Brauche hilfe kind 3 muß mit zu meinem Lehrgang

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Jenny81

Elo-User*in
Mitglied seit
18 Februar 2009
Beiträge
133
Bewertungen
3
Ganz ehrlich. Ich weiß nicht, was ich mit der gemacht hätte. Ich bekomme jetzt schon Wut, obwohl mich das nicht betrifft.
Aber so geht das nicht. Es sei denn, sie gibt dir schriftlich, dass du während dieser Maßnahme eine längere Betreuung für den Sohn bekommst oder eher gehen und später kommen kannst.
Die SB bekommen Prämien.

ich kann meinen Sohn länger im Kiga lassen,ABER dann muß ICH monatlich 55 euro essensgeld zahlen.Und das sehe ich nicht ein.Wovon soll ich die noch Zahlen????
 

Jenny81

Elo-User*in
Mitglied seit
18 Februar 2009
Beiträge
133
Bewertungen
3
ACHSO und ich bekomme auch kein Fahrgeld oder sonstiges uß das alles von dem ganzen berg an geld machen was wir ja monatlich an hartz bekommen;-)
 
E

ExitUser

Gast
Auch den § 10 Abs. 1 Satz 3 SGB II kann man der SB unter die Nase reiben. Ich zitiere:

"§ 10 Zumutbarkeit

(1) Dem erwerbsfähigen Hilfebedürftigen ist jede Arbeit zumutbar, es sei denn, dass
3. die Ausübung der Arbeit die Erziehung seines Kindes oder des Kindes seines Partners gefährden würde; die Erziehung eines Kindes, das das dritte Lebensjahr vollendet hat, ist in der Regel nicht gefährdet, soweit seine Betreuung in einer Tageseinrichtung oder in Tagespflege im Sinne der Vorschriften des Achten Buches oder auf sonstige Weise sichergestellt ist; die zuständigen kommunalen Träger sollen darauf hinwirken, dass erwerbsfähigen Erziehenden vorrangig ein Platz zur Tagesbetreuung des Kindes angeboten wird.
Und hier noch der Absatz (3) dieses §:
"Die Absätze 1 und 2 gelten für die Teilnahme an Maßnahmen zur Eingliederung in Arbeit entsprechend."
Da steht eindeutig "Betreuung in einer Tageseinrichtung" und nichts von "Betreuung während einer Maßnahme" drin.
 

Jenny81

Elo-User*in
Mitglied seit
18 Februar 2009
Beiträge
133
Bewertungen
3
Dankeschön.
Also die Frau hat sich als "Hallo ich muß mich bei Ihnen Vorstellen ich bin die NEUE" Vorgestellt.Ich denke mal das sie überhaupt keine ahnung hat von dem was sie da macht.
 

Jenny81

Elo-User*in
Mitglied seit
18 Februar 2009
Beiträge
133
Bewertungen
3
muss sie mit einem dreijährigen kind überhaupt 8 stunden am tag arbeiten (oder halt massnahme) gehen?
bin der meinung,dass sie erstmal nur halbtags muss :icon_evil:
Der witz ist ja das ich überhaupt morgens nur 2 Std.Könnte,da ich meinen Sohn nur halbtags im kiga habe und nicht einsehe ihn deswegen den ganzen tag in den kiga zu stecken.
 
E

ExitUser

Gast
muss sie mit einem dreijährigen kind überhaupt 8 stunden am tag arbeiten (oder halt massnahme) gehen?
bin der meinung,dass sie erstmal nur halbtags muss :icon_evil:
Das ist leider nicht so. Im Unterhaltsrecht schon, aber das findet hier keine Anwendung. Ich fürchte, dass Jenny nicht gefragt wird, was sie möchte.

Die Betreuung bei einer Maßnahme muss dann allerdings bezahlt werden.

Kinderbetreuungskosten gehören zu den Weiterbildungskosten. Kosten, die Ihnen während der Teilnahme an der Weiterbildung für die Betreuung von aufsichtsbedürftigen Kindern entstehen, können von der Agentur für Arbeit übernommen werden.

Kinder
Aufsichtsbedürftig im Sinne der Arbeitsförderung sind Kinder, die noch nicht 15 Jahre alt sind.

Betreuungskosten
Betreuungskosten im Sinne der Arbeitsförderung sind

Kindergarten- / Hortgebühren,
Kosten für eine Tagesmutter,
Mehraufwendungen für die Betreuung bei Nachbarn und Verwandten.
Verpflegungskosten sind keine Kinderbetreuungskosten.

Kostenübernahme
Kosten übernimmt die Agentur für Arbeit in Höhe von 130 Euro monatlich je Kind, und zwar unabhängig von der Höhe der Ihnen tatsächlich entstehenden Kosten.
Kinderbetreuung - www.arbeitsagentur.de
Ob das jetzt auch für die Arge gilt, kann ich nicht so sagen. Aber wenn es die Arge nicht bezahlt, muss das Jugendamt zahlen.
 
R

Rounddancer

Gast
Der witz ist ja das ich überhaupt morgens nur 2 Std.Könnte,da ich meinen Sohn nur halbtags im kiga habe und nicht einsehe ihn deswegen den ganzen tag in den kiga zu stecken.
Nur: Gerade nachmittags werden im Kindergarten die lebenswichtigen Schlüsselqualifikationen (social skills) der Kinder gefördert,- das geht den Kindern, die nur vormittags da sind, fast ganz raus.

Heinz
3Kinder
 

Jenny81

Elo-User*in
Mitglied seit
18 Februar 2009
Beiträge
133
Bewertungen
3
Nur: Gerade nachmittags werden im Kindergarten die lebenswichtigen Schlüsselqualifikationen (social skills) der Kinder gefördert,- das geht den Kindern, die nur vormittags da sind, fast ganz raus.

Heinz
3Kinder
Hallo,also Nachmittags machen die hier garnichts mit den Kindern.Da wird gegessen und dann können die machen was die wollen bis die Eltern kommen.
 
R

Rounddancer

Gast
...und genau das ist das Wichtige, heute, wo Kinder nur noch selten die Chance haben, mit Kindern zusammen zu sein, ohne daß wer ERwachsenes sagt, wo und wie es langgeht.
 

Sally38

Elo-User*in
Mitglied seit
4 August 2007
Beiträge
161
Bewertungen
0
ich bin grade entsetzt :icon_sad:
da wird ein kind 3 jahre nur von der mutter betreut und dann soll es von heute auf morgen einfach abgeschoben werden und das gleich für 8 stunden :icon_neutral:
ein kind muss doch erstmal ganz langsam und vorsichtig an die neue situation herangeführt werden.
und nicht von heute auf morgen schwupps und weg mit dir :icon_evil:
 

Jenny81

Elo-User*in
Mitglied seit
18 Februar 2009
Beiträge
133
Bewertungen
3
...und genau das ist das Wichtige, heute, wo Kinder nur noch selten die Chance haben, mit Kindern zusammen zu sein, ohne daß wer ERwachsenes sagt, wo und wie es langgeht.
Also ich habe eigentlich eine ganz lockere Erziehung,und ich habe einen sehr großen Bekannten kreis,mit vielen Kindern.Und ich habe auch fast Täglich dioe Freunde von meinem Sohn hier.Und hier können sie auch lassen und tun was sie wollen.Da mein Sohn eine Krankheit hat und ich kontrollieren muß wieviel er ißt würde ich ihn nie über mittag in der Kita lassen.
 

Jenny81

Elo-User*in
Mitglied seit
18 Februar 2009
Beiträge
133
Bewertungen
3
ich bin grade entsetzt :icon_sad:
da wird ein kind 3 jahre nur von der mutter betreut und dann soll es von heute auf morgen einfach abgeschoben werden und das gleich für 8 stunden :icon_neutral:
ein kind muss doch erstmal ganz langsam und vorsichtig an die neue situation herangeführt werden.
und nicht von heute auf morgen schwupps und weg mit dir :icon_evil:
Die haben das bestimmt langsam gemacht,aber bei den anderen braucht das nicht.
Anstatt das sie mal zu den Jugendlichen gehen die keine Kinder haben,jeden tag bis in die Puppen schlafen,und dann irgendwo rum gammeln.Nein wird sowas gemacht.Bin drauf und dran damit mal in die Zeitung zu gehen.
 

Drueckebergerin

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 März 2008
Beiträge
2.218
Bewertungen
68
Die haben das bestimmt langsam gemacht,aber bei den anderen braucht das nicht.
Anstatt das sie mal zu den Jugendlichen gehen die keine Kinder haben,jeden tag bis in die Puppen schlafen,und dann irgendwo rum gammeln.
Nein wird sowas gemacht.Bin drauf und dran damit mal in die Zeitung zu gehen.
Du solltest besser die guten Ratschläge lesen und befolgen, die Du schon bekommen hast, statt hier Vorurteile zu schüren.

Sowas brauchen wir hier nicht. :icon_evil:
 

münchnerkindl

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
5 November 2006
Beiträge
1.730
Bewertungen
106
ich bin grade entsetzt :icon_sad:
da wird ein kind 3 jahre nur von der mutter betreut und dann soll es von heute auf morgen einfach abgeschoben werden und das gleich für 8 stunden :icon_neutral:
ein kind muss doch erstmal ganz langsam und vorsichtig an die neue situation herangeführt werden.
und nicht von heute auf morgen schwupps und weg mit dir :icon_evil:
Der Sohn einer Freundin von mir hat sich im ersten Jahr Kindergarten ja von dort jeden Monat eine andere Infektionskrankheit mitgebracht, war dann ständig wochenlang deshalb zuhause und hat dort dann noch schön die Eltern damit angesteckt.

Also da wäre auch im ersten Kindergartenjahr keine Arbeit oder vernünftige Massnahme (Umschulung, was wo man ernsthaft was lernt) möglich gewesen.
 

Jenny81

Elo-User*in
Mitglied seit
18 Februar 2009
Beiträge
133
Bewertungen
3
Du solltest besser die guten Ratschläge lesen und befolgen, die Du schon bekommen hast, statt hier Vorurteile zu schüren.

Sowas brauchen wir hier nicht. :icon_evil:
Sorry wollte damit keinen Angreifen,jedoch kenne ich leider genig davon.Bin halt gerade sehr angespannt wegen der Situation.
 

Jenny81

Elo-User*in
Mitglied seit
18 Februar 2009
Beiträge
133
Bewertungen
3
Und du denkst, das könnte man NICHT mit dem Kindergarten absprechen?
Die bekommen es noch nichtmal auf die reihe,das er Frühstückt.Also bezweifel ich das er dann dort mittag essen wird.Mein sohn leidet an Bulimie und die krankhit ist nicht zu unterschätzen.Von daher halte ich meine Hand darüber.
 

Jenny81

Elo-User*in
Mitglied seit
18 Februar 2009
Beiträge
133
Bewertungen
3
Ich habe den Vertrag ja so blöd wie ich war,und unwissend schon unterschrieben.Kann ich denn trotzdem hingehen und sagen das ich das nicht mache???
 
R

Rounddancer

Gast
Natürlich. Unverzüglich, und mit Beistand, also nicht alleine.
Nicht, weil Du nicht selbst reden könntest, das sollst Du trotzdem. Nein, aber damit die nicht nachher die Situation verdreht darstellen können und Du hast niemand, der als Zeuge das richtigstellen kann. Auch trauen die sich, wenn da jemand dabei ist, weniger, maßlos zu überziehen und zu entgleisen.
 

Jenny81

Elo-User*in
Mitglied seit
18 Februar 2009
Beiträge
133
Bewertungen
3
Natürlich. Unverzüglich, und mit Beistand, also nicht alleine.
Nicht, weil Du nicht selbst reden könntest, das sollst Du trotzdem. Nein, aber damit die nicht nachher die Situation verdreht darstellen können und Du hast niemand, der als Zeuge das richtigstellen kann. Auch trauen die sich, wenn da jemand dabei ist, weniger, maßlos zu überziehen und zu entgleisen.
Dankeschön,dann werde ich das mal in Angriff nehmen.
 

vidow

Elo-User*in
Mitglied seit
20 Februar 2009
Beiträge
17
Bewertungen
0
Aber findet man keinen Freund oder einen Bekannten der das übernehmen kann?:confused:
 

Moon78

Elo-User*in
Mitglied seit
8 Januar 2007
Beiträge
70
Bewertungen
0
Die Betreuung bei einer Maßnahme muss dann allerdings bezahlt werden.
Kinderbetreuung - www.arbeitsagentur.de
Ob das jetzt auch für die Arge gilt, kann ich nicht so sagen. Aber wenn es die Arge nicht bezahlt, muss das Jugendamt zahlen.
Von der ARGE gibt es Betreuungskosten, wenn man an einer Maßnahme teilnimmt. Auch kann man beim Jugendamt einen Antrag stellen, dass das Mittagessen für die Kinder gestützt wird.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten