• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Brauche Hilfe, Meinungen und Ratschläge

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

mekky

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
14 Aug 2007
Beiträge
3
Gefällt mir
0
#1
Hallo liebe Fories,

ich bin neu hier - seit heute, nachdem ich jetzt seit ein paar Wochen unangemeldet das Forum durchsucht habe.
Leider finde ich nicht auf alles eine Antwort.

Aber nun zu meinen Problemen:
Ich bin zZ noch selbständig (seit 4 Jahren - ehemals ICH AG) und muss nun mein Gewerbe aus finanziellen und gesundheitlichen Gründen abmelden. Bedeutet natürlich auch, dass ich nahtlos in H4 falle. Damit habe ich mich geistig schon arrangiert.

Das alleine wäre noch nicht das Problem! Gleichzeitig will ich mich von meinem Partner trennen, der noch gar nichts weiß davon, bzw. es noch nicht wissen sollte. (er ist nicht ganz einfach)

Die jetzige Wohung ist von beiden gemietet und ich will hier raus, bzw. werde raus müssen, weil die Wohung viel zu groß ist und zu teuer.

D.h. Gewerbe abmelden, Antrag auf H4 stellen, Wohnung suchen etc.


Ist es möglich, dass das Amt eine angemessene Wohnung ablehnen kann?
Ich meine jetzt, ob ich in jedem Fall eine Wohnung kriegen müsste? Oder ob die sagen: Ob du dich trennen willst oder nicht, interessiert uns mal nicht!?

Wie groß, bzw. wie teuer darf die Wohnung für eine Einzelperson sein? Ich finde immer nur Info über 2 Personen, oder alleinerziehende.


Ich habe 2 Hunde, können die mir weggenommen werden?

Ich denke, das sind so meine ersten Fragen, die mir auf der Seele brennen!

Ich versuche auch schon seit ein paar Tagen bei einer hiesigen Beratungsstelle einen Termin zu bekommen, allerdings erreiche ich da selten bis nie wen. Und wenn ja, dann ist derjenige grade nicht da, der die Termine vergibt.

Es würde mich sehr freuen, wenn ihr mir ein wenig weiterhelfen könntet.

Danke und einen angenehmen Tag noch
Mekky
 
E

ExitUser

Gast
#2
Gedankensplitter

Hallo mekky,

ich setze mal ein paar Gedanken zu deinen Beschreibungen....

Aber nun zu meinen Problemen:
Ich bin zZ noch selbständig (seit 4 Jahren - ehemals ICH AG) und muss nun mein Gewerbe aus finanziellen und gesundheitlichen Gründen abmelden. Bedeutet natürlich auch, dass ich nahtlos in H4 falle. Damit habe ich mich geistig schon arrangiert.
... H4 droht nur, falls du in den letzten 3 Jahren nicht mindestens 12 Monate Arbeitslosenversicherung gezahlt hast. Obwohl: bei einer IchAG dürfte zu wenig angefallen sein um das zu bestreiten.




Das alleine wäre noch nicht das Problem! Gleichzeitig will ich mich von meinem Partner trennen, der noch gar nichts weiß davon, bzw. es noch nicht wissen sollte. (er ist nicht ganz einfach)
Die jetzige Wohung ist von beiden gemietet und ich will hier raus, bzw. werde raus müssen, weil die Wohung viel zu groß ist und zu teuer.
... gemeinsam gemietet heißt, daß ihr beide den Mietvertrag unterzeichnet habt. Da kannst du nicht so einfach ausziehen. Bzw. selbst nach einem Auszug kannst du für die Mietkosten belangt werden. Ihr habt den Vertrag gemeinsam geschlossen, ihr müßt ihn gemeinsam lösen.
Wobei dein Partner noch gar nichts davon weiß? Also hier solltest du mit offenen Karten spielen. Denn bereits die Wohnungsauflösung wird sich über 3 Monate hinziehen!
Ob die aktuelle Wohnung für 2 Personen zu groß ist, das sei dahingestellt. Ihr dürft 60 - 70qm bewohnen. Allerdings ist dein Partner verpflichtet seine Finanzen vor dem Hartzamt offen darzulegen. Und sein Einkommen würde deine Bezüge senken (sofern ihr doch zusammen wohnt).
Bei einem Auszug werden zwar nur deine Verhältnis erforscht, aber der Auszug kann sich wie gesagt zum Problem entwickeln.



D.h. Gewerbe abmelden, Antrag auf H4 stellen, Wohnung suchen etc.
Ist es möglich, dass das Amt eine angemessene Wohnung ablehnen kann?
Ich meine jetzt, ob ich in jedem Fall eine Wohnung kriegen müsste? Oder ob die sagen: Ob du dich trennen willst oder nicht, interessiert uns mal nicht!?
... solange du einen gemeinsamen Mietvertrag hast wird das Amt darauf pochen, und eine neue Wohnung verwehren. Besser wäre es wenn du das Amt mit geschaffenen Fakten konfrontieren könntest.
Solange du mit deinem Partner einen Mietvertrag hälst wird das Amt auch darauf pochen, daß dein Partner für dich sorgen soll.


Wie groß, bzw. wie teuer darf die Wohnung für eine Einzelperson sein? Ich finde immer nur Info über 2 Personen, oder alleinerziehende.
Ich habe 2 Hunde, können die mir weggenommen werden?
... 45qm für eine Person.
die Hunde wegnehmen können sie dir nicht. Aber das Hundefutter mußt du aus deiner Grundversorgung abzweigen.
 

Kerstin_K

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
11 Jun 2006
Beiträge
12.710
Gefällt mir
6.548
#3
Man kann auch versuchen, ob der Vermieter eine Übernahme des Mietvertrages durch den verbleibenden Partner akzeptiert. Ich habe sowas mal problemlos regeln können. KOmmt natürlich darauf an, ob der verbleibende genug verdient und was man für eine Verhältnis zum Vermieter hat.

Wie groß sind die Hunde? bei 45 qm könnte es evtl. mal Stress mit dem Tierschutz geben.
 

catwoman666666

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
4 Apr 2007
Beiträge
1.641
Gefällt mir
153
#4
Ich denke, wenn ein Partner auszieht und der andere den gesamten Mietzins bezahlen kann, wird der Vermieter nicht gross nachfragen. Du solltest aber zur eigenen Sicherheit versuchen zu regeln, dass du aus dem Mietsvertrag rauskommst, denn so lange du drin stehst, haftest du auch für evtl. Mietschulden deines Expartners, gegebenfalls noch Jahre nach der Trennung.

Also Wohnung suchen, kündigen, umziehen, ALG 2 beantragen oder

ALG 2 beantragen, Trennung bekannt geben, Wohnung suchen, von der ARGE genehmigen lassen, Umzugskosten beantragen, evtl. Erstausstattung beantragen, alte Wohnung kündigen, dann umziehen.

Eine Trennung ist einer der wenigen privaten Gründen, die die ARGE akzeptieren muss.

Viel Glück
 

wusel

Elo-User/in

Mitglied seit
14 Mrz 2006
Beiträge
286
Gefällt mir
1
#5
also
ich age ist eine selbständigekeit und das heist bei aufgabe rutscht du sofort in alg2 rein

nun zu deinem problem mit deinen partner

geh hin zur arge sage denen das das die beziehung nicht mehr geht und nicht mehr zusammen leben könnt und lass dich auch beraten wie hoch die wohnung für dich sein darf
anträge stellen gleichzeitig auf kosten übernahme

dann gehst du her kündigst fristgerecht deinen part von der jetzigen wohnung und wenn der termin abgelaufen ist ziehst du aus und gut ist

dein partner rutscht automatisch als allein mieter in den mietvertrag rein
ausser dieser zieht auch aus
 

Arwen

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Aug 2006
Beiträge
1.653
Gefällt mir
1
#6
dann gehst du her kündigst fristgerecht deinen part von der jetzigen wohnung
Gekündigt werden kann nur gemeinsam.

dein partner rutscht automatisch als allein mieter in den mietvertrag rein
ausser dieser zieht auch aus
Nein
 

mekky

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
14 Aug 2007
Beiträge
3
Gefällt mir
0
#7
Erstmal vielen Dank für die Antworten

Also die Wohnung hat 100 qm und kostet über 600 warm. Ich glaube also nicht, dass die ARGE das übernehmen wird.

Das mit dem Mietvertrag hab ich mir schon gedacht - ja der wurde von uns beiden unterschrieben. (würde ich grundsätzlich nicht mehr machen)

Er wird sicherlich auch ausziehen, als wird die Kündigung wohl nicht das größte Problem sein.

Das mein Partner noch nichts weiß ist eigentlich nur ein JETZT-Zustand, ich werde ihm das sagen, wenn für mich der Zeitpunkt richtig erscheint und einiges schon unter Dach und Fach ist. Im Moment sammel ich noch Infos und schlag mich durch den Dschungel.


Nur die Zeitabfolge wird mir noch ein wenig Kopfzerbrechen machen!
ALG II-Antrag stellen, Wohnung suchen, dann umziehen, oder umgekehrt. Umgekehrt dürfte sich aufgrund der finanziellen Situation recht schwierig gestalten.

Was meine Selbständigkeit angeht: Da ist nichts übergeblieben und wenn es das jemals ist, dann wurde das wieder in neue Ware umgesetzt. Keine Ersparnisse mehr, keine Arbeitslosenversicherung, kein gar nichts!


Meine Hunde sind etwas kleiner als mittelgroß! Der eine ist sehr krank und wird auch nicht mehr allzu lange unter uns sein. Er ist zwar noch recht jung, aber er hat viele gesundheitliche Probleme. Allerdings leidet er nicht - noch nicht!

Wie hoch darf denn die Miete einer 45qm Wohnung sein (warm)?

Danke und nen angenehmen Tag noch
Mekky
 

Arwen

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Aug 2006
Beiträge
1.653
Gefällt mir
1
#8
Nur die Zeitabfolge wird mir noch ein wenig Kopfzerbrechen machen!
ALG II-Antrag stellen, Wohnung suchen, dann umziehen, oder umgekehrt. Umgekehrt dürfte sich aufgrund der finanziellen Situation recht schwierig gestalten.
Ich würde auch erst den Antrag auf AlgII stellen, dann sofort Wohnung suchen (was dauern dürfte).


Was meine Selbständigkeit angeht: Da ist nichts übergeblieben und wenn es das jemals ist, dann wurde das wieder in neue Ware umgesetzt. Keine Ersparnisse mehr, keine Arbeitslosenversicherung, kein gar nichts!
Falls doch: Experten raten immer dazu, seine Schulden soweit wie möglich zu begleichen, bevor man AlgII beantragt. Stichwort Vermögensfreibetrag.


Wie hoch darf denn die Miete einer 45qm Wohnung sein (warm)?
Das ist regional unterschiedlich. Konkret kann Dir das nur die für Dich zuständige ArGe sagen. Ich tippe mal ganz vorsichtig auf um die 360 € warm ... ?


Kurzinfo Alg II:
http://de.wikipedia.org/wiki/Arbeitslosengeld_II

Ausführlicher und sehr empfehlenswert:
Leitfaden Alg II/Sozialhilfe von A-Z, online zu bestellen, 8 Euro:
http://www.agtuwas.de/


Gruß, Arwen
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#9
also
ich age ist eine selbständigekeit und das heist bei aufgabe rutscht du sofort in alg2 rein

nun zu deinem problem mit deinen partner

geh hin zur arge sage denen das das die beziehung nicht mehr geht und nicht mehr zusammen leben könnt und lass dich auch beraten wie hoch die wohnung für dich sein darf
anträge stellen gleichzeitig auf kosten übernahme

dann gehst du her kündigst fristgerecht deinen part von der jetzigen wohnung und wenn der termin abgelaufen ist ziehst du aus und gut ist

dein partner rutscht automatisch als allein mieter in den mietvertrag rein
ausser dieser zieht auch aus
Wusel Deine Ratschläge sind komplett falsch, woher nimmst Du eigentlich immer diese seltsamen Annahmen?:confused:
 
E

ExitUser

Gast
#10
Fernsehtip

also
dann gehst du her kündigst fristgerecht deinen part von der jetzigen wohnung und wenn der termin abgelaufen ist ziehst du aus und gut ist

dein partner rutscht automatisch als allein mieter in den mietvertrag rein
ausser dieser zieht auch aus

... auf einem der privaten Sendern läuft spätnachts "Höllische Nachbarn". Das sind knapp 30 Folgen die im Dauerbetrieb wiederholt werden. Und darin gibt es auch den Fall eines doppelt unterzeichneten Mietvertrags. Da ist ein Mann ausgezogen (inklusive Scheidung) weil die Frau ein Techtelmechtel mit dem Vermieter hatte. Danach konnte sie keine Miete bezahlen, er wollte nicht. Und die Sache kam vor Gericht: der Mann muß bezahlen bis der Mietvertrag ausläuft. Und der Vermieter darf entscheiden wen er im Zweifelsfall belangt. Das ist ganz legal und deutsches Recht!
 

wusel

Elo-User/in

Mitglied seit
14 Mrz 2006
Beiträge
286
Gefällt mir
1
#11
was heist falsch ?
die sindnicht falsch
wenn du mir nicht glauben magst dann empfehle ich dir deinen juristen zu fragen

was ihr so lest in diversen zeitungen flyern und und und das würde ich wieder rum nicht glauben

fakt für mich sind gesetz und urteile nix anderes mehr


nun hatte 7jahre zeit mich damit zu beschäftigen
und steckte selber in vielen situationen drin

und war ziemlich erfolgreich damit

ein beispiel
du und dein partner zieht zusammen
seit nicht vereiratet
beide unterzeichnen den mietvertrag
heist das nun das keiner der beiden seinen part kündigen kann ?

einige meinen nein
klar geht das
und wie das geht

lest mal genauer nach unter vertragsrecht
und wenn wir mal richtig klugscheissen wollen dann könnte ich mal so richtig los legen
 

Arwen

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Aug 2006
Beiträge
1.653
Gefällt mir
1
#12
... auf einem der privaten Sendern läuft spätnachts "Höllische Nachbarn". Das sind knapp 30 Folgen die im Dauerbetrieb wiederholt werden. Und darin gibt es auch den Fall eines doppelt unterzeichneten Mietvertrags. Da ist ein Mann ausgezogen (inklusive Scheidung) weil die Frau ein Techtelmechtel mit dem Vermieter hatte. Danach konnte sie keine Miete bezahlen, er wollte nicht. Und die Sache kam vor Gericht: der Mann muß bezahlen bis der Mietvertrag ausläuft. Und der Vermieter darf entscheiden wen er im Zweifelsfall belangt. Das ist ganz legal und deutsches Recht!
Eben ...

sagt die getrennt lebende Arwen, die ihren Ex noch nicht aus dem Mietvertrag gelassen hat :icon_pfeiff: ... böse böse ...
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#13
was heist falsch ?
die sindnicht falsch
wenn du mir nicht glauben magst dann empfehle ich dir deinen juristen zu fragen

was ihr so lest in diversen zeitungen flyern und und und das würde ich wieder rum nicht glauben

fakt für mich sind gesetz und urteile nix anderes mehr


nun hatte 7jahre zeit mich damit zu beschäftigen
und steckte selber in vielen situationen drin

und war ziemlich erfolgreich damit
sieht so aus als wenn Du veraltete Gesetze liest
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#15
Ist es nicht wie Du auch meinen Vorschreibern entnehmen kannst:icon_neutral:
 
E

ExitUser

Gast
#16
Hallo mekky,

Also die Wohnung hat 100 qm und kostet über 600 warm. Ich glaube also nicht, dass die ARGE das übernehmen wird.
... eindeutig nicht! Das Amt könnte dich sogar zum Umzug zwingen.


Das mit dem Mietvertrag hab ich mir schon gedacht - ja der wurde von uns beiden unterschrieben. (würde ich grundsätzlich nicht mehr machen)
Er wird sicherlich auch ausziehen, als wird die Kündigung wohl nicht das größte Problem sein.
... wenn er auszieht erleichtert sich die Situation wirklich. Er wird selbst wünschen, daß die doppelte Unterschrift gestrichen wird. Anschließend wärest du Alleinmieter einer 'unangemessen' großen Wohnung - und wirst vom Hartzamt in eine Kleinwohnung geekelt.



Nur die Zeitabfolge wird mir noch ein wenig Kopfzerbrechen machen!
ALG II-Antrag stellen, Wohnung suchen, dann umziehen, oder umgekehrt. Umgekehrt dürfte sich aufgrund der finanziellen Situation recht schwierig gestalten.
Wenn dein Partner wirklich aus der Wohnung und dem Mietvertrag ausscheidet, dann stelle deinen ALG2-Antrag sobald du Alleinmieter bist. Kurz danach kannst du mit einer Aufforderung zum Umzug rechnen und deinen Mietvertrag kündigen. Bei der Wohnungssuche hast du sogar Anspruch auf Hilfe vom Amt.

Wie hoch darf denn die Miete einer 45qm Wohnung sein (warm)?
... das ist regional und subregional unterschiedlich.
In München kostet selbst eine Hundehütte mehr als ein Prachtbau auf dem Land.
Innerhalb von Mannheim variieren die Preise auch stark, je nach dem Stadtteil in dem man wohnt.
Plane mal mit einer Kaltmiete von 200 - 400€.
 

Arwen

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Aug 2006
Beiträge
1.653
Gefällt mir
1
#17
was ihr so lest in diversen zeitungen flyern und und und das würde ich wieder rum nicht glauben

fakt für mich sind gesetz und urteile nix anderes mehr
Und für mich das persönliche Gespräch mit Richter und zwei Anwälten.

eist das nun das keiner der beiden seinen part kündigen kann ?
Es gibt eben kein "Dein Part" und "mein Part"!

Was meinst Du wohl, warum dies mietrechtlich so geregelt wurde??!
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#18
und wenn wir mal richtig klugscheissen wollen dann könnte ich mal so richtig los legen
das ist aber nicht der Sinn des Ganzen hier
 

wusel

Elo-User/in

Mitglied seit
14 Mrz 2006
Beiträge
286
Gefällt mir
1
#19
bessere beispiel

du läst dich scheiden
wohnt zusammen beide hatten den mietvertrag unterzeichnet

laut deiner aussage würde das heissen das der andere part die wohnung zu seinen teil nicht kündigen kann und somit gebunden ist an den anderen part

muss mir grad ein grinssen echt
du bist lustig :)
und das gefählt mir
 

Arwen

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Aug 2006
Beiträge
1.653
Gefällt mir
1
#21
laut deiner aussage würde das heissen das der andere part die wohnung zu seinen teil nicht kündigen kann und somit gebunden ist an den anderen part
Kann man nach einiger Zeit einklagen, geht auch durch
 

Eka

Elo-User/in

Mitglied seit
9 Dez 2005
Beiträge
1.635
Gefällt mir
20
#22
@wusel
die Vorposter haben aber Recht.

Klar kann einer kündigen und ausziehen, aber dieses hat keine Wirkung wenn der andere nicht kündigt und somit kann der Vermieter den anderen auch noch belangen was die Miete angeht oder später evntl. Mietschulden.
Der Mietvertrag müsste von beiden erstmal gekündigt oder aufgehoben werden.


PS: Hoffe ich hab mich richtig ausgedrückt, das ist nicht immer meine Stärke...
 

Eka

Elo-User/in

Mitglied seit
9 Dez 2005
Beiträge
1.635
Gefällt mir
20
#24
Den Link den Arwen gepostet hat, steht das gut beschrieben.


Gruß
Eka
 

Sieghelm

Elo-User/in
Mitglied seit
28 Nov 2006
Beiträge
193
Gefällt mir
0
#25
möchte keine gesetzbücher wälzen. es ist aber doch möglich das ich aus dem vertrag aussteige, normal kündige und mich nach der frist vom acker mache.
 

wusel

Elo-User/in

Mitglied seit
14 Mrz 2006
Beiträge
286
Gefällt mir
1
#26
ohhhhman
ich sag dazu nun nix mehr

macht ihr mal ich lehn mich zurück und grinsse fröhlich
ohhhhhman


aber egal macht ihr mal :)

nun versteht man warum soviele leute auf die nase fallen und warum nix mehr geht hier in deutschland
 

Eka

Elo-User/in

Mitglied seit
9 Dez 2005
Beiträge
1.635
Gefällt mir
20
#27
Wenn du allein den Mietvertrag unterschrieben hast oder zu zweit? ;-)
 

Eka

Elo-User/in

Mitglied seit
9 Dez 2005
Beiträge
1.635
Gefällt mir
20
#28
Ach wusel... *g*

So sind aber die Gesetze, wenn der Vermieter es drauf anlegt....

Ich hab letzter Zeit auch oft das Gerücht gehört, das einer der beiden sich einfach vom Acker machen kann. Aber laut Gesetz ist das nicht so.

Was würdest du machen, wenn der andere Mietschulden hinterlässt und der Vermieter den anderen ausfindig macht? Er geht vor Gericht und gewinnt wohlmöglich....
 
E

ExitUser

Gast
#30
möchte keine gesetzbücher wälzen. es ist aber doch möglich das ich aus dem vertrag aussteige, normal kündige und mich nach der frist vom acker mache.

In einer Gemeinschaft bürgerlichen Rechts ist jeder Teilnehmer für den anderen haftbar.
Du kannst natürlich aus dem Vertrag aussteigen... aber nur, wenn die anderen zustimmen. Hier also: wenn der Mietpartner zustimmt und den Vertrag auf sich umschreiben läßt.
Aber sich einfach aus dem Staub machen ist nicht drin. Wenn einer nicht greifbar ist (sich etwa nach Italien abgesetzt hat), dann kann der Gläubiger einen beliebigen der anderen zur Verantwortung und Kasse bitten.
 

Sieghelm

Elo-User/in
Mitglied seit
28 Nov 2006
Beiträge
193
Gefällt mir
0
#31
Ach wusel... *g*

So sind aber die Gesetze, wenn der Vermieter es drauf anlegt....

Ich hab letzter Zeit auch oft das Gerücht gehört, das einer der beiden sich einfach vom Acker machen kann. Aber laut Gesetz ist das nicht so.

Was würdest du machen, wenn der andere Mietschulden hinterlässt und der Vermieter den anderen ausfindig macht? Er geht vor Gericht und gewinnt wohlmöglich....
ist eine beziehung im eimer, ist es nicht EINFACH vom acker machen sondern konsequent.
 

Eka

Elo-User/in

Mitglied seit
9 Dez 2005
Beiträge
1.635
Gefällt mir
20
#32
@Sieghelm

Ich verstehe schon was du meinst, aber hier gehts leider auch um das Mietgesetz.
 

mekky

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
14 Aug 2007
Beiträge
3
Gefällt mir
0
#33
Guten Morgen euch allen,

eigentlich wollte ich gar nicht, dass hier ein Streitgespräch entsteht.

Es ist schon so, wie die meisten hier posten. So einfach kann ich nicht raus und gehen. Ich hafte immer für den anderen mit, wenn der Mietvertrag auf beide läuft. Und wie schon mal gesagt wurde - es ist immer eine Sache, wie der Vermieter drauf ist. Wenn dem das egal ist, dann ist es gut.
Dann lässt er mich raus, macht nen neuen Vertrag und erledigt. Aber davon gehen wir mal nicht aus, weil so ein Vertrag für BEIDE hat ja für Vermieter meist den Hintergrund, dass sie eben auch beide belangen können!!
Sonst würde es ja nicht wirklich Sinn machen, einen Vertrag auf beide zu machen, oder??

Also es stehen da keine Mietschulden zur Debatte oder so. Miete ist bezahlt. Aber fraglich wird sein, wie es läuft, wenn nur einer kündigt. Deshalb werde ich hier bei Zeiten klar Schiff machen und wir müssen dann beide kündigen.

Ich glaube nicht, dass mein Partner hierbleiben wird! Er fühlt sich in der Wohnung generell nur bedingt wohl. Und außerdem ist sie für einen alleine zu groß und zu teuer. Soviel verdient er nicht, als das es ein Leichtes wäre, hier sitzen zu bleiben.
Und ich persönlich hänge jetzt natürlich auch nicht sooo dermaßen an der Wohnung, als das ich sagen würde: ich will in jedem Fall hier bleiben.
Und wie wir wissen sagt das Amt dann sowieso: Gnädigste Sie müssen raus hier, das zahlen wir ned.

Also grundsätzlich ist das ganze sowieso ein Wollknäuel, dass ich erst mal entwirren muss und das wird seine Zeit in Anspruch nehmen.

Ich habe auf jeden Fall gestern einen Termin bei einer Beratungsstelle bekommen für nächste Woche Dienstag. Bis dahin werde ich mir einen Fragenkatalog zusammenstellen und diesen dann dort abfragen.
Mal sehen, was dabei rauskommt.

Ich habe in einem anderen Thread gelesen, dass es hilfreich wäre, wenn man weiß, woher man kommt. Das hab ich wohl versäumt und werde das in meinem Profil sofort ändern.
Vielleicht schon mal vorab zur Info - ich komme aus Duisburg.

Grüße und nen angenehmen Tag
Mekky
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten