Brauche Hilfe -medizinische Reha

Leser in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

artep1407

Standard Nutzergruppe
Startbeitrag
Mitglied seit
26 Feb 2008
Beiträge
38
Bewertungen
0
Hallo zusammen,

ich bin ALG II –Empfänger und durfte dank Arge einen Antrag zur beruflichen Rhea bei der Deutschen Rentenversicherung stellen. Nach langen hin und her erhielt ich heute einen Bescheid in dem folgendes drin stand :

Nach den ärztlichen Feststellungen sind für Sie zunächst folgende Rheabilliationsleistungen angezeigt:
medizinische Rheabililiation11042010.

Ich soll nun den entsprechenden Antrag ausfüllen und innerhalb von 14 Tagen zurückschicken.

Nun habe ich folgende Frage:

Also wenn ich nicht ganz auf den Kopf gefallen bin, soll die Rhea wohl am 11.04.2010 erfolgen (ersichtlich aus medizinische Rheabililiation11042010), oder sehe ich das falsch?
Ich übe zur Zeit auch einen Mini-Job aus. Wann muss ich meinen Arbeitgeber davon unterrichten?
Wann ich muss ich das der Arge mitteilen? Reicht da eine Veränderungsmitteilung wegen OrtsAbwesenheit, oder wie habe ich mich zu verhalten?
Ich bin auch gar nicht krank geschrieben, wie erfolgt das denn? Machen die das in der Kur, oder wie geht das?
Muss ich eine Zuzahlung leisten?
Es wäre toll wenn ihr mir helfen könntet.
Danke euch im voraus
 

Muzel

StarVIP Nutzergruppe
Mitglied seit
15 Dez 2008
Beiträge
12.929
Bewertungen
2.028
AW: Brauche Hilfe -medizinische Rhea

Artep, mein Tipp, gehe zum Versicherungsältesten und lass ihn den Antrag ausfüllen. Die Anschriften der Versicherungsältesten findest du auf der Homepage von der DRV .
Deine Interpretation des Datums ist zutreffend.
Wenn du deinen Arbeitgeber nicht verärgern willst, solltest du ihn möglichst bald unterrichten. An deiner Stelle würde ich die Arge unverzüglich informieren, damit ich von allen möglichen Quatschmaßnahmen verschont werde.
Wenn das eine medizinische Reha ist, musst du zuzahlen, es sei denn es steht was anderes im Bescheid. Bei einer beruflichen Reha, werden sicher Kosten entfallen, aber auch das müsste im Bewilligungsbescheid stehen.
 

artep1407

Standard Nutzergruppe
Startbeitrag
Mitglied seit
26 Feb 2008
Beiträge
38
Bewertungen
0
Danke erst einmal für eure Antworten.:icon_knutsch:
Was mir allerdings noch nicht klar ist...
wie gesagt ich habe gestern folgendes von der Deutschen Rentenversicherungsanstalt bekommen:
Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben
Sehr geehrte Fr.xxx,
Der Rentenversicherungsträger kann nach §9ff. des Sechsten Sozialgesetzbuches Leistungen des zur medizinischen Rhea. gewähren, wenn dadurch eine erheblich gefährderte oder geminderte Erwerbsfähigkeit wesentlich gebessert oder wiederhergestellt werden kann.
Nach den ärztlichen Feststellungen sind für Sie zunächst folgende Rheabilliationsleistungen angezeigt:
medizinische Rheabililiation11042010
Der Rheabilitionsort wird Ihnen ggf. nach Eingang der Zustimmungserklärung mitgeteilt.Eine Entscheidung über den Antrag auf Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben erolgt nach Vorliegen des Berichtes über die o.a. Leistung .
Wir bitten, die beiliegende zustimmigkeitserklärung auszufüllen und innerhalb von zwei Wochen an uns zurückzusenden.
Dannach folgte dieses Schreiben:
Überschrift Antrag auf Leistungen zur Teilhabe für Versicherte-Rhe.antrag
Dann steht meine Versicherungsnr.und Kennzeichen drauf
und
Mit der von der Rentenversicherung mit dem Schreiben vom...angebotenen Leistung erkläre ich mich einverstanden.
...dann Angaben zur Person
Ist das jetzt ein richtiger Bescheid, die Kur wurde bereits genehmigt und die warten jetzt auf mein Einverständnis das die mich schicken dürfen, oder wie verstehe ich das?
Und wie soll das denn gehen, 2 Wochen habe ich Zeit das denen zu zu schicken und wenn ich jetzt zeitlich richtig rechne wollen die mich ne Woche später in Kur schicken.
Mein Arbeitgeber wird sich bedanken, der weiß nämlich noch gar nichts davon...wie soll ich ihm das erklären.
Ich darf keine Wünsche äußern, wohin ich gerne möchte?Ich möchte nicht weit weg!
 
E

ExitUser

Gast
Hallo Petra,

#4:
wenn es sich bereits um einen Bescheid handelt, dann steht üblicherweise auch Bescheid drauf. Das erste Schreiben ist aber so formuliert, daß nach Vorlage von Unterlagen noch entschieden werden muß.

("Eine Entscheidung über den Antrag...........erfolgt nach Vorlage.....")

.
 

artep1407

Standard Nutzergruppe
Startbeitrag
Mitglied seit
26 Feb 2008
Beiträge
38
Bewertungen
0
Danke erstmal für eure Antworten:) Sagt mal wie ist das denn mit der Ortsabwesenheit...immerhin ist eine Kur ja 21 Tage Ortsabwesenheit. Darf ich denn in diesem Jahr noch in den Urlaub fahren?
 

Muzel

StarVIP Nutzergruppe
Mitglied seit
15 Dez 2008
Beiträge
12.929
Bewertungen
2.028
Du hast eine berufliche Reha beantragt und die DRV hat dir eine medizinische bewilligt. Jetzt erwartet die DRV von dir eine Zustimmung (du hast einen Hund beantragt und bekommst eine Katze). Man will jetzt in der medizinischen Reha dein Belastbarkeit feststellen und damit, ob du ein geeigneter Kandidat für eine berufliche Reha bist.
 

artep1407

Standard Nutzergruppe
Startbeitrag
Mitglied seit
26 Feb 2008
Beiträge
38
Bewertungen
0
Du hast eine berufliche Reha beantragt und die DRV hat dir eine medizinische bewilligt. Jetzt erwartet die DRV von dir eine Zustimmung (du hast einen Hund beantragt und bekommst eine Katze). Man will jetzt in der medizinischen Reha dein Belastbarkeit feststellen und damit, ob du ein geeigneter Kandidat für eine berufliche Reha bist.

Danke erst einmal für deine Antwort:)
Nun das heißt ich muss dort so eine Arbeitserprobung mitmachen,
ohne Anwendungen oder sowas?
Ich frage so dämlich, weil ich im Jahre 2003 schon mal eine Teilhabe am Arbeitsleben gestellt hatte und ich auch zur medizischische Rhea musste. Damals habe ich nur Therapien erhalten und bin als arbeitsunfähig entlassen worden.
Hinzufügen muss ich auch, das eine 30% Behinderung mittlerweile besteht.
 

Muzel

StarVIP Nutzergruppe
Mitglied seit
15 Dez 2008
Beiträge
12.929
Bewertungen
2.028
Artep, medizinische Reha ist medizinische Reha. Das mag in einigen Häusern unterschiedlich ausgestaltetet sein. Du musst dir nur überlegen, was dein Ziel ist, kannst du dir noch einmal vorstellen noch einmal wieder zu arbeiten oder eben nicht und danach solltest du dein Leben ausrichten. Als das Arbeitsamt mir erklärt hat, wir vermitteln auch noch über 60 Jähige, dann mag das im Einzelfall klappen . Das Arbeitsamt hätte mir auch sagen könne, spielen Sie doch Lotto, wenn die Ihren Lebensuntehalt sichern wollen. Tschuldigung, ich bin in das Schwafeln gekommen.
Stell dir doch einmal vor, du wärst ein AG und bekämst einen Menschen mit deinen gesundheitlichen Einschränkungen vom Arbeitsamt vermittelt, würdest du ihn einstelle? Wenn du für dich selbst eine positive Prognose anstellen kannst, dann strenge dich an wegen der Umschulung, sonst lasse alle andere selbst eine "Mür in der Ösch brote". Das ist eine Fremdsprache, mal sehen , ob sie einer versteht!
 

artep1407

Standard Nutzergruppe
Startbeitrag
Mitglied seit
26 Feb 2008
Beiträge
38
Bewertungen
0
Danke Muzel ich weiß das eine medizinische Rhea eine medizinische Rhea ist, jedoch weiß ich auch das es da Unterschiede gibt.
Aber nix für Ungut...das ist nicht böse gemeint.
Stell dir doch einmal vor, du wärst ein AG und bekämst einen Menschen mit deinen gesundheitlichen Einschränkungen vom Arbeitsamt vermittelt, würdest du ihn einstelle?l
Meine Antwort: Ja würde ich:icon_smile:
Warum, weshalb wieso möchte ich hier nicht näher erläutern, denn es gehört nicht hierhin.
:icon_kinn:Öhm wobei sollte ich mich bitte anstrengen? Beim gesund werden? In der Kur nicht mitwirken?
Oh keine Bange mein sehnlichster Wunsch ist es wieder gesund zu werden und ich will irgendwann nicht mehr abhängig sein von der Arge ...im Klartext ich möchte wieder arbeiten können. Ganz davon abgesehen habe ich nun mal halt gesundheitliche Einschränkungen und vor kurzen ist wieder was neues dazu gekommen.
Mir macht es kein Spaß "krank" zu sein...ich würde lieber ganz arbeiten gehen ohne Einschränkungen...aber nebenbei erwähnt ich gehe ja arbeiten und bin auch zur Zeit nicht krankgeschrieben.
Irgendwie fühle ich mich von dir angegriffen.
Mür in der Ösch brote
kannste mal bitte für alle übersetzen?
Möchte mich bei dir und den anderen für eure Hilfe bedanken.
 

Muzel

StarVIP Nutzergruppe
Mitglied seit
15 Dez 2008
Beiträge
12.929
Bewertungen
2.028
Das Sprichwort bedeutet, dass man sich eine Mohrrübe in der Asche braten soll. Nur davon wird kein Mensch satt.
Ich meinte, dass man dich medizinischen so weit fit machen kann, dass du in einem Beruf fit machen kannst, der für dich akzeptabel ist, deshalb sollte du dich über dein Berufsziel klar werden und dann in der med. Reha an der Verwirklichung arbeiten.
 

artep1407

Standard Nutzergruppe
Startbeitrag
Mitglied seit
26 Feb 2008
Beiträge
38
Bewertungen
0
Danke für deine Antwort:icon_daumen:.
Dennoch möchte ich hier zu noch eine kleine Info abliefern.
Der Arge ist bereits bekannt welche Einschränkungen ich habe, da ich bereits schon einmal eine Kur in 2003 hatte.
Aber irgendwie kommen die nicht aus dem Pott oder wissen die gar nicht was sie mich beruflich vermitteln. Meinen alten Beruf darf ich ja nicht mehr ausüben.
Das ganze beruht auch darauf, das ich bei meiner letzten Eingliederung gefragt wurde, ob ich nicht irgendwelche Zuzahlungen von der DRV bekommen könnte, da mir berufliche Qualifikationen für meinen Berufswunsch fehlen und ob ich noch Rheabilitant wäre.
Zur letzteren konnte ich keine genaue Aussage mehr machen....immerhin galt ich im Jahr 2003, 2004 und 2005 noch als Rheabilitant. ...das wußte ich.
Meinen damaligen Rheaberater fragte ich damals wie lange man als Rheabilitant gelte und bekam die Antwort das man es solange sei, bis man ins Arbeitsleben wieder richtig integriert ist. Und als weitere Antwort, ob ich noch eine Weiterbildung erhalten könnte, sagte man mir das ich genug bekommen hätte und es würde kein Bedarf mehr bestehen.
Tatsache ist aber das ich mit der kaufmänischen Weiterbildung und dem Erwerb des ECDl beruflich nicht weiterkomme. Mein Berufswunsch ist es ins Büro zu kommen. "Spiel" mit der Arge mache ich schon sehr lange mit...das ist jetzt das vierte Mal das ich mich an die DRV wenden soll.
Der Aufforderung seitens der Arge ob ich nun Rhea. bin oder nicht bin ich nachgekommen und habe bei der DRV angerufen. Dort erzählte man mir das ich kein Rhea. mehr bin. Einen Tag später rief ich dort nochmals an und hatte eine sehr nette Dame am Telefon und der erzählte ich mein Problem mit der Arge und das man mir telefonisch mitgeteilt wurde das ich ebend kein Rheabilitant bin und das mir mein Rheaberater damals gesagt hat, das man es ist solange ist, bis man ins Berufsleben wieder eingegliedert ist.
Sie sah in ihrem Computersystem nach und es exitierten keine Unterlagen das ich als Rheabilitant geführt werde. Darauf hin sagte sie mir sie schickt mir jetzt einen Antrag auf berufliche Rhea, damit ich jetzt mal endlich ein wenig Ruhe vor der Arge habe und beruflich vorwärts komme.
Zur Zeit führe ich einen Minijob aus, der mir sehr viel Spaß macht, nur leider gibt es dort keinen Weg mehr Stunden zu arbeiten oder hier widerum an einen Personbeförderungsschein der mich hier weiterbringen könnte.
Aufklärung über Mini-Job: ich arbeite als Begleitung in der Behindertenbeförderung. Wenn man als Fahrer dort tätig werden will dann braucht man halt diesen Schein und genau diesen kann ich mir bei Harz 4 auch nicht leisten.Man verdient nämlich als Fahrer wesentlich mehr Geld in dieser Firma.
Ich bin schon lange auf den Klops gekommen mich "privat"weiter zu bilden...aber das liebe Geld.
Darauf basiert das ganze.:icon_mued:
 

Muzel

StarVIP Nutzergruppe
Mitglied seit
15 Dez 2008
Beiträge
12.929
Bewertungen
2.028
Artep, aus einer Reha 2003 lässt sich heute für deinen Gesundheitszustand nur ganz minimale Schlüsse herleiten. Man will jetzt deine Belastbarkeit testen und dafür ist eine medizinische Reha wichtig.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten