist so nett gewesen und nun wird sie sicherlich maßlos von mir enttäuscht sein.

Tut mir leid, daß ich so viel geschrieben habe, es mußte irgendwie mal raus.

Ich danke euch von Herzen fürs Lesen und würde mich über jeden Tip freuen.

Elvengirl
 

wolliohne

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
19 August 2005
Beiträge
14.322
Bewertungen
831
Sofortige Krankmeldung zur ARGE!

Elvengirl als 1.
bevor man Dir die Leistung kürzt.

Dieser Job scheint nicht wirklich zusätzlich zu sein ?
Diesbzgl. nutze mal Unsere Suchfunktion.

"Unter Wert" verkaufen ist leider an der Tagesordnung im H4 Land Deutschland, "ich würde klagen und eine ordentliche Bezahlung verlangen"!

Du befindest Dich ja schon in Ärtzlicher Behandlung,so können Wir Dir von hier aus nur alles Gute wünschen!

Tut mir leid wenn ich nicht mehr für Dich tun kann.

Kopf hoch Wir sind bei Dir!
 

Elvengirl

Elo-User*in - temp. eingeschränkt
Startbeitrag
Mitglied seit
8 Februar 2006
Beiträge
2
Bewertungen
0
Hallo und danke für deine Antwort.

Ich bin froh, daß ich in Thera bin, sonst würd ich das nicht packen.

Mir fällt es halt schwer, einzuordnen, inwieweit meine Arbeit dort gemeinnützig ist. Ich soll die seelischen Mißstände der Tiere therapieren, die durch den ständigen Kontakt mit den Kindern (Krabbeln und Anfassen kann sehr stressig sein) und die lausige Haltung enstehen. Prinzipiell ist das eine gute Sache, aber dafür holt man entweder den Tierarzt oder stellt jemanden an, der sich mit der Therapiemethode auch auskennt.....und der richtig bezahlt wird. Oder seh ich das flasch?

Mein Problem ist, daß ich nicht weiß, wie ich mich weiter verhalten soll. Ich bin halt krank geschrieben. Jedoch nur bis nächste Woche. Sollte ich wieder zur Arbeit müssen, gibt das ein Problem, da meine Medikamente mich in meiner Wahrnehmung einschränken (darf nicht Auto fahren), ich aber die Pferde therapieren soll. Die sind teilweise ziemlich aggressiv und ich habe eh schon Angst vor ihnen (habe auf Kleintiere gelernt).

Sollte ich länger krank geschrieben werden, wie geh ich dann mit der Arge um? Kürzen die sofort meine Leistungen, weil ich krank bin? Muß ich dann zum Amtsarzt? So ´ne depressive Geschichte geht leider nicht in zwei Wochen weg. Das ist ´ne Sache, die Monate braucht und ich bin schon froh, daß ich mir noch allein Hilfe suchen kann und nicht in die Klinik muß.

Bin echt rat- und planlos.

Danke schön, Elvengirl
 

Silvia V

Redaktion
Mitglied seit
16 Juni 2005
Beiträge
2.395
Bewertungen
192
Sollte ich länger krank geschrieben werden, wie geh ich dann mit der Arge um? Kürzen die sofort meine Leistungen, weil ich krank bin? Muß ich dann zum Amtsarzt? So ´ne depressive Geschichte geht leider nicht in zwei Wochen weg. Das ist ´ne Sache, die Monate braucht und ich bin schon froh, daß ich mir noch allein Hilfe suchen kann und nicht in die Klinik muß.
Wegen Deiner Erkrankung kann nichts gekürzt werden.
Es könnte allerdings passieren,das Du bei längerer Arbeitsunfähigkeit
zum Amtsarzt gebeten wirst.


Gruß

Silvia
 
E

ExitUser

Gast
... und wegen der offenbar unsachgemäßen Haltung der Tiere könnte man das Veterinäramt einschalten, das ja auch für den Schutz der Tiere zuständig ist.
Evtl. mal unter Google das Veterinäramt Deiner Stadt suchen.

LG
Luna
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten