Brauche ich für meinen zweiten Auszug als U25 eine erneute Ablehnung des Jobcenters?

Leser in diesem Thema...

E

ExUser 70314

Gast
Hallo ihr,

Folgendes

Ich habe 2017 angefangen eine Wohnung zu suchen 2018 fand ich dann eine, dann ging ich zum Jobcenter unnd habe meine Gründe dargelegt um schon vor meinem 25 Lebensjahr die Miete vom Jobcenter bezahlt zu bekommen, das Jobcenter war allerdings der Meinung die triftigen Gründe nicht als solche anzuerkennnen und lehnte den Auszug ab.

Ich zog also dennoch von Zuhause aus und meine Oma zahlt bis heut die Miete, ich frage mich wenn ich jetzt vor meinem 25 Lebensjahr noch einmal umziehe muss ich mir dann wieder erst eine Ablehnung vom Jobcenter abholen oder ist Abgelehnt gleich Abgelehnt?
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 Nov 2010
Beiträge
26.447
Bewertungen
18.037
Hallo @Bambi97

ich frage mich wenn ich jetzt vor meinem 25 Lebensjahr noch einmal umziehe muss ich mir dann wieder erst eine Ablehnung vom Jobcenter abholen oder ist Abgelehnt gleich Abgelehnt?

Zunächst eine Verständnisfrage, du beziehst weiter ALG II und was ist der Grund für einen erneuten Umzug,
hast du einen Job gefunden und zahlst du die Umzugskosten samt Kaution selbst?
 
E

ExUser 70314

Gast

Nun es geht eher darum das ich zum einen in dieser Wohnung hier Kakerlaken hatte und beim anderen Grund geht es um meine mentale Gesundheit.

Die Kaution bekämen wir ja ohnehin zum größten Teil wieder, und viel würde ich aus der Wohnung hier eh nicht mitnehmen so das es keinen großen Umzug gibt und dementsprechend kaum Umzugskosten anfallen würden.

Und ja ich würde weiter ALG2 Beziehen.
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 Nov 2010
Beiträge
26.447
Bewertungen
18.037
Nun @Bambi97 natürlich kannst du auf eigene Kosten umziehen, dennoch solltest du auch auf die
örtliche Richtlinie deiner Stadt achten, dazu mal ein Link,


Nun es geht eher darum das ich zum einen in dieser Wohnung hier Kakerlaken hatte

Hast du den Vermieter schriftlich darüber informiert?


beim anderen Grund geht es um meine mentale Gesundheit.

Gibt es dazu ein Attest vom Arzt eventuell?

Meine Frage daher auch gesundheitliche Gründe können ein Umzug notwendig machen,
 
E

ExUser 70314

Gast
Den Vermieter habe ich über das Problem mit den Kakerlaken schon informiert, die haben mir auch einen Schabenjäger geschickt jedoch möchte in in dieser Wohnung nicht mehr leben und jedes mal die Angst haben das ich ab 17 Uhr in kälteren Jahreszeiten die Tür meines Badezimmers öffne und dann wieder die Kakerlaken sehe..:/

Auch wenn ich das mit dem Mietspiegel schon weiß, danke ich dir sehr dafür das du das trotzdem nochmal verlinkt hast. Mehr als die Kaltmiete und die Quadratmeteranzahl von 50 muss ich nicht beachten, richtig?

In wie fern ein Attest?..darüber das ich psychisch krank bin?...
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 Nov 2010
Beiträge
26.447
Bewertungen
18.037
Guten Morgen @Bambi97

Mehr als die Kaltmiete und die Quadratmeteranzahl von 50 muss ich nicht beachten, richtig?

Wenn du dir den Link angesehen hast wie du schreibst, dann weißt du ja auf was du achten mußt.

Den Vermieter habe ich über das Problem mit den Kakerlaken schon informiert, die haben mir auch einen Schabenjäger geschickt jedoch möchte in in dieser Wohnung nicht mehr leben und jedes mal die Angst haben das ich ab 17 Uhr in kälteren Jahreszeiten die Tür meines Badezimmers öffne und dann wieder die Kakerlaken sehe..:/

Hast du für diesen Vorgang etwas schriftliches in der Hand?

In wie fern ein Attest?..darüber das ich psychisch krank bin?...

Nun das dein Arzt zum Beispiel bestätigt, das der Umzug aus gesundheitlichen Gründen notwendig ist.

Warum das Attest, damit das JC auch die Mietkosten übernimmt, denke bitte auch an die Heizkosten und die jährliche
Abrechnung der Nebenkosten.

Und abschließend noch ein wichtiger Hinweis bei Auszug bzw. Einzug immer ein Übergabeprotokoll erstellen
bzw. zusammen mit dem Vermieter, weil das Protokoll ist Bestandteil vom Mietvertrag, hier mal ein Link zum Formular
Übergabeprotokoll.

 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 Nov 2010
Beiträge
26.447
Bewertungen
18.037
Zum zweiten, ich möchte ja umziehen bevor ich 25 werde, denn dann kann ich mir doch das ganze Attestgedöns sparen oder?

Hmm wie kommst bitte nur darauf, das Attest soll die Notwenigkeit eines Umzuges unterstützen, damit die Kosten
der Unterkunft vom JC übernommen werden.

Wie willst du die Kosten für Miete usw. selbst aufbringen, du kannst nicht erwarten, das deine Oma diese Kosten weiterhin übernimmt.

Daher solltest du dir schon die Mühe machen alle Fakten zusammen zu tragen wie das Attest und dazu das Schreiben von den
Karkalakenbefahl.Das kannst du dann zusammen mit einem Mietangebot in Kopie mit Anschreiben einreichen.

Wenn du eine Wohnung gefunden hast, reiche bitte das Mietangebot beim JC ein.

Wo sehe ich denn konkret wie teuer die Heizkosten sein dürfen denn das wird ja getrennt berechnet.

Richtig die Heizkosten werden getrennt aufgeführt bei den Kosten der Unterkunft.
Nur bitte achte darauf ,das in der neuen Wohnung nicht mit Strom bzw. Nachtspeicherheizung geheizt wird, das ist
nicht gerade kostengünstig.
 
Oben Unten