• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.
    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc...
    Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.
    (Dieser Hinweiß kann oben rechts, für die Sitzung, ausgeblendet werden)

Brauche Hilfe- was muss ich nun tun?

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

relaxed

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
15 Okt 2006
Beiträge
15
Bewertungen
0
Hallo,

ich hoffe Ihr könnt mir hier Ratschläge geben was ich als nächstes zu tun habe, weil mich langsam die Panik überfällt und ich nicht kopflos handeln will..

Ich habe ein befristetes Arbeitsverhältnis welches am 31.3.1007 endet.
Bereits vor einem halben Jahr habe ich wegen der Übernahme in eine unbefristete Stelle nachgefragt und eine mündliche Zusage erhalten, auch zwischendurch immer.
Da ich mich Anfang des Jahres ja hätte beim Arbeitsamt melden müssen, hat mir mein Vorgesetzer auch noch die Übernahme in eine unbefristete Stelle quasi bestätigt, auf mein Drängen.
Nur habe ich jetzt IMMER noch keinen Vertrag, ständig gibt es andere Ausreden und so mache mich mir meine Gedanken weil ich ja total in der Luft hänge..

Hinzu kommt, ich habe eine stationäre Mutter-Kind-Kur bewilligt bekommen, aus gesundheitlichen Gründen sowohl fürs Kind als auch mich und bin alleinerziehend. Diese werde ich im April machen, 3 Wochen. Irgendwie hab ich total Schiss, daß ich dann nach der Kur ohne Geld dastehe, weil alle Ämter wieder ewig brauchen. Die Krankenkasse hat mir gesagt, daß ich für die Zeit Anspruch auf Krankengeld habe, wenn ich alleinerziehend bin und keinen Anspruch auf Familienversicherung habe. Ich bin aber getrennt lebend, also hätte ich ja Anspruch auf Familienversicherung.

Was mache ich denn nun?

Herzlichen Dank!
 

Arania

Neu hier...
Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Bewertungen
178
Also ich würde sagen wenn das befristete Arbeitsverhältnis am 31.03, endet und Du nichts schriftliches für eine Verlängerung hast, dann musst Du Dich zu dem Zeitpunkt arbeitslos melden, ich kenne das von Bekannten die sich auch immer zwischen den Verlängerungen ihrer Verträge arbeitslos melden müssen, bei denen ist das pro forma weil die Verträge dann verlängert werden.
 

Xaninchen

Neu hier...
Mitglied seit
6 Feb 2007
Beiträge
105
Bewertungen
0
Nein, warte nicht bis dahin.
Meld dich leiber jetzt schon Arbeitssuchenhd. Und lass dich für den Besuch beim Amt von der Arbeit frei stellen. Ersten, du hast sicherlich in deinem befristeten Arbeitsvertrag drin stehen, dass du du drei Monate vor ablauf Arbeitssuchend melden mußt. Sag deinem Chef, dass du das nun dann doch leider tzun mußt. Gff setzt du ihn damit auch etwas unter druck. Weil auch ein Chef will beim AfA nicht schlecht dastehen.
Zweitens, erkläre bei deinem Termin, dass du weißt, dass du zu spät bist, aber dein Chef dich mit dem Vertrag und der Zusage hingehalten hat... Tränendrüsse...MUß nicht heißen, dass die dann netter zu dir sind, aber könnte ;)
Meld dich auf JEDEN Fall nur jetzt schon beim Amt, je länger du wartest, desto schlechter für dich!
 

lopo

Neu hier...
Mitglied seit
21 Sep 2006
Beiträge
644
Bewertungen
17
Hallo relaxed.

Diese Angaben sind nur gültig, bei einem Anspruch auf ALG I

ALG II kennt eine vergleichbare Regelung nicht.

§ 37b Frühzeitige Arbeitssuche SGB II

1Personen, deren Arbeits- oder Ausbildungsverhältnis endet, sind verpflichtet, sich spätestens drei Monate vor dessen Beendigung persönlich bei der Agentur für Arbeit arbeitsuchend zu melden. 2Liegen zwischen der Kenntnis des Beendigungszeitpunktes und der Beendigung des Arbeits- oder Ausbildungsverhältnisses weniger als drei Monate, hat die Meldung innerhalb von drei Tagen nach Kenntnis des Beendigungszeitpunktes zu erfolgen. 3Die Pflicht zur Meldung besteht unabhängig davon, ob der Fortbestand des Arbeits- oder Ausbildungsverhältnisses gerichtlich geltend gemacht oder vom Arbeitgeber in Aussicht gestellt wird. 4Die Pflicht zur Meldung gilt nicht bei einem betrieblichen Ausbildungsverhältnis.

(6) Die Dauer einer Sperrzeit bei Meldeversäumnis oder bei verspäteter Arbeitsuchendmeldung beträgt eine Woche.
http://www.gesetze-im-internet.de/sgb_3/__144.html
 

Arania

Neu hier...
Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Bewertungen
178
Ich hatte vorausgesetzt, das es um ALG I geht, aber dazu müsste man natürlich die Info haben wie lange das Arbeitsverhältnis schon besteht, im Beitrag steht nur wann es endet
 

Arco

Forumnutzer/in

Mitglied seit
11 Feb 2006
Beiträge
4.272
Bewertungen
1
.... hm hm gilt diese "Sofortmeldung" / "3-monatsFrist" nicht in beiden SGB III + SGB II

oder verstehe ich das jetzt falsch ? ?
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten