Brauche mal eure Hilfe bzgl. Anträge

Leser in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

tina74

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
11 Feb 2007
Beiträge
4
Bewertungen
0
Hallo,

habe das Forum schon durchforstet und bin nicht fündig geworden.
Allerdings bin ich keine Hartz IV Empfängerin, aber ich weiss nicht, wo ich sonst fragen soll!!!!

Wenn das nicht geht, könnt ihr mich löschen und es ist in Ordnung.

Also, ich bin 32 Jahre, erhalte Erwerbsminderungsrente und gehe noch 4 Stunden arbeiten. Habe einen Schwerbehindertausweis von 60 % und Merkzeichen G.
Da ich noch recht jung für die Rente bin, erhalte ich dementsprechend wenig.

Allerdings muss ich jetzt wegen meiner Behinderung vom Dachgeschoss ins Erdgeschoss ziehen, bin schon auf der Suche nach einer Wohung.

Kann ich irgendwie Hilfe für den Umzug beantragen?

Ich muss mich glutenfrei/ Milchfrei/ jodfrei ernähren und diese Lebensmittel sind recht teuer. Muss ich viel übers Internet bestellen. Außerdem habe ich noch eine Lipidämie ( ich glaube so heißt es und muss mich auch dementsprechend ernähren.
Ich habe hier gelesen, dass einige hier einen Zuschuß beantragen können.

Und ich komme deswegen mit dem Geld nicht klar, weil ich auch MS bedingt einige Therapien mache, die nicht von der KAsse bezahlt werden.
Die Kasse gibt mir nur Hammermedikamente, die nur bedingt helfen.

Das ist erstmal nur das Grobe-

Ich weiss, ich bin keine Hartz IV Empfängerin, aber gibt es keine Anlaufstelle für mich?


Für eine Antwort wäre ich dankbar.

Viele Grüße
Tina74 :)
 

Arania

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.172
Bewertungen
178
Ich denke da müsste die Krankenkasse und das Sozialamt Dein Ansprechpartner sein, eventuell auch andere Sozialberatungsstelle woe Caritas oder Diakonie, habt Ihr in der Stadt einen Schwerbehindertenrat oder Beauftragten? Auch das wäre ein Ansprechpartner!:smile:
 

tina74

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
11 Feb 2007
Beiträge
4
Bewertungen
0
Hallo Danke,

bei der Krankenkasse war ich schon. Die sind auf jeden Fall nicht zuständig.

Ich guck mal im Telefenbuch, wo hier in Dortmuns die Caritas sitzt.
Ich wusste nicht, dass ich als nicht Hartz IV Empfänger auch zum Sozialatmt gehen kann.

Gibt es eigentlich noch Wohngeld zuschüsse? Vor 10 Jahren gab´s zumindest mal sowas.

Dann würde ich mal zum Wohnungsamt gehen.

Ich hoffe, ich muss nicht zu viele Stellen anlaufen, kann wirklich schlecht laufen und habe außerdem jeden Tag Therapie. Die schaffe ich schon kaum. Aber dafür finde ich irgendwie die Zeit!

Danke, viele Grüße aus Dortmund,

Tina74
 

Arania

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.172
Bewertungen
178
Wohngeld gibt es noch, kommt natürlich aufs Einkommen an, ob Du da berechtigt bist, Sozialamt ist für alles was sozial schwach ist, zuständig, gerade auch für nicht Hartz IV -Empfänger , Viel Glück:smile:
 

tina74

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
11 Feb 2007
Beiträge
4
Bewertungen
0
DAnke, klar, bin ja auch blöd, bin doch Mitglied im VDK .

Manchmal braucht man erstmal einen Denkanstoß.
Werde gleichmorgen anrufen und einen Termin vereinbaren.
So kann´s nicht weitergehen. Meine Eltern stecken mir schon viel zu.

Vielen Dank,
viele Grüße
Tina74
 

kalle

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 Jul 2005
Beiträge
1.491
Bewertungen
15
Hallo Tina,
habe jetzt erst Deinen Beitrag gesehen.
Nun wollen wir mal aufdröseln:
Du bekommst EU-Rente. Diese Rente ist zu niedrig.

Dann kannst Du zu Deiner zuständigen Grundsicherungsstelle in Deinem Ort gehen.
Dort können alle Menschen, die dauerhaft Erwerbsunfähig sind einen Antrag auf Grusi nach SGBXII stellen.
Und dort hast Du dann div. Möglichkeiten:
Mehrbedarf 17 % weil 50 % und G
Mehrbedarfe für Deine Ernährungen
Wenn Du umziehen mußt kannst Du da auch einen Antrag stellen auf Umzugskosten (Wohnung muß aber angemessen sein). Usw.Usw.

Wichtig ist hierbei Dein Einkommen. Das ist die Rente + Verdienst- Freibeträge+Mehrbedarfe+Miete+Nebenkosten.

Einfach mal formlos den Antrag beim Grusi stellen. Und dann werden die rechnen. Und dann sehen wir weiter. Gerne auch per Mail.

So, ich hoffe, Du weißt nun ein wenig mehr.

LG
Kalle
 

tina74

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
11 Feb 2007
Beiträge
4
Bewertungen
0
Hallo Kalle,

vielen Dank für Deine Antwort. Mal ne blöde Frage: WAs ist die Grundsicherungsstelle? Sozialamt?
Und was meinst Du mit "Freibeträge" bei meinem Verdienst? Meinst Du den Freibetrag bei den Steuern?

Ich suche eine Wohnung, die 50 qm groß ist und im Erdgeschoss. Kenne noch von damals die qm-Grenzen.

Wenn ich allerdings im Rollstuhl sitzen, dann stehen mir über 60 qm zu, Hab mich schließlich schon hier im Forum schlau gemacht :)).

Ich wünsche Dir eine gute Nach.
Viele Grüße aus Dortmund
Tina74
 

Arania

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.172
Bewertungen
178
Die Grundsicherungsstelle müsste bei Euch in der Stadtverwaltung sein, kann beim Sozialamt sein, muss aber nicht:smile:
 

MissMarple

Elo-User*in
Mitglied seit
12 Okt 2006
Beiträge
332
Bewertungen
7
Hallo

auf dem Wege der Beantragung der Grundsicherung, solltest du dich auch gleich wegen Eingliederungshilfen ( dein krankheitsbedingter Umzug ) fragen.
Meist ist für Grundsicherung und Eingliederungshilfen ein Amt zuständig.
Die Sozialämter der Kommune.

Viele Grüße
MissM.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten