• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Brauche Hilfe bei Weiterbewilligungsantrag betrifft Sparbuch und Kosten für Unterkunft

Flora83

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
18 Feb 2017
Beiträge
43
Gefällt mir
2
#1
Ich muss wie oben schon erwähnt demnächst einen WBA ausfüllen da ich befürchte, dass ich nie mehr aus der Sozialhilfe rauskomme trage ich mich derzeit mit dem Gedanken mein Sparbuch aufzulösen, da ich es einfach als Sinnlos empfinde. Auf dem Sparbuch ist nicht viel Geld, alles noch im Rahmen und habe es auch beim Erstantrag angegeben. Jetzt die Frage wie mache ich des am besten, wenn ich mich dafür entscheide. Und wenn ich es behalten will muss ich es dann wieder auf dem Antrag angeben?
Jetzt zur 2 Frage: Ich wohne bei einem Verwandten und uns wurde schon öfters gesagt, dass wir dem JC viel Geld schenken da es sich nicht an den Kosten für die Unterkunft beteilligt. Wie kann man des JC an den Kosten beteilligen, wenn kein Untermietvertrag besteht?? Wäre ein solcher zwingend notwendig?
 

Zeitkind

Mitarbeiter
Super-Moderator/in
Mitglied seit
30 Jan 2015
Beiträge
3.655
Gefällt mir
5.477
#2
Jetzt die Frage wie mache ich des am besten, wenn ich mich dafür entscheide.
Nachweisbar eine VM einreichen und Auflösungsvertrag sowie Übertragungsnachweis beifügen (Kontoauszug oder bei Barauszahlung Quittung).
Die Auflösung des Sparbuches ist eine Änderung gegenüber bisher gemachten Angaben und als solche per VM anzuzeigen.
Läßt Du das Geld auf Dein Konto übertragen, fügst Du der VM als Nachweis den Kontoauszug bei,
damit der Zufluß nicht als Einkommen angerechnet wird. Antragsunterlagen findest Du ► hier.
Und wenn ich es behalten will muss ich es dann wieder auf dem Antrag angeben?
Nicht, wenn Du die VM schon vorher einzeln eingereicht hast.
Wie kann man des JC an den Kosten beteilligen, wenn kein Untermietvertrag besteht?? Wäre ein solcher zwingend notwendig?
In Reihenfolge; garnicht und ja. :icon_wink:
 

Nena

Elo-User/in
Mitglied seit
10 Okt 2015
Beiträge
898
Gefällt mir
504
#3
"Das JC" hilft notleidenden Menschen. Ihr schenkt dem JC doch kein Geld. Wenn eine Verwandte Dich bei sich kostenfrei wohnen lässt, ist das doch toll. Oder glaubst Du wirklich, das JC kauft sich dafür eine teure Espressomaschine und lacht sich ins Fäustchen, weil ihr IHM Geld schenkt?
Wenn Deine Verwandte darauf besteht, dass Du Dich an den Kosten beteiligst (was absolut nachvollziehbar wäre), dann müsst Ihr das schriftlich fest halten.
Und wenn das JC Dich fragt, warum jetzt plötzlich, dann weißt Du das nicht.
 

hans wurst

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
1 Nov 2007
Beiträge
2.556
Gefällt mir
1.520
#4
Wie kann man des JC an den Kosten beteilligen, wenn kein Untermietvertrag besteht??
Kannst du hier nachlesen; https://www.elo-forum.org/2165077-post14.html

Wäre ein solcher zwingend notwendig?
Nein, ist nicht zwingend erforderlich.

BSG 18.06.2008 -B 14/11b AS 61/06 R
Lebt ein erwerbsfähiger Hilfebedürftiger nicht in einer Bedarfsgemeinschaft, sondern in einer bloßen Wohngemeinschaft, ist bei der Bestimmung der angemessenen Kosten der Unterkunft nach der Produkttheorie allein auf ihn als Einzelperson abzustellen.

Eine vertragliche Abrede über den vom Kläger zu tragenden Mietanteil hat das LSG nicht festgestellt. In einem solchen Fall ist die Aufteilung der Wohnkosten grundsätzlich nach Köpfen vorzunehmen wie in den Fällen der gemeinsamen Nutzung einer Wohnung durch mehrere Familienangehörige, auch wenn sie nicht zu einer Bedarfsgemeinschaft gehören (vgl. hierzu BSG, Urteil vom 31. Oktober 2007 - B 14/11b AS 7/07 R; Urteil vom 23. November 2006 - B 11b AS 1/06 R = SozR 4-4200 § 20 Nr. 3 RdNr. 28 m.w.N.).

Sie (KDU) ist vielmehr, sofern nicht besondere vertragliche Abreden bestehen, durch die Aufteilung der tatsächlichen Wohnkosten, ggf nach Kopfzahl, berücksichtigt.
BSG-, Urteil vom 19.10.2010 - B 14 AS 2/10 R
KdU werden in Höhe der tatsächlichen Aufwendungen erbracht, soweit sie angemessen sind (vgl § 22 Abs 1 Satz 1 SGB II). Erfasst sind alle Zahlungsverpflichtungen, die sich aus dem Mietvertrag für die Unterkunft ergeben (vgl zuletzt BSG SozR 4-4200 § 22 Nr 20 RdNr 20 zum Nutzungsentgelt für die Küchenmöblierung mwN).
Bei Wohneigentum, dann die Rechnungen für diese Unterkunft. Egal wie, du mußt halt die tatsächlichen Kosten der Unterkunft, durch Vorlage entsprechender Unterlagen nachweisen.
 
Oben Unten